NATUR- Fotografie im Revier

Beiträge zum Thema NATUR- Fotografie im Revier

Politik

Zeche Blumenthal ist ein Naturjuwel für Wanne-Eickel !
Herne: Ein Stadtwald oder noch ein Technologiezentrum?

Einst wurde das Ruhrgebiet geprägt von Zechen, Kokereien, Hochöfen und Stahlwerken. Das ist längst Geschichte. Geblieben sind viele alte Industriebrachen, um deren Zukunft immer wieder gestritten wird. Eine dieser Industriebrachen liegt in Herne–Wanne–Eickel... : siehe & höre RuhrpottPodcast v. J. Klute RuhrpottPodcast https://ruhrpott-podcast.de/herne-ein-stadtwald-oder-noch-ein-technologiezentrum/?fbclid=IwAR0Sy5ZVCBIBxKSzeFL2LJ7O5pA-_RL1qo8sOuMT0Hw6bwl3zYqO4AQUn6M Diskutieren Sie mit uns...

  • Wanne-Eickel
  • 13.10.20
Kultur

TU Dortmund arbeitet an Konzepten für Blumenthal
Erste fachliche Beurteilung der "TecWorld"-Pläne

Raumplanerinnen und Raumplaner der TU Dortmund arbeiten an Konzepten für Blumenthal Einblicke in die fachliche Beurteilung der „TecWorld“-Pläne von OB Dr. Frank Dudda. An der Fakultät für Raumplanung der TU Dortmund arbeiten Studierende, die kurz vor Ihrem Abschluss stehen, unter der Leitung von Prof. Dr. Dietwald Gruehn an alternativen Plänen für die verbliebene Brachfläche des ehemaligen Bergwerks „General Blumenthal“. Das Blumenthal-Gelände ist die letzte verbliebene Freifläche in Wanne,...

  • Wanne-Eickel
  • 23.06.20
Fotografie

Bläulings-Produktion 2020
Der Hauhechel-Bläuling beim Liebemachen.

Das Schmetterlingsjahr neigt sich allmählich dem Ende entgegen. Die Morgenstunden sind mittlerweile schon merklich kühl. Der Frühnebel verhüllt die Landschaft. Die Sonne verliert zunehmend an Kraft. Die Zeichen sind eindeutig. Für die Natur ist es an der Zeit, sich langsam aber sicher auf die nächste Jahreszeit vorzubereiten. Bei den Schmetterlingen scheinen die Planungen der Generationen für 2020 noch nicht ganz abgeschlossen zu sein. Noch bleibt etwas Zeit, doch der erste Frost kommt gewiss...

  • Wanne-Eickel
  • 24.08.19
  • 1
Natur + Garten
3 Bilder

Unsere Vögel leiden

Unsere Vögel leiden! Egal, ob ich mich in der Natur oder in Siedlungen umschaue, immer wieder sehe ich das gleiche Bild. Unser Vögel brauchen Wasser! Es ist ein Leichtes ihnen zu helfen. Einfach ein Schüsselchen mit Wasser auf dem Balkon/Terasse stellen, oder auf dem Fenstersims. Sie werden es Euch danken, in dem sie Euch, mit Ihrem gesang erfreuen.

  • Bergkamen
  • 16.07.18
  • 28
  • 41
Natur + Garten
14 Bilder

Wanderwegewelts Wandertipp für das Wochenende 7/2016

Zwei Parks, ein Kaiser-Wilhelm-Turm, zwei "Berge" die umrundet werden, ein wunderbares Naturschutzgebiet - all das gibt es auf diesem Weg. Er ist knapp acht Kilometer lang und es geht auch schon mal auf und ab. Und bei dem vorherrschenden Wetter wird es sicher auch mal matschig werden. Als ich dort unterwegs war, im Januar 2016, lag tatsächlich auch etwas Schnee. Wer nach der Wanderung entspannen möchte: Der Parkplatz an Start und Ziel liegt, ist der einer Therme. Dieses Wochenende empfehle...

  • Herne
  • 11.02.16
  • 9
  • 8
Kultur
Schloss Strünkede  - 26.04.2014 -
25 Bilder

Schloss Strünkede in Herne

Am 26.04.2014 fand in Herne ein kleines LK-Treffen statt. Organisiert wurde es von Frank Heu und Bernfried Obst. Nach einem kleinen Frühstück zum Kennenlernen ging es zu unserem ersten Ziel: Schloss Strünkede. Meine Fotos zeigen euch verschiedene Ansichten des Schlosses, des Innenhofes und des Schlossparkes mit den Gräften. Wer mehr über das Schloss erfahren möchte kann hier nachschauen. Viel Spaß beim Betrachten der Fotos

  • Herne
  • 08.05.14
  • 48
  • 24
Überregionales
Das hier ist ein Teil der munteren Truppe von Lokalkompass-Usern, die sich am Samstag in Hattingen getroffen haben. Zu einem "Klassentreffen" der besonderen Art  formierte sich der lebenslustige Haufen vor dem Alten Rathaus auf dem Untermarkt.  Foto: Strzysz

Muntere LKler machen Hattinger Altstadt unsicher

Puh, was war das für ein Tag! Fast 40 Lokalkompass-User trafen sich gegen elf Uhr am Samstag im zu dem Zeitpunkt wenig malerischen Hattingen: Es blies eine, wie der Nordmann sagt, "steife Brise", die Sonne war hinter den Wolken weggetaucht und Petrus selbst schien sich nicht so recht entscheiden zu können, ob er es regnen lassen sollte oder nicht. Letztlich entschloss er sich zu einem Mittelding: Es fielen immer mal wieder ein paar Tropfen auf die Erde. Kaum, dass der ein oder andere Lkler...

  • Hattingen
  • 13.04.13
  • 80
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.