Mordkommission Hagen

Beiträge zum Thema Mordkommission Hagen

Blaulicht
Der Angeklagte (li.) mit seinem Verteidiger Rechtsanwalt Strüwe.
3 Bilder

Mord in Hattingen
Prozess beim Landgericht muss verlängert werden

Wegen Mordes hat sich ein aus Ungarn stammender 45-Jähriger, der in Hattingen wohnte, seit dem 29. Oktober 2020 im Landgericht Essen vor einer Schwurgerichtskammer zu verantworten. Ursprünglich wollte die Strafkammer am 11. Januar ein Urteil sprechen. Jetzt sind weitere Termine anberaumt worden und mit einem Urteilsspruch ist erst Mitte Februar 2021 zu rechnen. Brutal soll der Angeklagte, der im Ortsteil Blankenstein wohnte, am 28.4.2020 nach einem Einbruch in das Haus des Opfers einen...

  • Hattingen
  • 05.01.21
Blaulicht

Schussabgabe auf Polizeibeamte

Am 05.05.2020 kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung gegen 23:55 Uhr in der Mühlenstraße in Gevelsberg ein Fahrzeug.Nach den bisherigen Ermittlungen kam es während der Kontrollsituation zu einem Schusswechsel zwischen dem 36-jährigen Beschuldigten und den eingesetzten Polizeibeamten. Ein 28-jähriger Beamter wurde hierbei schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt. Anschließend flüchtete der Beschuldigte zunächst mit dem Fahrzeug und sodann zu Fuß in unbekannte Richtung. Aufgrund der...

  • Marl
  • 06.05.20
Blaulicht

Mordkommission: Kind starb nach Gewalteinwirkung

Am Sonntag kam es in Grevenbrück zu einem Brand in einem Wohnhaus. Dabei war bei der Brandbekämpfung in der Wohnung ein Kind tot aufgefunden worden. Vor dem Haus fanden Feuerwehrkräfte einen schwerverletzten Mann, der offensichtlich aus einem Fenster im Obergeschoss gesprungen war. Sohn getötet Die am 04.05.2020 durchgeführte Obduktion des 3 ½ - jährigen Kindes ergab, dass es an den Folgen von Gewalteinwirkung starb. Bei dem verletzten 33-jährigen Mann, der nach wie vor im Koma liegt, handelt...

  • Marl
  • 05.05.20
Blaulicht

Tötungsdelikt am Röhrkenweg
44-Jähriger gesteht, Person getötet zu haben

Der STADTSPIEGEL berichtete bereits am 28.4.2020 über das Tötungsdelikt am Röhrkenweg in Hattingen. Die Polizei hatte dazu eine Mordkommission eingerichtet. Jetzt stellte sich auf der Hattinger Polizeiwache ein Tatverdächtiger, der in Untersuchungshaft kam. Nachdem am Dienstag (28.04.) in einem Haus an der Straße Im Röhrkenweg eine leblose männliche Person aufgefunden wurde, riefen die Staatsanwaltschaft und die Polizei am Mittwoch zu weiteren Hinweisen auf. Am späten Mittwochnachmittag...

  • Hattingen
  • 04.05.20
Blaulicht
Ein Polizeihubschrauber unterstützte die Ermittler der Mordkommission dabei, sich einen "fotografischen Überblick" über das Gelände zu verschaffen, auf dem der Tote gefunden wurde.
7 Bilder

Update 3
Mord in Hattingen - Person wurde umgebracht - Polizei setzt Hubschrauber ein

Am Dienstagmittag wurde in einem Gebäude im Röhrkenweg ein 71-Jähriger tot aufgefunden. Da Notarzt und Rettungsdienst der Feuerwehr eine natürliche Todesursache nicht bestätigen konnte, wurden Polizei und Mordkommission tätig. Wie von der Staatsanwaltschaft Essen am Mittwoch dem STADTSPIEGEL bestätigt wurde, verstarb der Mann nach massiver Gewalteinwirkung gegen seinen Kopf. Ein 68-Jähriger Hattinger, der seinen Bekannten abholen wollte, fand diesen um 11.50 Uhr in seinem Haus im Röhrkenweg tot...

  • Hattingen
  • 28.04.20
Blaulicht
In diesem Bereich auf der Schulstraße soll sich das versuchte Tötungsdelikt ereignet haben.
2 Bilder

Mordkommission ermittelt
Versuchtes Tötungsdelikt in Hattingen – Opfer lebensgefährlich verletzt

Am Sonntagabend kam es auf der Schulstraße zu einem Messerangriff, bei dem ein 32-jähriger Hattinger lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Bereits am Nachmittag kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei beteiligten Personen, bei dem ein 28-jähriger Hattinger eine Anzeige erstattete. Am Abend fuhr der Hattinger mit einem 32-jährigen Begleiter auf der Schulstraße und erkannte seinen Angreifer vom Nachmittag (einen 25-Jährigen Hattinger) wieder. Als er diesen zur Rede stellen...

  • Hattingen
  • 16.03.20
Blaulicht

Sohn verletzt Mutter mit Stichwaffe tödlich
Familienstreit in Menden eskaliert

Menden. Wie die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die Polizei des Märkischen Kreises gemeinsam mitteilen, kam es am heutigen Montag zur Mittagszeit zu einer familiären Auseinandersetzung in einer Wohnung  in Menden.  Der zunächst verbale Streit eskalierte, und der 28-jährige Sohn verletzte seine 54-jährige Mutter mit einer Stichwaffe tödlich. Anschließend informierte er die Polizei und wurde in Gewahrsam genommen. Die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die Mordkommission Hagen haben ihre...

  • Menden (Sauerland)
  • 08.04.19
  • 1
Überregionales

Hattingen: Schießerei in Welper war ein "Unfall", aber 35jähriger schwer verletzt, jedoch nicht in Lebensgefahr

Die Ermittlungen der Hagener Mordkommission in Sachen Schießerei in einer Welperaner Wohnung haben mittlerweile ergeben, dass es sich bei der Tat um einen Unfall handelt. Der 45-jährige Wohnungsmieter hatte am vergangenen Wochenende während einer Feier in seiner Wohnung seinen drei Gästen seine illegal erworbene scharfe Schusswaffe zeigen wollen. Zu diesem Zeitpunkt waren alle beteiligten Personen erheblich alkoholisiert, kam durch die polizeilichen Vernehmungen heraus. Bei der Vorführung der...

  • Hattingen
  • 22.03.16
  • 10
  • 1
Überregionales
8 Bilder

UPDATE: 67-jährige Hemeranerin durch 14 Messerstiche getötet / "Es war wie eine Hinrichtung"

Die am 21. Mai in ihrer Hemeraner Wohnung niedergestochene 89-jährige Frau erlag in der Nacht zu Sonntag, 8. Juni, ihren Stichverletzungen. Dies teilte die Staatsanwaltschaft Hagen als Ergebnis der Obduktion mit. (Text von Karola Schröter, Fotos von Björn Braun) "Ich komme gerade von der Obduktion, und Details möchte ich Ihnen ersparen. Mit enorm großer Gewalt ist auf die Frau eingewirkt worden. Es war wie eine Hinrichtung", so Staatsanwalt Bernd Maas. Staatsanwaltschaft und Mordkommission...

  • Hemer
  • 22.05.14
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.