Naturgewalten

Beiträge zum Thema Naturgewalten

Fotografie
Bedrohlich, aber auch faszinierend wirkt dieser aufziehende Sturm auf den Betrachter. Foto: Pixabay

Foto der Woche
Sturm

Erst kam Dragi, dann Eberhard, es folgten Franz und Gebhard: In der vergangenen Woche ging es in Nordrhein-Westfalen stürmisch zu.  Umgestürzte Bäume, lahm gelegter Bahnverkehr, Tausende Feuerwehr-Einsätze: Ein Sturmtief folgte dem nächsten und alle hatten eines gemeinsam: Sie verursachten Schäden. Im besten Fall war nur die Frisur ruiniert, aber es gab auch schlimme Schäden an Autos oder Häusern.  Die Natur hat wieder einmal ihre Stärke gezeigt - und das ist, bei allem Respekt vor den...

  • Velbert
  • 16.03.19
  •  9
  •  5
Natur + Garten
3 Bilder

Hochspannung am gestrigen Abend - mit Tipps zur Blitzfotografie !

13.04.2018 Im Zusammenspiel von labiler, feucht-warmer Luftmassen, angereichert mit Saharastaub, bildete sich am gestrigen Abend eine recht kräftige Gewitterzelle, welche unter Verstärkung ganz langsam von Duisburg über Moers, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Alpen, Issum, Geldern, Sonsbeck und Kevelaer zog, um anschließend westlich an Xanten vorbei über Uedem und Goch in Richtung Maasduinen abzubiegen. Laut dem Radarecho gab es punktuell sehr starke Niederschläge und vor allem viele Blitze...

  • Xanten
  • 13.04.18
  •  3
  •  7
Natur + Garten
7 Bilder

Sommer 2016

Gestern Nacht sind mir meine ersten Blitzbilder gelungen. Endlich einmal ;-) Was war das für ein Schauspiel ....

  • Oberhausen
  • 24.06.16
  •  3
  •  3
Natur + Garten
15 Bilder

Gewitterstimmungen ...

13.06.2016 Nach einem unwetterträchtigen Start in den Juni (ich berichtete) beruhigte sich das Wetter in der letzten Woche langsam. Auch wenn sich gestern der Himmel hier in Xanten erneut stark verfinsterte, blieb der große Sturzregen zum Glück aus. Nachfolgende Bildergalerie zeigt Aufnahmen, welche ich bisher noch nicht veröffentlicht habe. Weiterführende Links Unwetter in Xanten (Marienbaum) - ein paar Eindrücke Erneutes Gewitter mit Starkregen über Xanten (Marienbaum)

  • Xanten
  • 13.06.16
  •  6
  •  6
Natur + Garten
Unwetter in NRW, auch in Dorsten. (07-06-2016)
7 Bilder

Unwetter in NRW, auch in Dorsten. (07-06-2016)

Nachdem es am Vormittag noch schön war, wurde es am Nachmittag etwas ungemütlich. Gegen 15 Uhr erreichte ein Unwetter Dorsten. Mit Blitz, Donner und reichlich Regen. Aber nicht nur Dorsten war betroffen, in ganz NRW tobte das Unwetter. So soll es noch die ganze Nacht weiter gehen.

  • Dorsten
  • 07.06.16
  •  14
  •  7
Natur + Garten
9 Bilder

Sturm über Altendorf

Der Sturm über Altendorf Eigentlich wollte ich Bilder vom Unwetter ( vom Dachbodenfenster) aus machen. Aber als ich Stimmen in unserer Rüselstraße hörte, bin ich auf die Straße gegangen. Ein Durcheinander auf unserer Straße. Menschen aus unserer Straße versuchten irgendetwas in die >Reihe zu bekommen. Der Sturm hatte einiges verunstaltet. Meine tollen grünen Bäume (in der Rüselstraße) die ich kurz vorher meinem Schwiegersohn als toll beschrieben habe, haben nun bei diesem Sturm unser ...

  • Essen-West
  • 10.06.14
  •  1
Natur + Garten
So sieht das beschädigte Haus jetzt aus

Hätte Blitzableiter das Unglück verhindern können?

Ein Schwerstverletzter und sechs Leichtverletzte: so die Bilanz des Bitzeinschlags am 24.04. in Menden-Bösperde. Der Schwerstverletzte schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Die Bewohner des Hauses durften gestern aus dem schwer beschädigten Haus -laut eines Gutachters ist es einsturzgefährdet- persönliche Dinge und, so weit möglich, Hab und Gut rausholen. Zwei Bewohnern des Hauses dürfte der Schreck gehörig in die Glieder gefahren sein: sie waren zum Unglückszeitpunkt nicht im Haus: der eine...

  • Menden (Sauerland)
  • 26.04.14
  •  10
Natur + Garten
19 Bilder

Rückblick: Der Sturm – Entsetzen bei vielen Menschen.

Iserlohn. Mit diesem Beitrag möchte ich alle Menschen an den grauenvollen Sturm 2007, der den Namen „Kyrill“ hatte, erinnern. Naturgewalten, die man nicht bändigen kann, hatten uns erreicht und die Wälder zerstört. Er wütete in Europa und hatte eine zerstörerische Wirkung von einem ungeahnten Ausmaß. Diese Katastrophe forderte 47 Leben. Die Straßen waren gesperrt und der Zugang zu den Wäldern war verboten, weil es so gefährlich war. Auf einigen Bildern kann man sehen wie schräg die Bäume in...

  • Iserlohn
  • 01.11.13
Natur + Garten

Erdbeben in Goch !!!

Na das war doch ein Schrecken in den Abendstunden! Am 08.09.2011 um 21.02 Uhr bebte die Erde kurz aber häftig. Alles wackelte und die Leute machten sich auf dem Weg raus auf die Strasse. Kinderaugen haben Angst. Was war das, passiert noch was? Man schaute sich ungläubig an und fragt: War das eine Explosion (der Flughafen ist nicht weit entfernt) oder doch ein Erdbeben. Letzteres hat sich bewahrheitet mit der Stärke von wohl 4,5. Epizentrum lag hier in Goch. Da sieht man wieder mal wie...

  • Goch
  • 08.09.11
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.