Naturschutzgebiete

Beiträge zum Thema Naturschutzgebiete

Natur + Garten
Müll und Wildparker an den Rheinuferwegen - traurige Tatsachen, die in Voerde viele Menschen stören.
11 Bilder

Wo die "junge Stadt am Niederrhein" zwar auch jung, aber nicht besonders schön ist ...
Zwischen Möllen und Mehrum: Angler lassen ihren Müll liegen, Wildparker entlang der Deichwege

Schmucke Rheinauen, urige Bauernschaften und nette Ortsteile inmitten von Kopfweiden gesäumten Wiesen - das ist Voerde. So weit die sympathische Facette. Doch die "junge Stadt am Niederrhein" (O-Ton auf der städtischen Homepage) hat auch ein Problem: Die Spazierwege in Rheinufernähe werden ständig vermüllt. Eine Bestandsaufnahme. Heinz Abel, Deichstuhlmitglied im Deichverband Mehrum, kann ein Lied davon singen: "Es ist der Wahnsinn - und seit Corona ist es besonders schlimm!", sagt er. Entlang...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 19.11.20
  • 2
  • 2
Fotografie
*Im Naturschutzgebiet Bockholter Berge (Greven/Gimbte im Kreis Steinfurt)* 🌲🍁🍂🦎
- Foto/ Copyright: Birgit Leimann - Münsterland in Bildern 📷
9 Bilder

*Im Naturschutzgebiet Bockholter Berge*

Die Fotografien zeigen das Naturschutzgebiet Bockholter Berge, das ein rund 61 ha großes Naturschutzgebiet im Kreis Steinfurt nahe Münster ist. Es liegt östlich des Grevener Ortsteils Gimbte, zwischen der Ems und dem Schiffahrter Damm. Nördlich und westlich angrenzend befindet sich das Naturschutzgebiet Emsaue. Die Bockholter Berge sind geprägt von Wald und sandiger Dünen- und Heidelandschaft. Im nördlichen Bereich entlang des naturnahen Gellenbachs ist das Gebiet überwiegend mit Eichenwald und...

  • Hagen
  • 13.11.20
  • 4
  • 3
Fotografie
15 Bilder

Reindersmeer
Nationalpark De Maasduinen

Nahe der deutschen Grenze befindet sich in der Gemeinde Bergen ein wunderschönes Naturschutzgebiet ( Nationalpark De Maasduinen) und das Reindersmeer. Wir haben den kleinen Wanderweg von 2,5 Kilometern gewählt und ausserdem die selbst zu bedienende Fähre hin und zurück über das Reindersmeer gezogen.

  • Duisburg
  • 13.09.20
  • 6
  • 2
Natur + Garten
Auch für den Schutz von Bienen werden die Unterschriften gesammelt.

Naturschutzorganisationen sammeln Unterschriften- auch in Dortmund
Initiative für Artenvielfalt

Mit einer Aktion vor dem Landtag haben der Naturschutzbund Deutschland und die Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt den Startschuss für die landesweite Volksinitiative Artenvielfalt gegeben. Unter dem Motto „Insekten retten – Artenschwund stoppen“ sollen in den nächsten Monaten mindestens 66.000 Unterschriften gesammelt werden. Dann muss sich der NRW-Landtag mit der Volksinitiative beschäftigen. Gefordert wird eine Ausweitung des ökologischen Landbaus, mehr Waldflächen ohne Nutzung, die...

  • Dortmund-City
  • 30.07.20
  • 1
Reisen + Entdecken
12 Bilder

Kurztripp nach Lindlar

In der Coroanzeit kann man vieles nur noch eingeschränkt erleben aber braucht man wirklich immer diesen Rummel um einen herum ? Unser Westen hier hat vieles zu bieten.Wie wärs mit einem Kurztripp nach Lindlar? Ich habe mich diese Tage auf den Weg gemacht um einmal die Wege rund um die Grauwacken-Steinbrüche zu erforschen.Ein großer Rundwanderweg durch den Wald führt durch kleinere Schluchten zu den Steinbrüchen die noch aktiv in Betrieb sind.Nach Betriebsschluss darf man diese sogar begehen auf...

  • Hilden
  • 26.07.20
  • 2
  • 1
Natur + Garten
7 Bilder

Naturschutz
Naturschutz beginnt schon im eigenen Garten.

Naturschutz beginnt eigentlich schon im unmittelbarem Umfeld, also auch im Garten und umfasst Maßnahmen zur Erhaltung von Ökosystemen und zur Wiederherstellung gestörter ökologischer Zusammenhänge, wie Vielfalt,- Eigenart,- und Schönheit von Natur und Landschaft. Ich finde, jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten, ganz gleich ob Balkon,- Vorgärtchen,- oder Garten. So ein kleines Insektenhotel z.B. wäre doch ein schöner Anfang und passt sicher in viele kleine Nischen rund um das...

  • Duisburg
  • 30.05.20
  • 1
  • 3
LK-Gemeinschaft
28 Bilder

Anti-Corona-Spaziergang
Ausflug-Tipp - Das Rotthäuser Bachtal in Düsseldorf - Für Reiter - Für Liebespaare - Für die ganze Familie - Für Hundebesitzer - Für Singles

ANTI-CORONA SPAZIERGANG Kleiner Spaziergang am SonntagGegen 17:00 Uhr war ich für ungefähr 30 Minuten zu einem kleinen Spaziergang unterwegs! Begegnet sind mir nur wenige Menschen! Überwiegend waren Hundebesitzer unterwegs! Eine Reiterin - wir grüßten uns freundlich - habe ich auch gesehen! Eine Kleinfamilie und ein Liebespaar! Weit hinten auf der anderen Seite sah ich eine kleine Gruppe (4 Leute glaube ich)! Natürlich hielten wir - begleitet mit einem freundlichem Lächeln - den...

  • Düsseldorf
  • 24.03.20
  • 14
  • 5
Natur + Garten
Weidenbüsche überwachsen Feuchtwiese.
3 Bilder

Naturschutzgebiet Kranenburger Bruch
NABU: Maßnahmen zum Schutz artenreicher Feuchtwiesen starten im Januar

Kranenburg. Das Naturschutzgebiet Kranenburger Bruch gehört zu den bedeutendsten Niedermoorresten am Niederrhein. Die NABU-Naturschutzstation Niederrhein ist vom Land Nordrhein-Westfalen mit der Betreuung des Gebietes beauftragt und entwickelt in enger Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde sowie der Bezirksregierung Düsseldorf Maßnahmen zum Schutz dieses besonderen Lebensraums. Was genau geplant ist, und warum man die Natur nicht einfach sich selbst überlässt, erklärt die Station unter...

  • Kranenburg
  • 08.01.20
Politik
10 Bilder

Umweltministerium: Der Kahlschlag am Naturschutzgebiet die Burg in Marl Sinsen war falsch

Das Umweltministerium NRW hat den Kreis Recklinghausen wegen eines Kahlschlags im Naturschutzgebiet die Burg in Marl Sinsen  gerügt. Die Rüge stammt aus dem Sommer, ist aber erst am Mittwoch (11.12.2019) bekannt geworden. Seit Sommer ist das den Behörden  im Kreis RE bekannt, es gab keine Mitteilung  der Verwaltungen an die  Marler Öffentlichkeit. Die  Bürgerliste WIR für Marl hatte immer wieder gegen diese  falsche Maßnahme protestiert.  Es ist ein Skandal das die örtlichen Behörden  nicht ...

  • Marl
  • 12.12.19
  • 1
Natur + Garten
15 Bilder

EIN TRAUM IN LILA ...

Die Westruper Heide ist zurzeit in voller Blüte. Sie ist ein Naturschutzgebiet und ein gerne besuchtes Naherholungsgebiet in der Nähe von Haltern am See. Über 10 km lange Wanderwege schlängeln sich durch die Heide. Viele Vogelarten, Insekten und Reptilien sind in der Heide beheimatet. Selbst die Kreuzotter ist dort zu finden. Gerade jetzt um diese Zeit ist ein Besuch der Heide lohnenswert .... es ist ein Traum in lila. Ich wünsche euch einen blühenden Tag in der Westruper Heide.

  • Datteln
  • 23.08.19
  • 17
  • 6
Politik
pixabay

Artenschutz und Artensterben – Themen in Düsseldorf

Düsseldorf, 12. Juli 2019 Der Weltartenschutzrat IPBES teilte in seiner Abschlußpressekonferenz mit, dass eine Million Tierarten vom Aussterben bedroht sind, wenn es nicht unverzüglich zu massiven Veränderungen in der Landwirtschaft und beim Umwelt- und Klimaschutz kommt. In Düsseldorf gelten schon viele Verordnungen wie z.B. der Schutz vor Heckenrodung 1.3 bis 30.9. oder die Meldepflicht für geschützte Tiere. Auch das im Dezember 2017 beschlossene Klimaanpassungskonzept nimmt sich der...

  • Düsseldorf
  • 12.07.19
Natur + Garten
Naturschutzgebiete in Deutschland nimmt eine Ausstellung im RVR-Besucherzentrum NaturForum Bislicher Insel in den Fokus.

Fotoausstellung im NaturForum Bislicher Insel
"Der Natur auf der Spur"

Xanten. „Der Natur auf der Spur - Naturschutzgebiete in Deutschland“ lautet der Titel einer Fotoausstellung von Mitgliedern der Foto-Arbeitsgemeinschaft der VHS Alpen - Rheinberg – Sonsbeck – Xanten, die bis zum 1. September im RVR-Besucherzentrum NaturForum Bislicher Insel zu sehen ist. Der Betrachter begibt sich auf eine fotografische Reise durch einige Naturschutzgebiete in Deutschland. Die Natur unserer Heimat ist geprägt durch eine Fülle unterschiedlicher Landschaften die immer mehr...

  • Xanten
  • 30.05.19
Natur + Garten
90 Schüler der Gemeinschaftshauptschule Ludgerusstraße räumen in der ersten April Woche den Müll in den Rheinauen weg.

Schüler sammeln Müll am Rhein
Ludgerus räumt auf

Plastikmüll ist derzeit ein großes Thema – zu Recht. Er wird von Vögeln, Kleintieren und Meeresbewohnern gefressen, zum Nestbau genutzt, gerät in den Nahrungskreislauf, macht Tiere und Menschen krank. In größeren Stücken – wie Netzen, Plastikringen, aber auch Tüten – können sich Tiere verfangen, verletzen und qualvoll sterben. Was geht mich das an? Was trage ich dazu bei? Wie kann ich helfen? Mit diesen Fragen beschäftigen sich 90 Schüler der Gemeinschaftshauptschule Ludgerusstraße in der...

  • Duisburg
  • 31.03.19
Natur + Garten
die Gebrauchsanweisung!
19 Bilder

Fröndenberg - Kiebitzwiese

Fröndenberg hat ein Naturschutzgebiet wo sich zur Zeit ein alljährliches Naturschauspiel ereignet, die Kiebitzwiese. Man kann dort sehr schön Zugvögel auf Ihrem Weg nach Norden beobachten. Bei meinem Besuch am Vormittag konnte ich Kanadagänse, Graugänse sowie Nonnengänse beobachten. Das Gebiet ist nicht zu betreten und eingezäunt. Es gibt aber einen Rundweg um das Gelände vorbei am Wehr entlang der Ruhr.

  • Menden (Sauerland)
  • 23.02.19
  • 2
Politik
Pixabay

Insektenschutz in Düsseldorf ist vielfältig und kurzfristig umsetzbar

Düsseldorf, 20. Januar 2019 Vor einem Jahr beauftragte der Umweltausschuss die Verwaltung zu prüfen, welche Maßnahmen gegen das Insektensterben kurz- und mittelfristig umsetzbar sind, welche städtischen Flächen sich für die Einrichtung mehrjähriger Wildblumenwiesen eignen und geeignete Flächen zur Umsetzung von Maßnahmen zum Schutz von Insekten vorzuschlagen. Über dieses Prüfergebnis berichtete nun die Verwaltung, z.B., dass in den 12 Düsseldorfer Naturschutzgebieten die Abstandsflächen...

  • Düsseldorf
  • 20.01.19
Natur + Garten
*Rieselfelder Münster: Luftaufnahme*
20 Bilder

*Ein Sommerabend in den Rieselfeldern in Münster*

Die Rieselfelder Münster sind ein Europäisches Vogelschutzgebiet auf dem Gebiet ehemaliger Verrieselungsflächen für das Abwasser der westfälischen Stadt Münster. Es gehört zum Natura-2000-Schutzgebietsnetz und bietet vielen bedrohten Vogelarten eine Zuflucht. Gleichzeitig sind die Rieselfelder ein beliebtes Ausflugsziel für die Münsteraner Bevölkerung und Gäste der Stadt. Sie befinden sich nördlich des Stadtteils Coerde in Richtung Greven (Kreis Steinfurt). Dies sind Eindrücke vom gestrigen...

  • Hagen
  • 27.07.18
  • 2
  • 6
Natur + Garten
Eine Drohne in der Luft. Foto: Thorsten Seiffert

Drohnen in Natur und Landschaft – eine unterschätzte Gefahr?

Drohnen liefern tolle Bilder und machen Spaß - Der Kreis Wesel als Untere Naturschutzbehörde macht aber auch auf die Gefahr von Drohnen in der Natur und in der Landschaft aufmerksam. Also: Besser vorher informieren, wo und wie man die kleinen Flugobjekte auch benutzen kann und sollte! Die Gesamtzahl privat genutzter Drohnen wird bundesweit auf mittlerweile 500.000 Exemplare geschätzt. Deutlich gestiegen ist auch die Zahl der zum Thema „Drohnen“ erschienenen Beiträge in Presse, Fernsehen und...

  • Wesel
  • 09.03.18
Politik
Eines der Naturschutzgebiete des Kreises Recklinghausen ist die Westruper Heide.

Neue Naturschutzgebiete im Kreis Recklinghausen

Westruper Heide, Weißes Venn oder Seebucht Hoher Niemen - zahlreiche Naturschutzgebiete machen den Kreis Recklinghausen grün. Sie sind Teil des größten Landschaftsplans im Vest: Mit rund 11.320 Hektar spannt sich der Landschaftsplan von Haltern bis in die Randgebiete von Dorsten. Mit dem Plan werden 18 Naturschutzgebiete festgesetzt. Große Bereiche des Planungsraumes werden von den Wäldern und Äckern der Hohen Mark eingenommen - daneben bestimmen vor allem die Abgrabungs- und Stauseen nördlich...

  • Recklinghausen
  • 27.07.16
Natur + Garten
Westruper Heide

Neue Naturschutzgebiete im Kreis Recklinghausen

Westruper Heide, Weißes Venn oder Seebucht Hoher Niemen – zahlreiche Naturschutzgebiete machen den Kreis Recklinghausen grün. Sie sind Teil des größten Landschaftsplans im Vest: Mit rund 11.320 Hektar spannt sich der Landschaftsplan von Haltern bis in die Randgebiete von Dorsten. Mit dem Plan werden 18 Naturschutzgebiete festgesetzt. Der Plan weist Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete und Naturdenkmale aus. Naturdenkmale sind zum Beispiel besonders geschützte, alte Bäume oder besondere...

  • Marl
  • 22.07.16
  • 2
Politik
3 Bilder

Bürgerinitiative "Pro Oespeler Lebensraum e.V." reicht 4275 Unterschriften beim Umweltamt ein

Anregungen zum neuen Landschaftsplan Dortmund In dem Schreiben heißt es wörtlich: Sehr geehrter Herr Dr. Rath, wie wir dem Entwurf des Landschaftsplans Dortmund entnehmen können, sollen erfreulicherweise weitere Waldgebiete Dortmunds Naturschutzgebiete werden. Einige dieser Wälder sind als „Biotope“ mit dem Entwicklungsziel 7„Sicherung und Entwicklung besonderer Lebensstätten (Biotop-Entwicklung) gekennzeichnet. Im neuen Landschaftsplan heißt es auf S. 207: "Das Entwicklungsziel 7 wird für...

  • Dortmund-West
  • 18.06.16
  • 1
  • 1
Natur + Garten
39 Bilder

gestern Nachmittag (2.4.16 ) an der Kiebitzwiese

Nah am Geschehen Nachdem ich gestern Morgen die Störche an der Kiebitzwiese gesehen hatte machten wir uns auf den Weg um nachzuschauen ob sie auch wieder da waren . Sie waren da .... .... und noch viel mehr gab es dort zu sehen . Aber schaut selbst. !!!

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 03.04.16
  • 13
  • 24
Natur + Garten
28 Bilder

Hier, im Naturschutzgebiet KREFELDER NIEPKUHLEN,…..

….. hatte ich gestern meinen 1. Eisvogel gesichtet. Ich hatte zwar schon einmal über die Krefelder Niepuhlen berichtet, jedoch für die Neuen unter euch füge ich den Text gerne noch einmal ein: Die Krefelder Niepkuhlen gehören zu einem Abflussrinnensystem, in dem das Hochwasser des Rheins abfloss. Diese Rinnen sind gegenüber dem durchlässigen kiesig-sandigen Untergrund durch tonige Schlammablagerungen abgedichtet. Man kann davon ausgehen, dass sie schon zur Römerzeit verlandet waren. Heute...

  • Duisburg
  • 17.02.16
  • 20
  • 23
Natur + Garten

Haben Naturschutzgebiete in Dortmund nur Alibifunktion?

In Naturschutzgebieten darf kein Blümchen gepflückt, kein Bärlauchblatt darf mitgenommen werden; Hunde dürfen in den Wäldern ebenso wie die Menschen die Wege nicht verlassen. In den Gärten dürfen nach dem 28. Februar im Allgemeinen keine Sträucher und Bäume mehr geschnitten werden, in denen Vögel ihre Nester bauen. Doch viele Menschen im Dortmunder Westen wundern sich, dass der Forstbetrieb der Stadt Dortmund zumindest im Dorney in einer Weise in dieses Naturschutzgebiet eingreifen darf, wie es...

  • Dortmund-West
  • 18.03.15
  • 1
  • 3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.