Alles zum Thema Nachruf

Beiträge zum Thema Nachruf

Vereine + Ehrenamt
Wilhelm Feldmann

Der SV Budberg trauert um sein Gründungsmitglied

NachrufWilhelm Feldmann ist tot Am 26. April verstarb Wilhelm „Willi“ Feldmann im Alter von 92 Jahren. Willi Feldmann war in den schweren Zeiten des Wiederaufbaus 1946 bei der Gründung des Sportvereins maßgeblich beteiligt, packte mit an und war schon 19jährig bereit, die Aufgaben eines Geschäftsführers und somit Verantwortung für den jungen Verein zu übernehmen. Selbst war er Spieler der 1.Fußball-Mannschaft, der er 20 Jahre angehörte. Als gelernter Buchhalter der Solvay-Werke waren ihm...

  • Rheinberg
  • 11.05.19
Politik
Volker Mais starb am Freitag (29.3.) im Alter von 57 Jahren nach langer, schwerer Krankheit.

Aplerbeck
Trauer um Volker Mais: CDU-Politiker stirbt nach schwerer Krankheit im Alter von 57 Jahren

Aplerbecks stellvertretender Bezirksbürgermeister ist tot. Volker Mais starb am Freitag (29.3.) im Alter von 57 Jahren nach langer, schwerer Krankheit. Auch die CDU Dortmund trauert um Volker Mais und würdigt ihn mit einem Nachruf. Volker Mais war fest im Stadtbezirk Aplerbeck verwurzelt. Neben seiner Tätigkeit im Polizeidienst engagierte er sich besonders in der Jugendarbeit örtlicher Sportvereine. Dies brachte ihn auch in Kontakt mit der Politik, sodass er 2001 der CDU beitrat....

  • Dortmund-Süd
  • 05.04.19
Kultur
Im Kamener Postpark erinnert insbesondere die Skulptur „Zeitraum“ an Gisela Lieberknecht-Krinke. Foto: Klaus Holzer

Stadt Kamen trauert um die Künstlerin
Gisela Lieberknecht-Krinke ist diese Woche verstorben

Die Stadt Kamen, Familie, Freunde, Wegbegleiter und Künstlerkollegen trauern um eine verdiente und engagierte Künstlerin: Im Alter von 60 Jahren ist am Montag die Kamenerin Gisela Lieberknecht-Krinke verstorben. Die freiberufliche Diplom-Grafikerin und Designerin engagierte sich seit 1996 im Künstlerbund Schieferturm war mit ihren Ausstellungen im In- und Ausland vertreten. Vor Ort erinnert insbesondere die Skulptur „Zeitraum“ im Postpark an sie. Lieberknecht-Krinke hatte das Werk auf Stahl...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 28.03.19
Sport

SV Körne
SV Körne trauert um Ehrenmitglied Günter Mielich

Im stolzen Alter von 89 Jahren verstarb Günter Mielich am 25.03.2019. Günter Mielich war das erste Ehrenmitglied des SV Körne 83. Als Gründungsmitglied hat er maßgeblich am Aufbau des Vereins beigetragen. Auch in den späteren Jahren stand Günter beratend zur Seite. Als Entscheidungsträger hat Günter immer die passenden Worte gefunden, unpopuläre Entscheidungen in einem akzeptablen Licht zu sehen. Auch die Führung der ÖSG Viktoria 08 in den 70er Jahren gehört zu seinem...

  • Dortmund-Ost
  • 26.03.19
Kultur
Professor Dieter Oelschlägel verstarb nach langjährigem sozialen Engagement.

"Gemeinwesenarbeit ist immer auch Kulturarbeit und fördert Eigentätigkeit und Genuss“
Trauer um Professor Dieter Oelschlägel

Die Stiftung Ledigenheim äußert ihre Trauer um den verstorbenen Professor in einem Nachruf: " "Gemeinwesenarbeit ist immer auch Kulturarbeit und fördert Eigentätigkeit und Genuss“ - Professor Dieter Oelschlägel. Mit Professor Dieter Oelschlägel hat Lohberg einen wichtigen Kämpfer und Mitstreiter für den Stadtteil Lohberg verloren. Seinen hoch professionellen Ansatz der Gemeinwesenarbeit hat er in das Forum Lohberg getragen, in dessen Vorstand er lange tätig war. Sein Arbeitsansatz war...

  • Dinslaken
  • 14.03.19
LK-Gemeinschaft
Mit Ludger „Lutti“ Schwarze verstarb ein Werdener Urgestein. 
Foto: privat

Marktleute und die Werdener müssen Abschied nehmen von „Lutti“ Schwarze
Ein Werdener Urgestein

Ein unscheinbarer Zettel hängt am Markplatz. Die Leute bleiben stehen und schauen traurig: „Du, der Ludger ist tot.“ Der 76-Jährige hinterlässt nicht nur in der Familie eine große Lücke. Ein Brief seiner Familie an Marktleute und die Werdener: „In tiefer Trauer müssen wir Euch leider mitteilen, dass Euer langjähriger Toilettenmann „Lutti“ ganz unerwartet und plötzlich von uns gegangen ist. Wir bedanken uns bei Euch für all‘ die schönen und lustigen Momente, sowie alle großartigen Gespräche,...

  • Essen-Werden
  • 16.01.19
Kultur

Renate Brützel verstorben
"Wesel verliert eine große Persönlichkeit"

Der Städtische Musikverein Wesel trauert um seine 1. Vorsitzende Renate Brützel, die völlig überraschend verstorben ist. Renate Brützel war bei vielen Weseler Bürgern und besonders Jugendlichen als Konrektorin des KDG geachtet und beliebt. Neben ihren umfangreichen beruflichen Aufgaben hat sie sich immer auch ehrenamtlich vielseitig engagiert - mit großem Einsatz unter anderem als Beisitzerin im Kulturausschuss der Stadt Wesel als auch als Presbyterin der Lauerhaasgemeinde durch ihre...

  • Wesel
  • 18.12.18
Kultur

Chronist des alltäglichen Wahnsinns

Zum Tod des Georg-Büchner-Preisträgers Wilhelm Genazino Er war ein stilistisch hochbegabter Außenseiter, der erst spät den Durchbruch geschafft hat. Wilhelm Genazino hat die melancholischen, zum Selbstmitleid neigenden Flaneure in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur salonfähig gemacht. Immer etwas neurotisch, dem Wahnsinn nahe, aber höchst empfindsam, so schickte er seine zumeist ziemlich biederen Alltags-Protagonisten durch seine leicht elegischen Romane. „Viele verborgen...

  • Wattenscheid
  • 14.12.18
Überregionales
Nachruf

Bochum aktuell: Heute Morgen - In Memory

Heute Morgen erschienen im Stadtspiegel : Ein Nachruf für unseren BürgerReporter Gerd. Möge er in Frieden ruhen. Wir hatten ja alle schon  Gelegenheit Abschied zu nehmen. Für Anwesende unserer Dezember Aktion ist es noch möglich einer Trauerminute beizuwohnen. Für kleine Lichter-aus Sicherheitsgründen batteriebetrieben - werde ich sorgen. LG in die Runde

  • Bochum
  • 20.10.18
  •  16
  •  13
Überregionales

In Memoriam Werner Bungert

Mit Werner Bungert hat Mülheim einen tatkräftigen und großherzigen Menschen verloren. Der seit 1970 selbstständige Lederhändler lebte und arbeitete aus dem Bewusstsein heraus, dass Geld unter dem Strich nicht alles ist. Jetzt ist er im Alter von 81 Jahren gestorben. Die Mülheimer werden ihn vor allem als Mitgründer des Internationalen Clubs der Schlitzohren, des Mülheimer Golfclubs und des Ledermuseums in Erinnerung behalten. Er besaß die Schlitzohrigkeit, die man im besten Sinne des Wortes...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.09.18
Überregionales
Colin Peaker (2.v.l.) war oft zu Gast in Castrop-Rauxel

"Städtepartner" Colin Peaker aus Wakefield ist verstorben

Colin Peaker, der vielen Castrop-Rauxelern insbesondere aus dem Jugendaustausch mit der englischen Partnerstadt Wakefield bekannt war, ist am vergangenen Samstag (18. August) im Alter von 87 Jahren verstorben. Peaker hat sich in Wakefield als Ratsmitglied im Rahmen der 1949 begonnenen Städtefreundschaft zwischen seiner Heimatstadt und Castrop-Rauxel jahrzehntelang mit großem Engagement um die Beziehung zu der mittelenglischen Bergarbeiterstadt verdient gemacht. Ein besonderes Anliegen war...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.08.18
Überregionales
Theo Lensen verstarb am Dienstag im Alter von 76 Jahren.

Lembeck und die Stadt Dorsten trauern um Theo Lensen

Lembeck/Dorsten. Mit den Angehörigen trauern Bürgerschaft, Rat und Verwaltung der Stadt Dorsten um Theo Lensen, der am Dienstag im Alter von 76 Jahren verstarb. Der Christdemokrat war in Dorsten über Jahrzehnte vielfältig ehrenamtlich und politisch aktiv, vertrat von 1975 bis 1998 die Belange seines Heimatdorfes Lembeck im Bezirksausschuss Lembeck/Rhade und gehörte nach Auflösung dieser Stadtteilvertretungen dem Rat der Stadt Dorsten von 1999 bis 2011 an. Wirtschafts- und Baupolitik waren...

  • Dorsten
  • 21.06.18
Kultur

Meister des psychologischen Realismus

Zum Tod des Schriftstellers Dieter Wellershoff „Ohne Lebenserfahrung könnte man gewiss nicht so schreiben, wie ich das tue. Das heißt aber nicht, dass ich in meinen Texten ständig eigene Lebensprobleme ausagiere. Wenn der Autor wissen will, was an den Menschen dran ist, muss er sie in Schwierigkeiten bringen“, beschrieb Dieter Wellershoff einst sein dichterisches Credo. Und so lässt sich ohne waghalsige Interpretationsartistik eine verbindende Motivklammer vom Frühwerk „Ein schöner...

  • Wattenscheid
  • 15.06.18
Überregionales
Volker Haubitz (Archivfoto von 2009).

Trauer um Alt-Bürgermeister und Ratsmitglied Volker Haubitz (Nachruf der Stadt Wesel)

Am 13. Juni 2018 verstarb der Alt-Bürgermeister und langjährige stellvertretende Bürgermeister Volker Haubitz nach schwerer Krankheit im Alter von 75 Jahren. Er war seit dem 30.09.1984 im Rat der Stadt Wesel. Dieser wählte ihn in der Ratssitzung am 16.10.1984 für 5 Jahre zum Bürgermeister. In den darauffolgenden fünf Wahlperioden von 1989 bis 2014 gehörte er immer zu den stellvertretenden Bürgermeistern der Stadt. Zudem war er bis zum heutigen Tag Ratsmitglied und Vorsitzender in zahlreichen...

  • Wesel
  • 15.06.18
Politik
Heinz Lison ist im Alter von 74 Jahren unerwartet verstorben.

Trauer um Mülheimer Wirtschafts-Experten Heinz Lison

Von RuhrText Heinz Lison ist am 20. Mai im Alter von 74 Jahren unerwartet verstorben. Insbesondere in seiner Heimatstadt Mülheim prägte er die wirtschaftliche Entwicklung. Großen Anteil hatte er auch daran, dass Mülheim eine Hochschulstadt, Ruhrbania ins Leben gerufen sowie das Gründer- und Unternehmermuseum realisiert worden ist. In vielen Bereichen engagierte sich Heinz Lison, dem 2015 in Anerkennung seiner für die Stadt erworbenen Verdienste der Ehrenring verliehen wurde, sich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.05.18
Kultur

Kampf mit dem Schreiben ist vorbei

Zum Tod des großen amerikanischen Schriftstellers Philip Roth Er war ein Monument der Weltliteratur, gewaltig und mit reichlich Ecken und Kanten, ein Provokateur und Einmischer mit substanzieller Stimme – ein unübersehbarer Monolith. Alljährlich wurde der amerikanische Schriftsteller Philip Roth im Vorfeld der Nobelpreisbekanntgabe als heißer Kandidat gehandelt - zweimal hatte er den National Book Award (u.a. 1959 für seinen Erstling „Goodbye Columbus“), dreimal den PEN-Faulkner-Preis...

  • Wattenscheid
  • 23.05.18
Überregionales
Die CDU und vielen Bürger/innen in Hamminkeln trauern um Dieter Genterzewsky.

CDU trauert um Dieter Genterzewsky: Ex-CDU-Fraktionsvorsitzender mit 71 Jahren verstorben

In der Nacht  zum 16. Mai (Mittwoch) ist der ehemalige CDU-Fraktionsvorsitzende der CDU Hamminkeln, Dieter Genterzewsky, im Alter von 71 Jahren verstorben. Er erlag im Krankenhaus in Münster seiner schweren Erkrankung. „Die CDU Hamminkeln trauert um eine Persönlichkeit und einen engagierten Politiker, der außerordentlich viel für unsere Stadt getan hat“, sagte der CDU-Vorsitzende Norbert Neß. „Ich persönlich trauere um einen guten Freund und Ratgeber. Ruhe in Frieden, lieber Genter!“ ...

  • Hamminkeln
  • 17.05.18
Überregionales
Nikolaus Hütter wie man ihn kannte

Nikolaus Hütter – vielseitig engagierter Ninivit verstorben / Beisetzung in seinem Heimatort

NIEDEREIMER Am 5. Mai verstarb im Alter von gerade mal 60 Jahren im St. Walburga-Krankenhaus in Meschede, nach schwerer heimtückischer Krankheit, Nikolaus Hütter aus Niedereimer. Somit verliert der Ortsteil Niedereimer einen vielseitig engagierten und ortsverbundenen Mitbürger. Alle die ihn kannten, schätzen seine freundliche und aufgeschlossene Art sowie sein hohes fachliches Wissen. Nikolaus Hütter wurde am 19. Januar 1958 in Sundern geboren, wuchs aber in Arnsberg auf. 1975 verlor der...

  • Arnsberg
  • 13.05.18
Kultur

Vom Traum ein Rebell zu sein

Zum Tod des oscar-gekrönten Regisseurs Milos Forman „Ich finde es schrecklich, wenn Regisseure denken, sie würden etwas wahnsinnig Wichtiges kreieren. Hey, Leute, es ist nur ein Film! Macht euch locker!“, hatte Milos Forman vor zehn Jahren in einem FAZ-Interview erklärt.“  Seine bewegte Vita war prägend für sein künstlerisches Schaffen. Der oscar-gekrönte Regisseur machte keinen Hehl daraus, dass sein Lebenslauf und sein künstlerischer Erfolg in ursächlichem Zusammenhang stehen....

  • Wattenscheid
  • 14.04.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Ehrentambourmajor Herbert Jakobs verstarb am 14. März  nach kurzer und schwerer Krankheit.

Ehrentambourmajor Herbert Jakobs verstorben - ein Nachruf

Ehrentambourmajor Herbert Jakobs verstarb am 14. März nach kurzer und schwerer Krankheit. Herbert Jakobs, genannt Jacki, trat 1961 als Flötist ins Tambourcorps „Frisch Auf“ Kalkum ein. Bereits ein Jahr später übernahm der „Lintorfer Bub“ erste Verantwortung als 2. Schriftführer. 1963 erfolgte dannseine Aufnahme in die St. Seb. Bruderschaft Kalkum. Im Jahre 1968 übernahm er den Posten des 2. Tambourmajors hinter Bernhard Buchen, den er 9 Jahre später als 1. Tambourmajor ablöste. Herbert...

  • Düsseldorf
  • 26.03.18
  •  1
Überregionales
Friedrich Klucken, gestorben 25.01.2018 (Archivbild, Haus Ruhrnatur)
2 Bilder

Nachruf: Friedrich (Fitti) Klucken - das Atelier wird noch ein letztes Mal geöffnet sein

Der plötzliche Tod von Friedrich (Fitti) Klucken, Meistertöpfer und Mülheimer Urgestein, hat viele seiner Freunde, Bekannte, Schüler und Kursteilnehmer erschüttert. Noch im Sommer hatte Hundefreund Friedrich Klucken, geboren 1949, dem jungen Straßenhund „Ola“ ein neues Zuhause gegeben. Die wilde Ola machte Fortschritte, und war nach kurzer Zeit auch bei Töpferkursen im Haus Ruhrnatur dabei. Im Haus Ruhrnatur leitete Fitti seit 20 Jahren nicht nur Töpferkurse, sondern war dem Team dort auch...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.03.18
  •  1
Sport

TTV Hervest-Dorsten trauert um Till Podszadlik

Zwei Wochen nach einem schweren Verkehrsunfall verstarb am Donnerstag, den 1. März 2018, mit Till Podszadlik im jungen Alter von 16 Jahren ein lebensfrohes und engagiertes Vereinsmitglied. Während seiner fünf Jahre beim TTV lebte Till den Tischtennissport aus und bereicherte mit seiner frohen Einstellung das Vereinsleben. In seiner Jugendmannschaft erzielte Till deutliche Erfolge. Doch auch in den Herrenmannschaften war er ein regelmäßig und gern gesehener Spitzenspieler. In...

  • Dorsten
  • 03.03.18
  •  2
Ratgeber
11 Bilder

Lokales aus dem TV - IKEA ist tot - Es lebe IKEA!!!

* Fernsehen Nachrichten 28.01.2018 Spätnachrichten IKEA Gründer Ingvar Kamprad ist verstorben! Das hörte ich - fast schon schlafend - am letzten Sonntag! IKEA... da denkt doch jeder (so wie ich auch bei dieser Nachricht) auf jeden Fall an die tollen BILLY REGALE! Da ich immer schon viel gelesen hatte - und dementsprechend Berge von Bücher habe - standen und stehen in meiner Wohnung von jeher mehrere dieser Regale! Natürlich auch andere Möbel; denn ich mag IKEA irgendwie...

  • Recklinghausen
  • 31.01.18
  •  12
  •  10