Nabu

Beiträge zum Thema Nabu

Natur + Garten
3 Bilder

Weltbienentag (20.5.): Was wir tun müssen, damit es wieder summt und brummt

Zum Weltbienentag (20.5.) macht der NABU auf den dramatischen Rückgang der Wildbienen und weiterer Insektenarten aufmerksam: Fast die Hälfte aller in der Roten Liste bewerteten Bienenarten sind bestandsgefährdet oder schon ausgestorben, nur etwa 37 Prozent gelten als ungefährdet. Ein Trend, der sich nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt abzeichnet: So werden in der Datenbank des internationalen Biodiversitäts-Netzwerks GBIF immer weniger Beobachtungen von Wildbienenarten...

  • Marl
  • 20.05.22
LK-Gemeinschaft
Foto der Woche: Zeigt uns eure schönsten Schnappschüsse von Vögeln passend zum Welt-Zugvogel-Tag. Foto: Kerstin Zenker
Aktion

Foto der Woche
Welt-Zugvogel-Tag

Vor allem im Frühling zwitschert es in unseren Wäldern und Gärten. Nach der langen Winterpause kehren die Zugvögel zu uns zurück, denn die wärmeren Temperaturen, längeren Tage und die blühende Natur sorgen für die richtigen Bedingungen. Es mangelt nicht länger an Fressen und auch kalte Temperaturen sind eher unwahrscheinlich.  Am heutigen Samstag, 14. Mai, wird der "Welt-Zugvogel-Tag" begangen. Daher wollen wir zu Ehren der Zugvögel eure schönsten Fotos sehen. Ob im Flug, beim Fressen, Schlafen...

  • Essen
  • 14.05.22
  • 3
  • 8
Natur + Garten
Baumfalke. Foto: pixabay

Zu Zwergtauchern, Fledermäusen und Baumfalken
Einladung zu Spaziergang durchs Ostholz

Alle Interessierten sind am kommenden Samstag, 14. Mai 2022, eingeladen zu einem geführten Spaziergang durchs Wickeder Naturschutzgebiet Ostholz. Gastgeber und „Wanderführer“ ist Volker Heimel vom Naturschutzbund (NABU). Unterstützt wird er von der Dortmunder Ratsfraktion DIE LINKE+. „Ich habe eine kombinierte Exkursion vorbereitet. Wir werden einen Ausflug in die Botanik des Naturschutzgebietes machen und dort nicht nur Pflanzen, sondern hoffentlich auch viele Vögel, Fledermäuse und Amphibien...

  • Dortmund-Ost
  • 13.05.22
Natur + Garten
3 Bilder

18. „Stunde der Gartenvögel“ Zähl mal, wer da fliegt

Wer Vögel liebt, kann sich aufs Wochenende freuen: Vom 13. bis 15. Mai rufen der NABU und sein bayerischer Partner, der LBV (Landesbund für Vogelschutz) wieder zur „Stunde der Gartenvögel“ auf. „Schon zum 18. Mal läuft unsere große wissenschaftliche Mitmachaktion“, sagt NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. „Die Stunde der Gartenvögel ist ein schöner Anlass sich mit der heimischen Natur zu befassen, die eigene Artenkenntnis zu erweitern und zu helfen, Daten über den Zustand der Vogelwelt zu...

  • Marl
  • 11.05.22
Natur + Garten
Vogelbeobachtung im heimischen Garten gelingt natürlich auch ohne Fernglas
2 Bilder

18. bundesweite Vogel-Inventur
Stunde der Gartenvögel

Zum 18. Mal rufen der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein Bayerischer Partnerverband Landesbund für Vogelschutz (LBV) zur Aktion "Stunde der Gartenvögel" auf. Am 2. Maiwochenende vom 13. bis 15. Mai geht es darum, im Umfeld eine Sunde lang die Vogelwelt zu beobachten und die jeweils ermittelte Höchstzahl einer Art zu notieren und zu melden. Die Daten werden zentral ausgewertet. Dabei ergeben sich mit der Zeit klare Aussagen zur Bestandsentwicklung der verschiedenen Vogelarten und zu...

  • Wesel
  • 08.05.22
Natur + Garten
Mehlschwalben stehen bereits auf der Roten Liste. Wo brüten sie noch unter der Traufe?

Stunde der Gartenvögel
Große Vogelzählung vom 13.-15. Mai im EN-Kreis

Der NABU Ennepe-Ruhr-Kreis verweist auf die bundesweite Aktion „Stunde der Gartenvögel“. Die mittlerweile 18. Auflage der Aktion findet vom 13. bis 15. Mai statt. Interessierte sind aufgerufen, an diesem Wochenende eine Stunde lang Vögel in der Nähe zu beobachten, das Gesehene zu notieren und das Ergebnis an den NABU zu melden. Wie immer heißt es: Von jeder Vogelart die höchste Anzahl im Garten notieren, im Anschluss online unter www.stundedergartenvoegel.de melden. Teilnehmer können ihre...

  • Gevelsberg
  • 05.05.22
Natur + Garten
Der Besondere Vogel bei uns.
2 Bilder

Neue Welle von Flüchtlingen
Besondere Flüchtlinge aus der Ukraine?

Wer hätte das gedacht? Jetzt fliehen auch die Tiere aus dem Kriegsgebiet. In unseren Breiten habe ich das noch nie gesehen, eine Rostgans.Hauptsächlich lebt die Rostgans, sonst in der Steppe von Zentralasien. Aber auch in Afrika, Griechenland, Türkei und in der Ukraine soll sie vorkommen. Nun auch hier bei uns auf dem Dach des Nachbarn. Hat sie sich verflogen, oder ist sie auf der Flucht? Durch lautes Rufen hat sie auf sich aufmerksam gemacht.

  • Essen-Süd
  • 04.05.22
  • 4
  • 2
Natur + Garten
4 Bilder

Stunde der Gartenvögel 2022 vom 13. bis 15. Mai

Piep, Tschilp, Tirili: Seit Wochen bieten uns die Vögel in Gärten und Parks ihre Frühlingskonzerte. Welche Arten und wie viele es noch sind, die uns vor allem morgens mit ihrem Gesang erfreuen, das wird das Wochenende vom 13. bis 15. Mai zeigen: Der NABU ruft gemeinsam mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der NAJU zur 18. „Stunde der Gartenvögel“ auf. Zustand der Vogelpopulationen „Je mehr Menschen mitmachen, desto besser können unsere Ornithologen den Zustand der Vogelpopulationen in...

  • Marl
  • 01.05.22
  • 1
Politik

Rasenflächen in Wildblumenwiesen umwandeln
CDU, Bündnis 90/Grüne, SPD und FDP stimmen dagegen

Ratsfrau Claudia Krüger, Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER hat in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt- Klima und Verbraucherschutz den Antrag gestellt, dass die Verwaltung beauftragt wird, in Zusammenarbeit mit der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft eine Bestandaufnahme durchzuführen, um Flächen der SWD zu erfassen, die potentiell in eine Wildblumenwiese umgewandelt werden könnten. Darüber wird dem Ausschuss in einer der nächsten Sitzungen Bericht erstattet. Sie erklärte: „In dicht...

  • Düsseldorf
  • 01.05.22
Natur + GartenAnzeige
Das Wohnungsunternehmen Vonovia errichtet "Wilde Stapel" in Dortmund, um dort Lebensraum für Kleintiere, Insekten und Vögel zu schaffen.

Vonovia nutzt Holz vom Sturmtief
„Wilde Ecke“ für Artenvielfalt in Dortmund

In Dortmund wird es in Zukunft mehr Rückzugsorte für Kleintiere, Vögel und Insekten geben. Dafür sorgt das Wohnungsunternehmen Vonovia mit seinem neuen Projekt „Wilde Ecke“: Der erste fertiggestellte Bereich, in den sich verschiedene Lebewesen zurückziehen können, ist am Steinfurtweg in Kirchlinde. Eine wilde Ecke sowie zwei Bereiche mit wilden Stapeln tragen dort zu mehr biologischer Artenvielfalt bei. Das Projekt gehört neben Nisthilfen, Wildblumenwiesen und einer sinnvollen Heckenbepflanzung...

  • Dortmund
  • 25.04.22
Politik

Deine Wahl - informiere dich
NABU im Kreis Recklinghausen

An alle Wähler*innen der demokratischen Parteien und ihre Kanditat*innen: Liebe Wähler*innen, liebe Kandidat*innen, Demokratie lebt von einem engagierten Austrausch zwischen den Bürger*innen und der Politik. Wir als NABU möchten dazu beitragen und Ihnen unsere Gedanken und Forderungen für den Schutz von Natur und Umwelt nahebringen. Dazu haben wir einen Infostand für Politiker*innen und Wähler*innen erstellt, an dem ein demokratischer und respektvoller Austausch möglich sein soll. Wir wollen...

  • Marl
  • 21.04.22
Natur + Garten
Kooperation EGLV und NABU
Carla Große-Kreul von der Abteilung Fluss und Landschaft bei EGLV, Gaby Schulemann-Maier von naturgucker.de, Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender von EGLV, Dr. Heide Naderer, Landesvorsitzende des NABU, und Manuela Menn, Projektkoordinatorin beim NABU NRW, stehen gemeinsam für die Kooperation zwischen EGLV, NABU NRW und naturgucker.de mit dem Ziel, gesunde Ökosysteme zu fördern und damit die Lebensqualität für Mensch und Tier zu steigern. (v.l.)
3 Bilder

Natur an Emscher und Lippe
Naturfans melden Artenvielfalt an Emscher und Lippe per App

EGLV und NABU Naturgucker machen zum Tag der Erde auf Natur- und Umweltschutz aufmerksam Raus gehen und die Natur an Emscher und Lippe entdecken – das ist immer eine gute Idee, besonders am Tag der Erde am 22. April, der im Zeichen des Natur- und Umweltschutzes steht. Ganz neu gibt es nun für alle Naturbegeisterten eine digitale Unterstützung: Das Webportal „naturgucker.de“ bietet auch im Emscher-Lippe-Gebiet Möglichkeiten zum Sammeln von Beobachtungsdaten und hilft dabei, die Natur vor der...

  • Gelsenkirchen
  • 20.04.22
Natur + Garten
Wölfe sind wieder heimisch geworden.

Es geht um den Wolf
Diskussion in Grafenwald

Die KAB St. Josef Grafenwald lädt am Dienstag, 26. April, zu einem Informationsabend mit einem Vortrag und anschließender Diskussion über die Rückkehr des Wolfes nach NRW ein. Referentin ist Katharina Stenglein vom NABU NRW. Beginn der Veranstaltung im Pfarrheim der katholischen Kirche Heilige Familie Grafenwald ist um 19 Uhr.

  • Bottrop
  • 15.04.22
Natur + Garten
erster Ausflug in der City
3 Bilder

Überraschung in der City
Nachwuchs beim Lokalkompass

Mitten in der Essener City, gleich hinter dem Verlagshaus der WAZ Mediengruppe, sind die ersten Küken von Nilgänsen geschlüpft. Unter den wachsamen Augen eines Eltertieres, fressen sie das Gras auf der angrenzenden Grünfläche. Ihr Nest war wohl in der angelegten Wasserfläche, auf der sich eine bewachsene Insel befindet. Ideal um die Jungen sicher aufzuziehen.  Völlig entspannt bewegen sie sich auf der Fläche, Spaziergänger stören nicht, nur wenn ein Hund oder Radfahrer zu sehen ist ziehen sie...

  • Essen-Süd
  • 09.04.22
  • 2
  • 1
Ratgeber
Reparieren muss auch für Verbraucher*innen möglich sein – Foto: NABU/Kühnapfel Fotografie

Längere Nutzung von Produkten schont die Umwelt und entlastet Verbraucher

Reparieren bevor weggeworfen wird - die Ausgestaltung für ein Recht auf Reparatur steht aktuell auf der Agenda der Europäischen Union und vom Bundesumweltbundesministerium.  NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller merkt an: “Reparieren muss vor Wegwerfen kommen. Derzeit ist eine Reparatur aber oft nicht möglich, weil Geräte sich nicht öffnen lassen oder Ersatzteile nicht austauschbar oder unverhältnismäßig teuer sind. Dabei bedeutet Reparieren, Produkte länger zu nutzen. So werden wertvolle...

  • Marl
  • 06.04.22
Politik
3 Bilder

Klima-Bündnis: Deutschland braucht größtes Klimaschutz-Paket aller Zeiten

Ein breites Klima-Bündnis sieht in der aktuellen Energiekrise die dringende Notwendigkeit für eine Zeitenwende auch bei der Energie-, Wärme-, und Verkehrspolitik. BUND, Campact, DNR, Deutsche Umwelthilfe, Germanwatch, Greenpeace, NABU und WWF fordern von der Bundesregierung deshalb ein beispielloses Maßnahmen- und Investitionspaket – für eine echte Energiesouveränität. Der Analyse des Bündnisses zufolge reichen die bisher geplanten Schritte der Bundesregierung nicht aus, um sich mit dem nötigen...

  • Marl
  • 02.04.22
Politik

Atomkraft, nein danke!

Der angesichts der drohenden Energiekrise ins Spiel gebrachten Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken erteilt der NABU eine deutliche Absage. Risiken sprechen klar gegen Laufzeitverlängerung NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger erläutert: “Die, die jetzt nach Laufzeitverlängerungen für Atomkraft rufen, wollen eine komplexe Fragestellung - nämlich die nach einer nachhaltigen Energieversorgung - mit einer nur scheinbar einfachen Antwort lösen. Sie blenden dabei Risiken aus, die das Leben auf dem...

  • Marl
  • 02.04.22
Vereine + Ehrenamt
Die derzeitigen Freiwilligen bei einem Außeneinsatz im Kranenburger Bruch. Dort haben sie Weidenwildwuchs für mehr Artenvielfalt zurückgeschnitten. Von links: Lukas Burger, Jonas Schruba, Greta Jedele, Charlotta Köferstein

Freiwilligenjahr
Naturschutzstation Niederrhein sucht Freiwillige

Die NABU-Naturschutzstation Niederrhein bietet Plätze für ein Freiwilligenjahr im ökologischen Bereich. Sie sucht engagierte junge Menschen, die in diesem Jahr entweder die Real-, Haupt-, Fachoberschule oder das Gymnasium abschließen. Auch nach einer Ausbildung oder einem Studienabbruch ist ein Freiwilligendienst möglich. In der Biostation, die sich um sechs Naturschutzgebiete um Kleve kümmert, können jedes Jahr vier junge Menschen ein Freiwilliges Ökologisches Jahr oder einen...

  • Emmerich am Rhein
  • 24.03.22
Natur + Garten
3 Bilder

Warum unsere Wälder jetzt mehr Schutz denn je brauchen

Zum Internationalen Tag des Waldes am 21. März macht der NABU auf den dramatischen Zustand der Wälder weltweit aufmerksam und fordert mehr Anstrengungen zum Schutz und zur Wiederherstellung gesunder Waldökosysteme. Um in der Klimakrise zu bestehen, müssen Politik und heimische Forstwirtschaft nun einen Paradigmenwechsel zur naturnahen klimaresilienten Waldbewirtschaftung vollziehen. Waldkrise hat beispielloses Ausmaß angenommen NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger: „Die Waldkrise hat ein...

  • Marl
  • 21.03.22
Natur + Garten
3 Bilder

Schwalben künden vom nahenden Sommer

Ihr munteres Zwitschern verbinden viele Menschen mit dem Sommer: Die Schwalben kehren Ende März aus ihren Winterquartieren in Afrika zurück und läuten damit den wärmeren Teil des Jahres ein. Leider hat ihr Bestand in den vergangenen Jahrzehnten abgenommen. Dem will der NABU mit der Aktion „Schwalbenfreundliches Haus“ etwas entgegensetzen. Immer mehr Hausbesitzende machen mit. Die häufigsten Schwalbenarten bei uns sind Rauch- und Mehlschwalben. Mit jeweils etwa 700.000 Brutpaaren gibt es...

  • Marl
  • 21.03.22
Natur + Garten
6 Bilder

Eisvogel beim Nestbau
Raffinierter Bauherr

Das Männchen legt eine Bruthöhle am Ende einer 80cm- 100cm langen Röhre in freier Uferwandung an. Der Eisvogel hackt mit dem Schnabel eine Mulde , die er über mehrere Tage hinweg immer weiter vergrößert bis die Röhre fertig ist . Sobald eine Röhre fertiggestellt ist baut der Eisvogel schon eine neue Ausweichröhre . In der Brutzeit sollte man die Eisvögel in Ruhe lassen .

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.03.22
  • 5
  • 2
Natur + Garten

Neue Baumpatenschaften
Gartenfreunde für den Altmarkt gesucht

Der NABU Oberhausen und das Fraunhofer UMSICHT suchen Baumpaten: Bürger, die in der Alt-Oberhausener Innenstadt wohnen und haben am Gärtnern haben, sind zur rund einstündigen Informationsveranstaltung am Mittwoch, 23. März, um 17.30 Uhr ins »Gdanska« eingeladen. Zwölf Baumscheiben am Altmarkt werden durch eine Fachfirma zum Bepflanzen vorbereitet und gemeinsam mit den Interessierten und der Unterstützung von NABU und Fraunhofer UMSICHT bepflanzt. Die künftigen Baumpaten pflegen diese...

  • Oberhausen
  • 18.03.22
Natur + Garten
Die Jäger warten schon
8 Bilder

Mit großen Rohren auf kleine Ziele
Die Jagt ist eröffnet

Die Sonne lockt und die Jäger machen sich auf den Weg. An markanten Ansitzpunkten warten sie auf ihre Beute, um dann auf einmal Maschinengewehrartig auf die Auslöser ihrer Kameras drücken. Das Ziel der Begierde ist ein Edelstein, der Eisvogel lässt sich wieder blicken. Im Sonnenlicht erstrahlt sein Gefieder, besonders gut. Die Wartezeiten vertreiben sich die Jäger mit Eichhörnchen, Blaumeisen, Kleiber, Dompfaff und so weiter. An einem anderen Spot in der Nähe berichtet der NABU gerade von einem...

  • Essen-Süd
  • 13.03.22
  • 1
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.