Naturfotografie

Beiträge zum Thema Naturfotografie

Natur + Garten
7 Bilder

Rotkehlchen
Mit Physik gegen die Kälte

Das Aufrichten des Gefieders bezeichnet man bei Vögeln als Aufplustern. Sie machen das, um größer zu erscheinen, zum Beispiel bei der Balz oder bei Auseinandersetzungen mit Rivalen.  Manchmal sind aufgeplusterte Vögel aber auch einfach nur müde oder krank. Bei den Rotkehlchen, die mir an der Ruhr auffielen, dient das Aufplustern aber eindeutig der Wärmeregulation. Sowohl die Flug- und Konturfedern, die am unteren Ende eine dunige Struktur haben, als auch die Dunen selber, dienen dem...

  • Essen-West
  • 23.01.21
  • 5
  • 1
Natur + Garten
16 Bilder

Stockente
"Gesellschaftsspiele" am Niederfeldsee

Die Paarbildung bei Stockenten zieht sich vom September bis in den Februar und beginnt kurz  nach  dem "Anlegen" des Prachtkleides bei den Erpeln. Schon im Spätherbst kann man die männlichen Vögel bei der sozialen Balz, dem "Gesellschaftsspiel"  beobachten. Diese Gesellschaftsbalz dient der Gruppenbildung und erleichtert die Paarbildung. Auch wenn es sich dabei noch nicht um Begattungsvorspiele handelt, zeigen die Erpel hier schon typische Bewegungsmuster,  die Konrad Lorenz genauenstens...

  • Essen-West
  • 20.01.21
  • 4
  • 1
Natur + Garten
8 Bilder

Buntspecht
Vegetarier auf Zeit

Jetzt im Winter sind die Buntspechte an den kahlen Ästen der Bäume und an den Futterstationen besonders gut zu beobachten. Es wird sichtbar und verständlich, dass NRW mit 80 000 bis 100 000 Revieren flächendeckend von ihnen besiedelt wird. Allerdings werden nur wenige naturnahe Gärten mit altem Baumbestand ganzjährig von Buntspechten bewohnt. Parks, Laub- und Nadelwälder sowie Friedhöfe sind für die Buntspechte übers Jahr geeignetere Lebensräume. Mehr als die übrigen heimischen Spechte darf der...

  • Essen-West
  • 13.01.21
  • 8
  • 4
Natur + Garten
10 Bilder

Gimpel (Dompfaff)
Erste Verabredung in 2021

"Warten sie auf jemanden?," fragte  ein neugieriger   Passant, der  mich mit der Fotoausrüstung am Baum lehnen sah. "Ja, darauf, dass sich das Dompfaffpärchen  hier gleich noch einmal sehen lässt," antwortete ich dem verwunderten Spaziergänger. Ob er verstanden hat, dass es gar nicht so schwer ist, sich mit diesen hübschen ortstreuen Vögeln zu "verabreden"? Wegen seiner auffälligen Färbung ist der Dompfaff  zusammen mit dem Rotkehlchen eines der beliebtesten (Foto)Motive auf  Naturpostkarten,...

  • Essen-West
  • 09.01.21
  • 9
  • 3
Natur + Garten
4 Bilder

Blässgans
Ein Leben im Dreimonatstakt

Bis zu 200 000 Wildgänse kann man zur Zeit am Niederrhein bestaunen.  Allein 25 000 grasen auf der Bislicher Insel bei Xanten. Ein wohl einmaliges Naturschauspiel. Die meisten von ihnen sind Blässgänse.Diese arktischen Wildgänse überwintern  von November bis Februar bei uns, ehe sie dann für drei Monate wieder die 5000 km lange Rückreise in die arktische Tundra antreten. Dort müssen sie in ca. 100 Tagen ihr Fortpflanzungsgeschäft von der Paarung bis zur Jungenaufzucht erledigen. Wehe das Wetter...

  • Essen-West
  • 06.01.21
  • 2
  • 3
Natur + Garten
6 Bilder

(TEIL)Leuzistische Dohle
Glücksvogel

Aus der Ferne erinnerte der schwarz-weiße Vogel, der am Kronenbergcenter zwischen den Krähen nach Nahrung suchte, zunächst an eine Taube, die es inzwischen ja in unzähligen Farbvariationen gibt. Beim näheren Hinsehen verrieten die hellen Augen ihn jedoch als Dohle. Gleich neben dem Vogel suchte ihr/sein schwarzer Partner nach Fresssbarem. Ähnliche Farbabweichungen wie bei der schwarz- weißen Dohle  kann man ab und zu bei Amseln beobachten. Im Gegensatz zum Albinismus, wo Farbzellen...

  • Essen-West
  • 26.12.20
  • 10
  • 4
Natur + Garten
16 Bilder

Veränderte Ernährungsgewohnheiten von Rabenkrähen in der Stadt
Pizza to go

Es ist ein Vergnügen, die intelligenten Rabenkrähen bei der Nahrungssuche zu beobachten. Auf dem  Parkplatz des Kronenbergcenters in Altendorf laufen  oft filmreife Szenen ab. Wie die Geier sitzen die Krähen auf den Dächern und Laternen des Einkaufszentrums und beobachten scheinbar teilnahmslos das Treiben der Konsumenten. Die Hinterlassenschaften auf den Beleuchtungen zeugen von ihrer Geduld. Aber sobald jemandem ein Missgeschick beim Verladen des Einkaufs oder beim Verspeisen der zahlreichen...

  • Essen-West
  • 23.12.20
  • 9
  • 2
LK-Gemeinschaft
17 Bilder

Tiergesichter
Lieblingsgesichter 2020

Erhard Facius aus Oer-Erkenschwick hat mit einer nachahmenswerten Idee markanten Gesichtern ein Zuhause gegeben. Lieblingsgesicher Ich bin seinem Beispiel gerne gefolgt und habe hier einige meiner  Lieblingsgesichter 2020 eingestellt. Welches gefällt euch am besten? Vielleicht habt ihr auch Lust Erhards Idee zu folgen und euren Lieblingsgesichtern ein Zuhause zu geben. Geschmäcker sind ja verschieden - und das ist gut so!!

  • Essen-West
  • 19.12.20
  • 5
  • 1
Natur + Garten

Deutsche Geschichte
Na, du alter Gesell, was für einen Bären willst du uns aufbinden?

Wann ich das Licht der Welt erblickte, kann ich nicht sagen. Ich habe meine Ringe nie gezählt, aber es sind eine Menge und ich fühle, das meine Tage gezählt sind. Die Menschen, die sich unter meine knorrigen Ästen unterhalten sprechen heute hochdeutsch und sagen, ich wäre beinahe 1500 Jahre alt. Und genau so alt fühle ich mich auch. Als Stieleiche verlebte ich meine Jugend und wuchs im Laufe der Jahrhunderte zu einem stattlichen Gesell heran. im Laufe der Zeit wurde das Land zu meinen Wurzeln...

  • Essen-Ruhr
  • 08.12.20
  • 3
  • 1
Natur + Garten
8 Bilder

Türkentaube
Über das Scheitern einer Prognose

"Prognosen sind schwierig, bersonders wenn sie die Zukunft betreffen." Im Moment hat dieser Spruch bei vielen Politikern Hochkonjunktur, weil sie ihre Fehlprognosen bezüglich der Pandemieentwicklung originell rechtfertigen  wollen. Das Zitat  von K.Tucholsky (oder M.Twain oder W. Churchill?)  ist dabei zur Floskel verkommen. Auch in der Ornithologie lagen renommierte Forscher und Vogelkenner mit ihren Prognosen von Bestandsentwicklungen manchmal reichlich daneben. So auch Prof. G. Niethammer,...

  • Essen-West
  • 05.12.20
  • 4
  • 2
Natur + Garten
8 Bilder

Kranich
Reger Zugverkehr am 1. Advent

Wer an einer Bahnlinie lebt, ist an Zugverkehr gewöhnt :-)). Doch was sich am 1.Advent zwischen 15.00 und 16.00 Uhr am Himmel über dem Essener Westen abspielte, war ein Naturschauspiel, das ich so noch nicht erlebt hatte. Gleich 6 Trupps mit jeweils mehr als 100 Kranichen zogen  trompetend in Richtung Südwesten. Zu rechnen war damit eigentlich nicht. Vor ca. 3 Wochen berichtete ich an dieser Stelle bereits in einem Schnappschuss vom Kranichzug und stellte fest, dass die 1,20m großen Vögel 14...

  • Essen-West
  • 02.12.20
  • 6
  • 4
Natur + Garten
Eine besondere Taube

Wer hat das schon gesehen?
Normal aber Außergewöhnlich

Normal aber Außergewöhnlich! Ein außergewöhnlicher Vogel. Leider ist mir nur dieses eine Foto geglückt bevor die Taube sich auf und davon machte. Die Verwunderung war groß, aber solch eine Taube hatte ich noch nie gesehen. Es dauerte gut 30 Sekunden bevor der Fotoapparat bereit war, aber dann glückte doch ein Foto. Das glaubt einem doch sonst niemand. Aber wie kommt diese Farbgebung zu Stande, hat jemand eine Erklärung?

  • Essen-Süd
  • 01.12.20
  • 7
Natur + Garten
22 Bilder

Saarn-Mendener Ruhraue
Ein Ort, an dem man die Zeit vergisst

Wie? - Schon Mittag? Ungläubig erkennt man beim Blick auf die Uhr, wie schnell die Zeit im wahrsten Sinne des Wortes verflogen ist. Hat man nicht gerade noch  über die  Lichtverhältnisse in der Morgendämmerung gemurrt als die Konturen der Kormorane sich kaum vom Auwäldchen im Hintergrund abhoben? Und nun ereilt einen der Anruf, wann man denn zum Mittagessen einzutreffen gedenke. Als Hobbyfotograf kann man die Kamera kaum vom Auge nehmen, weil ein Naturmotiv das nächste ablöst. Auf der anderen...

  • Essen-West
  • 28.11.20
  • 5
  • 2
Natur + Garten
6 Bilder

Sumpf- bzw. Weidenmeise
Lange übersehen

Auf meiner  Vogel-App, in der alle Sichtungen der Arten mit Zeit- und Ortsangabe eingetragen werden, war bei der Sumpf- oder Nonnenmeise bis zum Wochenende noch keine Eintragung. In der Saarner Aue konnte dieser  recht häufige Vogel jetzt  endlich registriert werden. Auf der einen Seite  ist er wirklich nicht so auffällig gefärbt wie die häufigen Kohl- und Blaumeisen mit ihrem strahlenden Gelb, Aufmerksamkeit hat er auf der anderen Seite sehr wohl  verdient. Die Sumpfmeise hat mit dem Sumpf...

  • Essen-West
  • 25.11.20
  • 3
  • 2
Natur + Garten
8 Bilder

Kleiber
Gleich mehrere Alleinstellungsmerkmale..

.. zeichnen den Kleiber aus. So leitet sich sein Name z.Bsp. von einer alten  Brerufsbezeichnung für Lehmhandwerker ab, weil er wie diese mit Lehm bzw. Ton "klebt"  und aus den beiden Materialien unter Hinzugabe seines Speichels  Kügelchen formt.  Mit diesen mauert er die Öffnung seiner Bruthöhle auf den Durchmesser zu, der ihm das Hineinschlüpfen noch ermöglicht, gleichzeitig aber das Nest  vor Übergriffen  durch Katzen,Marder und Krähen schützt. Auch Nistplatzkonkurrenten wie die Stare...

  • Essen-West
  • 21.11.20
  • 3
Natur + Garten
8 Bilder

Krickente
Alles andere als eine lahme Ente

Sie macht einem das Bestimmen leicht. Ein balzender oder fliegender  Erpel ruft laut seinen Namen: "krrik-krrrik". Kommt sie angeflogen oder fliegt ab, denkt man allerdings kaum an Enten. So geschickt und schnell fliegen die Krickenten. Sie sind kaum größer als Tauben und können aufgrund ihres gringen Gewichts fast senkrecht aus dem Wasser starten. Ich war besonders  begeistert von den prächtig gefärbten Erpeln, ihrem kastanienbraunen Kopf und dem grünen Kopfseitenband, das schön zu dem eher...

  • Essen-West
  • 18.11.20
  • 8
  • 2
Natur + Garten
Neben der nackten Schnabelwurzel und  dem helleren Schnabel sieht man hier sehr schön die steile Stirn  der Saatkrähe.
13 Bilder

Rabenkrähe und Saatkrähe
Die ungleichen Geschwister

Äußerlich sind sie sich sehr sehr ähnlich und man muss schon zweimal hinschauen, um die bei uns häufige Rabenkrähe von der Saatkrähe, die als Brutvogel hier nur selten anzutreffen ist, unterscheiden zu können. Die Unterschiede der beiden Arten werden erst in ihrem Ernährungs- und Sozialverhalten so richtig deutlich. Allerdings muss man von uns aus schon an den Unteren Niederrhein Richtung Wesel und Kleve fahren, um Saatkrähen in Schwärmen zu Gesicht zu bekommen. Die bei uns im Stadtbild...

  • Essen-West
  • 11.11.20
  • 4
  • 1
Natur + Garten
8 Bilder

Luchs
Rückkehr der Pinselohren

Wie beim Wolf hat auch bei der Rückkehr des europäischen Luchses nach Deutschland bei den meisten Menschen ein Umdenken ausgelöst. Bis 1900 hatte man den Luchs in Deutschland als "Jagdschädling" und wegen seines Pelzes ausgerottet. Doch inzwischen hat er seinen Weg zurückgefunden. Anders als der Wolf wird er als "Gesunheitspolizei", die sich um kranke und schwache Beutetiere "kümmert", eher toleriert. Dennoch verläuft die Rückkehr eher schleppend. Im Jahr 2000 hat man im Harz Gehegeluchse...

  • Essen-West
  • 07.11.20
  • 5
  • 2
Natur + Garten
36 Bilder

Herbst 2020
Herbst im Westen der Stadt

Herbstbilder Ich habe einen Spaziergang (02.11.2020) durch den Park der 5 Hügel im Essener Westen unternommen. Ausgangspunkt war mein Wohnort Altendorf Nord. Über den Wander-und Radweg RS1 Richtung Krupp Quartier. Von dort zurück durch den Krupp-Park mit seinem Krupp-See bis zur Altendorfer Straße. In erster Linie wollte ich die Verfärbung der Blätter an den Bäumen fotografieren. Aber es kamen auch Sträucher, Gräser und auch Pilze auf den Speicher. Leider war das Wetter für meine Aufnahmen...

  • Essen-West
  • 05.11.20
  • 2
Natur + Garten
9 Bilder

Heckenbraunelle
Unscheinbar- aber reich an interessanten Eigenarten

"Hedge Sparrow" (Heckensperling) nennen die Engländer die Heckenbraunelle, weil sie eine sperlingsähnlich gestreifte Oberseite hat. Obwohl sie in vielen Gärten anzutreffen ist, fällt die Braunelle kaum auf. Mäuschengleich taucht sie meist nur für kurze Zeit auf den Freiflächen auf, um dann sogleich wieder im Dickicht der Bepflanzung zu verschwinden. Dabei hat der kleine Singvogel wegen seiner Besonderheiten mehr Aufmerksamkeit verdient. Das fängt schon bei der Nahrungsaufnahme an. Zwar besitzt...

  • Essen-West
  • 04.11.20
  • 7
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.