Newsletter

Beiträge zum Thema Newsletter

Ratgeber
Nun gibt es eine gemeinsame Ausgabe der Pfarrnachrichten für die Katholiken in den Pastoralverbünden Eving-Brechten und Nord-West.
3 Bilder

Erste gedruckte Ausgabe für den 7. Februar liegt nun vor
Pfarrnachrichten der Pastoralverbünde im Norden und Nordwesten jetzt gemeinsam

Eine weitere Neuerung gibt es auf dem Weg zum Pastoralen Raum. Mit der Ausgabe vom 7. Februar erscheinen nun auch die Pfarrnachrichten der beiden Pastoralverbünde Eving-Brechten und Dortmund-Nord-West als gemeinsame Ausgabe. Eigentlich stand das Thema "gemeinsame Pfarrnachrichten" gar nicht so weit oben auf der Agenda des Pastoralteams. Doch dann kam die Überlegung auf, dass ein solcher Schritt wahrscheinlich aktuell am einfachsten umzusetzen ist, da angesichts der andauernden Corona-Pandemie...

  • Dortmund-Nord
  • 05.02.21
Sport

Aktuelle Infos über den Newsletter abonnieren
ADFC sagt Touren ab

 Schweren Herzens sagt der ADFC vorläufig wegen des Conora-Virus alle öffentlichen Termine ab und schließt seine Geschäftsstelle. Der ADFC ist weiterhin über die Emailadresse buero@adfc-dortmund.de und Tel. 136685 (bitte den Anrufbeantworter nutzen und Telefonnummer oder Mailadresse hinterlassen) zu erreichen. Näheres auf der Homepage www.adfc-nrw.de. Interessierte können sich dort auch für den Newsletter anmelden.

  • Dortmund-City
  • 17.03.20
Politik
Während der allgemeine Ausblick weitgehend unverändert bleibt, mit der Troika, die weiterhin auf strenge Austerität drängt und nationalen Regierungen, die damit fortfahren, die Dinge schön zu reden, hat ein anderes wichtiges Thema zunehmend an Bedeutung gewonnen: Korruption. Da man große Skandale in mehreren europäischen Ländern beobachten kann, scheint Korruption nicht nur ein nationales Problem zu sein, sondern mit der aktuellen Krise und dem Wirtschaftssystem verbunden zu sein.
2 Bilder

Der Troika entgegentreten: Projekt TroikaWatch gestartet - Bürger beobachten die Troika - Newsletter in neun Sprachen soll den Widerstand stärken

TroikaWatch, eine neue Beobachtungsstelle für die Politik der Troika aus EZB, EU-Kommission und IWF, ist am letzten Dienstag offiziell gestartet. Nach einer einmonatigen Beta-Phase berichtet TroikaWatch ab sofort über die Troika, die Situation in den von ihrer Politik betroffenen Ländern sowie über die Opposition und den Widerstand dagegen. Monatlich wird ein Newsletter in neun Sprachen publiziert, der auf der Homepage www.troikawatch.net verfügbar ist sowie auf Twitter unter dem Hashtag...

  • Dortmund-Ost
  • 30.01.14
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.