Mund- Nasenschutz

Beiträge zum Thema Mund- Nasenschutz

Blaulicht
Im Dortmunder Hauptbahnhof weigerte sich ein Mann eine Maske zu tragen und verletzte einen Bahnmitarbeiter mit einem Stoß.

Nach der Weigerung im Hauptbahnhof Dortmund eine Maske zu tragen wurde Bahnmitarbeiter verletzt
Jetzt ermittelt die Bundespolizei

Am frühen Morgen war es im Dortmunder Hauptbahnhof zu einer Auseinandersetzung gekommen, da sich ein Mann weigerte, einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Da viele Menschen gleichzeitig den Personentunnel zu den Gleisen nutzen, ist  das tragen einer medizinischen Maske im Bahnhof und auf den Gleisen vorgeschrieben.   Der 49-Jährige Mann hatte am Dienstagmorgen mehrere Reisende im Dortmunder Hauptbahnhof belästigt. Gegen 7 Uhr alarmierten Bahnmitarbeiter die Bundespolizei. Zwei Mitarbeiter der...

  • Dortmund-City
  • 24.09.21
Kultur
Roland Wolf führt im Kultur- und Stadthistorischen Museum am Johannes-Corputius-Platz im Innenhafen durch die „Schatzkammer“ von Gerhard Mercator.

Gerhard Mercators Schatzkammer mit einer Seekarte von 1569
Führung im Stadtmuseum

Roland Wolf führt am kommenden Sonntag, 12. September, um 15 Uhr im Kultur- und Stadthistorischen Museum am Johannes-Corputius-Platz im Innenhafen durch die „Schatzkammer“. Die Seekarte von 1569, die die Navigation auf See revolutionierte und bis heute bedeutend für moderne GPS-Geräte ist, das ebenso beeindruckende wie ansprechende Globenpaar aus Erd- und Himmelsglobus oder auch der erste „Atlas“ der Welt, all das sind die Schätze, die das Museum in der Mercator-Schatzkammer präsentiert. Hinter...

  • Duisburg
  • 09.09.21
Kultur
Neben einem Gruppenfoto vor dem modernen Klinik-Neubau "Phönix-Haus", haben sich auch viele Kollegen mit der Maske ablichten lassen und die Bilder gegen eine kleine Spende an die Stiftung "Kinderglück".

Mitarbeiter der LWL-Klinik setzen Zeichen für Vernunft
Mit Riesen-Maske gegen Querdenken

Mit einer Riesen-Maske haben sich Mitarbeiter der LWL-Klinik fotografieren lassen, um ein Zeichen gegen "Querdenken" zu setzen und für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Corona-Schutzmaßnahmen zu werben. Die Künstlerin Anette Göke hat zu diesem Zweck einen 2,80m großen Riesen-Mund-Nasenschutz genäht und aufwändig mit Dortmunder Motiven gestaltet.

  • Dortmund-City
  • 19.01.21
  • 1
  • 1
Wirtschaft
Abdurrahim Er (Mitte) übergibt die Spende an Bürgermeister Norbert Schilff. Rechts Orhan Öcal.

Zweite Spendenaktion für zehn Einrichtungen in Dortmund
Eröz-Gruppe spendet der Nordstadt 10.000 Masken

Die Eröz-Gruppe löst ihr Versprechen ein und spendet in einer zweiten Charge über 10.000 Masken für die Nordstadt. An Bürgermeister Norbert Schilff übergaben Abdurrahin Er und Orhan Öcal die Spende, die über „nordwärts“ an verschiedene soziale Träger weitergereicht wird. In Zeiten der Corona-Pandemie ist Dortmund derzeit von über 10.000 Positivfällen betroffen. Den höchsten Einzelwert von allen zwölf Dortmunder Stadtbezirken weist dabei die Nordstadt auf. Abdurrahim Er, der Geschäftsführer der...

  • Dortmund-City
  • 17.12.20
Vereine + Ehrenamt
Übergabe der Masken durch „lokal willkommen“-Mitarbeiterin Angelika Eberle (li) an Svea Schleiken vom Gast-Haus.

"lokal willkommen" übergab 150 Masken an das Dortmunder GastHaus
Geflüchtete Frauen nähen Mund-Nasen-Masken für Wohnungslose

Seit April 2020 nähen rund ein Dutzend geflüchtete Frauen im Rahmen eines Projektes von „lokal willkommen“ Mund-Nasen-Bedeckungen, um sich in der Corona-Pandemie zu engagieren. Ihre selbst gefertigten Masken gingen bereits an Seniorenzentren, die ambulante Pflege, Kitas, in die Tagespflege sowie in eine Flüchtlingsunterkunft. Nun konnten 150 Mund-Nasen-Bedeckungen an das Gast-Haus e.V. gespendet werden. Sie werden  kostenlos an die Besucher des Gast-Haus e.V.  verteilt. Das Projekt „lokal...

  • Dortmund-City
  • 17.12.20
Politik
Die Stadt überlegt, bei zu großem Kundenandrang den Hellweg in der City phasenweise abzuriegeln.

Zuviel Gedränge in der Dortmunder City am Black Friday
Stadt erwägt Sperrung des Westenhellwegs

Nach dem großen Kundenstrom am "Black Friday" in der City, erwägt die Stadt den Westenhellweg zukünftig bei Überfüllung abzuriegeln. Eine Möglichkeit wäre die Sperrung der Zugänge bei akuter Überfüllung. Auch die Maskenpflicht will man verstärkt kontrollieren. Am Mittwochabend gab es außerdem einen Beschluss von Bund und Ländern: Der Teil-Lockdown wird bis zum 10. Januar verlängert. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen sei immer noch viel zu hoch. Restaurants, Theater, Museen bleiben weiter...

  • Dortmund-City
  • 07.12.20
Ratgeber
Die Mehrheit der Fahrgäste hält sich an die Maskenpflicht.

DSW 21 und Ordnungsamt Dortmund kontrollieren gemeinsam
Kontrollen zur Maskenpflicht durchgeführt

DSW21 und Ordnungsamt haben eine gemeinsame Schwerpunkt-Kontrolle zur Maskenpflicht im ÖPNV durchgeführt, bei der Verstöße mit einem Bußgeld in Höhe von 150 Euro geahndet wurden. An den Stadtbahnhaltestellen »DO-Hauptbahnhof«, »Kampstraße« und »Stadtgarten« sowie in den in diesem Bereich verkehrenden Stadtbahnlinien wurden dabei insgesamt 9 mündliche Verwarnungen ausgesprochen und 10 Bußgeldbescheide gegen Personen verhängt, die keine vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung trugen. Außerdem...

  • Dortmund-City
  • 09.11.20
Ratgeber
Das Paritätisches Begegnungs- und Beratungszentrum Neuenkamp berät Senioren in einem Kurs, wie man mit dem Smartphone die Kontakte in Corona-Zeiten aufrecht erhalten kann.

Paritätische Begegnungs- und Beratungszentrum bietet digitale Einzeltraining an
Kontakte digital erhalten

Für Senioren, die über ein eigenes Smartphon oder Tablet verfügen bietet das Paritätische Begegnungs- und Beratungszentrum, Mevissenstraße 16, in Neuenkamp jeweils montags, donnerstags und freitags in drei Zeitfenstern ein digitales Einzeltraining an. Jeweils eine Stunde lang kann so intensiv gelernt und geübt werden, wie man beispielsweise einen Videoanruf starten oder sich daran beteiligen kann. Gelernt werden kann ebenfalls wie man mit WhatsApp mit seinen Lieben in Verbindung bleibt. Corona...

  • Duisburg
  • 09.11.20
LK-Gemeinschaft
Leer zu Pandemiebeginn.

Ich bin kein Star will trotzdem raus
Es wird eng im Bochumer Bermuda3eck

Früh los besonders an Wochenenden - dann hat man gute Karten in Bochums Partymeile dem Bermuda3eck.  Übrigens: Bermuda ist ja nicht nur Party sondern bei einem Gläschen "Wunderbar Essen." Warum Bermuda ? Als Zeitzeugen des Bermuda3eck (seit den ersten Stunden dabei) sind wir gerne mittendrin.  Auf Abstand natürlich in Covid-19 Zeiten.  Bekanntlich: Nur der frühe Vogel fängt den Wurm. So handeln wir Alten eben. Übrigens: Tisch mit Abstand das haben die meisten Gastronomen drauf und auch Liste...

  • Bochum
  • 07.10.20
  • 3
  • 2
Ratgeber
 Die meisten Fahrgäste tragen eine Maske in der Bahn und an Haltestellen.

Fahrgäste in Dortmunder Bussen und Bahnen begrüßen konsequentes Durchgreifen
DSW21 kontrolliert zur Maskenpflicht

Mit Schwerpunktkontrollen an Haltestellen kontrolliert DSW21 das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen. „Die überwiegende Mehrheit der Fahrgäste hält sich an die Maskenpflicht. Und diejenigen Fahrgäste, die wir ermahnen müssen, zeigen sich in den meisten Fällen einsichtig“, sagt DSW21-Verkehrsvorstand Hubert Jung. Doch die Kontrollen machten Sinn: "Einige Fahrgäste haben noch nicht verinnerlicht, dass die Maskenpflicht auch an den Haltestellen gilt.“ An den ersten Tagen mussten die Kontrolleure in...

  • Dortmund-City
  • 02.07.20
Ratgeber
 In Geschäften und im ÖPNV müssen ab Montag zum Schutz vor der Ausbreitung des Coronavirus Mund und Nase bedeckt werden.

Pflicht beim Einkauf und in Bus und Bahn - auch in Dortmund
Nur mit Maske

 Ab Montag gilt eine Maskenpflicht in Geschäften, Bussen und Bahnen auch in NRW. Im Nahverkehr und im Handel wird das Bedecken von Mund und Nase ob mit Tuch, Schal oder Mund-Nasenschutz per Cornonavirus Schutzverordnung vorgeschrieben. Dabei gehe es um einfache Behelfsmasken, nicht medizinische. Bayern und andere Bundesländer hatten dies bereits zuvor zum Schutz vor Infektionen eingeführt. Doch auch wer eine Maske beim Einkaufen oder im öffentlichen Nahverkehr trage, müsse auf Abstand achten....

  • Dortmund-City
  • 24.04.20
Politik
Auch die Geschäfte bis zu 800 Quadratmeter am Westenhellweg haben wieder geöffnet. Einkäufer und Passanten in der Dortmunder Innenstadt hielten Abstand.
2 Bilder

Händler und Kunden in Dortmund freuen sich, dass Geschäfte wieder geöffnet haben
Erster Schritt zurück zur Normalität

Auf diesen Tag haben viele Händler und Kunden gewartet: Unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln öffneten am Montag wieder Einzelhändler mit bis zu 800 qm Verkaufsfläche, Buchhändler, Babyfachmärkte und Möbelhändler. Um für die Dortmunder Betriebe Rechtsklarheit zu schaffen, hat das Ordnungsamt eine Übersichtstabelle entwickelt, welche Betriebe wie wieder öffnen dürfen. Die Liste wird regelmäßig aktualisiert unter Dortmund .  Zahlen der Infektionen stabilisiertDie Mitglieder des...

  • Dortmund-City
  • 22.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.