NGG

Beiträge zum Thema NGG

Politik
Mit der Systemgastronomie konnte die Gewerkschaft bereits ein erhöhtes Kurzarbeitergeld vereinbaren.
 Grafik: Fotalia/Nina Sikora

NGG fordert Corona-Schutzschirm für 1500 Beschäftigte im Herner Gastgewerbe
Höheres Kurzarbeitergeld?

Leere Hotels, geschlossene Restaurants: Das Coronavirus trifft in Herne die 160 Betriebe im Gastgewerbe besonders hart und damit auch die rund 1500 Arbeitnehmer der Branche. Darauf weist die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hin. Sie fordert einen Corona-Schutzschirm. Die meisten Kellner, Köche und Hotelfachangestellten müssen jetzt daheim bleiben. Zwar können sie Kurzarbeitergeld bekommen. Das liegt aber nur bei 60 Prozent (Eltern: 67 Prozent) des ohnehin oft geringen...

  • Herne
  • 24.03.20
Politik
Zapfen im Zweitjob. Immer mehr Menschen sind auf ein Nebeneinkommen angewiesen. Viele von ihnen arbeiten nach Feierabend in der Gastronomie. Foto: NGG

2800 Beschäftigte sind auf eine Zweitstelle angewiesen
Wenn ein Job nicht mehr reicht

Rund 2800 Menschen in Herne haben neben ihrer regulären Stelle noch einen Mini-Job. Damit stieg ihre Zahl innerhalb von zehn Jahren um 20 Prozent, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mitteilte. Die Gewerkschaft beruft sich auf aktuelle Zahlen der Arbeitsagentur. Nebentätigkeiten in Restaurants, Gaststätten und Hotels seien dabei besonders verbreitet. Adnan Kandemir, Gewerkschaftssekretär der NGG Ruhrgebiet, spricht von einer Schieflage auf dem Arbeitsmarkt. „Im Schatten...

  • Herne
  • 21.02.20
Politik
Betriebsräte sind das Sprachrohr der Belegschaft. Sie gestalten den Berufsalltag von Pausenzeiten bis zur Unfallprävention mit. Foto: NGG

Gewerkschaft ruft zur Betriebsratsgründung in Herner Restaurants und Bäckereien auf
Nicht alles gefallen lassen

Sich nicht alles vom Chef gefallen lassen: Beschäftigte, die sich in Herne über schlechte Arbeitsbedingungen ärgern, sollen sich stärker um ihre Interessen kümmern – und einen Betriebsrat gründen, wo es noch keine Arbeitnehmervertretung gibt. Gerade in kleinen Bäckereien, Restaurants und Pensionen brauche es mehr Betriebsräte, fordert die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG). Denn ohne das Sprachrohr der Belegschaft ziehen Beschäftigte oft den Kürzeren – von der Arbeitszeit bis...

  • Herne
  • 19.02.20
Politik
Wer in der Backstube arbeitet, macht einen harten Job. Zu viele Bäckereien speisen ihre Mitarbeiter trotzdem mit Niedriglöhnen ab, kritisiert die Gewerkschaft.Foto: NGG

NGG: Jeder sechste Herner ist betroffen
Vollzeit arbeiten zum Niedriglohn

40 Stunden die Woche arbeiten – und trotzdem reicht es am Monatsende nicht: In Herne arbeiten rund 5000 Vollzeitbeschäftigte zum Niedriglohn. Damit liegt jeder sechste Arbeitnehmer trotz voller Stundenzahl unter der amtlichen Niedriglohnschwelle von 2203 Euro brutto im Monat. Diese Zahlen teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit. Sie beruft sich hierbei auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Gewerkschaftssekretär Adnan Kandemir spricht von einem Alarmsignal. Tausende...

  • Herne
  • 27.12.19
Politik
Auf der Weihnachtsfeier sollten nicht nur die Getränke stimmen, sondern auch die Arbeitsbedingungen von Köchen und Kellnern. Foto: NGG

Gewerkschaft spricht sich für Feiern bei Dehoga-Mitgliedern aus
Fairer speisen

Tipp für die Qual der Wahl bei der Weihnachtsfeier: Firmen, die in Herne noch einen Ort zum Anstoßen mit den Mitarbeitern suchen, sollten einen Qualitäts-Check machen. Für diesen Qualitäts-Check spricht sich die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) aus. Wem gutes Essen und Trinken, aber auch ein professioneller Ablauf und eine freundliche Bewirtung wichtig sind, der sollte auf ein Lokal mit Dehoga-Plakette setzen. Zwar habe man mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband als...

  • Herne
  • 20.11.19
  •  1
Politik
Trotz jahrzehntelanger Arbeit sind immer mehr Menschen von Altersarmut bedroht. Die Gewerkschaft NGG fordert die Politik auf, gegen diesen Trend vorzugehen und rasch eine Grundrente einzuführen.

45 Prozent mehr Rentner in Herne sind auf Stütze vom Amt angewiesen als noch vor zehn Jahren
Wann kommt die Grundrente?

Immer mehr Menschen in Herne sind neben ihren Altersbezügen auf staatliche Stütze angewiesen. Die Zahl der Empfänger von Alters-Hartz-IV stieg innerhalb von zehn Jahren um 45 Prozent. Gab es in Herne 2008 noch 1993 Bezieher von Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung, so waren es im vergangenen Jahr bereits 2892. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) veröffentlichte nun diese Zahlen und beruft sich dabei auf Angaben des Statistischen Landesamtes. Danach erhielten in...

  • Herne
  • 23.10.19
Politik
Kantinenessen soll nicht nur schmecken, sondern auch fair produziert werden. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten fordert die öffentliche Auftragsvergabe an tariftreue Caterer. Foto: NGG

NGG fordert Auftragsvergabe an Caterer, die Tarifverträge einhalten
Mehr fair gekochtes Essen in Kantinen

Was in Herner Schulen und Kantinen auf den Tisch kommt, soll nicht nur schmecken, sondern auch zu fairen Bedingungen zubereitet sein. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert den Stadtrat dazu auf, öffentliche Einrichtungen nur von Anbietern bekochen zu lassen, die sich an Tarifverträge halten. Wo bereits jetzt tariftreue Firmen zum Zuge kommen, sollten die Verantwortlichen noch einmal prüfen, ob die vereinbarten Löhne und Arbeitsbedingungen auch eingehalten werden. Adnan...

  • Herne
  • 10.10.19
Ratgeber
In der Online-Sprechstunde bekommen Berufsanfänger eine individuelle Beratung zu Fragen rund um die Ausbildung. Foto: NGG

Gewerkschaft informiert über Rechten und Pflichten in der Ausbildung
So läuft es richtig

Unbezahlte Überstunden, Lernen ohne Ausbilder, Gassi gehen mit dem Hund vom Chef: Bei längst nicht jedem der rund 2600 Auszubildenden in Herne geht es in der Lehre mit rechten Dingen zu. Wichtige Informationen dazu, was erlaubt ist und was nicht, gibt ein Online-Portal. Hier bekommen Berufseinsteiger Tipps, was sie bei Scherereien im Job tun können. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) nach dem Start des neuen Ausbildungsjahres hingewiesen. Nach Einschätzung der NGG...

  • Herne
  • 16.09.19
Politik
Chefin übers eigene Portemonnaie: Kellnerinnen und Köche entscheiden selbst, was mit dem Trinkgeld passiert – nicht aber der Chef.Foto: NGG

Gewerkschaft warnt vor Tricksereien durch die Arbeitgeber
Trinkgeld klar geregelt

Das Trinkgeld gehört Kellnern und Köchen – nicht aber dem Chef: Was mit den Extras passiert, mit denen sich Gäste für leckeres Essen oder guten Service bedanken, darüber entscheiden die Beschäftigten selbst. Trotzdem geht ein Teil der 1430 Menschen, die in Herne im Gastgewerbe arbeiten, hierbei leer aus. Das kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). „Gerade in kleinen Betrieben kommt es immer wieder vor, dass der Chef die Trinkgeld-Kasse selbst verwaltet oder einen Teil vom...

  • Herne
  • 03.09.19
Politik
Zum 1. September steigen die Azubi-Vergütungen auf 615, 700 und 820 Euro. Foto: NGG

NGG rät: Noch bis Ende Juli rückwirkend Lohn-Plus sichern
Nachschlag für Auszubildende

Frühes Aufstehen, Hitze am Backofen, Stress an der Ladentheke: Wer eine Ausbildung in der Bäckerei macht, darf nicht aus Zucker sein. Doch ein Großteil der rund 110 Bäcker-Auszubildenden in Herne kann sich jetzt über einen kräftigen Lohn-Nachschlag freuen. Rückwirkend ab September vergangenen Jahres sind die Ausbildungsvergütungen in der Branche gestiegen. Damit können Auszubildenden, die bislang nicht nach Tarifvertrag bezahlt wurden, bis zu 650 Euro nachträglich bekommen. Darauf hat die...

  • Herne
  • 18.07.19
Politik
Foto: NGG

Neuer Tarifvertrag bringt mindestens 55 Euro mehr im Portemonnaie
Mehr Geld für Beschäftigte

Sie backen ab sofort größere Brötchen: In Herne bekommen die Beschäftigten in Bäckereien mehr Geld. Zum 1. Juni stiegen die Löhne der unteren Lohngruppen um 55 Euro, in allen anderen Lohngruppen um 2,8 Prozent. Für die Beschäftigten mit den niedrigsten Einkommen ist das ein Plus von 3,5 Prozent. Das hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mitgeteilt. Die rund 780 Bäckerei-Beschäftigten haben so spürbar mehr Geld im Portemonnaie. Eine Fachverkäuferin ab dem dritten...

  • Herne
  • 19.06.19
Politik
Fast sieben Millionen Übernachtungen zählte das Gastgewerbe im vergangenen Jahr im Ruhrgebiet. Leider hätte dabei auch die Belastung der Arbeitnehmer zugenommen, kritisiert die Gewerkschaft. Foto: NGG

Mehr Übernachtungen im Revier fordern längere Arbeitszeiten für die Beschäftigten
Vom Hotel zum Hospital

Das Gastgewerbe entwickelt sich im Ruhrgebiet positiv. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten warnt jedoch davor, dass diese Entwicklung zum Teil auf den Rücken der Beschäftigten vollzogen werde. Touristen zieht es in heimische Betten: Das Ruhrgebiet verzeichnete im vergangenen Jahr fast sieben Millionen Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland. Das sind 3 Prozent mehr als im Vorjahr und 37 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren. Das teilt die Gewerkschaft...

  • Herne
  • 07.05.19
Politik
In Branchen wie dem Gastgewerbe und dem Bäckerhandwerk gehen trotz guter Wirtschaftslage selbst Fachkräfte oft nur mit dem gesetzlichen Minimum nach Hause. Foto: NGG

Regionale Analyse: 1840 Menschen in der Stadt profitieren von höherem Mindestlohn
Mehr Kaufkraft

Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 1840 Menschen in Herne. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum gesetzlichen Lohn-Minimum. Auch die Wirtschaft in der Stadt profitiert: Die Kaufkraft wächst durch das Mindestlohn-Plus in diesem Jahr um rund 457000 Euro. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit und beruft sich auf eine aktuelle Analyse des Pestel-Instituts aus Hannover, das die Auswirkungen...

  • Herne
  • 21.03.19
Politik

Gewerkschaft kritisiert unterschiedliche Bezahlung in fast allen Branchen
Frauen verdienen weniger

Gleiche Arbeit, unterschiedliche Bezahlung: In Herne verdienen Frauen, die in Vollzeit arbeiten, elf Prozent weniger als Männer. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit. Sie verweist hierbei auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Danach kommen Männer mit einer Vollzeitstelle in Herne auf ein durchschnittliches Bruttoeinkommen von 3420 Euro pro Monat, Frauen hingegen nur auf 3052 Euro. In Nordrhein-Westfalen beträgt der Verdienstunterschied bei Vollzeit...

  • Herne
  • 21.03.19
Wirtschaft
Der digitale Wandel verändert unseren Alltag und damit auch viele Beruf. Wohin dieser Weg führt, ist noch gar nicht absehbar. Foto: Archiv Wochenblatt

13 Prozent der Menschen bildeten sich zuletzt im Job weiter
Recht auf Weiterbildung

Der digitale Wandel wird die Arbeitswelt gravierend verändern. Auf diesen Wandel sind viele Unternehmen nicht ausreichend vorbereitet. Diese Haltung kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Arbeitsplätze für die Digitalisierung fit machen: Beschäftigte in Herne sollen ein Recht auf Weiterbildung bekommen. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit Blick auf den rasanten Wandel der Arbeitswelt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes haben im Jahr 2017...

  • Herne
  • 05.02.19
Politik
Wer regelmäßig nachts oder im Schichtdienst arbeitet, hat ein erhöhtes Risiko, am Herzen oder an Diabetes zu erkranken.

Gewerkschaft kritisiert seltene Arbeitszeit-Kontrollen in Herne
Schockierende Bilanz

Tricksereien bei der Arbeitszeit werden fast nie geahndet: Die rund 2700 Betriebe in Herne müssen nur äußerst selten mit einer Kontrolle durch die Behörden rechnen. Diesen Zustand kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Nach Angaben der NGG führte die Arbeitsschutzverwaltung Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr landesweit lediglich 1955 Kontrollen zur Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes durch. Dabei deckten die Beamten 1621 Verstöße auf. Im Vergleich zum Vorjahr ging...

  • Herne
  • 15.01.19
Politik
Die Schwelle für Alters-Hartz-IV liegt in Herne bei aktuell 771 Euro im Monat. Dabei sind insbesondere die Kosten fürs Wohnen berücksichtigt. Foto: NGG

NGG legt Rentenprognose vor: 21000 Arbeitnehmer in Herne unter der Grundsicherung
Es droht Altersarmut

Herne droht Altersarmut in einem größeren Ausmaß als bislang angenommen. Das befürchtet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Rund 21000 Arbeitnehmer würden nach derzeitigem Stand nur eine Rente unterhalb der staatlichen Grundsicherung bekommen. Und das, wenn sie nach immerhin 45 Berufsjahren in den Ruhestand gingen. Das sind 40 Prozent aller Beschäftigten in der Stadt. Die Schwelle für Alters-Hartz-IV liegt in Herne bei aktuell 771 Euro im Monat. Dabei sind insbesondere die...

  • Herne
  • 19.12.18
Wirtschaft
Geht es nach dem Willen von Hoteliers und Gastronomen, sollen die Beschäftigten im Gastgewerbe beim Lohn beinahe leer ausgehen.

Gewerkschaft nicht zufrieden mit Tarifverhandlungen
Zu wenig Lohn

Gewerkschaft nicht zufrieden mit Tarifverhandlungen Die 1590 Beschäftigten des Gastgewerbes in Herne müssen weiter auf eine Lohnerhöhung warten – trotz solider Wirtschaftslage in der Branche. Das kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). „In der laufenden Tarifrunde haben die Arbeitgeber gerade einmal ein Plus von 2,1 Prozent angeboten. Das wird aber allein von der Inflation aufgefressen. Ungelernte Mitarbeiter sollen sogar ganz leer ausgehen“, berichtet Gewerkschaftler...

  • Herne
  • 30.11.18
Politik
Es läuft gut in Restaurants und Gaststätten: Der NRW-Tourismus steuert auf das nächste Rekordjahr zu.

Mehr Lohn gefordert

Tourismus auf Hochtouren: Rund 17.000 Urlauber und Geschäftsreisende kamen im ersten Halbjahr nach Herne. Dabei zählte die Stadt insgesamt 31.000 Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit. Sie beruft sich dabei auf neue Beherbergungszahlen des Statistischen Landesamtes. Von der „soliden Betten-Bilanz“ und immer neuen Umsatzrekorden in der Branche sollen jetzt aber auch die Mitarbeiter in Hotels, Pensionen und Restaurants...

  • Herne
  • 28.08.18
Politik
IN NRW hat jeder zwölfte Arbeitnehmer nur einen befristeten Vertrag - Azubis nicht eingerechnet.

Jobs mit Verfallsdatum

Ausbildungsvertrag in der Hand, aber was kommt danach? In Herne können sich derzeit rund 1.140 Neu-Azubis über eine Lehrstelle freuen. So viele versorgte Bewerber zählte die Arbeitsagentur zum Start des Ausbildungsjahres. Damit die Karriere auch nach der Abschlussprüfung weitergeht, fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) nun bessere Job-Perspektiven für Berufseinsteiger. Eine große Hürde nach der Ausbildung, so die NGG, ist jedoch der Trend zum Job auf Zeit – zur...

  • Herne
  • 27.08.18
Ratgeber
Die Lebensmittelbranche bietet zahlreiche interessante Berufe.

Lebensmittelbranche bietet lukrative Perspektiven

Last-Minute-Lehrstellen zu besetzen: Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind in Herne noch 323 offene Ausbildungsplätze bei der Arbeitsagentur gemeldet. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hingewiesen. Sie appelliert dabei an Schulabgänger, sich auch in der Lebensmittelbranche umzugucken. „Die Ernährungswirtschaft bietet vom Industriekaufmann bis zur Getränke-Laborantin ein breites Spektrum, viele Perspektiven und im späteren Job auch einen überdurchschnittlichen...

  • Herne
  • 19.08.18
Politik
Den Mindestlohn erhalten viele Beschäftigte immer noch nicht, obwohl er ihnen laut Gesetz zusteht. 
Foto: NGG

Arbeitgeber verstoßen gegen Mindestlohngesetz

Wenn der Chef den Mindestlohn prellt: Es gibt weiterhin Unternehmen, die ihren Beschäftigten weniger als die gesetzlich vorgeschriebenen 8,84 Euro pro Stunde zahlen. Diesen Verdacht hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Sie verweist dabei auf eine Bilanz der Finanzkontrolle Schwarzarbeit beim zuständigen Hauptzollamt Dortmund. In dessen Bereich leiteten die Beamten im vergangenen Jahr insgesamt 157 Ermittlungsverfahren gegen Arbeitgeber ein, die gegen das Mindestlohngesetz...

  • Herne
  • 03.06.18
Ratgeber
In der Gastronomie gibt es viele Ausbildungsberufe, die abwechslungsreich sind.

Viele Lehrstellen offen

Rund fünf Monate vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres registriert die Arbeitsagentur noch 513 offene Lehrstellen. Darunter sind 14 freie Ausbildungsplätze in Hotels und Gaststätten. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hingewiesen. Die Palette an Berufen in der Gastronomie-Branche reiche vom Koch über die Hotel- und Restaurantfachfrau bis zum Kellner als Fachkraft im Gastgewerbe. Die NGG appelliert an die Ausbildungsbetriebe, bei interessierten Jugendlichen nicht...

  • Herne
  • 30.04.18
Ratgeber
Die NGG bietet eine Rechtsberatung für Beschäftigte, wenn es mit dem Arbeitgeber Ärger gibt.

Juristischer Beistand für Beschäftigte

Beschäftigte in Bäckereien, Restaurants und Hotels sind überdurchschnittlich oft auf juristische Hilfe angewiesen. Das geht aus einer regionalen Bilanz der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hervor. 335 Fälle gab es im vergangenen Jahr, berichtet Geschäftsführerin Yvonne Sachtje. Besonders oft sei es hierbei um zu spät oder gar nicht gezahlte Löhne gegangen. Allein in diesem Bereich zählte die NGG 173 Streitfälle. Auch unerlaubte Kündigungen und fehlendes Weihnachts- oder...

  • Herne
  • 22.04.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.