Nicaragua

Beiträge zum Thema Nicaragua

Kultur

Literatur und Politik
Nicaragua: Konzerlesung mit Gioconda Belli und Grupo Sal

Seit vielen Jahren ist die Stadt Herne partnerschaftlich mit der Insel Ometepe im Nicaragua verbunden. Mit großer Aufmerksamkeit verfolgt der Städtepartnerschaftsverein die zugespitzte politische Situation in dem mittelamerikanischen Land. Auch das Eine Welt Zentrum des Kirchenkreises hat schon häufiger in Veranstaltungen über Nicaragua berichtet und lädt nun zu einer hochkarätigen Veranstaltung dazu ein. Am Mittwoch, 16. Oktober findet in der ASG-Aula in Castrop-Rauxel eine außergewöhnliche...

  • Herne
  • 14.10.19
  •  1
  •  2
Kultur

Literatur und Politik
Konzertlesung mit Gioconda Belli und Duo Grupo Sal

Am Mittwoch, 16. Oktober findet in der ASG-Aula eine außergewöhnliche kulturelle Veranstaltung statt. Gioconda Belli, die berühmte nicaraguanische Schriftstellerin und Lyrikerin, die sich selbstbewusst und mit großer sprachlicher Kraft auszudrücken weiß, will sich mit dem Duo Grupo Sal für Gerechtigkeit in ihrem Heimatland einsetzen. Das Programm bietet eine besonders ungewöhnliche Verbindung von Literatur und Politik: die Lesung eigener literarischen Texte von Gioconda Belli – in Deutsch...

  • Castrop-Rauxel
  • 30.09.19
  •  1
Politik
Alltag auf Ometepe - Frauen machen Wäsche im See

Die Revolution frisst ihre Kinder - Aktivistin aus Nicaragua berichtet

Am Montag, den 8. Oktober, 19 Uhr wird eine Aktivistin der Demokratiebewegung über die momentane schwierige politische Situation in Nicaragua berichten. Die Veranstaltung findet in der VHS im Kulturzentrum statt. Nicaragua befindet sich am Rande eines Bürgerkriegs. Im ganzen Land protestierten in den letzten Monaten Menschen gegen den autokratischen Präsidenten Daniel Ortega. Der lässt auf Bürger schießen. Sein letztes Gefecht? Menschen aller Schichten gehen auf die Straße, nicht nur rechte...

  • Herne
  • 02.10.18
Überregionales
Der Projektkurs der Jahrgangsstufe 12 sammelte insgesamt 1.340 Euro ein.

Spenden für Ometepe

Schüler der Erich-Fried-Gesamtschule sammelten durch ihr Projekt Geld für eine Partnerschule in Ometepe/Nicaragua. Das Geld wird für den Bau eines Zaunes verwendet. Der Projektkurs Ometepe der Erich-Fried-Gesamtschule (EFG) hat sich im vergangenen Schuljahr intensiv mit den landeskundlichen, politischen und sozialen Verhältnissen auf Hernes Partnerinsel Ometepe in Nicaragua beschäftigt. In Kleingruppen wurden dazu Videos und Schaubilder erstellt. Da die Gesamtschule mit dem Instituto...

  • Herne
  • 02.08.18
Überregionales
Von der Not der Menschen in Ometepe machte sich Wolfgang Honsberg bei einem Besuch in Nicaragua selbst ein Bild.

Für Ometepe: Spende statt Geschenke

Was schenkt man einem 70-Jährigen zum Geburtstag oder einem Kollegen zum Ausstand aus dem Berufsleben? Diese Frage hat wohl schon so manchen beschäftigt, der auf einer entsprechenden Einladungsliste stand... Die Gäste, die zum runden Geburtstag bei Wolfgang Honsberg und zur Verabschiedung von Uwe Scholle eingeladen waren, hatten es da deutlich einfacher. Sie ersparten ihren Besuchern das Kopfzerbrechen auf der Suche nach einem passenden Geschenk. Honsberg, ehemaliger didaktischer Leiter...

  • Herne
  • 16.08.17
Überregionales
Julia Bransky wird bald Freiwilligendienst in Nicaragua leisten. Foto: Debus-Gohl
2 Bilder

Essenerin macht Freiwilligenjahr in Nicaragua - Spenden möglich

Der Flug ist gebucht, aber für Koffer packen, Sonnenmilch kaufen und Reiseführer lesen hat Julia Baransky aus Essen noch längst keine Zeit. Stattdessen verbringt die Karnaperin ihre letzten Tage in Deutschland in der Universitätsbibliothek, schreibt eifrig an ihrem Bachelor in Sprach-, Kultur- und Literaturwissenschaften. Am 21. August geht es dann von der Theorie direkt in die Praxis: in Nicaragua. "Interkulturelle Sensibilität in freiwilligen Diensten" lautet das Thema, über dem Julia...

  • Essen-Nord
  • 02.08.17
  •  2
  •  3
Überregionales
Maura Argentina Rivera erhält ein eigenes Haus.
2 Bilder

Ein Haus für Ometepe

Maura Argentina Rivera, alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern, davon eine behindert, bekommt ein Haus auf der Insel Ometepe. Das Geld dafür, immerhin 4060 Euro, haben der Projektkurs und die Ometepe-AG der Erich-Fried-Gesamtschule gesammelt. In Ometepe hat die Erich-Fried-Gesamtschule seit mehreren Jahren eine Partnerschule. Seit vier Jahren existieren direkte Kontakte mit den Schülern der Partnerschaftsinsel. Berichte der Vertreter der Ometepe-Sektion führten den Schülern vor Augen, wie...

  • Herne
  • 10.07.17
  •  1
Kultur
Freuen sich über den Ausstellungsstart in Hilden: Jan Masa, Karin Dörre, Alicia Zamora, Hans van den Bergh, Wilfried H.G. Neuse und Barbara Verhoeven. Die Drucke stammen von Alicia Zamora.

Ausstellung: Humboldt in vielen Facetten

"Visualization Humboldt“ – schon der Titel deutet darauf hin, dass die aktuelle Ausstellung im Bürgerhaus international ist. Acht Künstler aus Nicaragua und Deutschland haben sich in unterschiedlichster Weise mit dem deutschen Universalgenie auseinandergesetzt, dem in Lateinamerika auch heute noch große Bedeutung zukommt. Eine kurze Anmerkung von Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt reichte aus, um Wilfried Neuse zu den Werken zu inspirieren, die nun im zweiten Raum der...

  • Hilden
  • 13.10.16
Politik
Bürgermeister Tobias Stockhoff begrüßte Padre Carlos und Don Jerman Vargas aus La Immaculada, Waslala in seinem Büro. Hier zusammen mit Mitgliedern des Freundeskreises Nicaragua und der Pfarrgemeinde St. Barbara.

Besuch aus Nicaragua

Padre Carlos, Pfarrer der Gemeinde La Immaculada, und Don Jerman Vargas Torres, Mitglied im dortigen Pfarrgemeinderat, statten zur Zeit Dorsten einen Besuch ab. Bei ihrem Gespräch mit Bürgermeister Stockhoff übermittelten sie die aktuelle Lage in Waslala, der zentralamerikanischen Partnerstadt Dorstens. Begleitet vom Freundeskreis Nicaragua und Vertretern der Kirchengemeinde St. Barbara, absolvieren die Gäste aus der Partnerstadt ein interessantes Besuchsprogramm, unter anderem auch den...

  • Dorsten
  • 17.06.16
Überregionales
Philip Eckey (Vierter von links) gab mit einer Spendensammlung den Anstoß zu dem Projekt.

Schüler lassen fairen Kaffee produzieren

Doppelt fair und extra lecker: Mit diesen Worten wirbt der Partnerschaftskreis Ometepe für die Kaffeesorte „Mundo Solidario“. Seit vergangenen September lässt Erich-Fried-Gesamtschule diese Bohne produzieren. Der Vertrieb läuft: Mehr als 140 Kilogramm wurden bei Schulfeiern, Festen und auf Märkten als Espresso oder Brühkaffee verkauft. Inzwischen gibt es sogar mehrere feste Verkaufsstellen in Herne. Der Erlös aus dem Verkauf fließt in die Schulpartnerschaft mit dem Instituto Enmanuel Mongalo...

  • Herne
  • 17.06.16
Überregionales
Am 13. August sitzt Nana Seeber im Flieger nach Mittelamerika. Die Finanzierung steht, doch als Zeichen der Solidarität mit anderen Bewerbern sucht Nana Seeber nach Spender.

Nana Seeber geht für ein Jahr nach Nicaragua

Irgendwie scheint es Nana Seeber in die Wiege gelegt worden zu sein: Fernweh, der Plan, im Ausland zu arbeiten. Dieser Wunsch der 19-Jährigen, die in Kamarun geboren wurde und dort ihre ersten Lebensjahre verbracht hat, wird sich bald erfüllen. Im August geht die frisch gebackene Abiturientin für ein Jahr nach Nicaragua. Ihre neue Heimat wird dann La Paz Centro sein. „Das ist eher ein Dorf“, erzählt Nana Seeber, „etwa eine Stunde von der Hauptstadt entfernt.“ Ein Jahr Urlaub wird es für...

  • Bottrop
  • 08.07.14
Überregionales
So gibt es den Kaffee nun in allen Bäcker Peter Filialen. Foto: Gohl
3 Bilder

Dem Bäcker seine eigenen Bohnen

Im Norden Nicaraguas, auf 1.750 Meter Höhenlage, im Schutze der tropischen Bäume, da sind die Caturra-Bohnen (von der Sorte Arabica) beheimatet. „Eine ganz andere Umgebung, als die großen Kaffeeplantagen, die aus dem Fernsehen bekannt sind“, weiß Essens Bäckermeister Klaus Peter. Er muss es wissen, denn im Herbst vergangenen Jahres ist er persönlich in die Region gefahren, um von Anbau über Ernte bis zum Transport alles über den Kaffee, seine Heimat und natürlich die Menschen, die sich damit...

  • Essen-Borbeck
  • 17.01.14
  •  2
  •  3
Kultur
Freuen sich auf den Auftritt von Ernesto Cardenal (v.l.): Hendrik Meisel (Weltladen), Bürgermeister Johannes Beisenherz und Dirk van Buer (Sparkassenstiftung).
Foto: Wengorz

Aus Sternen geboren : Ernesto Cardenal in der Stadthalle

„Es wird ein kulturhistorisches Highlight für Castrop-Rauxel und die umliegenden Städte“, freut sich Bürgermeister Johannes Beisenherz. Am Montag (15. Oktober), 20 Uhr, gastiert der lateinamerikanische Dichter und Politiker Ernesto Cardenal in der Stadthalle am Europaplatz. Gemeinsam mit den Musikern der „Grupo Sal“ präsentiert er sein Programm „Aus Sternen geboren“. Seit dreißig Jahren gibt es den Weltladen in der Castroper Altstadt. Nun wird mit einem „ganz besonderen Highlight“...

  • Castrop-Rauxel
  • 10.10.12
Kultur

Sternsinger sammeln für Nicaragua

“Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg“ – dieser Klassiker aus den Sechzigern wurde am Wochenende zur Hymmne für viele Kinder. Mit schmucken Mäntel und liebevoll gebastelten Kronen zogen sie aus in das trübe Wetter, um anderen Kindern zu helfen, denen es nicht so gut geht. Seit vielen Generationen ist es guter Brauch in den Gemeinden, dass in der Zeit um den Dreikönigstag die Jüngsten aus den Gemeinden ausziehen, um Spenden für wohltätige Zwecke zu sammeln. Die Grundausstattung ist dabei...

  • Haltern
  • 10.01.12
Kultur
Nach dem großen Aussendungsgottesdienst machten sich die vielen Sternsinger gut gelaunt auf den Weg. Foto: Friedhelm Heinze

Die Sternsinger kommen

In dieser Woche sind auch bei uns am Niederrhein die Sternsinger unterwegs. Noch bis zum 8. Januar sammeln Kaspar, Melchior und Balthasar für notleidende Kinder in aller Welt. Unter dem Motto „Klopft an Türen, pocht auf Rechte“ ziehen die Sternsinger auch in Moers, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Neukirchen-Vluyn, Rheurdt und Kempen-Tönisberg wieder von Haus zu Haus, um den traditionellen Segen 20*C+M+B*12 an die Türen zu schreiben und Geld zu sammeln. Mit dem Geld werden Kinder in Nicaragua und...

  • Moers
  • 05.01.12
  •  6
Überregionales
“Kommse vonne Schicht, Wat schönret gibt et nich, Als wie Currywurst“, heißt es schon in Grönemeyers Loblied auf die Currywurst. Auch die Sternsinger aus St. Josef  stärkten sich nach ihrer „Schicht“ mit derselben.
4 Bilder

Nach der "Schicht" gab's Currywurst

Die Sternsinger aus St. Josef haben dem Sturmtief Ulli getrotzt und sind bei Wind und Wetter in Rentfort unterwegs gewesen, um Gottes Segen in die Häuser der Gemeinde zu bringen. Und außerdem Spenden für notleidende Kinder in Nicaragua zu sammeln. Und das ist auch für einige der 37 Mädchen und Jungen Motivation genug, um zwei Ferientage zu opfern. „Ich finde es toll, dass man den Leuten eine Freude machen und außerdem noch Kindern in Not helfen kann“, so die achtjährige Magdalena. Johanna, 9...

  • Gladbeck
  • 04.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.