Neue Nutzung

Beiträge zum Thema Neue Nutzung

Reisen + Entdecken
Zum Start der Reihe inszeniert Johanna Koch die Dortmunder Illustratorin Alissa Levy.

Konzepte für die zukünftige Nutzung bei Leerständen in der City
Was soll ins Schaufenster?

Was bewegt eine Stadt und macht sie attraktiv – zum Wohnen, Arbeiten, Einkaufen? Welche Funktionen werden Ladenlokale und Schaufenster in Zukunft einnehmen? Wird dort dann noch verkauft, oder eher beraten, weitergeleitet und informiert? Oder werden diese Flächen zu neuen (kulturellen) Treffpunkten? Noch bis zum 30. November sind studentische Konzepte und Ideen für die Präsentation von Produkten und die zukünftige Nutzung von leerstehenden Schaufenstern an der Kampstraße 24 ausgestellt.

  • Dortmund-City
  • 26.09.21
  • 1
Ratgeber
Die Altanlagen des alten CUNO-Kohlekraftwerks in Herdecke.

"...ist ebenso kein schöner Anblick“
Neue Nutzung des CUNO-Kraftwerks überfällig: Herdecker Grünen könnten sich Fotovoltaik-Anlage auf dem Gelände vorstellen

Die kürzliche Sprengung des Steag-Kraftwerks in Lünen nehmen die Herdecker Grünen zum Anlass, eine neue Nutzung der Altanlagen des alten CUNO-Kohlekraftwerks in Herdecke zu fordern. „Die Anlage steht jetzt seit vielen Jahren still. Aber immer noch stehen der Schornstein, die Entschwefelungs- und Entstickungsanlage und weitere Anlagenteile und verrotten langsam vor sich hin. Der Kohlelagerplatz vermüllt immer mehr und ist ebenso kein schöner Anblick“, so die Ortsvorsitzende der Herdecker Grünen,...

  • Hagen
  • 09.04.21
  • 1
  • 1
Politik
Der Bebauungsplanentwurf zur ehemaligen Tennishalle an der Römerstraße in Walsum sind ab sofort einsehbar.

Offenlage des Bebauungsplans „ehemalige Tennishalle“ in Walsum
Neue Ideen gesucht

Der Bebauungsplanentwurf Nr. 2043 –Alt Walsum– „ehemalige Tennishalle“ liegt von Donnerstag, 25. März, bis einschließlich Donnerstag, 15. April, öffentlich aus. Ziel und Zweck des Planentwurfs ist es, das brachliegende Gelände einer ehemaligen Tennishalle in Walsum östlich der Römerstraße einer neuen Nutzung zuzuführen. Der Planentwurf kann in dem vorgenannten Zeitraum im Internet unter www.duisburg.de/bauleitplanung öffentlich eingesehen werden. Während der Auslegungsfrist können hierzu...

  • Duisburg
  • 23.03.21
Kultur
Apl. Prof. Michael Schwarz (r.) und Prof. Wolfgang Sonne von der Fakultät Architektur und Bauwesen der TU Dortmund freuen sich über den regionalen Preis.

Architekten loben den vorbildich erneuerten Bau in Dortmund
Preis für das Baukunstarchiv NRW

Das Baukunstarchiv NRW wurde als "vorbildlicher Bau" vom Bund Deutscher Architekten auf regionaler Ebene unter erneuerten Gebäuden ausgezeichnet.  Als Auszeichnung erhielt es den Architekturpreis Dortmund des „BDA Dortmund/Unna/Hamm“. Die Jury lobt die "intelligente Weiternutzung" des früheren städtischen Museums am Ostwall. Das Baukunstarchiv NRW steht unter der wissenschaftlichen Leitung der TU Dortmund. Die Jury war sich einig, dass die Arbeit des Büros Spital-Frenking + Schwarz, Architekten...

  • Dortmund-City
  • 05.01.21
Kultur
In seiner heutigen Form besteht die Fünte in Heißen seit 1761 und hat in all den Jahren so einiges erlebt. Früher stand es direkt am viel genutzten Ruhrschnellweg. Das Kulturzentrum war hier seit 2007 beheimatet.
2 Bilder

Schock für Mülheimer Künstler
Aus von Kulturzentrum Fünte besiegelt

Die Fünte im Mülheimer Stadtteil Heißen schließt aufgrund einer umfangreichen Sanierung zum Jahresende. Ein Schock für viele Mülheimer, denn für das Kulturzentrum in dem denkmalgeschützten Haus bedeutet die Sanierung das Aus. Wie die Mülheimer Woche von Eigentümer Frank Bruns exklusiv erfuhr, wird in das historische Gebäude nach Wiedereröffnung ein Architektenbüro einziehen. Den Künstlerinnen und Künstlern wurde zum 31. März gekündigt. Zu Beginn will Frank Bruns klar stellen, dass die Fünte...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.02.20
  • 2
Politik
Zogen bei der Erschließung des stillgelegten Zechengeländes an einem Strang (v.l.): Heike Schulz, Projektleiterin Stadt Dinslaken, Bernd Lohse, Projektleiter RAG Montan Immobilien, Walburga Schild-Griesbeck, Kreativkünstlerin, und Volker Grans, Geschäftsführer Kinderschutzbund Dinslaken-Voerde.
2 Bilder

Lebendiges Stadtviertel auf Zeche Lohberg in Dinslaken geschaffen
Eroberung des Raums

Eigentlich wollte Walburga Schild-Griesbeck nur schnell ein paar Blümchen holen. Stattdessen "platzte" die Leiterin der Kunstgalerie Atelier Freiart in die Pressekonferenz der RAG Montan Immobilien, die Erfreuliches über das Gelände der ehemaligen Zeche zu verkünden hatte: "Alle Grundstücke sind erfolgreich vermarktet", sagt Projektleiter Bernd Lohse. "Sehen Sie: Genau das ist es, was diesen Ort hier ausmacht", so Lohse, während er die Künstlerin einmal fest drückt. "Diese zwangsläufig...

  • Dinslaken
  • 02.04.19
  • 1
Politik
2 Bilder

Fachausschuss der Stadt Wesel beriet neues Konzept des „Bogen“s
Sozialausschuss legt Senioren-Begegnungsstätte lahm

Nun ist es raus, es ist keine Erweiterung der Senioren-Begegnungsstätte „Im Bogen“, sondern eine Erweiterung des Mehrgenerationenhauses. Am 15. 11. 2018 berichtete Ilka Mainka vom SkF Mehrgenerationenhaus in Schepersfeld im Sozialausschuss über ihre Arbeit und dass sie sich über die Zusammenlegung mit den Angeboten des „Bogens“ freut. Zum neuen Konzept sagte sie: „Mal sehen, was sich so ergibt.“ Ulla Hornemann, SPD, war es ein besonderes Anliegen, dass die Angebote bezahlbar bleiben. Über die...

  • Wesel
  • 16.11.18
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.