NGG-Info

Beiträge zum Thema NGG-Info

Politik
Trotz jahrzehntelanger Arbeit sind immer mehr Menschen von Altersarmut bedroht. Die Gewerkschaft NGG fordert die Politik auf, gegen diesen Trend vorzugehen und rasch eine Grundrente einzuführen.

Gewerkschaft NGG warnt vor Altersarmut | Grundrente gefordert
Im Kreis Wesel: 39 Prozent mehr Rentner/innen sind auf Stütze vom Amt angewiesen

Wenn die Rente nicht reicht: Immer mehr Menschen im Kreis Wesel sind neben ihren Altersbezügen auf staatliche Stütze angewiesen. Die Zahl der Empfänger von „Alters-Hartz-IV“ stieg innerhalb von zehn Jahren um 39 Prozent. Gab es im Kreis Wesel 2008 noch 4.297 Bezieher von Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung, so waren es im vergangenen Jahr bereits 5.956. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG beruft sich hierbei auf Angaben des Statistischen...

  • Wesel
  • 17.10.19
Politik
Wenn es am Monatsende zu eng wird: Wegen niedriger Einkommen sind viele Menschen auf Zusatzeinkünfte – wie hier aufs Pfand-Sammeln – angewiesen.

NGG: Hohes Risiko für 77.000 Teilzeit- und Minijobber im Kreis Wesel
Im Regierungsbezirk Düsseldorf ist jeder fünfte Haushalt von Armut bedroht

Arm trotz Arbeit: Ein großer Teil der 77.000 Menschen, die im Kreis Wesel nur einen Teilzeit- oder Minijob haben, ist nach Einschätzung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) von Erwerbsarmut bedroht. „Insbesondere Frauen, die halbtags oder nur einzelne Tage in der Woche arbeiten, fehlt am Monatsende das nötige Geld. Für viele Familien im Kreis ist ein Kinobesuch oder ein neuer Schulranzen längst zum Luxus geworden“, sagt Hans-Jürgen Hufer von der NGG Nordrhein mit Blick auf aktuelle...

  • Wesel
  • 23.09.19
Politik

7.800 Azubis im Kreis Wesel | NGG: Probleme im Lebensmittelhandwerk
Gassi gehen mit dem Hund vom Chef? – „Dr. Azubi“ gibt Tipps für Berufsstarter

Unbezahlte Überstunden, Lernen ohne Ausbilder, Gassi gehen mit dem Hund vom Chef: Bei längst nicht jedem der rund 7.800 Auszubildenden im Kreis Wesel geht es in der Lehre mit rechten Dingen zu. Wichtige Infos dazu, was erlaubt ist und was nicht, gibt das Portal „Dr. Azubi“: Unter www.dr-azubi.de bekommen Berufsstarter Tipps, was sie bei Scherereien im Job tun können. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) nach dem Start des neuen Ausbildungsjahres hingewiesen. Nach...

  • Wesel
  • 09.09.19
Politik
Chefin übers eigene Portemonnaie: Kellnerinnen und Köche entscheiden selbst, was mit dem Trinkgeld passiert – nicht aber der Chef.

„Gastro-Obolus“ steht Beschäftigten zu - 6.890 Mitarbeiter im Kreis Wesel
NGG warnt Gastronomen im Kreis Wesel vor Trinkgeld-Trickserei

Das Trinkgeld gehört Kellnern und Köchen – nicht aber dem Chef: Was mit den „Extra-Euro“ passiert, mit denen sich Gäste für leckeres Essen oder guten Service bedanken, darüber entscheiden die Beschäftigten selbst. Trotzdem geht ein Teil der 6.890 Menschen, die im Kreis Wesel im Gastgewerbe arbeiten, hierbei leer aus. Das kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). „Gerade in kleinen Betrieben kommt es immer wieder vor, dass der Chef die Trinkgeld-Kasse selbst verwaltet oder...

  • Wesel
  • 31.07.19
Wirtschaft

Gewerkschaft warnt vor Kneipensterben im Kreis Wesel
Seit 2007: Jede achte Kneipe und Gaststätte geschlossen

Kneipe in Gefahr: Innerhalb von zehn Jahren haben 84 Gastro-Betriebe im Kreis Wesel geschlossen. Zwischen 2007 und 2017 hat damit jede achte Gaststätte, Kneipe oder Eisdiele zugemacht. Zuletzt zählte der Kreis 613 gastronomische Betriebe, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mitteilt. Die NGG Nordrhein beruft sich hierbei auf Zahlen des Statistischen Landesamts – und warnt vor einem weiteren Kneipensterben. „Vom Fußballabend in der Bar bis zum Grünkohlessen mit dem Sportverein –...

  • Wesel
  • 22.07.19
  •  1
Politik
Wer eine Lehre in einer Bäckerei macht, kann sich über mehr Geld freuen – die Ausbildungsvergütungen steigen in der gesamten Branche. Für etliche Azubis gibt es rückwirkend

NGG rät: Noch bis Ende Juli rückwirkend Lohn-Plus sichern
Bis zu 650 Euro mehr für Bäcker-Azubis im Kreis Wesel

Frühes Aufstehen, Hitze am Backofen, Stress an der Ladentheke: Wer eine Ausbildung in der Bäckerei macht, darf nicht aus Zucker sein. Doch ein Großteil der rund 160 Bäcker-Azubis im Kreis Wesel kann sich jetzt über einen kräftigen Lohn-Nachschlag freuen. Rückwirkend ab September 2018 sind die Ausbildungsvergütungen in der Branche gestiegen. Damit können Azubis, die bislang nicht nach Tarifvertrag bezahlt wurden, bis zu 650 Euro nachträglich bekommen. Darauf hat die Gewerkschaft...

  • Wesel
  • 16.07.19
Politik
Lohnt sich das?

Am 1. August startet Azubi-Ticket / NGG: „82 Euro sind zu viel“
NRW-Ticket für 7.800 Azubis im Kreis Wesel soll billiger werden

Für Studenten ist es eine Selbstverständlichkeit, jetzt kommt es auch für Azubis – ein vergünstigtes Ticket für Bus und Bahn. Doch für viele der 7.800 Auszubildenden im Kreis Wesel dürfte die Monatskarte, die ab August zu haben ist, zu teuer sein. Davon geht die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) aus. „Das Ticket kostet 62 Euro für einen Verkehrsverbund und 82 Euro für ganz NRW. Mancher Berufsstarter muss da schon genau rechnen, ob er sich das leisten kann“, sagt der...

  • Wesel
  • 25.06.19
  •  1
  •  1
Politik

10.300 Beschäftigte in nordrhein-westfälischer Getränkeherstellung
Mehrwegflaschen für Klimaschutz und Arbeitsplätze im Kreis Wesel

Mehrweg gegen die Plastikflut: Im Kreis Wesel sollen Getränkehersteller und Supermärkte stärker auf wiederverwendbare Flaschen setzen. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). „Einwegflaschen und Dosen, auf die es 25 Cent Pfand gibt, sind nach der ersten Benutzung dahin und gehen ins energiefressende Recycling. Anders Mehrwegflaschen aus Glas oder robustem Plastik: Sie leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz vor Ort – sie sichern auch Arbeitsplätze...

  • Wesel
  • 17.06.19
Politik

Kreis Wesel: Mehr Geld für 2.520 Bäckerei-Beschäftigte
Neuer Tarifvertrag – mindestens 55 Euro mehr im Portemonnaie

Sie backen ab sofort größere Brötchen: Im Kreis Wesel bekommen die Beschäftigten in Bäckereien mehr Geld. Ab dem 1. Juni steigen die Löhne der unteren Lohngruppen um 55 Euro, in allen anderen Lohngruppen um 2,8 Prozent. Für die Beschäftigten mit den niedrigsten Einkommen ist das ein Plus von 3,5 Prozent. Das hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mitgeteilt. Die rund 2.520 Bäckerei-Beschäftigten im Kreis Wesel – von der Backstube bis zum Ladentresen – haben so spürbar mehr...

  • Wesel
  • 09.06.19
  •  1
Reisen + Entdecken
Wohl bekomm's!

Gewerkschaft fordert Lohn-Plus für Beschäftigte in NRW-Brauereien
Der Kreis Wesel trank im vergangenen Jahr runde 466.000 Hektoliter Bier

Lust auf Hopfen und Malz: Im Kreis Wesel wurden im vergangenen Jahr rund 466.000 Hektoliter Bier getrunken – ein Großteil davon aus regionalen Brauereien. Das hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) errechnet. Sie geht dabei von einem Pro-Kopf-Verbrauch von 101 Litern pro Jahr aus. „Bier ist nach wie vor ein Lieblingsgetränk in der Region. Die NRW-Brauer verzeichnen gute Umsätze – und das nicht nur wegen des Rekordsommers und der Fußball-WM. Davon sollen jetzt die...

  • Wesel
  • 31.03.19
Politik
Weiterbildung ist immer gut!

Beschäftigte im Kreis Wesel sollen „Recht auf Weiterbildung“ bekommen
Ein bisschen Statistik: 14 Prozent der Menschen bildeten sich zuletzt im Job weiter

Arbeitsplätze für die Digitalisierung fit machen: Beschäftigte im Kreis Wesel sollen ein „Recht auf Weiterbildung“ bekommen. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit Blick auf den rasanten Wandel der Arbeitswelt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes haben im Jahr 2017 lediglich 14 Prozent der Erwerbstätigen im Kreis Wesel an einer beruflichen Weiterbildung teilgenommen. Das sind zwar rund 30.000 Menschen – „aber angesichts der Umbrüche in vielen Branchen noch...

  • Wesel
  • 30.01.19
Politik
Nachtarbeit in der Gastronomie - ein heißes Thema!

Gewerkschaft kritisiert seltene Arbeitszeit-Kontrollen - auch im Kreis Wesel
Betriebe in NRW rechnerisch nur alle 220 Jahre geprüft

Tricksereien bei der Arbeitszeit fast nie geahndet: Die rund 10.500 Betriebe im Kreis Wesel müssen nur äußerst selten mit einer Arbeitszeit-Kontrolle der Behörden rechnen. Das kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Nach NGG-Angaben führte die Arbeitsschutzverwaltung Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr landesweit lediglich 1.955 Kontrollen zur Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes durch. Dabei deckten die Beamten 1.621 Verstöße auf. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl...

  • Wesel
  • 24.11.18
Politik
Ebbe!

NGG fordert Lohn-Plus im Gastgewerbe: 13.700 Menschen im Kreis Wesel auf Zweitjob angewiesen

Wenn ein Job zum Leben nicht reicht: Im Kreis Wesel haben rund 13.700 Menschen einen Minijob im Nebenberuf. Damit ist die Zahl der Zweitjobber in den letzten zehn Jahren um 50 Prozent gestiegen. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG Nordrhein beruft sich auf neue Zahlen der Arbeitsagentur: „Gerade das Gastgewerbe ist eine echte Multijobber-Branche. Der Vollzeitjob in der Küche, im Service oder an der Rezeption reicht immer seltener, um über die Runden zu...

  • Wesel
  • 09.10.18
Politik
Bedenkliches Lohndumping?

Fast 5000 Mini-Jobber in der Gastronomie betroffen: Keine 10 Cent mehr für Küchenhilfen

Schuften auf Hochtouren, verdienen auf Sparflamme: In der Gastronomie im Kreis Wesel gibt es rund 4.930 Mini-Jobs. Allerdings lassen Hotels, Restaurants und Gaststätten einen Großteil der Mini-Jobber für Niedriglöhne arbeiten, kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). „Viele Spülkräfte, Küchenhilfen, Zimmerfrauen und Aushilfskellner werden zwangsweise auf ‚Lohn-Diät‘ gesetzt – Hilfskräfte verdienen in der Gastronomie im Kreis Wesel oft nur ‘nen Appel und ‘n Ei“, sagt...

  • Wesel
  • 12.09.18
Ratgeber

Viele Gastro-Betriebe suchen noch Aushilfen: Worauf Ferienjobber im Kreis Wesel achten müssen

Vier Wochen lang kellnern und das Taschengeld aufbessern: Viele Jugendliche im Kreis Wesel starten jetzt mit dem Ferienjob. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) gibt Schülern den Tipp, sich dabei auch über ihre Rechte zu informieren. „Wer zwischen 15 und 17 ist, der darf maximal acht Stunden am Tag und 40 Stunden in der Woche arbeiten. Jugendliche, die länger als sechs Stunden täglich im Restaurant oder an der Bäckertheke jobben, haben außerdem Anspruch auf eine Stunde Pause“,...

  • Hamminkeln
  • 18.07.18
Politik

NGG zeigt Missstand im Kreis Wesel auf: Zoll ermittelte 171 Mal wegen Mindestlohn-Prellerei

Wenn der Chef den Mindestlohn prellt: Im Kreis Wesel gibt es weiterhin Unternehmen, die ihren Beschäftigten weniger als die gesetzlich vorgeschriebenen 8,84 Euro pro Stunde zahlen. Davon geht die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten aus. Die NGG Nordrhein verweist dabei auf eine Bilanz der Finanzkontrolle Schwarzarbeit beim zuständigen Hauptzollamt Duisburg. In dessen Bereich leiteten die Beamten im vergangenen Jahr insgesamt 171 Ermittlungsverfahren gegen Arbeitgeber ein, die gegen das...

  • Wesel
  • 22.05.18
Politik

NGG: Kreis Wesel bietet 1.463 freie Lehrstellen – Hotels und Restaurants suchen 162 Azubis

Heute Schüler, morgen Azubi – der Countdown läuft: Rund fünf Monate vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres registriert die Arbeitsagentur noch 1.463 offene Lehrstellen im Kreis Wesel. Darunter sind 162 freie Ausbildungsplätze in Hotels und Gaststätten. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hingewiesen. Die Palette an Berufen in der Gastro-Branche reiche vom Koch über die Hotel- und Restaurantfachfrau bis zum Kellner als Fachkraft im Gastgewerbe. Vom Luxus-Hotel mit...

  • Wesel
  • 20.04.18
Politik

NGG: „Wer Betriebsratswahlen behindert, macht sich strafbar!“ - auch im Kreis Wesel

Auch im Kreis Wesel läuft derzeit eins der größten „Best-Practice-Beispiele in Sachen Demokratie“ – die Betriebsratswahl. Tausende Beschäftigte bestimmen hier bis Ende Mai ihre Interessenvertreter für die nächsten vier Jahre. Doch immer wieder versuchen einzelne Unternehmen, die Wahlen zu unterlaufen, berichtet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und warnt: „Wer die Wahl von Betriebsräten behindert, der macht sich strafbar.“ Nach dem Betriebsverfassungsgesetz stehe darauf eine...

  • Wesel
  • 26.03.18
Politik

NRW-Tourismus erzielt achtes Rekordjahr / NGG fordert mehr Fachpersonal für den Kreis Wesel

Solide Betten-Bilanz: Der Kreis Wesel kam im vergangenen Jahr auf genau 771.233 Gäste-Übernachtungen – 6,4 Prozent mehr als noch 2016. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG Nordrhein beruft sich hierbei auf die neuesten Beherbergungszahlen des Statistischen Landesamts. Danach erzielte der NRW-Tourismus mit 51,5 Millionen Übernachtungen das achte Rekordjahr in Folge (ein Plus von 3,9 Prozent). „Heimische Hotels und Pensionen erleben seit mehreren Jahren einen...

  • Wesel
  • 21.02.18
Politik

Menschen mit Fluchtkontext suchen Arbeit im Kreis: NGG fordert mehr Job-Chancen für Geflüchtete

Wenn der Koch aus Syrien kommt: Im Kreis Wesel ist bei der Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt „noch deutlich Luft nach oben“. Das jedenfalls sagt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Rund 2.600 Menschen mit Fluchthintergrund waren nach Angaben der Arbeitsagentur hier im vergangenen Dezember auf Job-Suche – darunter 1.398 Syrer, 544 Iraker und 182 Afghanen. Damit haben zehn Prozent aller Menschen, die zuletzt im Kreis eine Arbeit suchten, eine Flucht hinter sich....

  • Wesel
  • 16.02.18
  •  2
  •  1
Politik
Heute wieder mal länger ...?

58 Prozent unbezahlte Überstunden in NRW - NGG warnt vor Extrem-Arbeitszeiten im Kreis Wesel

Überstunden, Arbeiten am Wochenende und in der Nacht: Im Kreis Wesel ist das für die rund 3.400 Beschäftigten des Gastgewerbes alles andere als ungewöhnlich. Ebenso wenig für die 3.200 Mitarbeiter in der Ernährungsindustrie. Damit die Belastung jedoch erträglich bleibt, schreibt das Arbeitszeitgesetz maximale Arbeitsstunden und Ruhepausen vor. Genau darum fürchtet nun die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Die NGG Nordrhein warnt mit Blick auf die laufenden Koalitionsverhandlungen...

  • Wesel
  • 02.02.18
Politik

Gegen Fremdenhass: Beim Wettbewerb „Gelbe Hand“ können Azubis Preis in den Kreis Wesel holen

Die Rote Karte im Fußball – die „gelbe Hand“ im Betrieb: Junge Beschäftigte, die sich im Kreis Wesel für Gleichbehandlung, gegen Rassismus und Diskriminierung am Arbeitsplatz einsetzen, sollen an dem bundesweiten Wettbewerb „Mach meinen Kumpel nicht an!“ teilnehmen. Dazu ruft die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) auf. Noch bis zum 16. Januar können sich Azubis und Berufsschüler mit ihrem Projekt bewerben. Alle Infos gibt es unter http://www.gelbehand.de. „Von der...

  • Wesel
  • 06.12.17
  •  1
Politik

NGG kritisiert: Haupterwerb muss zum Leben reichen / Zahl der Zweitjobber im Kreis gestiegen

Immer mehr Zweitjobber: Rund 12.700 Menschen im Kreis Wesel haben neben dem Haupterwerb noch einen Minijob – 52 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG Nordrhein beruft sich dabei auf neueste Zahlen der Arbeitsagentur. Besonders verbreitet sind Zweitjobs demnach im Gastgewerbe: 1.470 geringfügig Beschäftigte arbeiten in der Branche im Kreis Wesel – zusätzlich zu einer sozialversicherungspflichtigen Stelle. Gegenüber 2007...

  • Wesel
  • 11.10.17
  •  1
  •  1
Politik

NGG-Tipp: „Dr. Azubi“ hilft Berufsstartern im Kreis Wesel via Internet zum Ausbildungsbeginn

Von A wie Arbeitszeit bis Z wie Zeugnis: Unter www.dr-azubi.de bekommen Berufsanfänger aus dem Kreis Wesel wichtige Infos rund um das Thema Ausbildung. Das Portal bietet eine individuelle und kostenlose Beratung. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zum Start des neuen Ausbildungsjahres hingewiesen. „Am Anfang haben Azubis oft mehr Fragen als Antworten: Was bedeutet die Probezeit? Wie reagiere ich auf Mobbing? Wie sieht es mit Urlaub aus? Hierzu hat Dr. Azubi alle...

  • Wesel
  • 31.08.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.