Neubaugebiet

Beiträge zum Thema Neubaugebiet

Wirtschaft
Diese Grafik zeigt, wie die Reihenhäuser aussehen sollen.

Erstes Vista Reihenhaus-Projekt in Dortmund
22 Einfamilienhäuser entstehen im Brechtener Neubaugebiet "Brechtener Heide"

Die zur Dornieden-Gruppe gehörende Vista Reihenhaus GmbH wird erstmals auch in Dortmund aktiv: An der Theodor-Storm-Straße im Brechtener Neubaugebiet "Brechtener Heide" wird der Projektentwickler aus Mönchengladbach auf einem rund 4500 Quadratmeter großen Grundstück 22 Einfamilienhäuser errichten. Der Verkauf der Häuser hat bereits begonnen, der Hochbau startet voraussichtlich im März 2019. Mit den ersten Übergaben wird im November 2019 gerechnet. 14 Häuser des Vista Typs L mit 129...

  • Dortmund-Nord
  • 30.11.18
Blaulicht
Die Aufnahme zeigt die durch den Brand zerstörte Fassade des Hauses nach den Löscharbeiten.

Brandstiftung: Feuer greift von Mülltonnen auf Doppelhaushälfte über
Fassade brennt am Breddeweg in Dortmund-Brackel // Polizei sucht Zeugen

Nach einer Brandstiftung am Breddeweg im Neubaugebiet Stadtgärtnerei im Brackeler Süden am frühen Sonntag (25.11. ) sucht die Polizei Zeugen. Unbekannte hatten an zwei Häusern Mülltonnen in Brand gesetzt. Zeugen hatten die Flammen gegen 6.45 Uhr gemeldet. An einem der Häuser griff das Feuer auf eine Fahrradgarage über, die komplett ausbrannte, und beschädigte auch die Hausfassade. Zudem entstand an einem vor dem Haus geparkten Pkw Schaden. Die Bewohner wurden nicht verletzt. Insgesamt...

  • Dortmund-Ost
  • 26.11.18
Politik
Gebaut werden im Neubaugebiet Brechtener Heide im Brechtener Westen insgesamt rund 630 neue Wohnungen.

Dritter Bauabschnitt des Neubaugebiets Brechtener Heide wird vermarktet // Brechten wächst weiter - ein gefragtes Wohnquartier

Die Stadt Dortmund will den Wohnungsbau stärken und vermarktet den dritten Bauabschnitt des Baugebiets Brechtener Heide. Die Angebote richten sich an private Bauwillige, Investoren und Bauträger. jetzt hat sich der Verwaltungsvorstand mit diesem Thema befasst. Die bisherige Vermarktung verlief in den ersten beiden Bauabschnitten in der Brechtener Heide sehr erfolgreich. Dort sind alle Grundstücke veräußert und zum größten Teil bereits bebaut. Im ersten und zweiten Bauabschnitt entstehen...

  • Dortmund-Nord
  • 12.04.18
Politik
10.05.2017- Erschließung Westliches Baugebiet Brechtener Heide. Blick von der Wittichstraße Richtung Norden

Westliches Baugebiet Brechtener Heide: Erschließung für Mix aus Ein- und Mehrfamilienhäusern

Das Neubaugebiet Brechtener Heide besteht aus drei Abschnitten, wobei die ersten beiden Abschnitte bereits realisiert wurden. Ein weiterer Abschnitt im westlichen Bereich mit einem Mix aus Einfamilienhäusern, Doppelhaushälften, Reihenhäusern und Mehrfamilienhäusern macht das Baugebiet komplett. Bevor die Bebauung mit Wohngebäuden erfolgen kann, wird der letzte Abschnitt kanalmäßig und straßentechnisch erschlossen. Entwässerung im Trennsystem: Das zu erschließende Gebiet West...

  • Dortmund-Nord
  • 15.05.17
Politik
Auf der brachliegenden Bebauungslücke am Westholz zwischen den Häusern Nr. 57 und 79 - hier im Bild mit Blickrichtung Westen - beginnen die Vorarbeiten für die von RWE geplante Vermarktung zwecks Wohnbebauung.
2 Bilder

RWE kündigt erste Vorarbeiten für Neubauten in der Baulücke am Westholz in Scharnhorst an

RWE beabsichtigt, über eine ihrer Immobilientöchter in Scharnhorst die Baulücke zwischen den Häusern Westholz Nr. 57 und Nr. 79 zu schließen. Mit der Stadt Dortmund wurde vereinbart, für rund 4500 Quadratmeter große Fläche Planrecht zu schaffen und anschließend in die Vermarktung zu gehen. Dies hat heute (22.9.) die RWE-Konzernpressestelle mitgeteilt. Historische Karten zeigen laut RWE-Mitteilung, dass sich einst auf dem Grundstück ein von West nach Ost verlaufender Wassergraben befand,...

  • Dortmund-Nord
  • 22.09.16
Ratgeber

Arbeiten im Kronprinzenviertel

Die Wohnungsbaugesellschaft beta Eigenheim GmbH hat Anfang des Jahres das rund 100 000 Quadratmeter große Grundstück des ehemaligen Güterbahnhofs Süd vom Immobilienentwickler Aurelis gekauft. Der Bauträger aus Bergkamen plant auf dem Areal den Bau von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern sowie Geschosswohnungsbau. „Wir gehen davon aus, dass zwischen 250 und 330 Wohneinheiten auf dem Areal entstehen können“, so beta-Geschäftsführer Dirk Salewski. Im Rahmen der bauvorbereitenden...

  • Dortmund-City
  • 02.12.15
Politik
Marina Kreutzer: Nein zum Baugebiet Rhader Hof. (pr)

Pläne für Rhader Hof: Initiative gegen Wohnbaugebiet macht mobil

Aufschoben ist nicht aufgehoben: Das Neubaugebiet Rhader Hof in Bövinghausen kehrt zurück auf die politische Tagesordnung. Die Bürgerinitiative gegen das neue Wohngebiet macht bereits mobil. Nach der Kommunalwahl 2009 hatten die Grünen in den „Koalitionsverhandlungen“ mit der SPD auf Stadtbezirks­ebene durchgesetzt, dass das Vorhaben zunächst nicht weiter verfolgt werden sollte. Rot-Grün aber ist in der Stadt wie in Lütgendortmund längst Vergangenheit. Das „Moratorium“ habe man auch...

  • Dortmund-West
  • 04.03.14
  • 5
Überregionales
Die Kinder der Kita Hohenbuschei haben viel Spaß.
4 Bilder

Kita Hohenbuschei fördert Kinder durch offene Arbeit

Schon im Herbst hatten die ersten Kinder und die Mitarbeiterinnen ihr neues Reich in Besitz genommen: Jetzt wird die neue Kindertagesstätte (Kita) Hohenbuschei im gleichnamigen Brackeler Neubaugebiet am Freitag, 31. Januar, offiziell eröffnet. Kindzentrierte Arbeit ist den elf Mitarbeiterinnen mit Leiterin Jolanta Mlocek-Kupczak, ihrer Vertreterin Claudia Dröge und dem Praktikanten der Kita ganz wichtig.So gibt es für die Kinder einen Forscherbereich und ein Atelier. Auch ein Spielbereich...

  • Dortmund-Ost
  • 28.01.14
Politik
Die Grundsteinlegung für den neuen Netto-Supermarkt im Brackeler Neubaugebiet Hohenbuschei vollzogen (v.l.) Polier Siegfried Spieker, der Brackeler Bauunternehmer Stefan Rundholz, dessen Firma den Rohbau erstellt, Ingo Hoff, Geschäftsführer der Hohenbuschei GmbH & Co. KG, Sebastian Neiß, Expansion Netto, sowie Manfred Schmelz, Vorstand der Auto Keizer Stiftung, als Vertreter der Eigentümerin.
4 Bilder

Nahversorgung für Neubürger gesichert: Grundstein für Netto-Discounter auf Hohenbuschei gelegt

Nur die Casino-Löwen im Kreisel erinnern noch an die einstigen Napier Barracks: Nachdem bereits gut zwei Drittel der Einfamilienhaus-Baugrundstücke auf Hohenbuschei verkauft, teilweise bereits bebaut und bezogen sind, wurde jetzt der Grundstein gelegt für die Nahversorgung der Neubürger im Norden Brackels. Schon im November soll hier ein Netto-Supermarkt auf rund 800 m² Verkaufsfläche eröffnen. Neueröffnung für November geplant Die Sonne strahlte am blauen Himmel über Hohenbuschei, als...

  • Dortmund-Ost
  • 03.08.12
  • 1
Politik

Grundsteinlegung für Discounter auf Hohenbuschei in Brackel

Es geht mächtig voran im Brackeler Neubaugebiet: Am Mittwoch, 1. August, ab 15 Uhr findet die Grundsteinlegung für die erste gewerbliche Immobilie in Hohenbuschei statt: Ein 1000 Quadratmeter großer Supermarkt der Marke „Netto“, gelegen an der Ecke Oesterstraße/Hohenbuscheiallee, wird künftig die Nahversorgung der Anwohner sicherstellen. Bauherr ist Markus Bosch aus Gronau. Ingo Hoff, Geschäftsführer von Hoff und Partner (Gronau) zeichnet verantwortlich für die Architektur- und...

  • Dortmund-Ost
  • 31.07.12
Politik
Patrick Bartsch und die CDU scheiterten mit ihrem Antrag.

Antrag gescheitert: Kein neues Baugebiet in Bodelschwingh

Die Idee der CDU, über eine Bebauungsplan-Änderung neuen Wohnraum in Bodelschwingh zu schaffen, ist zunächst vom Tisch. Die Bezirksvertretung Mengede lehnt eine Änderung des Planes „Mg 134“ ab. In der Sitzung des Gremiums hatte Patrick Bartsch nochmals für den Vorschlag geworben, das Gebiet um die alten Gewächshäuser an der Richterstraße künftig für Wohnbebauung nutzbar zu machen. „Die Stadt und die Firma Stockmann als die beiden Eigentümer der gesamten Fläche unterstützen eine...

  • Dortmund-West
  • 04.05.12
  • 1
Überregionales
Tagsüber wird auf dem Baugelände gearbeitet, nachts kommen die Diebe: Eine Sicherheitsfirma soll nun in Hohenbuschei Abhilfe schaffen.
2 Bilder

Kampfansage an diebische Elstern in Hohenbuschei: Private Bauherren haben Wachdienst beauftragt - Entwickler begrüßt Privatinitiative

Einbrüche wie auch Diebstähle auf Baustellen privater „Häuslebauer“ machen ebenso wie Vandalismus vor den „Toren“ der Bau-areale Hohenbuschei und Phoenix-See nicht halt. Dem wollen die DSW 21-Töchter Hohenbuschei GmbH und Phoenix See Entwicklungsgesellschaft entgegenwirken. Seit einiger Zeit ist nun ein Sicherheitsdienst im Brackeler Neubaugebiet unterwegs, der von 50 privaten Bauherren und der Hohenbuschei GmbH beauftragt wurde. Streifenfahrten, aber auch eine dauerhafte Präsenz sowohl in...

  • Dortmund-Ost
  • 16.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.