Natur

Beiträge zum Thema Natur

Natur + Garten

Schöner Niederrhein
Warum denn in die Ferne schweifen...

Wenn die Leute hören, dass ich aus der Schweiz komme, fragen sie oft warum ich die wunderschöne Schweiz verlassen habe für den Niederrhein. Sie meinen dann meistens die Natur, obwohl auch die Finanzkraft der Schweizer durchaus eine Rolle spielt, wenn man auf die Schweiz guckt. Übrigens schwingt beim Satz den ich zu Beginn dieses Beitrags gesetzt habe auch ganz klar mit, dass man fraglos die Schweiz als viel schönerer Ort betrachtet als den Niederrhein.  Natürlich muss und will ich zugeben,...

  • Xanten
  • 28.11.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

NABU-Kalender 2021
Brillante Natur-Impressionen

13 faszinierende Naturfotos schmücken den neuen, großformatigenNABU-NiederrheinNatur-Kalender 2021.  Jedes Kalenderblatt erzählt von Naturerlebnissen pur. Einfach eintauchen und sich verzaubern lassen. Am Niederrhein. Auf dem Titelbild schwimmt ein balzrufender Teichfrosch mit aufgeblasenen Backen, alle viere-von-sich-streckend, auf der Suche nach weiblichen Fröschen. Auf dem  Februarmotiv ergießt sich ein imposanter, sonnendurchfluteter Hochwasserstrudel vom Rhein ins Naturschutzgebiet...

  • Wesel
  • 16.11.20
Sport
Kurpark Xanten.

Angebote rund um Bewegung und Entspannung am Samstag und Sonntag (10./11. Oktober)
Open-Air Angebote in Xanten

Auch im Herbst gibt es in Xanten "noch einige Workshops, die sich an Menschen richten, die für Körper, Geist und Seele etwas Gutes tun möchten. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Am Telefon erhalten Interessierte Informationen zu Schutzmaßnahmen, Kosten, Schlechtwetterregelungen und anderen Details.", heißt es seitens Tourist Information Xanten (TIX). Zum Outdoortraining Fit& Fun treffen sich Sportbegeisterte am Samstag, 10. Oktober, im Kurpark am Ostwall. Das Training mit Heike...

  • Xanten
  • 06.10.20
Natur + Garten
Kleine Forscher begeben sich mit dem NABU in Alpen auf Entdeckungsreise in die Welt der Falter, Bienen und Käfer.

Die Welt der Insekten
Kleine Forscher erleben spannende Abenteuer in der Natur

Kinder aus Alpen und Umgebung können sich auf tolle Ferienabenteuer mit der Kreisgruppe des Naturschutzbundes (NABU) freuen. Das Ferienprogramm bietet kleinen Forschern, im Alter von sechs bis zwölf Jahren, spannende Erlebnisse rund um die Natur. In Alpen findet in der vierten Ferienwoche, vom 20. bis 24 Juli, in der Zeit von 10 bis 13.30 Uhr ein einwöchiges Blockprogramm unter dem Motto „Ab in die Welt der Falter, Bienen und Käfer – auf die Lupen los!“ statt. Biologe Dieter Schneider:...

  • Alpen
  • 13.07.20
Kultur
Die kleine Skulptur zeigt, so Simone van Gelder-Tosses, einen Landwirt, der Ausschau nach besseren Zeiten hält. Die bunte Türklingel ist schon ein besonderer Hingucker im Eingangsbereich.
2 Bilder

Bäuerin zwischen Kunst und Kuh
Simone van Gelder-Tosses bietet Kreativen einen Ort zum Kunstschaffen

Der Hof van Gelder-Tosses in Lüttingen ist leicht zu finden. Immer Richtung Rhein halten, dann kommt man automatisch an. Der Milchviehbetrieb wird von Ralf van Gelder-Tosses mit viel Herzblut geführt. Ehefrau Simone unterstützt ihn nach Kräften. Von Christoph Pries Aber es gibt neben der Familie und der Arbeit auch noch eine andere Seite, die sie in ihrer knapp bemessenen Freizeit ausleben kann. Schon früh hat Simone Gelder-Tosses die Kunst für sich entdeckt. "Ich hätte gerne die...

  • Xanten
  • 30.06.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
„Ducken und Tarnen“ schützt zwar vor dem Fuchs, nicht aber vor Kreiselmäher oder Mähbalken.", darauf macht die Kreisjägerschaft Wesel aufmerksam.

Bitte an Landwirte: Mähtermin mindestens 24 Stunden vorher mit Jagdpächter absprechen
Kreisjägerschaft Wesel zum Mähen von Wiesen und Schutz von Wildtieren

"Die zweite Mahd von Grünland ist in vollem Gange, Biotopwiesen werden zum ersten Mal gemäht. Viele Wildtiere wähnen gerade in Wiesen ihren Nachwuchs sicher. Doch „Ducken und Tarnen“ schützt zwar vor dem Fuchs, nicht aber vor Kreiselmäher oder Mähbalken.", darauf macht die Kreisjägerschaft Wesel aufmerksam. Landwirte werden gebeten, den Mähtermin mindestens 24 Stunden vorher mit dem Jagdpächter abzusprechen oder selbst erforderliche Maßnahmen für den Schutz von Wildtieren durchzuführen....

  • Wesel
  • 26.06.20
Natur + Garten
Sabine Engler und Klaus Lorenz (BSKW) beim Begutachten einer artenreichen Wiese

Projekt Artenreiche Wiesen und Weiden
Mehr Futter für den Schmetterling

Wer gerne spazieren geht oder Rad fährt, sieht gerade jetzt vielerorts blühende Wegränder oder Wiesen. „Aber viel zu wenige“ sagt Klaus Lorenz, erster Vorsitzender der Biologischen Station im Kreis Wesel. „Wir haben zusammen mit einigen Landwirten und öffentlichen Einrichtungen zwar schon 30 Wiesenflächen mit regionalem Saatgut für blühende Wiesenkräuter angelegt, aber es könnten noch mehr sein“. Von der Blütenvielfalt der Wildkräuter profitieren auch diverse Insekten, so Sabine Engler,...

  • Wesel
  • 25.06.20
Kultur
Der Niederrheinischer Radwandertag 2020 fällt leider auf Grund der Corona-Pandemie aus. Die Schönheit der Natur zwischen Rhein und Maas kann man per Rad aber nach wie vor, etwa als Zweier-Team, erkunden. (Symbolfoto)
2 Bilder

Auf eigene Faust die Schönheit der Natur zwischen Rhein und Maas per Rad erkunden
Niederrheinischer Radwandertag fällt aus

"Wie es in der aktuellen Situation zu erwarten war, wird auch die Niederrheinische Radwandertag in 2020 nicht stattfinden. Der Termin für die 29. Auflage wäre am 5. Juli 2020 gewesen.", heißt es in der offiziellen Mitteilung vom Niederrhein-Tourismus. Der Niederrheinische  Radwandertag gilt als eines der größten Radsportevents in Deutschland. „Bedingt durch die Corona-Krise müssen wir den Radwandertag leider absagen“, sagt die Geschäftsführerin des Niederrhein Tourismus, Martina...

  • Wesel
  • 02.05.20
  • 1
  • 1
Natur + Garten

Kiebitze gesucht
Biologische Station bittet um Kiebitzmeldungen

Der Kiebitz ist bei uns nach wie vor auf dem absteigenden Ast. Bei uns –das heißt im Kreis Wesel, in NRW, in Deutschland insgesamt. Jeder Vogel, der am Boden brütet, ist gleich mehreren Gefahren ausgesetzt –die Küken erst recht, weil sie nicht davonfliegen können, wenn der Traktor oder der Beutegreifer kommt. Damit zumindest der Traktor nicht über die Nester fährt, arbeiten viele Landwirte im Kreis Wesel mit der Biologischen Station zusammen. Allerdings ist der Kreis Wesel gut 1100...

  • Wesel
  • 01.04.20
Natur + Garten
Forsythie
21 Bilder

Zur Abwechslung mal was Schönes ! ;-))

24.03.2020 Warnung: Dieser Beitrag ist virenfreie Zone ! :-) Unter Einfluss eines kräftigen Hochdruckgebietes mit Kern über der Ostsee hat sich mit einer östlichen Strömung eine sonnige, aber recht trocken-kalte Wetterlage mit teils mäßigen Nachtfrösten eingestellt, welche voraussichtlich noch in der gesamten Woche anhalten wird. Den gestrigen Tag nutze ich, um im Nahbereich von Marienbaum die Natur zu erkunden. Der viel zu warme Winter und die inzwischen kräftige Märzsonne haben klar...

  • Xanten
  • 24.03.20
  • 1
Reisen + Entdecken

Noch Plätze frei bei Gänseführungen der Biologischen Station
Beim Quietschen der Schaukel

Welche Gänsearten überwintern bei uns? Bleiben „die“ Gänse hier? Was sind Wintergänse und Sommergänse? Wieviele Gänse überwintern am Niederrhein? Was fliegt und schwimmt noch alles auf und über dem Rhein und seiner Umgebung? Wie lassen sich Gänsearten am Ruf erkennen? Wo knirscht es zwischen Gans und Mensch und was wird dagegen getan? Und wo wir bei Musik und Lärm sind: welche Gänseart ruft eigentlich wie eine ungeölte Schaukel? Auf all diese Fragen und viele weitere gibt es Antworten bei...

  • Wesel
  • 06.02.20
Natur + Garten
Der Sonsbecker Bruno Gasthaus in seinem Element: Er erklärt gerade die Vogelwelt und wie sie funktioniert. Dabei macht ihm vor allem die Futterknappheit für viele Arten Sorgen.
2 Bilder

Vogelkundler Bruno Gasthaus bringt Interessierten die Natur näher
Ein Blick in die Vogelwelt

Wenn einer etwas zu erzählen hat, dann ist das Bruno Gasthaus. Seit 40 Jahren ist er Vorsitzender der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Sonsbeck. Regelmäßig lädt er zu Führungen in die Welt der Wildvögel ein. Von Christoph Pries Sonsbeck/Xanten. Das Aufgabengebiet des Vogelkundlers ist im Prinzip klar umrissen. "Vögel beobachten und alles aufschreiben, was man sieht", sagt Bruno Gasthaus. So einfach ist es natürlich nicht. Auch wenn die Evolution, wie der Sonsbecker beobachtet haben...

  • Xanten
  • 13.11.19
  • 1
Wirtschaft
Die Redner des Abends. Von links: Johannes Leuchtenberg,  Franz-Josef Fell, Jessica Krebbing, Dr. Ansgar Müller, Thomas Görtz, Pfarrer Hans-Joachim Wefers, Kaplan Christoph Potowski und Waltraud Krüger
3 Bilder

Kritische Töne beim Erntedankfest der Kreisbauernschaft im Xantener Rathaus
„Man redet nicht mehr mit uns, sondern über uns“

Empfang im Xantener Rathaus Düngeverordnung, Mercosur Abkommen und und und. Dies und einiges mehr kam am Dienstag beim Erntedank Empfang der Kreisbauernschaft im Xantener Rathaus zur Sprache. In seiner Begrüßungsrede bedauerte Franz-Josef Fell, Ortsvorsitzender der Xantener Bauernschaft, die aktuelle politische Entwicklung in Bezug auf die Landwirtschaft. „Hier wird ein gesamter Berufsstand in Misskredit gebracht, um von Missständen abzulenken“. Bürgermeister Thomas Görtz erinnerte in seinem...

  • Xanten
  • 25.10.19
Natur + Garten
Wintergänse am Niederrhein

Alle Jahre wieder ...
... kommt die Wintergans

Die Tage werden kürzer, kühler und nasser. Während wir trotz erheblichen Textileinsatzes ins Bibbern kommen, sitzen draußen am Rhein Zeitgenossen, die all das beneidenswert kalt (bzw. warm) lässt. Aber wen wundert das, stammen sie doch direkt aus Väterchen Frosts Heimat. Die arktischen Gänse haben den langen Weg von Sibirien bis an den Niederrhein geschafft. Gut die Hälfte scheint schon da zu sein und in den kommenden paar Wochen dürften die meisten Nachzügler folgen. Blässgans, Saatgans,...

  • Wesel
  • 16.10.19
  • 7
  • 6
Natur + Garten
2 Bilder

Natur
Einen alten Baum verpflanzt man nicht III

Erkennen sie mich noch. Vor ca.  7  Jahren umrandete ich mit mehreren Baum-Nachbarn den "Großen Marktplatz" in Xanten. Spendete Schatten, schützte begrenzt gegen Regen,   erlaubte Kleinvögel in meiner Krone zu nisten, mannigfaltigen Insekten.sich auszubreiten,  verströmte sauerstoffreiche, dem Luftkurort zugträgliche Luft und vernichtete schädliches Kohlendioxid. Ich freute mich an dem Treiben der Menschen. Beobachtete sie bei sommerwochenendlichen Festen und vor Weihnachten glitzerten...

  • Xanten
  • 01.09.19
Reisen + Entdecken
18 Bilder

Wandern, Natur und Geschichte (2)
Achtung Lebensgefahr: Bunker und Muna Gedenkstätte in der Hees in Xanten

Eigentlich wollte ich mich diesmal bei Google über den Kurpark in Xanten schlau machen, nachdem ich bei einer Bekannten tolle Bilder gesehen hatte. Wie das so ist, lese ich auch die Querverweise und lande plötzlich in der Hees. Historische Zeugnisse vom WW2 soll es da geben, die Überreste einer sogenannten MUNA, Abkürzung für Luftmunitionsanstalt. 1938 wurde dieser Standort gewählt wegen der versteckten Lage und der guten Bahnanbindung. Im November 1942 kamen bei einer tragischen Explosion...

  • Kleve
  • 01.08.19
  • 4
  • 4
Natur + Garten
Tobias Mengels beim Füttern der Tiere. Im Hintergrund zu sehen sind Günter Holzum (stellv. Geschäftsführer Jobcenter Kreis Wesel), Ralf Berensmeier (Kreisdirektor des Kreises Wesel), Stefanie Albert (Bereichsleiterin Jobcenter Kreis Wesel), Chefin Astrid Gerdes sowie Damian Janik (stellv. Geschäftsführer Agentur für Arbeit Wesel).

Der "Einstieg zum Aufstieg"
Geändertes Teilhabechancengesetz gibt Langzeitarbeitslosen neue Perspektiven

Kaum jemand hat es auf dem Arbeitsmarkt so schwer wie sie: Langzeitarbeitslose. Um genau diese Menschen zu unterstützen und wieder an den Arbeitsmarkt heranzuführen, wurde im geänderten Teilhabechancengesetz eine neue Förderung für eben solche verankert. Viele profitieren bereits von der Förderung - einer von ihnen ist Tobias Mengels, der auf dem Gamerschlagshof eine neue Beschäftigung gefunden hat. Seit dem 03. Juni ist Mengels nun schon auf dem "Arche- und Lernbauernhof" in Xanten...

  • Xanten
  • 18.07.19
Natur + Garten
Naturschutzgebiete in Deutschland nimmt eine Ausstellung im RVR-Besucherzentrum NaturForum Bislicher Insel in den Fokus.

Fotoausstellung im NaturForum Bislicher Insel
"Der Natur auf der Spur"

Xanten. „Der Natur auf der Spur - Naturschutzgebiete in Deutschland“ lautet der Titel einer Fotoausstellung von Mitgliedern der Foto-Arbeitsgemeinschaft der VHS Alpen - Rheinberg – Sonsbeck – Xanten, die bis zum 1. September im RVR-Besucherzentrum NaturForum Bislicher Insel zu sehen ist. Der Betrachter begibt sich auf eine fotografische Reise durch einige Naturschutzgebiete in Deutschland. Die Natur unserer Heimat ist geprägt durch eine Fülle unterschiedlicher Landschaften die immer mehr...

  • Xanten
  • 30.05.19
Natur + Garten
Ein Zeichen für den Umweltschutz setzten der LVR sowie die Klasse 4b mit dem Pflanzen der Flatterulme vor den Toren des Archäologischen Parks
4 Bilder

Flatterulme vor dem Archäologischen Park gepflanzt
Baum des Jahres 2019

Klasse 4b der Viktor Grundschule half beim Pflanzen Im letzten Jahr war es die Esskastanie, in diesem die Flatterulme. Die Rede ist vom Baum des Jahres. Der bundesweit jährlich am 25. April stattfindende Tag des Baumes wird seit vielen Jahren regelmäßig vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) unterstützt, um das Bewusstsein für bedrohte oder seltene Arten zu stärken. Aus diesem Grunde pflanzte der LVR mit der Unterstützung der Klasse 4b der Viktor Grundschule Xanten sowie deren Lehrerin...

  • Xanten
  • 10.05.19
Natur + Garten
21 Bilder

Der Frühling ist da!
Ausflugsparadies Xantener Nordsee

An unserem letzten Urlaubstag wollten wir bei herrlichem Frühlingswetter ans Wasser. Es zog uns zur Xantener Nordsee bei Vynen. Wir wanderten teils am Seeufer teils auf dem Rheindeich bis zum Hafen Wardt. Das Café dort hatte schon geöffnet und so haben wir die Sonnenterrasse eingeweiht. Besonders schön - auf dem Weg standen viele Bäume in voller Blüte, sodass die Kamera desöfteren zum Einsatz kam.

  • Xanten
  • 22.03.19
  • 8
  • 5
Natur + Garten
Brütender Kiebitz mit Küken

Biologische Station freut sich über Mitteilungen der Bodenbrüter
Kiebitze gesucht

Um den Kiebitz steht es bei uns nicht gut. Bei uns –das heißt im Kreis Wesel, in NRW, in Deutschland insgesamt. Jeder Vogel, der am Boden brütet, ist gleich mehreren Gefahren ausgesetzt –die Küken erst recht, weil sie nicht davonfliegen können, wenn der Traktor oder der Beutegreifer kommt. Damit zumindest der Traktor nicht über die Nester fährt, arbeiten viele Landwirte im Kreis Wesel mit der Biologischen Station zusammen. Allerdings ist der Kreis Wesel gut 1100 Quadratkilometer groß. Da ist es...

  • Wesel
  • 16.03.19
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.