Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

Natur + Garten
Wo sind die Amseln im Kreis unterwegs und wie viele sind es? Das möchte der Naturschutzbund wissen und bietet bei der Vogelzählaktion um Mithilfe.

Vogelzählaktion „Stunde der Gartenvögel“ vom 13. bis 16. Mai
Mitmachen hilft den heimischen Vögeln

Die NABU Kreisgruppe Wesel lädt wieder zur großen Vogelzählaktion „Stunde der Gartenvögel“ ein; zwischen dem 13. und 16. Mai. Gezählt werden sollen alle Piepmätze, die beispielsweise im Garten, auf dem Balkon, in Parks oder sonstwo im Siedlungsraum innerhalb einer Stunde registriert werden können. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass von jeder Art nur die Höchstzahl angegeben wird, die gleichzeitig ins Sichtfeld geraten ist. Zudem können auch vorbeifliegende Vögel und Vögel, die man an...

  • Moers
  • 11.05.21
Natur + Garten

Forschende bei der Arbeit
Wo die Biologische Station 2021 unterwegs ist

Jahr für Jahr sind Mitarbeiter Biologische Station im Auftrag von Land, Kreises Wesel und (aktuell) EU in einer wechselnden Auswahl von Naturschutzgebieten (NSG) unterwegs. Hier erfasst sie zum einen die Bestände gefährdeter Tier- und Pflanzenarten, setzt aber auch praktische Naturschutzmaßnahmen um. Die betreffenden Mitarbeiter der Station werden dafür durch den Kreis von dem Verbot befreit, die NSG auch abseits der Wege zu betreten. Denn das ist nach dem Landschaftsgesetz untersagt. Die...

  • Wesel
  • 30.04.21
Natur + Garten
Die Biologische Station im Kreis Wesel sucht Kiebitze, um die Art besser schützen zu können. Daher soll in Erfahrung gebracht werden, wo sie überhaupt vorkommt. Viele Orte sind schon bekannt. Andere können gerne gemeldet werden.

Biologische Station im Kreis Wesel bittet Vogel-Kenner aus der Bevölkerung um Mithilfe
Kiebitze im Kreis Wesel gesucht

Wie schon in den letzten Jahren hat die Biologische Station im Kreis Wesel den Kiebitz im Frühjahr besonders im Blick. "Um die Art besser schützen zu können, möchten wir wissen, wo sie überhaupt vorkommt. Viele Orte sind schon bekannt. Wir freuen uns aber weiterhin über Meldungen des schwarz-weiß-grünen Haubenträgers aus dem Kreis Wesel, vor allem aus der „Normallandschaft“, dem weit überwiegenden Teil also, der nicht Naturschutzgebiet ist.", heißt es seitens der Biologischen Station im Kreis...

  • Wesel
  • 12.04.21
Natur + Garten
Macht beiden Spaß - ist aber nicht die feine Art, der Natur gegenüber.

Hunde und Natur
Die Leine ist keine sinnlose Schikane!

Noch stottert der Motor des Frühjahres etwas –April eben– doch dessen ungeachtet hat landauf, landab wieder die Vogelwelt mit der Brut begonnen. Die Zahlen vieler (nicht aller!) Arten gehen dabei seit langem zurück, wobei insbesondere Bodenbrüter wie Kiebitz und Großer Brachvogel es schwer haben. Neben intensiver Bodenbearbeitung und natürlicher Prädation kommt noch eine weitere Störung (und manchmal Bedrohung) hinzu. Sie hat vier Beine und je nach Rasse oft ein stürmisches Temperament, das...

  • Wesel
  • 11.04.21
  • 1
  • 4
Natur + Garten

Biologische Station bittet wieder um Meldungen
Augen auf nach Kiebitzen

Wie schon in den letzten Jahren hat die Biologische Station den Kiebitz im Frühjahr besonders im Blick. Um die Art besser schützen zu können, möchten wir wissen, wo sie überhaupt vorkommt. Viele Orte sind schon bekannt. Wir freuen uns aber weiterhin über Meldungen des schwarz-weiß-grünen Haubenträgers aus dem Kreis Wesel, vor allem aus der „Normallandschaft“, dem weit überweigenden Teil also, der nicht Naturschutzgebiet ist. (In Naturschutzgebieten, z.B. entlang der Rheinaue oder in der...

  • Wesel
  • 11.04.21
Natur + Garten
Junghase in seiner Sasse.

Brut- und Setzzeit hat begonnen / Kreisjägerschaft Wesel appelliert an die Ausflügler in der Region
Auch in Zeiten von Corona gilt: Naturbesuch mit Rücksicht auf wilde Kinderstube

In der aktuellen Situation zieht es die Menschen vermehrt in die Natur. Frische Luft, der beginnende Frühling und ein Ausgleich zu den Corona-Beschränkungen sind Grund genug, die Zeit im Wald und in der Flur zu genießen. Doch gerade jetzt ist die heimische Natur besonders sensibel. Viele heimische Wildtiere bringen im Frühjahr ihren Nachwuchs zur Welt. „Wir verstehen nur zu gut, dass viele Menschen in Coronazeiten ihre Zeit in der Natur verbringen.“, erklärt Alfred Nimphius, Vorsitzender der...

  • Wesel
  • 03.04.21
  • 2
Natur + Garten
Kreis Wesel: Besucherandrang im Wald erwartet!

Kreis Wesel: Es wird voll in den Wäldern am Niederrhein
Deutlicher Anstieg der Besucherzahlen im Wald

Das Regionalforstamt Niederrhein rechnet für die Osterfeiertage mit einem deutlichen Anstieg der Besucherzahlen im Wald. Während der andauernden Pandemie hat sich die Zahl der Waldbesuchenden ohnehin etwa verdoppelt, so die Schätzung der Forstleute. „Wenn jetzt gutes Wetter, Frühling und die Feiertage zusammenkommen, wird das noch mehr Menschen raus in die Natur locken. Rücksichtsvoll und gelassen sind Menschen im Wald natürlich jederzeit willkommen!“ so Christopher Koch, Förster im...

  • Dinslaken
  • 01.04.21
  • 4
  • 5
LK-Gemeinschaft
Uwe Heinrich aus Wesel ist ehrenamtlicher Naturschützer und Bürgerreporter.

Lokalkompass-Community
Bürgerreporter des Monats April: Uwe Heinrich aus Wesel

Wo wären wir ohne das Ehrenamt? Wenn Bund, Land oder Kommune nicht helfen können oder wollen, packen glücklicherweise immer noch viele Menschen in Deutschland selbst an. Uwe Heinrich aus Wesel brachte sein Engagement zum Lokalkompass, wo er seit 2010 über seine Arbeit bei NABU und NAJU berichtet. Er ist unser Bürgerreporter des Monats April. Wie kam es, dass du Bürgerreporter geworden bist? Ich kannte bereits das Portal myheimat und habe es für die Öffentlichkeitsarbeit von NAJU und NABU...

  • Herne
  • 31.03.21
  • 15
  • 5
Natur + Garten
Neue Heckenanpflanzungen als Bereicherung der Natur.

Kreisausschuss votiert einstimmig für Heckenpflanzungen
250.000 Euro für neue Hecken

In der Sitzung des Kreisausschusses am Donnerstag, 18. März, ging es im Schwerpunkt um den Haushalt- und Stellenplan 2021. Nach einem gemeinsamen umfassenden Antrag der Fraktionen CDU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP sowie dem Einzelkreistagsmitglied FWG zum Haushalt wurde die abschließende Beratung in die Sitzung des Kreistags am kommenden Donnerstag, 25. März 2021, verschoben. Einstimmiger Antrag für Heckenpflanzung Der Kreisausschuss empfiehlt dem Kreistag einstimmig, dem Antrag von Bündnis...

  • Wesel
  • 23.03.21
Natur + Garten
Der Kiebitz - eine der Zielarten - in einer Feuchtwiese
2 Bilder

Life-Projekt startet
Starkes Team für die niederrheinischen Wiesenvögel

Drei Biostationen am Unteren Niederrhein kooperieren mit acht weiteren Partnern im neuen EU-Projekt „LIFE Wiesenvögel NRW“: die Biologische Station im Kreis Wesel, die NABU Naturschutzstation Niederrhein und das Naturschutzzentrum im Kreis Kleve. Gemeinsam wollen sie die Lebensbedingungen für die bedrohten Wiesenvögel wie Kiebitz und Uferschnepfe in den kommenden sieben Jahren hier vor Ort (weiter) verbessern. Fast ein Fünftel der Projektmittel in Höhe von etwa 19 Millionen Euro fließen in...

  • Wesel
  • 15.01.21
  • 2
  • 4
Politik

Wer kontrolliert die naturschutzrechtlichen Ziele?
Kommunale Kompensationsflächen

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellten am 12.01.2021 nachfolgenden Antrag an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel, Frau U. Westkamp: Antrag zu kommunalen Kompensationsflächen, Ergänzung zum Antrag v. 30.7.2020 Sehr geehrte Frau Westkamp, B`90/Die Grünen beantragen, für das Monitoring der kommunalen Kompensationsflächen und die Beantwortung der im Antrag vom 30.07.2020 formulierten Fragen zeitnah einen entsprechenden Auftrag an ein qualifiziertes Fachbüro zu vergeben. Die Ergebnisse des...

  • Wesel
  • 14.01.21
Politik

Tier- und Pflanzenwelt: Handeln!
Volksinitiative Artenschutz

Am 12.01.2021 erging nachfolgender Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Wesel an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel, Frau U. Westkamp: Antrag zur "Volksinitiative Artenschutz", Erinnerung Sehr geehrte Frau Westkamp, B90/Die Grünen beantragen die Behandlung des Antrag zur "Volksinitiative Artenvielfalt" vom 04.08.20 in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Nachhaltigkeit und Mobilität. Begründung: Die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen im Rat der Stadt Wesel hat...

  • Wesel
  • 14.01.21
  • 1
Natur + Garten
2 Bilder

Naturschutz aktiv
Seminar- und Freizeitenprogramm der Jugendumweltverbände NRW erschienen

2020 war ein ungewöhnliches Jahr, auch für die Jugendumweltverbände. Aufgrund der Pandemie mussten viele Veranstaltungen auf Landesebene ausfallen und auch für das Jahr 2021 kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass alle Termine wie geplant stattfinden können. Die drei Jugendumweltverbände, Waldjugend, BUNDjugend und Naturschutzjugend NRW veröffentlichen dennoch für 2021 wieder ein besonders vielfältiges Programm, den "Tatendrang". Auf 60 Seiten präsentieren die Verbände zahlreiche...

  • Wesel
  • 16.12.20
Natur + Garten
Der Wiesenpieper - eine der Zielarten des Projektes
2 Bilder

Landesweites LIFE-Projekt
Damit Wiesenvögel die Trendwende schaffen

Die Rheinaue ist ein besonderer Ort. Zwischen den Deichen sieht die Welt anders aus. Hier, wo die Herrschaft des Flusses eine intensive Landnutzung erschwert, finden Tierarten ein Zuhause, die in der Normallandschaft kaum Bein an den Boden bekommen. Dazu gehört auch die breite Gilde der Wiesenvögel. Neben den schon öfter thematisierten Watvögeln (hier: Kiebitz, Uferschnepfe und Rotschenkel) gehören dazu auch Wiesenpieper, Knäkente und Löffelente. Von all diesen hat nur der Kiebitz außerhalb der...

  • Wesel
  • 16.10.20
  • 1
Politik

Mit Elan an die Klimaherausforderungen herangehen
Auftaktveranstaltung zur Klimaoffensive des Kreises Wesel

Ende 2019 beschloss der Kreistag Wesel eine sogenannte „Klimaoffensive“, mit der auch unser Kreis seinen Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten will. Die Kreisverwaltung hat zwischenzeitlich insgesamt 40 Maßnahmen definiert und in einem Report zusammengefasst. Weitere Vorschläge lassen sich im Zuge der nun folgenden Diskussionen noch ergänzen. Dieser Report wurde kürzlich dem „Beirat für klimagerechte Kreisentwicklung“ präsentiert. Dem Beirat gehören Vertreter*innen der Verwaltung, der...

  • Wesel
  • 11.09.20
Natur + Garten
Zehn Monate alte Wölfin

Unseriöser Wahlkampf mit Wölfin Gloria

Es tut weh, mit welchemPopulismus und welcher Unwissenheit in Schermbeck der FDP-Ortsvorsitzende, Simon Bremer, und leider auch der CDU Bürgermeister Mike Rexforth gegen die Wölfin zu Felde ziehen. Herr Bremer ist sich nicht zu schade, Fakten mit pauschalen Mutmaßungen zu vermischen und diese dann den gewillten Lesern als vermeintlicher Kümmerer aufzutischen. Die Schafsrisse etc., die er der Wölfin ankreidet, wären alle nicht passiert, wenn Herdenschutzhunde im Einsatz gewesen wären. Das Buhlen...

  • Wesel
  • 10.09.20
  • 4
Natur + Garten
Löfflernest mit Jungvögeln

Erste Löfflerbrut in NRW
Seeadler, Löffler und der Wert der Ruhe

Irgendetwas muss anders sein auf der Bislicher Insel. Warum sonst schlägt der Blitz hier zweimal ein? Vor drei Jahren gelang in den Tiefen der Kernzone der erste Brutnachweis des Seeadlers in Nordrhein-Westfalen. In diesem Jahr dann das gleiche in Weiß: am 4. Mai 2020 entdeckte Ulrich Gräfer, Ranger beim RVR, dort bei einem Kontrollgang gleich mehrere besetzte Nester des Löfflers, wiederum die ersten, die je in unserem Bundesland dokumentiert wurden. Ornithologen vor Ort hatten die Entdeckung...

  • Wesel
  • 09.09.20
  • 1
  • 5
Natur + Garten
Sabine Engler und Klaus Lorenz (BSKW) beim Begutachten einer artenreichen Wiese

Projekt Artenreiche Wiesen und Weiden
Mehr Futter für den Schmetterling

Wer gerne spazieren geht oder Rad fährt, sieht gerade jetzt vielerorts blühende Wegränder oder Wiesen. „Aber viel zu wenige“ sagt Klaus Lorenz, erster Vorsitzender der Biologischen Station im Kreis Wesel. „Wir haben zusammen mit einigen Landwirten und öffentlichen Einrichtungen zwar schon 30 Wiesenflächen mit regionalem Saatgut für blühende Wiesenkräuter angelegt, aber es könnten noch mehr sein“. Von der Blütenvielfalt der Wildkräuter profitieren auch diverse Insekten, so Sabine Engler,...

  • Wesel
  • 25.06.20
Politik
Neben der Besucherlenkung soll das Schutzgebiet im Bereich der Ossenberger Schleuse weiter durch Naturschutzmaßnahmen optimiert werden. Die konkrete Entwicklung und Planung der Optimierungsmaßnahmen soll durch die Biologische Station Kreis Wesel erfolgen. (Symbolfoto)

Konkrete Entwicklung und Planung der Optimierungsmaßnahmen soll durch die Biologische Station Kreis Wesel erfolgen
Konzept für Mensch und Natur im Bereich der Ossenberger Schleuse

„Nur, wer die Natur kennt, lernt sie auch zu schätzen.“ Unter diesem Leitgedanken sollen die Belange der Erholungsnutzung im Kreis Wesel zukünftig stärker berücksichtigt werden. Dafür soll die gezielte Öffnung von Schutzgebieten für und die Lenkung von Besuchern bei gleichzeitiger Ruhigstellung und Optimierung der wertvollen Kerngebiete noch mehr Beachtung finden als bisher. In einem ersten Aufschlag hat die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Wesel ein Konzept zur Besucherlenkung und...

  • Wesel
  • 10.06.20
Natur + Garten
Prächtiger Schmetterlingsgarten in der NABU-Naturarena in Wesel-Bislich.

Tag der offenen Tür am Sonntag, 7. Juni, von 11 bis 17 Uhr / Erstmalig in diesem Jahr wieder geöffnet
NABU-Naturarena in Bislich startet in neue Saison

Die NABU-Naturarena startet am Sonntag, 7. Juni, von 11 bis 17 Uhr mit einem Tag der offenen Tür in die neue Saison und öffnet erstmalig in diesem Jahr (Bislicher Straße/Auf dem Mars). Neben einem Blütenparadies und artenreichen Naturteichen bietet das Gelände viel Bestaunenswertes. Der NaturGarten e.V. bietet heimische Pflanzen für Balkon und Garten an. Infostand über "Wildbienen" Ein Infostand zum Thema Wildbienen informiert über die wichtige Funktion der Blütenbestäuber. Selbstgemachte...

  • Wesel
  • 02.06.20
  • 1
Natur + Garten

Vorsicht bei Spaziergängen in der Dingdener Heide
Warnung vor der Raupe

Was verstehen Sie unter Thaumetopoea processionea? Der Klang legt einen Spruch aus Harry Potter nahe und die Übersetzung der ersten Wortes erst recht: „Wundertätiger“ heißt es in etwa. Das zweite Wort gibt allerdings den heißeren Tipp. Denn der „Prozessions-Wundertätige“ ist niemand weniger als der Eichenprozessionsspinner auf Fachchinesisch. Der Nachtfalter wurde im 18. Jahrhundert von Linné mit Blick auf das wundersame Sozialverhalten seiner Raupen benannt, die sich zu langen Ketten verbinden...

  • Wesel
  • 27.05.20
Politik

Auch in der Freizeit die Natur achten!
Natur-/Artenschutz im Einklang mit dem Freizeitverhalten

Nachfolgender Antrag wurde am 26.05.2020 von Ulrich Gorris, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel, Ulrike Westkamp gestellt: Betr.: Natur- und Artenschutz im Einklang mit Freizeitverhalten und Sport Sehr geehrte Frau Westkamp, Antrag an den Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Nachhaltigkeit: Während der Coronakrise waren viele Menschen nicht nur beruflich sondern auch in ihrem Freizeit- und Sportverhalten stark eingeschränkt. Zurzeit können...

  • Wesel
  • 26.05.20
Natur + Garten

Aus dem stressigen Leben einer Meisenmama
Sie füttert zwar ihren Nachwuchs - aber sie macht damit auch die Elstern satt :(

Eine ganz erstaunliche Frequenz legt ein fütterndes Kohlmeisenpaar an den Tag: etwa alle zehn bis 15 Sekunden fliegen sie das Bruthäuschen an, um ihre Jungen mit Insektenlarven oder Würmern zu versorgen. Dabei ist (leider) alle Mühe vergebens: Sie werden schon jetzt stündlich von einigen Elstern beobachtet. Diese fiesen Raubvögel scheinen sich alle paar Minuten zuzukeckern: "Schau mal, schau mal - sie sind bald soweit. Dann haben wir leichtes Spiel!" In der Tat glaube ich kaum, dass die...

  • Wesel
  • 23.05.20
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Von links: Jürgen Drexler (Regionalbotschafter der NRW-Stiftung), der Bislicher Freizeit-Fischer Gerd Steinling, Dr. Barbara Rinn-Kupka, Gerd Hakvoort (1.
Vorsitzender Heimat- u. Bürgerverein Bislich).
2 Bilder

NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege stellt 3000 Euro-Zuschuss für eine Vitrine
Deichdorfmuseum Bislich bekommt Förderzusage

Der Heimat- und Bürgerverein Bislich ist Träger des Deichdorfmuseums Bislich und unterstützt es tatkräftig. Das Museum versteht sich hierbei nicht nur als Bewahrer der Dorf- und Regionalgeschichte „rund ums Dorf“, sondern auch als außerschulischer Lernort. Dieses Lernen an der Natur liegt ebenso dem Bislicher Freizeit-Fischer Gerd Steinling am Herzen, der schon öfter auch Kindergruppen die Natur unter und oberhalb der Wasserflächen des Rheins und der Altarme des Rheins näher brachte....

  • Wesel
  • 20.05.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.