Nistplätze

Beiträge zum Thema Nistplätze

Kultur

balou OUTDOOR Spezial
Rund um den Vogel

Brackel: Das Kulturzentrum balou e.V. lädt Kinder im Grundschulalter und ihre Eltern zu einer kleinen Naturexkursion mit Vogelbeobachtung ein. Am Freitag, dem 11. Oktober 2019 von 17 bis 20 Uhr führt die Waldpädagogin Andrea Hirsch in die heimische Vogelwelt rund um den Schultenhof in Hombruch an der Stockumer Straße 108. Am Lagerfeuer basteln die Kinder und mit ihren Eltern Nistplätze und Futterstationen aus Tannenzapfen und Holz. Kosten pro Person 10 Euro. Anmeldungen bis zum 7. Oktober...

  • Dortmund-Ost
  • 01.10.19
Ratgeber
Der Winter zeigt noch Präsenz, doch viele Gladbecker bereiten ihre Gärten schon auf den nahenden Frühling vor. Aber Achtung: Ab dem 1. März dürfen Gehölze und Hecken nicht mehr geschnitten werden.

Gilt auch in Gladbeck: Gehölzschnitt nur bis zum 1. März erlaubt

Gladbeck. Die frostigen Temperaturen der vergangenen Tage lassen noch gar keine richtige Frühlingsstimmung aufkommen. Doch viele Gladbecker sind bereits in ihren Gärten aktiv, um diese für den Frühling "fit" zu machen. Doch nun wird die Zeit knapp, denn nur noch bis zum 1. März dürfen Hecken, Gebüsche sowie andere Gehölze geschnitten beziehungsweise "auf Stock" gesetzt werden. Und das aus gutem Grund, denn mit dem Frühling kommen die ersten nistenden Vögel, Kleinsäuger und Insekten. Und sie...

  • Gladbeck
  • 23.02.18
  •  1
Ratgeber
Die Fotos stammen von Renate Schuparra, Duisburg (links), und Ingrid Kühne (Xanten).

Osterfeuer-Haufen maximal drei Tage vor dem Abbrennen aufschichten, sonst sterben Tiere!

Aufgrund der anhaltend warmen Witterung findet in diesem Jahr die Vogelbrut deutlich früher statt als in den vergangenen Jahren. In den Hecken und Gebüschen sind bereits jetzt die ersten Jungen geschlüpft und werden von den emsigen Eltern gefüttert. Auch in den bereits aufgeschichteten Osterfeuerhaufen kann man den ersten Vogelnachwuchs beobachten. Hinzu kommen Igel, Eidechsen und andere wildlebende Tiere. Überall herrscht ein reges Treiben und die Aktivitäten werden in den nächsten Tagen bis...

  • Wesel
  • 04.04.14
Überregionales
Norbert Kilimann zeigt Herz für Schwalben. Mit der Plakette werden Menschen ausgezeichnet, die genauso denken. WB-Foto: Erler

Gib der Schwalbe ein Zuhause

Ihre Ankunft hierzulande wird in den kommenden Tagen und Wochen erwartet, die Rede ist von den wendigen Flugkünstlern und Sommerboten – den Schwalben. Vielerorts ist bald ihr Gezwitscher in der Nähe von Häusern, Schuppen und Ställen zu hören. Doch so zahlreich wie früher sind sie nicht mehr, denn die Anzahl der Schwalben geht seit Jahren zurück – auch hier in NRW. Das hat uns Norbert Kiliman vom Naturschutzbund (NABU) Herne mitgeteilt. „Eine der Ursachen ist der fortschreitende Verlust von...

  • Herne
  • 26.04.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.