Neubau

Beiträge zum Thema Neubau

Politik
Auch beim Anbau an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule inklusiver neuer AWO-Begegnungsstätte in Brackel hat sich die Fertigstellung des Rohbaus corona- und witterungsbedingt verzögert. Laut Stadtsprecher Maximilian Löchter sei der Einzug von Schule und AWO "bei einem störungsfreien Bauablauf aktuell für Februar/März 2022 geplant".

AWO-Begegnungsstätte und Gesamtschule warten auf Anbau
AWO Brackel und Schule: Umzug verschoben

Die Bauarbeiten für den Anbau an die Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Brackel verzögern sich. Dies hat auch Auswirkungen auf die örtliche Arbeiterwohlfahrt (AWO). "Leider können wir noch nicht mit dem Umzug in unsere neuen, barrierefreien Räumlichkeiten beginnen", bedauert Monika Klaus von der AWO Brackel/Neuasseln. Die geplante Fertigstellung bis diesen Herbst sei zurückgenommen worden. Dies bestätigte Stadt-Sprecher Maximilian Löchter nun gegenüber dem Ost-Anzeiger: "Der ursprünglich...

  • Dortmund-Ost
  • 27.09.21
Wirtschaft
Das vom Dortmunder Architekturbüro Gerber geplante Gebäude selbst wird einen architektonischen Glanzpunkt auf dem Gelände setzen.
2 Bilder

2020 mit Rekordumsatz von 355,1 Millionen Euro
Sahnestückchen Phoenix-West - IT-Spezialist Materna baut neuen Firmensitz

Materna wächst weiter: Nachdem die Materna-Gruppe im Jahr 2020 einen Rekordumsatz von 355,1 Millionen Euro erzielte, stellt das IT-Unternehmen jetzt seine Wachstumsstrategie bis zum Jahr 2025 vor. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will das Unternehmen sowohl Umsatz und Mitarbeiter im Kernmarkt Deutschland, aber auch international mit Kunden in Europa, USA und Asien verdoppeln. Zum Wachstumsplan gehört auch eine neue Konzernzentrale. Derzeit baut Materna auf Phoenix-West einen neuen Firmensitz,...

  • Dortmund-Süd
  • 21.05.21
Wirtschaft
An der Kronprinzenstraße in Dortmund schafft  Vivawest neuen  Wohnraum.

Vivawest: Die ersten Neubau-Wohnungen im neuen Kaiserviertel können bezogen werden
34 barrierearme Wohnungen fertiggestellt

Die 34 Wohnungen des ersten Bauabschnitts von Vivawest im Dortmunder Kaiserviertel sind jetzt fertiggestellt und bezugsfertig. Insgesamt werden an dieser Stelle 41 Wohnungen errichtet. Erstellt werden drei Gebäude mit 34 barrierearmen und 7 barrierereduzierten Wohnungen in drei bis vier Vollgeschossen sowie eine Tiefgarage mit 38 Stellplätzen und sechs Außenstellplätzen. Zwei der drei Gebäude wurden als Neubau errichtet, im zweiten Bauabschnitt wird ein Altbau derzeit noch aufwendig um- und...

  • Dortmund-City
  • 16.02.21
Wirtschaft
Die Trauerhalle in der obersten Etage.

Genossenschaft der Friedhofsgärtner Dortmund
Trauerhaus-Neubau Am Gottesacker in Wambel eröffnet

Ein neues Kapitel in Sachen Trauer schlägt die Genossenschaft der Friedhofsgärtner Dortmund auf. Hell, freundlich, einladend präsentiert sich ihr Trauerhaus-Neubau, Am Gottesacker 52, direkt gegenüber des Haupteinganges des Dortmunder Hauptfriedhofes in Wambel. Das "Haus Am Gottesacker und Bestattungen Weber" erstreckt sich über mehrere Etagen, die ausgeprägte Glasfront lässt viel Licht herein. Abschiednahme-Raum, Kurzzeit-Kolumbarium sowie eine Sarg- und Urnenausstellung komplettieren dort das...

  • Dortmund-Ost
  • 30.10.20
Politik
Beide Dreifachhallen werden vom Schulhof aus, aus westlicher Richtung, durch ein gemeinsames Foyer betreten. Gebäudehülle und Heizungsanlage entsprechen der Energieeinsparverordnung; die Dächer sind extensiv begrünt.
16 Bilder

Nur ein Jahr Bauzeit an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule
Zwei neue Dreifachturnhallen in Brackel fertig

Es tut sich was für die Infrastruktur des Sports in Dortmund: Oberbürgermeister Ullrich Sierau übergab zwei neue Dreifach-Sporthallen an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Brackel. Vertreter von Schule, Politik und Verwaltung blickten sich am Mittwoch neugierig um. Über dunkle Bodenfliesen betreten Schüler und Vereinsmitglieder künftig die neue Kathedrale des Sports im Dortmunder Osten: Sechs Hallen, zwölf Umkleiden, zwei elektrische Tribünen und ein Seminarraum sollen Kindern, Jugendlichen...

  • Dortmund-Ost
  • 02.09.20
Wirtschaft
Sie sehen von links nach rechts: Smail Salkovic, Geschäftsführer SDH Baugesellschaft mbH, Mehrudin Demic, Technischer Betriebsleiter SDH Baugesellschaft mbH, Marc Schmid, Direktor Region Süd-West Assmann Planen und Beraten AG, Frank Schulte, Technischer Leiter Givaudan Deutschland GmbH, Stephan Nürrenberg, Geschäftsführer Givaudan Deutschland GmbH.
3 Bilder

Givaudan Dortmund baut auf dem Betriebsgelände ein Sozialgebäude
Am neuen Kompetenzzentrum für Flüssigaromen entstehen zwanzig neue Arbeitsplätze

Am Donnerstag, 22. November 2018, lud das Management der Givaudan Dortmund die Mitarbeitenden auf das Betriebsgelände an der Giselherstraße ein, um den ersten Spatenstich für das neue Sozialgebäude zu feiern. Zugegen waren ebenfalls der Geschäftsführer Smail Salkovic und Mehrudin Demic als Repräsentanten der SDH Baugesellschaft mbH sowie Marc Schmid als Vertreter der Assmann Planen und Beraten AG. Das Dortmunder Unternehmen ist für die Werks- und Ausführungsplanung des 26,5 Meter langen und...

  • Dortmund-Ost
  • 30.11.18
  • 1
Politik
83 neue Mietwohnungen will Vonovia im und ums ehemalige Robert-Schuman-Berufskolleg ab 2019 bauen.
4 Bilder

Neues Wohnen am Westfalenpark: Im und ums Kolleg an der Sckellstraße wächst ein neues Viertel

Generationsübergreifende Wohnformen will Vonovia direkt in Dortmund am Westfalenpark an der Sckellstraße schaffen. Da das Robert-Schuman-Berufskolleg zum U gezogen ist, ist in und um das ehemalige Schulgebäude, das unter Denkmalschutz gestellt werden soll, Platz für 83 neue Mietwohnungen im Grünen. Das ehemalige Robert-Schuman-Berufskolleg soll als Gesamtensemble in die Denkmalliste eingetragen werden. Der Komplex mit Hauptklassentrakt, Pausenhalle, Aula, Turnhalle und Hausmeisterwohnung wurde...

  • Dortmund-Ost
  • 04.05.18
Politik
So könnte der neue Wohn- und Bürokomplex am Dortmunder Königswall 44/46 aussehen.

Neues City-Wohnen Pläne für den Königswall

Das Konzept war entscheidend nicht der Preis, informiert der Dortmunder Verwaltungsvorstand, warum die Stadt sich bei dem Grundstück des ehemaligen Studieninstituts am Königswall 44/46 für die Pläne des Spar- und Bauvereins entschied. 17 Angebote gab es für das 2030 qm große Grundstück zwischen U und Fußballmuseum. Ein fachbereichsübergreifendes Auswahlkomitee der Stadt unter Leitung von Stadtrat Ludger Wilde, dem auch Prof. Christa Reicher vom Gestaltungsbeirates der Stadt angehörte,...

  • Dortmund-City
  • 28.08.17
Politik
Die Brackeler Hallen werden nicht nur für den Schul- und Vereinssport genutzt, sondern dienen seit Jahren auch als Austragungsort der Vor- und Zwischenrunde der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften.

Stadt will zwei neue Dreifach-Sporthallen an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule bauen

Die Stadt plant den Ersatzneubau von zwei Dreifach-Sporthallen an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Brackel sowie den Abbruch der bestehenden zwei Dreifach-Sporthallen an der Haferfelstraße. Die Investitionskonferenz der Stadtverwaltung hat sich jetzt mit diesem Thema befasst. Hintergrund: Die derzeitigen Dreifach-Sporthallen Brackel I und II befinden sich auf dem Schulgrundstück an der Haferfeldstraße 3-5 und stehen in baulichem Zusammenhang. Und: Beide Hallen weisen eine Vielzahl von...

  • Dortmund-Ost
  • 22.09.16
Politik

Schulausschuss besichtigt Berufskollegs

Im Rahmen eines Ortstermins haben die Mitglieder des Schulausschusses die Neubauten der beiden Berufskollegs Robert-Schuman und Robert Bosch am Dortmunder U besucht und sich dabei ein Bild vom Stand der Bautätigkeiten gemacht. Die Neubauten ersetzen die bisherigen Standorte der beiden Kollegs an der Sckellstraße und sind in Kürze bezugsfertig.

  • Dortmund-City
  • 23.02.16
Überregionales
Auf dem Ex-Tennenplatz des Asselner Schulzentrums, wo die neue Dreifach-Halle bis Herbst 2016 entstehen soll, gab OB Ullrich Sierau (Mitte) im Beisein von vielen Vertreter von Schulen, Vereinen, Politik und Verwaltung den Startschuss.

„Für uns ist das riesig“ // Asselner Schulen und Sportvereine freuen sich auf Neubau einer Dreifach-Sporthalle

VON ALEXANDER NÄHLE Der Oberbürgermeister kam in weißen Gummistiefeln. Es gibt sicher freundlichere Tage für Ullrich Sierau, um Pläne für einen Meilenstein zu präsentieren. Sowohl das Immanuel-Kant-Gymnasium (IKG) als auch die Max-Born-Realschule freuen sich wie die am Grüningsweg trainierenden und spielenden Sportvereine über den Startschuss für den Bau einer neuen Dreifach-Sporthalle, die alte war deutlich in die Jahre gekommen. „Für uns ist das einfach riesig“, sagte beispielsweise...

  • Dortmund-Ost
  • 09.02.16
  • 1
Politik
Dr. Petra Tautorat

Linke & Piraten: Spielplätze sollen künftig barrierefrei gebaut werden

Voraussichtlich 450.000 Euro werden im kommenden Jahr für den Neubau oder den Ausbau von insgesamt drei Spielplätzen im Dortmunder Stadtgebiet ausgegeben. Hinzu kommen jeweils 150.000 Euro für eine Umgestaltung der Spielplätze an der Akazienstraße in Wambel sowie „Auf’m Brautschatz“ in Hörde, die noch im Jahr 2015 bewilligt wurden. „Das ist alles sehr begrüßenswert“, sagt Dr. Petra Tautorat, die jugendpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN. Dennoch gehen ihr die geplanten...

  • Dortmund-City
  • 03.12.15
Politik
Utz Kowalewski

In die Westbad-Diskussion kommt Bewegung

Es kommt Bewegung in die Angelegenheit „Westbad“. Der Weg scheint frei zu sein für die Prüfung von zwei möglichen Neubau-Varianten, die das marode Hallenbad in Dorstfeld mittelfristig ersetzen könnten. Im Finanzausschuss zeichnete sich am Donnerstag eine Mehrheit für diese Forderung von Linken & Piraten sowie Grünen ab. Denn nun gibt es dafür auch die schriftliche Unterstützung der SPD. Noch ist nichts entschieden. Die Entscheidung wurde in die Ratssitzung am kommenden Donnerstag geschoben....

  • Dortmund-City
  • 24.09.15
  • 1
Politik
Thomas Zweier

Westbad - „Bürgerwille wird überhaupt nicht berücksichtigt“

Dorstfeld. „Wir sind empört darüber, wie wenig in Dortmund der Bürgerwille geachtet und respektiert wird“, sagt Thomas Zweier, sportpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN. Auslöser für diese Äußerung ist die Entscheidung des Kultur- und Sportausschusses zum Westbad. CDU, SPD und FDP/Bürgerliste haben dort eine Vor-Entscheidung über die Zukunft des Dorstfelder Hallenbades getroffen, die weder dem Willen der Dorstfelder Bevölkerung noch dem der Bezirksvertretung Innenstadt West...

  • Dortmund-West
  • 17.09.15
  • 1
  • 1
Überregionales
Alle Beteiligten stellen sich zum Erinnerungsfoto anlässlich des Richtfests auf.

Richtfest für neuen Wickeder Kindergarten "Purzelbaum" gefeiert

Unter anderem im Beisein der Dortmunder Jugenddezernentin Daniela Schneckenburger und des Jugendausschussvorsitzenden und Wickeder Ratsvertreters Friedhelm Sohn sowie der Kindergarten-Kinder, der Eltern, Erzieher und des Vorstand der Elterninitiative haben die Bauhandwerker nach alter Tradition am Mittwoch (17.6.) das Richtfest am Neubau des Wickeder Kindergartens „Purzelbaum“ an der Ebbinghausstraße 45 gefeiert. Das Dortmunder Bauunternehmen Derwald baut den neuen Kindergarten an der...

  • Dortmund-Ost
  • 18.06.15
Überregionales
Den Spatenstich begingen (v.l.) Andreas Schwohnke, Melanie Künne, Oberbürgermeister  Ullrich Sierau, Geschäftsführer Dipl.-Ing. Falko Derwald sowie Architekt Dipl.-Ing. Thomas Pape.

Erster Spatenstich für neue Kita in Körne

Zum offiziellen Ersten Spatenstich am zukünftigen Kindergarten Berliner Straße in Körne lud die Unternehmensgruppe Derwald ein. Neben Oberbürgermeister Ullrich Sierau war auch der Geschäftsführer des späteren Mieters „Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Dortmund“, Andreas Schwohnke, sowie die Fachbereichsleiterin Melanie Künne bei diesem traditionellen Handwerksbrauch dabei. Die Bauarbeiten haben bereits vorher begonnen. Die Unternehmensgruppe Derwald hat sich – wie auch schon bei anderen...

  • Dortmund-Ost
  • 21.05.15
Politik
Wenn Hülpert Ende des Jahres mit seinem Audi Zentrum von Körne nach Wambel an die B 1 umzieht, will Discounter Aldi das Areal kaufen, das Autohaus abreißen und hier stattdessen einen 799 m² großen neuen Aldi-Markt errichten.
3 Bilder

Aldi statt Audi: Discounter plant Neubau am Körner Hellweg 10-12 // Gutachten soll Auswirkungen klären

Eine (fast) lückenlose Folgenutzung zeichnet sich ab, wenn Hülpert voraussichtlich Ende 2015 mit seinem Audi-Zentrum aus Körne auf die Wambeler Automeile an der Bundestraße 1 umsiedelt: Discounter Aldi will am Autohaus-Standort am Körner Hellweg 10-12 einen neuen, mehr als doppelt so großen Markt im Stadtteil errichten. Wie Aldi-Vertreter Ingo Gebhard in der Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost berichtete, plant die Aldi Immobilienverwaltung in Datteln, die schon seit anderthalb...

  • Dortmund-Ost
  • 19.05.15
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Neue Kabinen für Brackels Kicker: SVB und Rundholz-Handwerker feiern Richtfest

Lange Zeit hat der Fußball-Landesligist SV Brackel 06 um ein neues Gebäude für Umkleide- und Duschkabinen gerungen. Mit nur zwei Mannschaftsräumen, die die Rot-Weißen und ihre Gäste in der Erich-Kästner-Grundschule nutzen können, war die Situation an Spieltagen mit mehreren Fußballpartien häufig angespannt – und ganz kompliziert wird‘s, wenn auch die Damen kicken. Jetzt kann sogar der mögliche Westfalenliga-Aufstieg ruhig kommen. Denn trotz des plötzlichen Wintereinbruchs konnten nun die...

  • Dortmund-Ost
  • 02.02.15
  • 1
Politik
Einstimmig hat sich die BV Brackel gegen die von der Verwaltung im Zuge des Sparzwangs geplante Privatisierung, Selbstverwaltung und Personalreduzierung in der Jugendfreizeitstätte Brackel („brauks“) ausgesprochen.
2 Bilder

BV Brackel gegen Privatisierung des "brauks" und Stellenstreichung // Feuerwachen- und Sporthallen-Neubau auf den Weg gebracht

Gleich zwei Sparvorschlägen der Verwaltung hat die Bezirksvertretung (BV) Brackel eine Abfuhr erteilt: Einstimmig wurde beispielsweise die geplante Umwandlung der Brackeler Jugendfreizeitstätte (JFS) in ein selbstverwaltetes Jugendzentrum in freier Trägerschaft mit nur einer halben Stelle abgelehnt. Auf den Weg gebracht wurden trotz knapper Kassen indes diverse Investitionen im Bezirk (siehe unten). Wenig nachvollziehbar ist für die Stadtteilpolitiker die Begründung der Stadt für die von ihr...

  • Dortmund-Ost
  • 01.12.14
  • 1
Politik
Das Rathaus zu Dortmund: Der Rat soll durch Personalkürzungen verursachte Mehrkosten abnicken.

Linke kritisieren Kostenexplosion bei Neubauten - Stadt vergab Aufträge an Generalunternehmer - Mehrkosten in Höhe von 850.000 Euro

"Natürlich sind wir für die Neubauten der beiden Feuerwehrgerätehäuser in Asseln und Berghofen. Wir stehen immer an der Seite unserer Feuerwehr. Aber es ist haarsträubend, dass die beiden Gebäude insgesamt um rund 850.000 Euro teurer werden als geplant." Utz Kowalewski, Sprecher der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN im Dortmunder Rat, ist ziemlich empört über die Beschlussvorlage, die der Rat am 11. Dezember abnicken soll und die vorher unter anderem auch die Bezirksvertretungen in Hörde und Brackel...

  • Dortmund-City
  • 25.11.14
Politik
Mit Prof. Gerber, den Investoren un den Handwerkern feierte die Stadt am U das Richtfest des zukünftigen Berufskollegskomplexes.

Richtfest am U: 2016 lernen hier 6000 Kollegschüler

Ein weiterer Meilenstein der neuen westlichen Innenstadt nimmt in Dortmund Form an. Auf der Baustelle am U, wo am Bahndamm gleich zwei neue Berufskollegs hochgezogen werden, wurde Richtfest gefeiert. Das Großprojekt wird das Viertel verändern. Wie geplant wurde am Wochenende der Rohbau der zukünftigen Schulkomplexe fertig gestellt. Gemeinsam mit Hochtief und Köbl Kruse feierte die Stadt Richtfest. "Dortmunder U - Das Viertel" nennen sie die Millioneninvestition. In optimalen Räumen, und auch...

  • Dortmund-City
  • 06.10.14
Politik
72 Mietwohnungen  werden im nächsten Jahr am Westfalentor gebaut.
2 Bilder

Investor baut 72 neue Wohnungen am Westfalentor

Am Westfalentor, dem ehemaligen Standort der DSW21-Straßenbahnwerkstatt am Westfalendamm/Klever Straße, werden attraktive Mietwohnungen entstehen: Anfang September veräußerte DSW21 ein knapp 4200 qm großes Grundstück an den Projektentwickler »NCC Deutschland«. Das Westfalentor ist schon immer ein Dortmunder Knotenpunkt gewesen: Neben der wichtigsten innerstädtischen Kreuzung beherbergte der Standort über 40 Jahre die zentrale Straßenbahnwerkstatt von DSW21. Heute befindet sich am sogenannten...

  • Dortmund-City
  • 01.10.14
Politik
Dortmunds Straßen werden kaputtgespart: SPD und CDU halbierten die Aufwendungen für Instandhaltung der Straßen, Radwege und Bürgersteige von 20,4 Millionen Euro im Jahre 2001 auf 10 Millionen Euro im Jahr 2014.
2 Bilder

Sanierungsstau beim Straßenbau: LINKE hinterfragt Kürzungen bei Verkehrsinfrastruktur - Zustand der Straßen laut Umfrage Bürgerproblem Nr. 1

Die Dortmunder Straßen sind in einem sehr schlechten Zustand. Das hat einen Grund. Im Jahr 2000 waren noch 27 Mio. Euro für den Haushaltsposten "Entwicklung der Mittel für bauliche Unterhaltung, Instandsetzung, Erhaltung und Erneuerung der Straßeninfrastruktur" vorgesehen. 2014 sind es nur noch 10 Mio. Euro. Dass die Straßen dann kaputtgehen, war eigentlich jedem Politiker in Dortmund klar. Der damalige Amtsleiter des Tiefbauamtes hatte vor den Folgen durchaus gewarnt. Die Fraktion DIE LINKE...

  • Dortmund-City
  • 07.05.14
  • 1
Ratgeber
Die Grundstückspreise am Phoenix-See sind mit 500 Euro pro Qusdratmeter das teuerste Pflaster in ganz Dortmund.

Bauen wird teurer

Besonders bei den mit Ein- und Zweifamilienhäusern oder Mehrfamilienhäusern bebauten Grundstücken sind Preise angezogen. Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Dortmund zeigt mit seinem aktuellen Grundstücksmarktbericht die Entwicklung auf dem Grundstücksmarkt auf. Ein Ergebnis: Im Jahr 2013 konnten insgesamt steigende Kauffallzahlen und mit einem Umsatzvolumen von 836 Millionen Euro auch höhere Geldumsätze verzeichnet werden. Ein durchschnittliches neu errichtetes Doppelhaus...

  • Dortmund-City
  • 17.03.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.