MPI für Kohlenforschung

Beiträge zum Thema MPI für Kohlenforschung

Wirtschaft
Die Projektbeteiligten bei der Volkswagenstiftung in Hannover (von links): Prof. Dr. Joseph Moran (Université de Strasbourg), Prof. Dr. William Martin (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) und PD Dr. Harun Tüysüz (Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Mülheim).

Big Bang und was noch?
MPI für Kohlenforschung erforscht chemische Grundlagen für die Erstehung des Lebens

In ihrer Initiative „Leben“ fördert die VolkswagenStiftung ein gemeinsames internationales Projekt von Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), Max-Planck-Institut für Kohlenforschung und der Université de Strasbourg. Die Forscher möchten in den kommenden fünf Jahren die Bedingungen in der Erdkruste vor vier Milliarden Jahren rekonstruieren und die zentralen chemischen Grundlagen für die Entstehung des Lebens identifizieren. Hierfür stellt die Stiftung 1,5 Millionen Euro bereit. Das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.08.19
LK-Gemeinschaft

Osterakademie
Grundschulkinder erforschten das Ei

Nach dem Erfolg der Osterakademie in den Jahren 2017 und 2018 öffnete die Luisenschule auch in den Osterferien wieder ihre Türen für junge Nachwuchsforscher. 50 Drittklässler von zehn Mülheimer Grundschulen konnten an den ersten drei Tagen der Osterferien spannende Forschertage rund um das Thema Ei in der Luisenschule erleben. Unter anderem wurden von den Oberstufenschülern der Luisenschule über 75 Experimente entwickelt, bei denen neben Ostereier sortierende Roboter auch die Herstellung...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.04.19
  •  1
LK-Gemeinschaft
29 Bilder

Über 5000 Besucher bei der Eröffnung
Es knallte gewaltig beim Start der Junior Uni Ruhr

Eine Riesenresonanz hatte die Eröffnungsveranstaltung der Junior Uni Ruhr am Sonntag im Ringlokschuppen. Über 5000 Besucher erforschten an 25 Informations- und Aktionsständen wissenschaftliche Phänomene und kulturelle Erlebnisse. Viele aufgerissene und leuchtende Kinderaugen gab es, denn Ferdi Schüth vom Mülheimer Max-Planck-Institut für Kohlenforschung ließ es auf der Drehscheibe sprichwörtlich „urknallen“. Das Theater an der Ruhr lud die Kinder und Jugendlichen zum Schauspiel ein: Hüte,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.02.19
  •  1
  •  1
Ratgeber
2 Bilder

Experimentalvorlesung "Feuer und Flamme für die Chemie" fällt Freitag aus

Das Max-Planck-Institut für Kohlenforschung plante für den kommenden Freitag, 14. September, die Chemie-Show "Feuer und Flamme für die Chemie", die alle zwei Jahre in der Freilichtbühne stattfindet, diesmal passend am Max-Planck-Tag. Doch die beliebte Experimentalvorlesung, die Chemie zum Staunen, explosive Experimente und Wissenswertes aus der Welt der Wissenschaft vermittelt, muss leider ausfallen, wie das MPI am Dienstag bekannt gab. Hauptdarsteller erkrankt Der Hauptdarsteller,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.09.18
Überregionales
Prof. Amir H. Hoveyda ist Karl-Ziegler-Gastprofessor 2017.                                                             Foto: privat

Amir Hoveyda wird Gastprofessor

Professor erhält Auszeichnung des MPI für Kohlenforschung Amir Hoveyda vom Boston College wird Karl-Ziegler-Gastprofessor 2017. Die höchste Auszeichnung des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung geht in diesem Jahr an Professor Amir Hoveyda vom Boston College, Massachusetts, USA. Der 58-jährige Professor für Chemie wird Karl-Ziegler-Gastprofessor 2017 und besucht das Mülheimer Institut vom 5. bis 7. Juli, um Vorträge zu halten und den Studenten und Wissenschaftlern zum Austausch zur...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.05.17
Kultur
3 Bilder

ARTNEWSRUHR: David Beeri im MPI Mülheim und in der Galerie an der Ruhr zu sehen

Ausstellung David Beeri im MPI Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Mülheim noch bis 31. März 2017 zu sehen Der Ungar David Beeri schafft eindrucksvolle Bilder. Seit 1975 malt der Künstler und erweitert sein Spektrum ständig. Beeri ist scheinbar immer auf der Suche nach dem Schönen, nach Harmonie und Geborgenheit. Alle Arbeiten können käuflich erworben werden. Das Max-Planck-Institut für Kohlenforschung zeigt noch bis zum 31. März 2017 eine Ausstellung mit Bildern von David...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.03.17
LK-Gemeinschaft
Seine Freunde kannten kein "Erbarmen"

Dr. Michael Fuchs musste fegen

30 Jahre ist er jung und nicht einmal in festen Händen: Dr. Michael Fuchs. Eines hat er während des Studiums, der Promotion und seiner Forschung völlig vergessen: Wer an seinem 30igsten Geburtstag noch nicht verheiratet ist, muss die Mülheimer Rathaustreppe von Schmutz befreien. Kollegen und Freunde fanden indes, dass die Treppe zu sauber sei und sorgten tütenweise für Arbeit. Da half auch alles Flehen nicht, Dr. Fuchs musste fegen. Und just in diesem Moment war keine Jungfrau weit und breit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.09.13
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.