Nitrat

Beiträge zum Thema Nitrat

Politik
Zum neunten mal demonstrierten Eltern in der City:  Mit dem Singen von "Do it now", einem Lied der internationalen Klimaschutzbewegung, endete die Demonstration.

Parents for Future Klima-Demo in Dortmund machte Landwirtschaft und Ernährung zum Thema
Eltern: Essen ist politisch

Landwirtschaft und Ernährung machten Eltern bei der neunten Klimademo zum Thema. Rund 150 Dortmunder kamen zum Friedensplatz, um sich mit Parents for Future zu informieren, bevor sie über den Westenhellweg bis zum DSW-Kundencenter zogen. Gudula Frieling von der Dortmunder Solidarischen Landwirtschaft an der Kümper Heide forderte dazu auf, sich vom Märchen des ewigen Wirtschaftswachstums zu verabschieden. Ein unendliches Wachstum könne es nicht geben. Deutschland exportiere hoch...

  • Dortmund-City
  • 15.01.20
Natur + Garten
Milan Toups (links) und Harald Gülzow analysieren eine Brunnenwasserprobe im Labormobil vom VSR-Gewässerschutz
3 Bilder

Grenzwert wird zu oft überschritten
Brunnenbesitzer ärgern sich im Raum Kalkar über die Nitratbelastung in ihrem Wasser

Kalkar. Der VSR-Gewässerschutz e.V musste leider wieder Bürgern mitteilen, dass ihr Brunnenwasser zu viel Nitrat enthält. Viele Menschen kamen in der Hoffnung, dass ihr Brunnenwasser nicht von den Nitratbelastungen betroffen ist, an den Informationsstand in Kalkar. Fast jeder zweite Brunnenbesitzer wurde enttäuscht und musste erfahren, dass der Grenzwert der deutschen Trinkwasserverordnung von 50 Milligramm pro Liter in seinem Brunnen überschritten ist. Insgesamt wurde das Wasser von 27 privat...

  • Kleve
  • 28.11.19
Ratgeber
Milan Toups und Harald Gülzow untersuchen Brunnenwasserprobe. Die Landwirtschaft ist ein Grund für die hohe Belastung in den Brunnen am Niederrhein.
3 Bilder

Im Raum Rheinberg ist die Nitratbelastung im Wasser zu hoch
Brunnenbesitzer ärgern sich

Der VSR-Gewässerschutz e.V musste leider wieder Bürgern mitteilen, dass ihr Brunnenwasser zu viel Nitrat enthält. Viele Menschen kamen in der Hoffnung, dass ihr Brunnenwasser nicht von den Nitratbelastungen betroffen ist. Am Niederrhein Fast jeder sechste Brunnenbesitzer wurde enttäuscht und musste erfahren, dass der Grenzwert der deutschen Trinkwasserverordnung von 50 Milligramm pro Liter in seinem Brunnen überschritten ist. Insgesamt wurde das Wasser von 31 privat genutzten Brunnen aus dem...

  • Rheinberg
  • 16.10.19
Natur + Garten
Harald Gülzow informiert Brunnennutzer über die hohe Nitratbelastung ihres Wassers. Foto: privat

Zahlreiche Brunnenbesitzer im Raum Weeze, Goch und Uedem sind betroffen
Zu viel Nitrat im Wasser

Der VSR-Gewässerschutz e.V musste wieder Bürgern mitteilen, dass ihr Brunnenwasser zu viel Nitrat enthält. Viele Menschen kamen in der Hoffnung, dass ihr Brunnenwasser nicht von den Nitratbelastungen betroffen ist, an den Informationsstand in Weeze. Jeder sechste Brunnenbesitzer wurde enttäuscht und musste erfahren, dass der Grenzwert der deutschen Trinkwasserverordnung von 50 Milligramm pro Liter in seinem Brunnen überschritten ist.  Insgesamt wurde das Wasser von 59 privat genutzten...

  • Gocher Wochenblatt
  • 07.07.19
Natur + Garten
Harald Gülzow (Mitte) nimmt eine Wasserprobe entgegen.
2 Bilder

Messwerte des Grundwassers im Raum Hamminkeln zeigen eine erhöhte Nitratbelastung

Viel zu hohe Nitratwerte im Grundwasser hat der VSR-Gewässerschutz bei den Brunnenwasserproben festgestellt, die im Rahmen seiner Informationsveranstaltungen am 17. Juli in Hamminkeln abgegeben wurden. In jeder fünften untersuchten Probe lag die Nitratkonzentration oberhalb des Grenzwertes der deutschen Trinkwasserverordnung von 50 Milligramm pro Liter. Insgesamt 32 Wasserproben aus privat genutzten Brunnen nahm Harald Gülzow, Projektleiter, aus dem Raum Bocholt - Hamminkeln - Wesel für die...

  • Hamminkeln
  • 14.08.18
Ratgeber
Harald Gülzow beim Analysieren im Labormobil vom VSR-Gewässerschutz. Foto: privat
2 Bilder

Gladbeck / Bottrop: Grundwasser erheblich durch Nitrat belastet

Erhöhte Nitratwerte im Grundwasser hat der VSR-Gewässerschutz bei den Brunnenwasserproben festgestellt, die im Rahmen einer Informationsveranstaltung vor einigen Wochen in Kirchhellen und Gladbeck beim Labormobil abgegeben wurden. In jeder zwanzigsten untersuchten Probe lag die Nitratkonzentration oberhalb des Grenzwertes der deutschen Trinkwasserverordnung von 50 Milligramm pro Liter. Insgesamt 103 Wasserproben aus privat genutzten Brunnen nahmen Lina Remme, Mitarbeiterin im...

  • Gladbeck
  • 15.11.17
  •  2
  •  1
Ratgeber
Harald Gülzow im Labormobil beim Analysieren einer Brunnenwasserprobe. Das Bild ist zur freien Verwendung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung

Brunnenwasser-Proben: Kein Nitrat, aber Eisen und Keime

Kein Nitrat, aber Eisen und Keime wurden in den Brunnenwasser-Proben ermittelt, die Bürger Anfang Oktober am Labormobil des VSR-Gewässerschutzvereins am Lambertusplatz abgegeben hatten. "Erwartungsgemäß stellten die Spezialisten keine Belastung beim Nitrat fest. Einzig in zwei Proben wurden erhöhte Nitratwerte oberhalb des Grenzwertes von 50 Milligramm pro Liter (mg/l) gefunden. Auch der Salz- wie auch der Säuregehalt bewegten sich bei den untersuchten Proben im normalen Bereich", zieht...

  • Castrop-Rauxel
  • 30.10.17
Ratgeber
Harald Gülzow beim Arbeiten im Labormobil vom VSR-Gewässerschutz.
3 Bilder

Gladbeck: Was taugt mein Brunnenwasser? Labormobil vor Ort

Kann ich mein eigenes Brunnenwasser zum Gießen nehmen, darin baden oder es sogar trinken? Wer ganz sicher sein will, kann sein Wasser am Montag von Experten prüfen lassen. Am 2. Oktober ist das VSR-Labormobil in der Hochstraße vor Ort und bietet Untersuchungen an. Im Garten wurde dieses Jahr bedingt durch das nassere und kühlere Wetter weniger Wasser zum Gießen und Planschbecken gebraucht als in den Vorjahren – doch im nächsten Jahr sieht es wieder anders aus. „Leitungswasser ist kostbar -...

  • Gladbeck
  • 28.09.17
Natur + Garten
Das alte Verfahren: Ein rotierender Prallteller streut die braune Jauche im breiten Bogen auf das Feld. Diese Methode wird in Zeiten hoher Nitratbelastungen des Grundwassers zunehmend kritisiert. Foto: WMC
3 Bilder

Landwirtschaft: Es stinkt wieder

Bewohner ländlicher Stadtteile haben es schon gerochen: Die Landwirte haben die im Winter ruhende Düngung ihrer Felder wieder aufgenommen. Dem wilden Sprühen droht allerdings das Aus: Angesichts der zunehmend kritisierten Nitratbelastung setzen die Agrarökonomen immer mehr auf modernere Verfahren. Ein rostiger Anhänger voller Schweinejauche, dessen übel riechender Inhalt am Heck über einen Prallteller im braunen Bogen verteilt wird: Noch immer ist das ein häufiger Anblick auf den Feldern in...

  • Haltern
  • 07.02.17
Politik

Nitratbelastung im Wasser senken - Düngeverordnung auf Bundesebene vorantreiben

Norbert Meesters thematisiert Düngeverordnung im Landtag Der jüngst veröffentlichte Nitratbericht des Bundesumweltministeriums zeigt, dass Düngemittel aus der Landwirtschaft nach wie vor die Gewässerqualität in Deutschland negativ beeinflussen. „Wir am Niederrhein sind ebenfalls stark davon betroffen. Zahlreiche Brunnen sind derart belastet, dass das Grundwasser ohne eine Behandlung durch die Wasserwirtschaft als Trinkwasser ungeeignet ist“, so der heimische Landtagsabgeordnete und...

  • Wesel
  • 12.01.17
Politik
2 Bilder

Tag des Wassers 2014, World Water Day 2014 am 22. März 2014 Weltwassertag

Die Wasserversorger schlagen Alarm: Unsere Gewässer sind überdüngt. Massentierhaltung und übermäßiger Einsatz von Düngemitteln sind wesentliche Faktoren der Nitratbelastung unserer Gewässer und des Grundwassers. Wir haben europaweit die niedrigste Dichte an Messstellen für Nitrat im Grundwasser - das muss sich ändern. Denn dort, wo wir messen, sind die Ergebnisse erschütternd: Deutschland spielt in Europa in der Top-Liga der am stärksten verschmutzten Gewässer mit. Die Hälfte aller...

  • Marl
  • 21.03.14
  •  2
Ratgeber

Monheims Wasserwerker laden ein: "Trink Dich gesund!"

„Trink dich gesund!“ ist der Name und das Motto des neuen Wasserspenders für kühles, prickelndes Tafelwasser, für das sich das Verbandswasserwerk Langenfeld/Monheim in einer Werbekampagne in Schulen und Kindergärten, aber auch in Firmen stark macht. Vorgestellt und ausprobiert wurde das Gerät nun bei der Jahrespressekonferenz der Werke, bei der es auch um weitere interessante Projekte ging. Monheim/Langenfeld. „Wir sind ein innovatives Unternehmen, und das beweisen wir auch mit dem...

  • Monheim am Rhein
  • 26.01.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.