Nora

Beiträge zum Thema Nora

Kultur
Henrik Ibsens Klassiker "Nora" aus dem Jahr 1879 ist eines der wichtigsten Stücke der europäischen Theatergeschichte. Foto: Veranstalter

Beziehungsdrama auf der Hinterbühne: "Nora" im Ruhrfestspielhaus

Mit Henrik Ibsens "Nora" kommt ein zeitloses Beziehungsdrama auf die Bühne. Gezeigt wird es am Montag, 2. Oktober, um 20 Uhr im Ruhrfestspielhaus in der intimen Atmosphäre der Hinterbühne, ganz nah an den Schauspielern. Nora führt ein Leben, wie es sich eine Frau nur wünschen kann. Ein erfolgreicher, pflichtbewusster Mann, ein schönes Haus, drei Kinder. Sie könnte glücklicher nicht sein. Da ihr Ehemann Torvald zum Bankdirektor befördert werden soll, ist für Nora die Zeit gekommen, sich ihre...

  • Recklinghausen
  • 29.09.17
  • 1
Politik

Frauenberatungsstelle Nora hilft in allen Lebenslagen

Ganz zentral residiert die Beratungsstelle Nora auf der Kortumstraße, Ecke Südring. Im Gebäude gibt es u.a. auch noch eine Rechtsanwaltskanzlei, eine Arztpraxis und ein Übersetzungsbüro. Mitarbeiterin Ute Würtz sagt dazu: „Das ist ein großer Vorteil, weil Frauen nicht fürchten müssen, dass jeder gleich weiß, dass sie zu uns wollen.“ Dabei haben keinesfalls alle Frauen, die in die Sprechstunde kommen, gravierende Probleme. „Neulich war eine Frau bei uns, die ihr Rentnerinnendasein aktiv...

  • Bochum
  • 10.11.15
  • 1
Natur + Garten
Carmen
20 Bilder

Meine Notfellchen

2011 bekam ich meine ersten beiden Meerschweinchen von einer Meerschweinchenvermittlung. Der Grund dafür war, dass von meinen beiden Meerschweinchen die ruhige und zutrauliche mit nur einem Jahr plötzlich gestorben ist. Die alleingelassene Gypsy war orientierungslos und noch ängstlicher als sie eh schon immer war. Also musste schnell eine Lösung gefunden werden. Schon am nächsten Tag fuhr ich zu unserer Notfallstation hier im Dorf. Auf der Homepage fand ich einen Kastraten der mir sofort...

  • Unna
  • 27.10.14
  • 30
  • 24
Kultur
Ibsens Theaterstück „Nora oder ein Puppenheim“ von 1879 hat an Aktualität nichts verloren.

"Noras" Weg aus der Entmündigung

Entmündigung, Liebe, Trennung, Trauer, Zorn und Neuanfang: Themen, die Frauen bewegen. Themen, um die es am Donnerstag, 27. März, ab 17 Uhr im Jugendzentrum Stadtmitte, Georgstraße 24, geht. „Wir wollen mit Frauen aus Mülheim darüber ins Gespräch kommen, welche Wünsche, Ängste, welche Fragen und Antworten sie bewegen“, sagt Sandra Kornmeier vom Theaterbüro des Kulturbetriebs. Die Veranstaltung in der Georgstraße moderiert Vahide Tig. Anlass ist eine Aufführung über „Nora (Dollhaus)“ in der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.03.14
Kultur
Axel Holst, hier mit Caroline Hanke, wurde für seine Rolle als Torwald in "Nora" ausgezeichnet.

Axel Holst ist bester Darsteller

Freude beim Schauspiel Dortmund: Ensemblemitglied Axel Holst ist beim NRW-Theatertreffen als bester Darsteller für seine Rolle des Torvald Helmer in „Nora oder Ein Puppenheim“ ausgezeichnet worden. Axel Holst arbeitet auch als Regisseur und hat zuletzt in Dortmund „METALLOID – Extra hart arbeitendes Material“ inszeniert, das ab September wieder im Studio zu sehen ist. Auf der Bühne steht Axel Holst in dieser Spielzeit das nächste Mal am 24. Juni in der Komödie „Der Gott des Gemetzels“ und in...

  • Dortmund-City
  • 18.06.12
Kultur
Der norwegische Schriftsteller Henrik Ibsen

Ibsen Doppelvorstellung im Schauspielhaus Dortmund

Am 26. Februar sowie am 10. März 2012 gibt es im Schauspielhaus Dortmund die letzten Termine für die Doppelvorstellungen von Henrik Ibsens zeitlosen Dramen "Nora oder ein Puppenheim" und "Gespenster oder die Wiedergänger". Kay Voges Inszenierung verbindet beide Stücke zu einem zweiteiligen Familienporträt, wobei „Gespenster“ erstmals als Fortsetzung von „Nora“ erzählt wird. "Nora" erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die aus der Starre des Patriarchats und den strengen...

  • Dortmund-City
  • 20.02.12
Kultur
Regisseur Kay Voges verbindet zwei Ibsen-Stücke zu einer Familiengeschichte und zeigt sie nacheinander an einem Abend.

Ibsen im Doppelpack

Das Schauspiel zeigt „Nora“ und „Gespenster“, die beiden bekannten Dramen von Henrik Ibsen, erstmalig als Doppelvorstellung an einem Abend. Regisseur Kay Voges hat seine Inszenierungen als Fortsetzung gedacht, er verbindet beide Stücke zu einem zweiteiligen Familienporträt. Die Doppelvorstellung am Samstag, 28. Januar, beginnt um 18 Uhr mit „Nora oder Ein Puppenheim“, nach einer Pause geht es weiter mit „Gespenster oder Die Wiedergänger“ um 20.30 Uhr. Die Einführung in die Stückefindet um...

  • Dortmund-City
  • 26.01.12
Natur + Garten
2 Bilder

Zauberhafte Weihnachten! (24. Dezember) - Interaktiver Adventskalender für Kamp-Lintfort, Moers, Rheinberg, Neukirchen-Vluyn, Kempen und Rheurdt

Mit diesem schönen Foto von Bürgerreporter Björn Josefiak wünschen wir - das Moderatoren-Team vom LK für Moers, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Neukirchen-Vluyn, Rheurdt und Kempen-Tönisberg - allen Community-Mitgliedern, Lesern und Bürgerreportern genauso verzauberte Weihnachten, wie sie hier gerade die kleine Nora entdeckt. An dieser Stelle auch einen ganz herzlichen Dank an alle LK`ler, die unseren lokalen Adventskalender mit tollen Beiträgen bestückt haben! Da hat sich das Warten auf jeden neuen...

  • Moers
  • 24.12.11
  • 1
Kultur
EleoNora (Frederike Tiefenbacher)  hier mit Pastor Manders (Michael Witte) sieht Gespenster.
2 Bilder

Theatertipp: Karten für Nora sichern

Sie shoppt, er steigt die Karriereleiter hinauf. Und als beide glauben angekommen zu sein, im schönen Luxusleben, entpuppt sich ihr Heim als Hölle. Ibsens Nora lässt die Zuschauer im Bungalow-Garten vom Swimming-Pool aus eine turbulente Reise verfolgen, hinab in die Ehehölle. Begeisterten Applaus gab es für eine aktuelle, actionsreiche Inszenierung, große Schauspieler und eine tolle Bühne. Mit Gucci-Tüten bepackt kommt Nora nach Hause und freut sich auf Weihnachten, doch entpuppt sich das Heim...

  • Dortmund-City
  • 11.10.11
Kultur
Frederike Tiefenbacher in "Gespenster".

Thetaer startet mit Doppel-Premiere

Mit einer doppelten Premiere im gleichen Bühnenbild eröffnet das Theater am 30. September die Saison. „Nora oder Ein Puppenheim“ und „Gespenster oder Die Wiedergänger“ (1.10.) sind zwei zeitlose Dramen moderner bürgerlicher Familien, die im Kern aufeinander bezogen sind: Vergangenes liegt wie ein Joch auf der Gegenwart, aus der sich keine Kraft mehr für Zukünftiges speist. Schauspieldirektor Kay Voges verbindet die berühmtesten Stücke Henrik Ibsens zu einem zweiteiligen Familienporträt. Auf...

  • Dortmund-City
  • 29.09.11
Kultur

Klassik und Moderne im Theater

Klassik und Moderne halten sich in etwa die Waage. In der kommenden Spielzeit des Theaters haben sich Intendant Peter Carp sowie sein Dramaturgenteam um Chefdramaturg Tilmann Knabe wieder einiges vorgenommen. Bedient wird zum Einen die „breite Masse“, in Form gängiger oder zumindest nicht ganz unbekannter Stücke, aber es wird auch Experimente geben. Fünf Premieren, vier Uraufführungen, so genannte „partizipatorische Projekte“, ein Festival, Musikstücke und ein abwechslungsreiches Repertoire...

  • Oberhausen
  • 13.05.11
Überregionales

"Löwes Lunch": Schmuck vom Ex – tragen oder einschmelzen?

O.k., wer es so macht, wie z.B. die Ex von „Modern Talking-Ikone Thomas Anders, geht auf „Nummer sicher“. Der Mann hat seine berühmte „Nora“-Goldkette wohl nie mehr getragen. Aber wie läuft das eigentlich, wenn von der großen Liebe nur die kleinen Kreolen und der Herz-Anhänger übrig geblieben sind? „Geschenkt ist geschenkt, wiederholen ist gestohlen!“ Und wenn der Salamander-Armreif, den ER ihr mal auf „Malle“ geschenkt hat, halt so gut zu den neuen Sandalen passt... Wenn „mann“ eine Uhr...

  • Essen-Steele
  • 11.05.11
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.