Museum Goch

Beiträge zum Thema Museum Goch

Kultur
Volontärin Natascha Frieser und die Jasmin Schöne, die pädagogische Mitarbeiterin im Museum Goch, packten diese Woche die Werke von Thomas Baumgärtl ein. Foto: Franz Geib

Museum Goch zieht ein gutes Fazit trotz Corona
Baumgärtl wird eingepackt

Es gibt tatsächlich noch gute Nachrichten in der sich langsam zum Ende hin neigenden Corona-Krise: Dr. Stephan Mann, der Leiter des Gocher Museums, konnte der Pandemie mit ihren beiden Lockdowns etwas leicht Positives abgewinnen: "Wir konnten unsere beiden großen Ausstellungen (August Deusser 15. 05. 2020 bis 13. 09.2020 und Thomas Baumgärtl 11.12.2020 bis 15.06.2021) jeweils verlängern und hatten während der Lockerungen einen guten Besucherzuspruch." VON FRANZ GEIB Goch.Das öffentliche...

  • Gocher Wochenblatt
  • 18.06.21
Kultur
Den Arbeiten Wendy Whites ist eigen, dass sie mit einer Kühnheit und Coolness daherkommen.

"Wendy White - Low Pressure"
Ausstellung der New Yorker Künstlerin

Zum ersten Mal zeigt das Museum Goch in einer musealen Ausstellung die New Yorker Künstlerin Wendy White ( geboren 1971). Die Amerikanerin hat bereits auf der internationalen Armory Show auf sich aufmerksam gemacht und wurde mit ihrer Installation auf dem Stand von Shulamit Nazarian zu den zehn besten Präsentationen gekürt. Goch. Wendy Whites Arbeiten sind in vielerlei Hinsicht eine permanente Untersuchung und Ausweitung der Möglichkeiten traditioneller Leinwandmalerei. Dies betrifft einmal die...

  • Goch
  • 10.06.21
Kultur
Im Museum Goch (hier Steffen Fischer) läuft aktuell die Ausstellung "Thomas Baumgärtl - German Urban Pop Art". Foto: Steve

Gocher Museum darf wieder Ausstellungen zeigen
Kunst gibt es im Zeitkorridor

Mit Einschränkungen (Terminvereinbarung) darf der gesamte Einzelhandel seit Montag wieder öffnen, und auch die Museen dürfen ihre Ausstellungen wieder präsentieren. Goch. "Nach einem langen Lockdown, verbunden mit der Schließung des Museums sowie des Arnold Janssen-Hauses, eröffnen wir beide Häuser wieder am Mittwoch, 10. März", freut sich Dr. Stephan Mann der Gocher Museumsleiter. Zu sehen ist die Ausstellung von Thomas Baumgärtel "German Urban Pop Art", die bis zum 15. Juni verlängert ist,...

  • Gocher Wochenblatt
  • 09.03.21
  • 1
  • 1
Kultur
 Jasmin Schöne, die pädagogische Mitarbeiterin im Museum Goch, zeigt auf die Truhe, die wahrlich Geheimnisvolles verbirgt. Versiegelt und verschlossen gibt sie ihr Innerstes erst in 29 Jahren preis.
Foto: Steve
2 Bilder

Wochenblatt-Serie "Your private museum" - Heute: Die Thitz-Aktion
2.000 Tüten in der Truhe

GOCH. Normalerweise kommt es in einem Museum darauf an, etwas zu zeigen. Die Besucher wollen die Werke sehen, die die Künstler ausstellen, wollen versuchen, die Kunst zu deuten, wollen verstehen, was Künstler wie Thitz, Deusser, Langenberg und Co. zum Ausdruck bringen wollten und wollen. Von solchen Kunstwerken hat das Museum Goch eine ganze Menge in seinem Bestand. Doch eines ist darunter, bei dem kommt es nicht auf das Sichtbare an, sondern vielmehr um das was es verbirgt. Noch... Um ein...

  • Gocher Wochenblatt
  • 26.02.21
  • 1
Kultur
Das Licht hat Künstler seit Jahrhunderten fasziniert: Jede Bewegung verändert die Illusion und das sichtbare Bild im Raum. Foto: Steve

Wochenblatt-Serie "Your private museum"
Adolf Luthers Spiegelobjekt - Ungebrochen, unkalkuliert

In Sachen Corona gelten seit der jüngsten Bund-Länder-Konferenz am 10. Februar neue Bestimmungen. Doch im Grunde bleibt fast alles wie gehabt: Bund und Länder haben die bisher geltenden Regelungen bis zum 7. März verlängert. Es bleibe besonders wichtig, so die Botschaft, Kontakte zu vermeiden. Für die Kultur bedeutet dies: Kinos, Theater und Museen sind weiter geschlossen. Goch. Gerade für Museen, die mit ihren Ausstellungen und Sammlungen allen sozialen Gruppen eine Möglichkeit der...

  • Gocher Wochenblatt
  • 16.02.21
  • 1
  • 1
Kultur

Wochenblatt-Serie: "Your private museum" - Heute: Ein gotischer Schlusstein
Zweischwänziger Löwe tanzt

Die Corona-Pandemie ist keine Kulturfreundin: Kinos, Theater und Museen sind geschlossen und das mindestens noch bis zum Ende dieser Woche. Schwierig für Museen, die mit ihren Ausstellungen und Sammlungen allen sozialen Gruppen eine Möglichkeit der Auseinandersetzung mit Kunst anbieten. Möglich wird dies durch günstige Zugangsvoraussetzungen wie ein niedriger Preis und attraktive Öffnungszeiten. Die Corona-Pandemie erfordert von geschlossenen Museen also viel Fantasie und Flexibilität, um...

  • Gocher Wochenblatt
  • 10.02.21
Ratgeber
"Gold" von Martin Pfeifle.

Wochenblatt-Serie im Lockdown "Your private museum" - Heute mit "Gold" von Martin Pfeifle
Den Irritationen stellen

Die Corona-Pandemie ist keine Kulturfreundin: Kinos, Theater, Konzertsäle, Veranstaltungshallen und Museen sind zu. Bis zum Ende dieser Woche mindestens. Goch. Schwierig für Museen, die mit ihren Ausstellungen und Sammlungen allen Gruppen die Möglichkeit der Auseinandersetzung mit Kunst ermöglichen wollen. Die Corona-Pandemie erfordert von geschlossenen Museen darum viel Fantasie und Flexibilität, um dieses Angebot an die Öffentlichkeit zu bringen. In Goch heißt dies „Your private museum“. In...

  • Gocher Wochenblatt
  • 08.02.21
Kultur
Dr. Stephan Mann mit dem Werk "eine Art Manipulation" von Pavel Schmidt. Foto: Steve

Serie "Your private museum" - Heute mit einem Werk von Pavel Schmidt
Männlich und weiblich gegenüber

Für Kulturfreunde und Kulturschaffende ist es eine schwere Zeit: Kinos, Theater, Konzertsäle, Veranstaltungshallen und Museen sind zu. Bis zum 15. Februar mindestens, erst danach wird über eine Lockerung des Lockdowns diskutiert. Vielleicht. Goch. Schwierig für Museen, die mit ihren Ausstellungen und Sammlungen ein Bildungsangebot, ähnlich wie Schulen, offerieren. Sie dienen, so heißt es nach einer Definition des Internationalen Museumsrates der Kommunikation, Studien- und Bildungszwecken, aber...

  • Gocher Wochenblatt
  • 02.02.21
Kultur

Private Spende machte es möglich
Kunststiftung Goch erwirbt Deusser-Bild fürs Museum

Dank einer privaten Spende ist es der Kunststiftung Goch gelungen, ein herausragendes Gemälde des Kölner Malers August Deusser zu erwerben. Dieses war Bestandteil der ersten umfangreichen Ausstellung des Werkes von August Deusser im Museum Goch. Das Gemälde gehört zu einer Folge von Bildern, in denen sich der Maler dem Sujet der Eisenbahnviadukte nähert. Als Leihgabe der Kunststiftung Goch ist das Gemälde nun in der ständigen Sammlung des Museums zu sehen. Museumsleiter Dr. Stephan Mann: "Wir...

  • Gocher Wochenblatt
  • 27.01.21
Kultur
"Tischgebet" von Joseph van Brakel. Foto: Steve
2 Bilder

Lokalkompass-Serie "Your private museum"
Erfüllte Stimmung beim Tischgebet

Mit der neuerlichen Verlängerung des Corona-Lockdowns bis Mitte Februar bleibt kulturell alles wie gehabt: Der Besuch des Kinos ist ebenso untersagt wie der des Museum. Wann Veranstaltungen in diesen Häusern wieder stattfinden können, steht nach wie vor in den Sternen. Goch. Vor allem für Museum ist dies ein Dilemma, können sich doch ihrem Bildunsauftrag nicht nachkommen. Denn Museen bieten mit ihren Sammlungen von originalen verschiedener Künstler und ihren Ausstellungen eine individuelle Form...

  • Gocher Wochenblatt
  • 26.01.21
  • 1
Kultur

Serie "Your private museum" im Lokalkompass - Start mit einem Werk von Rudolf Schoofs
Kunst kommt ins Haus

Die Corona-Pandemie erfordert sehr viel Flexibilität und Kreativität von allen. Auch das Gocher Museum muss aufgrund dessen seine Türen bis auf weiteres geschlossen halten und kann keine Ausstellung zeigen. Oder doch? Da der regelmäßige Weg zu Kunst und Kultur gesperrt ist, führen das Museum und das Gocher Wochenblatt eine beliebte Serie fort. „Your private museum“ bringt die Kunst in Ihr Haus. Heute: Ein Werk von Rudolf Schoofs aus dem Jahr 1957.  Die Corona-Pandemie hat wieder alles...

  • Gocher Wochenblatt
  • 18.01.21
Kultur
Kein Land in Europa wird von außen derart mit Klischees behaftet wie Großbritannien. Dabei wissen die meisten nur, dass die Briten auf der "falschen Seite" fahren, Tee trinken und Cricket spielen ...
2 Bilder

Ausstellung 'Facing Britain' im Museum - Goch blickt ab Sonntag nach Großbritannien
Liebevolles Porträt der Fremdartigkeit

Ein etwas korpulenter Mann setzt zu einem stilistisch einwandfreien Hechtsprung von einem Felsen ins Meer an, dahinter verfolgt ein weiterer Mann die Szenerie offenbar gebannt, Kinder spielen beiläufig und eine Frau blickt ins Wasser: "Facing Britain", die Fotografie-Ausstellung im Museum Goch, zeigt ab Sonntag einen einzigartigen Blick nach Großbritannien, das wie kaum ein anderes Land in Europa mit einer Befremdlichkeit vom Kontinent aus betrachtet wird. VON FRANZ GEIB Goch. "'Facing Britain'...

  • Gocher Wochenblatt
  • 26.09.20
  • 2
  • 2
Natur + Garten

Herbstzeit ist Drachenzeit

GOCH. Herbstzeit ist Drachenzeit: Wenn es draußen wieder windiger wird, kann man das Wetter wunderbar nutzen, um den eigenen Drachen steigen zu lassen. Noch schöner ist es, wenn man diesen Drachen auch noch selbst gebaut hat. Wie dies genau geht zeigen wir in dem Kulturrucksackworkshop Drachenbau. Drachen werden auf der ganzen Welt gebaut: in Asien als Glücksymbol, als Zeichen der Freiheit in Kuba oder einfach zum Spielen in Europa. Der kostenfreie Workshop findet an drei aufeinander folgenden...

  • Goch
  • 29.08.20
Kultur

Künstler kam zur Übergabe
Bank B steht nun in Goch

GOCH. Die Bank B steht nun am Museum Goch. Die Skulptur aus dem Jahre 1995 stammt von Wolfgang Hahn und war bislang im Besitz von Felicitas Noeske (links). "Durch die Schenkung der Sammlung Hildtrud Neumann haben wir bereits einige Werke von Wolfgang Hahn in unserer Sammlung", erklärt Steffen Fischer, Assistent des Direktors. "Das Museum freut sich sehr, dass wir mit der Schenkung der Bank B von Felicitas Noeske eine weitere Arbeit aus einem anderem Werkkomplex des Künstlers erhalten." Foto:...

  • Goch
  • 24.07.20
Kultur
Im Kurs vermittelt Martin Lersch Hilfe beim Bildaufbau und erklärt Tricks und Kniffe. ^Foto: Museum Goch

Martin Lersch zeigt Tricks und Kniffe
Zeichnen vor Originalen im Museum Goch

Zwei Workshops begleiten die Ausstellung von August Deusser im Museum Goch Im Kurs vermittelt Martin Lersch Hilfe beim Bildaufbau und erklärt Tricks und Kniffe. Foto: Museum Goch Goch. Vom 30. Juni bis 3. Juli, bietet der Illustrator Martin Lersch einen viertägigen Zeichenworkshop für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene jeglichen Alters von 10 bis 13 an. Goch. Im Werk von August Deusser finden sich zahlreiche gemalte Landschaften und Stadtansichten. Nach einer Zeichenphase vor den...

  • Gocher Wochenblatt
  • 22.06.20
Kultur
Das Arbeiten vor den Originalen macht den Jugendlichen erfahrungsgemäß besonders viel Spaß. Foto: Museum Goch

Vom kurzen Schnupperworkshop bis zu mehrtägigen Blockveranstaltungen
Viele Sommerferienworkshops im Museum Goch

Passend zu Beginn der Sommerferien startet das Museum Goch mit einer Reihe verschiedener Workshops für Kinder sowie Erwachsene. Sowohl kurze Schnupperworkshops, wie auch mehrtägige Blockveranstaltungen stehen allen Interessierten zur Verfügung. GOCH. Direkt mit dem offiziellen Beginn der Schulferien startet das bunte Programm. Kinder zwischen 10 und 14 Jahren können an eintägigen Nähworkshops (Haar-Bandeaus und Tellerröcke nähen) teilnehmen und erste Erfahrungen sammeln. In der ersten...

  • Goch
  • 12.06.20
  • 1
  • 1
Kultur
Museumsmitarbeiterin Jasmin Schöne und Eva van Amstel machen es richtig: Ins Museum Goch kommen, Maske aufsetzen und die herausragende Ausstellung von August Deusser sehen. Foto: Steve
2 Bilder

Kämpfer gegen das Rückwärtsgewandte
Das Museum Goch zeigt August Deusser, der sich von den französischen Impressionisten inspirieren ließ

August Deusser (1870-1942) war ein Kämpfer und wollte neue Gebiete in der Malerei erschließen. Raus aus dem Rückwärtsgewandten, dem ewig Geltendem, hinaus ins Freie galt sein Blick und sein Einsatz als Wegbereiter für die Moderne. Das Museum Goch widmet diesem politisch aktiven Künstler bis zum 13. September eine Ausstellung. VON FRANZ GEIB Goch. "August Deusser war ein sehr guter Maler, der hierzulande total vergessen wurde, obwohl er sich vor allem politisch bereits früh für die Moderne im...

  • Goch
  • 26.05.20
Kultur
Museumsdirektor Dr. Stephan Mann und seine Mitarbeiterin Jasmin Schöne freuen sich über die neue Ausstellung von August Deusser. Fotos: Steve
2 Bilder

Museum Goch kommt gleich mit einer neuen Ausstellung daher
Es gibt wieder Kunst

Unter dem Motto "aperto! endlich wieder Originale" haben die drei Kunstmuseen Goch, Kurhaus Kleve und Schloss Moyland Museen die Zeit der coronabedingten Zurückgezogenheit beendet und sind nun wieder für ihre Besucher da. GOCH. "Kunst lebt davon, dass sie gesehen wird", ist Dr. Stephan Mann total erleichtert. "Ein Museum ohne Besucher ist wie ein Kindergarten ohne Kinder." Der Leiter des Museums Goch lädt die Besucher nach einer langen Durststrecke ein, mit Hilfe der Kunst „kulturell...

  • Gocher Wochenblatt
  • 08.05.20
  • 1
Kultur
Das Museum Goch ist wegen der Corona-Bestimmungen geschlossen, dennoch bleibt Wochenblatt-Lesern der Weg zur Kunst offen: Steffen Fischer stellt im Rahmen der Reihe "Your private museum" ein Werk von Gil Shachar vor.

Wochenblatt-Reihe: "Your private museum" - Heute: Gil Shachars "Doro"
Ohne Spektakel zum Dialog

Die Corona-Pandemie erfordert viel Flexibilität von allen Gruppen. Das gilt auch für Kulturschaffende und Kulturinteressierte in Goch, denn das Museum Goch ist geschlossen. Da nun der Weg der Kunst zum Interessierten und umgekehrt vorläufig gesperrt ist, hat das Museum ein neues Angebot entwickelt. Sein Name: „Your private museum“. Das Konzept: Die Kunst kommt ins Haus. GOCH. Die Idee ist folgende: Die Museums-Mitarbeiter präsentieren in regelmäßigen Abständen Kunstwerke in den sozialen Netzen...

  • Gocher Wochenblatt
  • 24.04.20
  • 1
Natur + Garten

Niersbrücke am Kastell montiert

Nachdem bereits vor zwei Wochen die vormontierten Teile für die neue Brücke am Kastell angeliefert worden waren, fand am Dienstag nun die Montage der neuen Niersquerung statt. Sobald auch die Geländer angebracht sind , kann die Brücke noch in diesem Monat zur Nutzung freigegeben werden.

  • Goch
  • 11.12.19
Kultur
12 Bilder

Musik im Museum Goch / Lost Elevator, Köln
Swing & Jazz zum Museumsfest

Bei gutem Wetter fand am 18. Mai 2019 wieder das sehr beliebte Museumsfest im Museum Goch statt. Zahlreiche Besucher und Freunde des Museums trafen sich im wunderschön illuminierten Garten und in den Innenräumen des Museums, um zu feiern und ein paar schöne Stunden mit anregenden Gesprächen erleben zu können. Für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt, wie für musikalische Unterhaltung. Und so herrschte gute Stimmung bis in die späten Nachtstunden. Wie immer, wenn das Museum Goch zum Museumsfest...

  • Goch
  • 19.05.19
  • 15
  • 6
Kultur
Form / Farbe / Fläche im Museum Goch
10 Bilder

FORM / FARBE / FLÄCHE im Museum Goch
Halbzeit ...

Die Ausstellung Form / Farbe / Fläche im Museum Goch zeigt eine Auswahl von 60 meiner Arbeiten auf Papier aus den Jahren 1956 – 2018. Diese Ausstellung war ein besonderes, nachträgliches Überraschungsgeschenk zu meinem 80. Geburtstag, über das ich mich sehr gefreut habe. Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle noch mal ganz herzlich beim Heimatverein Goch und dem Museum Goch für diese gelungene Präsentation bedanken. Und hier schließe ich ausdrücklich alle Helferinnen und Helfer ein, die zur...

  • Goch
  • 17.02.19
  • 10
  • 4
Kultur
Da strahlen Theo Brauer (links) und seine Frau Jutta um die Wette. Der ehemalige Bürgermeister von Kleve wurde vom 1. GGK Rot-Weiß um Sitzungspräsident Achim Verrieth (2.v.r.) und den Vorsitzenden Jörg Lang (rechts) mit dem Orden für hervorragende Verdienste um den niederrheinischen Karneval ausgezeichnet. ^Foto: Steve

GKK Rot-Weiß verleiht Alt-Bürgermeister Theo Brauer einen Orden
„Karneval ist eine Tür in die Gesellschaft“

Im Gocher Museum wurde von der 1.GGK Rot-Weiß zum 58. Mal der „Orden für hervorragende Verdienste um den niederrheinischen Karneval“ verliehen. Dieses Jahr ist die Wahl auf Theo Brauer, den ehemaligen Bürgermeister von Kleve, gefallen, der auf eine lange politische und karnevalistische Karriere zurückblicken kann. Lucia Bürvenich GOCH. Nach der Begrüßung erwartete die Gäste eine kleine Überraschung. Mit viel Helau und in Begleitung seiner Garde marschierte der Klever Prinz Tobias Grundmann in...

  • Goch
  • 15.02.19
Kultur
Hat ein Faible für das Doppelquadrat. Martin Lersch (mit Franz Engelen) nutzt die immer gleiche Fläche für seine Arbeiten.Foto: Franz Geib

Der Gocher Künstler Martin Lersch schuf ein Büchlein mit 126 Werken zeitgenössischer Kunst
"Ich liebe pictures malen"

Die Digitalisierung macht es der Kunst echt schwer und Dr. Mann, der Leiter des Gocher Museums, bringt es krass auf den Punkt: "Dass Leute Bilder in Möbelhäusern oder den billigen Druck eines zeitgenössischen Werkes im Internet kaufen, finde ich schrecklich." Dabei seien Millionen von Künstlern auf der Welt darauf angewiesen, von ihren Mitmenschen faires Geld für ein gutes, ein echtes Produkt zu bekommen ... VON FRANZ GEIB Mit dem gleichen Motiv ist auch Martin Lersch, der Künstler aus Goch, zu...

  • Goch
  • 11.01.19
  • 1
  • 2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.