Alles zum Thema Nichtraucherschutzgesetz

Beiträge zum Thema Nichtraucherschutzgesetz

Überregionales
Gemeinsame Kontrolle von Stadt Recklinghausen, Zoll und Polizei.

Recklinghausen: Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Shisha-Bars - 19 Anzeigen

Mehrere Shisha-Bars wurden am Donnerstag von der Stadt Recklinghausen, dem Zoll und der Polizei kontrolliert. In der Vergangenheit gab es Beschwerden über Ruhestörungen, Parkverstöße und aufheulenden Motoren an und um die kontrollierten Lokale. Auf den Straßen sollen Fahrer mit quietschenden Reifen und aufheulendem Motor gefahren sein. Um den unterschiedlichen Beschwerden und Hinweisen aus der Bevölkerung nachzugehen, haben sich die Stadt Recklinghausen und die Polizei Recklinghausen zu...

  • Recklinghausen
  • 06.07.18
  •  1
Politik
Hinter Glas sind Shishas schön anzusehen - im schlecht gelüfteten Cafe ist Shisha--Rauchen aber  lebensgefährlich, nicht nur für Jugendliche. Aber natürlich sind auch die dort üblichen Tabakmischungen mit Fruchtaroma, also Rohtabak, Melasse und Glycerin in den Wasserpfeifen selbst hoch gesundheitsschädlich.
2 Bilder

Shisha-Bars in Essen - Kontrollen sollten auch dem Nichtraucherschutz dienen

Angesichts der Befassung des Ordnungsausschusses der Stadt Essen mit dem wachsen-den Angebot an Shisha-Bars in Essen erklärt Ahmad Omeirat, ordnungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Wir Grüne begrüßen, dass die Stadtverwaltung verstärkt ordnungspolitische Kontrollen in Shisha-Bars durchführt. Dabei sollte es allerdings nicht nur um gesundheitsgefährdende erhöhte Konzentrationen an Kohlenmonoxid gehen. Vielmehr sollte verstärkt auch die Einhaltung des...

  • Essen-Nord
  • 16.06.17
  •  1
  •  1
Politik

Rauchverbot: Lange war es ruhig, doch jetzt ist Wahlkampf!

Viele haben in der Tat das Nichtraucherschutzgesetz für zu streng gehalten. Man hatte sich auch zähneknirschend schon irgendwie daran gewöhnt. Doch jetzt ist wieder Wahlkampf. Und da haben sich CDU und FDP wohl schon bei den verschiedenen Verbänden umgehört, ob die Sache noch aktuell ist. Dabei sind die Parteien auf eine neue Wortschöpfung gestoßen. So fordert die CDU in ihrem Wahlprogramm einen "Nichtraucherschutz ohne Bevormundung". Hört sich also ganz so aus, als wenn künftig Nichtraucher...

  • Hattingen
  • 17.03.17
  •  2
Überregionales

Pils schmeckt auch ohne Kippe: Prophezeites Kneipensterben ist trotz Rauchverbot ausgeblieben

Ein massives Kneipensterben, weil die Gäste ausbleiben würden, wurde von vielen prognostiziert, als vor vier Jahren mit dem Rauchverbot in Gaststätten das Nichtraucherschutzgesetz NRW umgesetzt wurde. Aber in der Castroper Altstadt haben die Gastwirte durchaus andere Erfahrungen gemacht. „Es ist nicht so schlimm, wie ich es befürchtet habe“, sagt Karin Wischermann, die seit 1993 die Gaststätte „Kulisse“ betreibt, über die Entwicklung der Besucher- und Umsatzzahlen in den vergangenen vier...

  • Castrop-Rauxel
  • 01.02.17
Politik

Vier Anfragen im Umweltausschuss: Hövermann will’s wissen.

In der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Sicherheit und Ordnung stellte Marc Hövermann als Sachkundiger Bürger für die Fraktion "‎FDP‬ & DIE STADTGESTALTER" vier Anfragen zu verschiedenen Themen. Mit seiner ersten Anfrage griff er illegale Müllabladungen auf, die auf dem Gelände des Bahnhofs Riemke, das sich im Eigentum der Deutschen Bahn befindet, stattfinden. Dazu möchte er von der Stadtverwaltung wissen, ob das Problem dem Eigentümer bekannt ist und wie die Abladungen zeitnah...

  • Bochum
  • 24.09.15
  •  3
Politik

Abgedampft!

Sie lernt es einfach nicht und vor allen Dingen sie will es auch nicht kapieren! In ihrem Kampf gegen die E-Zigarette hat NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens vor Gericht eine weitere Klatsche kassiert. Nach ihrem untauglichen und im vergangenen Jahr vor Gericht gescheiterten Versuch, die E-Zigarette zur Arznei zu erklären und den Verkauf und Vertrieb im Handel deshalb zu verbieten, scheiterte Steffens nun erneut vor Gericht. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat entschieden,...

  • Duisburg
  • 07.11.14
  •  1
Überregionales

Samstag die Letzte?

Samstag ist es mal wieder soweit! Wir feiern, was in den Kneipen schon seit zwei Jahren mit fröhlicher Inbrunst gefeiert wird: Weltnichtrauchertag! Vor lauter Freude ist mir fast die Kippe aus dem Mund gefallen. Im Ernst, vielleicht sollten die ewiggestrigen, schwererziehbaren Genussmenschen endlich mit dem Qualmen aufhören! 14 Tage später hätte man soviel Geld gespart, dass es für Mittelklasse-Laufschuhe reichen würde. Dann könnte das Training beginnen, und einer Teilnahme am...

  • Duisburg
  • 30.05.14
  •  1
Politik
Feuer frei für die nächste Debatte?

Frage der Woche: Wird das Rauchverbot wieder aufgehoben?

Erst wollte man die Nichtraucher vor dem Passivrauchen schützen, dann die Kneipen vor dem Aussterben. Nach einigem Hin und her hat sich nun seit etwa einem Jahr vielerorts das absolute Rauchverbot durchgesetzt. Wer qualmen will, muss vor die Tür. Aber ob es dabei bleibt? Interessante Statistik auf lokalkompass.de: Unter den Schlagworten Nichtraucher und Nichtraucherschutz sind nicht so viele Beiträge zu finden wie unter dem Stichwort E-Zigarette. Was sagt das über die Einstellung der...

  • Essen-Süd
  • 09.05.14
  •  111
  •  6
Politik

Lebensfreude und -qualität geht verloren

Und wieder schlagen die GRÜNEN - bekannt inzwischen auch als Verbieter- und Regulierungspartei - zu. Dieses Mal fordern sie die absolute 0-Promille-Grenze für alle motorisierten Verkehrsteilnehmer, sorgen damit natürlich auch in Gladbeck für heftige Diskussionen. Bevor es zu Irritationen kommt: Unter Alkoholeinfluss stehende Personen haben am Steuer eines Kraftfahrzeuges nichts zu suchen. Aber der GRÜNEN-Vorschlag würde auch für viele Gladbecker einen Verlust an Lebensfreude beziehungsweise...

  • Gladbeck
  • 01.04.14
  •  16
Politik

Nichtraucherschutz mit Füßen getreten!

Nichtraucherschutz mit Füßen getreten! Seit ca. 1 Jahr gibt es ein Nichtraucherschutzgesetz, aber wird es auch mit allen Konsequent eingehalten? Mittwochabend Überstunde gemacht, ein Bier bei deinem Stammkiosk nach Feierabend. Im Kiosk nichts los, nur ein Gast „Raucher“. Während ich mein Bier trank zündete er sich eine Zigarette an mit der Erlaubnis des Verantwortlichen des Kiosks. (Vater des Eigentümers). Ich dachte mir, na gut es ist ja nur einer und ich habe eigentlich auch nichts gegen...

  • Heiligenhaus
  • 29.01.14
  •  1
  •  1
Politik

Shisha to go: Bonbonfarbene Versuchung für Schüler

Ein neuer Trend unter Kindern und Jugendlichen bereitet Eltern und Lehrern zunehmend Sorge: Immer öfter werden Kinder mit sogenannten E-Shishas in der Hand beobachtet. Die elektrische, kleine Version einer Wasserpfeife sieht aus wie ein bunter Stift, wird mit Aromen gefüllt, die vernebelt und von den Kindern inhaliert werden. Sieht aus wie Rauchen, aber eben ohne Tabak. Sind E-Shishas harmlos? Das ist die erste Frage, die sich den Eltern stellt. Dann fragt man sich, was sie bewirken. Beide...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.01.14
  •  3
Politik

Absolutes Rauchverbot weiterhin kritisch

FDP: "Das neue Raucherverbot ist ein Bevormundungsgesetz für erwachsene Bürger!" Der Ärger um das neue so genannte Nichtraucherschutzgesetz hat sich noch nicht verzogen. Noch immer sind Bürgerinnen und Bürger sauer und noch immer hat sich die wirtschaftliche Lage der Gastronomen nicht wieder erholt. "Viele Menschen, seien sie Raucher oder Nichtraucher, wollen sich nicht bevormunden lassen.", erklärt sich dies Bastian Gläser, Kreisvorsitzender der FDP Bochum. "Getrennte Raucher- und...

  • Bochum
  • 14.01.14
  •  67
  •  1
Politik

Danke, „Manni“!

Dieses „Übrigens“ ist nur für Dich, „Manni“! Natürlich hat die Redaktion Deinen Namen geändert. Schließlich sind weitere Übergriffe nicht ausgeschlossen. Danke, mutiger „Manni“, dass Du so tapfer gekämpft hast. Danke, dass Dich die Anfeindungen fieser Denunzianten lange Zeit kalt ließen. Aber als dann irgendwann das Ordnungsamt kam, warst auch Du machtlos. Wir haben die Zeit bei Dir genossen. Es war schön, hat viel Spaß gemacht. Damit ist nun endgültig Schluss! Das ist nicht mehr...

  • Duisburg
  • 11.10.13
  •  4
  •  4
Politik

Kneipensterben muss eingedämmt werden!

Nach Informationen des Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) hat drei Monate nach Einführung des absoluten Rauchverbots das Kneipensterben in Düsseldorf begonnen. Seit dem 1. Mai ist in NRW das strikte Nichtraucherschutzgesetz der rot-grünen Regierung in Kraft. Nun darf auch in Eckkneipen nicht mehr geraucht werden. Dieses Gesetz hat im Ergebnis bereits 46 Kneipiers die Existenz gekostet. Eine noch größere Zahl ist mit enormen Problemen konfrontiert. Selbstverständlich sind...

  • Düsseldorf
  • 08.08.13
  •  2
Politik

Bürgergesundheit oder Arbeitsplatzvernichtung? Was wiegt schwerer im Wahlkampf?

Gesetze sind wichtig, aber nicht alle sind gut. So wie zum Beispiel das Nichtraucherschutzgesetz, das in seiner Novellierung zum 1. Mai 2013 in Kraft trat. Es ist deshalb nicht gut, weil es Arbeitsplätze vernichtet. Kneipen, die mangels ausbleibender Raucher zahlende Gäste verlieren, müssen eventuell Angestellte entlassen oder gar schließen. Dabei kommt‘s nicht auf die Zahl an, sondern aufs Prinzip: Mag sein, dass das von DeHoGa-Mitgliedern befüchtete Kneipensterben ausblieb. Aber jeder...

  • Wesel
  • 31.07.13
  •  3
Politik
Das Nichtraucherschutzgesetz - hinterfragen lohnt sich

Nichtraucherschutz? - Die gewollte Spaltung

Nichtraucherschutz ist gut und richtig. Das stelle ich nicht in Frage. Und ich kenne auch keinen, der das tut. Aber beim Thema Nichtraucherschutz in NRW muss man schon etwas genauer hinschauen. Man sollte die richtigen Fragen stellen. Man sollte Informationen hinterfragen. Man sollte Absichten erkennen. Und man darf nicht vergessen, dass es hier um ein völlig legales Genussmittel geht. Was soll ein Nichtraucherschutzgesetz bewirken? Für mein Verständnis soll es Nichtraucher schützen. Und...

  • Wesel
  • 26.07.13
  •  49
  •  1
Ratgeber
"Entliehen" bei "Wikipedia"

Eine etwas kritische "Betrachtung" des "Nichtraucherschutzgesetzes"

Das Nichtraucherschutzgesetz, das meines Wissens ein absolutes Rauchverbot in wirklich allen Ecken der Gaststätten, Kneipen und Festzelte NRWs impliziert, muss meines Erachtens unbedingt von zwei Seiten betrachtet werden. Sicherlich hat das Verbot einerseits seine Berechtigung, wenn allein geschätzte 3.300 Menschen bundesweit jährlich an den Folgen des „Passivrauchens“ sterben. Mit dieser erschreckenden Zahl operierten Abgeordnete von SPD und Grünen bei einer Debatte mit der...

  • Xanten
  • 04.07.13
  •  2
Überregionales
Einige Wirte diskutierten über das neue Nichtraucherschutzgesetz in der Gastronomie. Foto: Jörg Terbrüggen

„Jetzt sucht die Politik die Gäste aus“

Die Resonanz war mehr als dürftig. Dabei ging es doch um so ein exestienzielles Thema für die Gastronomen, nämlich um das neue Nichtraucherschutzgesetz in Nordrhein Westfalen. Zu Gast im Sportcenter Rees war der Geschäftsführer des deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA), Thomas Kolaric. Viele Plätze blieben leer, nur wenige waren der Einladung von Volker Kullmann gefolgt. Aus Emmerich zum Beispiel fand niemand den Weg ins benachbarte Rees. Rechtsanwalt Kolaric erläuterte was mit...

  • Emmerich am Rhein
  • 27.06.13
  •  1
Politik
Die Serie von Demonstrationen in NRW wird immer länger und größer. Wöchentlich kommen weitere Städte hinzu.

Nichtraucherschutz - ...oder lügen Sie einfach?

Besser, als Frau Dr. Müller-Klar könnte ich es nicht sagen. In ihrem offenen Brief als Reaktion auf Herrn Abels Redebeitrag vergangenen Freitag im NRW-Landtag listet sie hervorragend auf, was hier alles falsch läuft. Besser gesagt, was alles vorsätzlich ignoriert wurde, um aus einem Nichtraucherschutzgesetz ein Raucher-Diskriminierungsgesetz zu machen: Offener Brief An Martin-Sebastian Abel Abgeordneter der Grünen im Landtag NRW "Sehr geehrter Herr Abel, ich habe mir die Debatte am...

  • Wesel
  • 26.06.13
  •  11
Überregionales

Eine Laudatio auf die Raucher

Was früher vielleicht unmöglich gewesen wäre, als die Raucher noch das Sagen hatten, feiert heute eine Renaissance: die Begegnung im Freien, das Plaudern vor Türen. Da steht vor einem Hutmachergeschäft der alte Besitzer mit einer Zigarette und neben ihm taucht etwas verhuscht die blonde Friseuse aus dem nachbarschaftlichen Friseurladen auf, flankiert von zwei Bäckermeistern aus der gegenüberliegenden Backstube. Genußvoll an den Zigaretten ziehend steht die kleine verschworene Gemeinde vor des...

  • Düsseldorf
  • 25.06.13
  •  14
Politik
Um diese Plakate ging es unter anderem.
3 Bilder

Landtagsabgeordneter fühlt sich nach seiner Rede bedroht !

Martin Sebastian Abel, MdL der Grünen wird nach eigenen Aussagen beleidigt und bedroht. Die Presse berichtete bereits ausführlich darüber. Er hatte im Rahmen der 35. Sitzung des Düsseldorfer Landtages am 21.06.2013 zum höchst umstrittenen Nichtraucherschutzgesetz eine Rede gehalten. Inhaltlich hat er nach Meinung vieler sachkundiger Bürger den Bogen hierbei ziemlich überspannt. Thomas Eigen vom "Bund der Gastronomen NRW" hat sich mit in einem offenen Brief an Herrn Abel zur Demonstration am...

  • Velbert
  • 25.06.13
  •  13
Politik

Nichtraucherschutzgesetz und Raucher-Demo

Seit dem 1. Mai gilt in NRW ein striktes Nichtraucherschutzgesetz. Erwartungsgemäß stößt dieses Gesetz auf Widerstand von Rauchern, Gastronomen und Tabakindustrie. Auf einer Demo gegen dieses Gesetz in Düsseldorf hatte ein Teilnehmer ein Hitler-Plakat hochgehalten, einige Raucher hatten sich gelbe Sterne (in Analogie zu den Judensternen der Nazi-Zeit) angeheftet. So wenig akzeptabel die damit hergestellte Verbindung zu Nazi-Terror und Hitler-Diktatur ist, so sehr macht dieses Verhalten...

  • Düsseldorf
  • 24.06.13
Politik

Freiheitsrechte contra Gesundheitsschutz - Streit über Auswirkungen des Nichtraucherschutzgesetzes im Landtag

Gegen eine „Bevormundung“ durch das seit Mai geltende Nichtraucherschutzgesetz wandten sich in einer Aktuellen Stunde sowohl die antragstellende FDP als auch die CDU. Die Sprecher von SPD und GRÜNEN betonten dagegen, das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit verpflichte den Staat zum Handeln. Die PIRATEN forderten statt einer pauschalisierenden Konfrontation einen differenzierenden Ansatz. Mit dem Nichtraucherschutzgesetz dokumentiere Rot-Grün, dass deren Aussagen zugunsten von...

  • Duisburg
  • 21.06.13
Politik
Viele Tausend Bürger demonstrierten in Düsseldorf gegen das Rauchverbot  .

Rauchverbote - kleiner lokaler Protest?

Als sich vor kurzem mitten in der Woche über Tausend besorgte Wirte und Bürger, Raucher und Nichtraucher in Köln versammelten, um ihrem Unmut über das neue Rot-Grüne Rauchverbot Luft zu machen, da hieß es hämisch aus dem NRW-Gesundheitsministerium: "So einen kleinen lokalen Protest kommentieren wir nicht!" Gestern versammelten sich erneut die Kritiker dieses 'Nichtraucherschutz' genannten Raucher-Gängelungsgesetzes, diesmal in Düsseldorf. Der Demonstrationszug war ca. 2,5 km lang....

  • Wesel
  • 16.06.13
  •  65