Nachfüllen

Beiträge zum Thema Nachfüllen

Sport
Kork und Sand statt Mikroplastik, darauf setzt der TSC Eintracht auf dem Kunstrasenplatz an der Victor-Toyka-Straße und hat damit gute Erfahrungen gemacht.
4 Bilder

Zur Diskussion um Kunstrasenplätze
Kork und Sand als Lösung

Angesichts der EU-Pläne, zukünftig Mikroplastik-Granulat auf Kunstrasenplätzen zu verbieten, hat die Landesregiereung jetzt betont, dass dies nicht bedeute, dass bestehende Plätze erneuert werden müssten. Auf eine umweltfreundliche Lösung setzt Dortmunds mitgliederstarker TSC Eintracht an der Victor-Toyka-Straße: "Bereits seit 2012 nutzen wir Kork und Sand als Verfüllung für unsere Kunstrasen-Fußballplätze", berichtet Vereinssprecher Andreas Kranich, dass es damit bislang keine Probleme gebe....

  • Dortmund-City
  • 02.08.19
Ratgeber

An der Tankstelle: Jetzt soll Luft Geld kosten!

Als erstes hatte Shell die Idee: vor drei Jahren führte man für das Nachfüllen der Reifenluft einen Euro ein. Aber nur in den Bundesländern NRW, Baden-Würtemberg und Bayern. Das hat man bisher auch nicht erweitert. Auch Esso ging nun ähnlich vor. Auch hier ging man schwerpunktmäßig vor. Zu den von Esso ausgewählten Standorten zählt neben Großstädten quer durch die Republik auch das Ruhrgebiet. Und der Konzern fand auch einen Grund: Im Ruhrgebiet werden besonders viele Anlagen, die eigentlich...

  • Hattingen
  • 03.05.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.