Norbert Labatzki

Beiträge zum Thema Norbert Labatzki

Kultur
Ihnen blieben hinter der Bühne knappe 30 Minuten, um zu einem Trio zusammen zu wachsen: Gitarrist Roger van Triel, Sängerin Daniela Rothenburg und Allrounder Norbert Labatzki mit dem Saxofon. Foto: Gerd Kaemper

Daniela Rothenburg-Trio: Spontanes Trio jetzt auf Tour

Die Entstehung des Daniela Rothenburg Trio war ein wahres Zufalls- oder besser Not-Produkt. Denn bei der Obdachlosen-Spendengala „StraßenFeuer 2018“ sprang Daniela Rothenburg kurzfristig ein. Aufgrund einer kurzfristigen Absage wurde die Sängerin im wahrsten Sinne „vom Sofa geholt“ und ins Hans-Sachs-Haus eingeladen, um ohne Honorar für den guten Zweck aufzutreten. Zusammen mit dem Gitarristen Roger Van Triel und dem Saxofonisten Norbert Labatzki entstand innerhalb von 30 Minuten ein neues...

  • Gelsenkirchen
  • 18.09.18
Vereine + Ehrenamt
Vertreter von Schalke hilft! und den Ultras für GE übergaben im Rahmen des Sommerfestes einen Transporter mit sehr auffälligem Design an den Verein, der damit nun eine ganz neue Mobilität und Flexibilität erlangen wird. Foto: Gerd Kaemper
  3 Bilder

WddN ist jetzt „mobil“

"Gelsenkirchen packt an! - Warm durch die Nacht" ist eine Bürgerinitiative, die im Dezember 2014 in Gelsenkirchen entstanden ist und im März 2016 als Verein eingetragen wurde. Die Idee ist, Obdachlose und Bedürftige abends mit heißer Suppe, Kaffee und Tee zu versorgen, damit diese „warm durch die Nacht“ kommen.  Dazu gehören vor allem auch Begegnungen und Gespräche auf Augenhöhe. Aber auch das eine oder andere Fest ist Teil des Engagements des Vereins. So werden alljährlich gemeinsam das...

  • Gelsenkirchen
  • 15.09.18
Ratgeber
So bewegend wie die Stadt Gelsenkirchen wird auch der Drogengedenktag am Freitag, 20. Juli, ab 11.30 Uhr auf dem Heinrich-König-Platz werden. Dafür sorgen unter anderem (von links): Cornelia Müller, Daniela Wolf, Georgina Radons und Norbert Labatzki, der wieder einmal für die passende musikalische Untermalung sorgen wird. Foto: Gerd Kaemper

Jeder Drogentote hat eine Geschichte

Seit 20 Jahren bietet der Verein Arzt Mobil in Gelsenkirchen den Wohnungslosen eine Anlaufstelle. Oft geht dabei die Obdachlosigkeit auch mit dem jahrelangen Konsum von Drogen einher, manchmal kommt erst der Wohnungsverlust und dann der Drogenkonsum und manchmal ist es anders. Doch oft steht am Ende der Tod. Open-Air-Gedenkfekier auf dem Heinrich-König-Platz Der 21. Juli ist der Internationale Gedenktag der Drogentoten. In Gelsenkirchen wird der Drogentoten aber schon am Freitag, 20. Juli,...

  • Gelsenkirchen
  • 18.07.18
  •  1
LK-Gemeinschaft
Wer sich über die Gestaltung seines Tisches im Vorfeld Gedanken macht, kann damit nur gewinnen. Denn nicht nur, dass das Auge mit isst, der am schönste gedeckte Tisch wird auch prämiert. Foto: Inner Wheel Club
  2 Bilder

Bürgerbrunch: Gemeinsam genießen & helfen

Es ist wieder soweit! Der Inner Wheel Club Gelsenkirchen lädt am Sonntag, 10. Juni, herzlich ein zum diesjährigen Gelsenkirchener Bürgerbrunch. Bereits zum sechsten Mal wird für den guten Zweck gebruncht: Im Grünen in entspannter Atmosphäre soll gemeinsam die Familientrauerarbeit des Gelsenkirchener Vereins Lavia unterstützt werden. Los geht es am Sonntag, 10. Juni, um 11 Uhr im Stadtgarten in Gelsenkirchen. Beim Bürgerbrunch, für den Oberbürgermeister Frank Baranowski wieder die...

  • Gelsenkirchen
  • 03.06.18
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Karin Schneider, Norbert Labatzki, Bianca Wollbrink, Helmut Hasenkox und Georgina Radons strahlten um die Wette angesichts des Rekorderlöses von beinahe 14.000 Euro.Foto: Gerd Kaemper

Straßenfeuer-Rekord

Die fünfte Straßenfeuer-Spendengala, die mit dem Verein Arzt Mobil, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, ein „Jubiläum“ feierte, hat sich inzwischen zu einer Veranstaltung entwickelt, die gesellschaftlich sehr gut angenommen wird. Sage und schreibe 13.937,43 Euro Davon zeugt nicht nur die Tatsache, dass das Bürgerforum im Hans-Sachs-Haus in diesem Jahr bis an seine Kapazitätsgrenzen von 700 Plätzen ausverkauft war, sondern auch, dass noch sehr viel mehr Karten hätten...

  • Gelsenkirchen
  • 25.04.18
  •  1
Ratgeber
Kabarettist Hagen Rether widmete sich humorvoll, aber umso tiefsinniger der aktuellen gesellschaftlichen Situation und machte schon ein wenig Angst davor, wohin der Weg uns führen könnte. Da blieb so manchem im Publikum das Lachen im Halse stecken... Foto: Gerd Kaemper
  10 Bilder

StraßenFeuer-Gala: Improvisation ist alles

Die fünfte Auflage der StraßenFeuer Spendengala ließ am Sonntag den Bürgersaal des Hans-Sachs-Hauses aus allen Nähten platzen. Und sie sorgte mit großartigen Improvisationsleistungen für einen rundum unterhaltsamen und anspruchsvollen Abend. Die Gelsenkirchener haben wieder einmal bewiesen, dass ihr Herz nicht aus Stein ist, sondern sie Empathie empfinden für die, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Davon zeugte eine lange Schlange von Besuchern, die sich am Hans-Sachs-Haus...

  • Gelsenkirchen
  • 07.03.18
  •  1
Überregionales
Die Zeichnungen stammen von der Gelsenkirchenerin Barbara Ring. Sie ist Vorstandsmitglied im Bund Gelsenkirchener Künstler und hat im Buch nicht nur ihre Bilder verewigt, sondern auch die Möglichkeit eingeräumt, dass die Kinder es selbst gestalten können.Foto: Barbara Ring

Passend zum Eisbär-Baby im Zoom: „Lilo, das Eisbärmädchen“

Im Jahr 2011 hat Allround-Künstler Norbert Labatzki die Geschichte vom Eisbärmädchen Lilo geschrieben und als Buch herausgebracht. Nun fiebert ganz Gelsenkirchen mit der Zoom Erlebniswelt mit, dass sich das vor Weihnachten geborene Eisbärbaby weiterhin gut entwickelt und ein großer und starker Eisbär wird. Die Kita Niefeldstraße bringt aus dem gegebenen Anlass mit Unterstützung durch Norbert Labatzki die Geschichte von Lilo auf die Bühne. Labatzki möchte das Interesse von Kindern an der...

  • Gelsenkirchen
  • 22.01.18
Überregionales
Das Foto zeigt Prof. Dr. Helmut Hasenkox, Spenderin und Helferin Tanja Oppermann, Fotograf Gerd Kaemper, Initiator Norbert Labatzki, Spenderin Elke Schumacher und Spender Heinrich Wächter. Foto: Ralf Nattermann
  2 Bilder

Ein kombiniertes Jubiläum: Arzt Mobil und StraßenFeuer-Spendengala

„Durch einen Zufall sind Dr. Nolte und ich darauf gekommen, dass wir zusammen im Jahr 2018 ein Jubiläum haben. Denn der Verein Arzt Mobil wurde 1998 gegründet und wird demnach 20 Jahre alt, die Spendengala feiert ihre fünfte Auflage und gemeinsam sind das 25 Jahre. Also ein Jubiläum, wenn auch ein ungewöhnliches“, freut sich Norbert Labatzki, der Initiator der Spendengala. Eine Ausstellung zeigt Impressionen der bisherigen Spendengalas Und zu einem Jubiläum soll es natürlich auch etwas...

  • Gelsenkirchen
  • 18.11.17
  •  1
Ratgeber
Pfarrerin Dr. Zuzanna Hanussek sprach zu den Anwesenden und Norbert Labatzki untermalte die Veranstaltung mit seiner Musik. Unter den Anwesenden befanden sich auch zahlreiche Mitstreiter des Vereins "Warm durch die Nacht", die sich in der Obdachlosenszene organisieren. Foto: Gerd Kaemper
  2 Bilder

Ein Denkmal im Herzen

Der Gedenktag der Drogentoten in Gelsenkirchen wurde kürzlich auf dem Neustadtplatz gefeiert. „Das schönste Denkmal, was ein Mensch bekommen kann, steht im Herzen der Mitmenschen“, lautet ein Zitat von Albert Schweitzer, das als Motto des Drogen-Gedenktages diente. Organisiert wird die Gedenkfeier alljährlich von Verein Arzt Mobil Gelsenkirchen, den Streetworkern des Caritasverbandes Gelsenkirchen und dem Musiker Norbert Labatzki. Unterstützt wurde die Feier in diesem Jahr durch Pfarrerin...

  • Gelsenkirchen
  • 03.08.17
  •  1
Überregionales
Prof. Dr. Helmut Hasenkox, Streetworkerin Karin Schneider, Initiator Norbert Labatzki, Streetworkerin Jennifer Ruhnau und MiR-Geschäftsführer Tobias Werner (v.l.) freuen sich schon jetzt über jede verkaufte Eintrittskarte für die StraßenFeuer Spendengala  am Sonntag, 4. März 2018. Foto: Gerd Kaemper
  2 Bilder

Ein „Jubiläum“ steht bevor

Es ist kein richtiges „Jubiläum“, aber wenn man die fünfte Auflage der StraßenFeuer Spendengala und das 20-jährige Bestehen des Vereins Arzt Mobil in Gelsenkirchen zusammen nimmt, dann kommen 25 Jahre dabei rum. Und dieses „Jubiläum“ gilt es am 4. März 2018 zu feiern, natürlich wieder im Bürgersaal des Hans-Sachs-Hauses. Nach der StraßenFeuer-Spendengala ist vor der StraßenFeuer-Spendengala Aber bevor Ideengeber und Initiator Norbert Labatzki mehr über die nächste Spendengala erzählte,...

  • Gelsenkirchen
  • 08.06.17
  •  1
LK-Gemeinschaft
Lehrerkind Bastian Bielendorfer lässt die Zuschauer teilhaben an seinem Leben. Foto: Guido Engels
  4 Bilder

StraßenFeuer 4.0

Sie ist noch keine Tradition für Gelsenkirchen, aber auf dem besten Weg dahin. Denn die StraßenFeuer-Spendengala gehört im Frühjahr einfach schon zum Veranstaltungsreigen dazu. Und was einmal als improvisierte und eher laienhaft umgesetzte Show begann, hat sich inzwischen als ernst zu nehmende Veranstaltung etabliert. Wie immer kommt der größte Teil des Erlöses auch in diesem Jahr dem Verein Arzt Mobil zugute, der sich für die medizinische und psychosoziale Versorgung von Obdachlosen in...

  • Gelsenkirchen
  • 18.02.17
Überregionales
"Lehrerkind" Bastian Bielendorfer bietet bei der StraßenFeuer-Spendengala mehr als nur eine Lesung, er sorgt für richtig gute Unterhaltung. Foto: Guido Engels
  3 Bilder

StraßenFeuer-Spendengala

Was aus einer idealistischen Idee des Gelsenkircheners Norbert Labatzki entstand, entwickelt sich in seiner vierten Auflage inzwischen zu einer etablierten Veranstaltung: Die StraßenFeuer-Spendengala für die Obdachlosenhilfe in Gelsenkirchen am Sonntag, 5. März. StraßenFeuer-Spendengala hat sich etabliert „Die Spendengala wirkte zu Anfang noch improvisiert und laienhaft, sie steckte quasi in den Kinderschuhen, inzwischen ist sie gewachsen, erfreut sich einer festen Fan-Gemeinde und wird...

  • Gelsenkirchen
  • 06.12.16
  •  1
Kultur
Musiker Wolfgang Czeranka und Multitalent Stolzenfelz alias Norbert Labatzki präsentierten das Bier zum Buch. Labatzki hatte auch gleich den passenden Werbespruch auf Lager: "GEbräu macht Dich voll ohne Scheu." Foto: Gerd Kaemper

Stolzenfelz bietet „Prosa vom Feinsten“

Wie es sich für eine kritische Literaturkritikerin gehört, ließ Buchhändlerin Sabine Piechaczek kein gutes Blatt an „Herzl Biberkopf ermittelt“, doch dabei handelte es sich, ganz zu recht, nur um Humor. Mit „Herzl Biberkopf ermittelt“ hat sich Stolzenfelz alias Norbert Labatzki einen lang gehegten Wunsch erfüllt und ein Buch geschrieben. Er selbst bezeichnet es als „Heimatkrimi-Farce“ und spätestens an dieser Stelle sollte dem geneigten Leser klar sein, dass das hier niedergeschriebene nicht...

  • Gelsenkirchen
  • 12.11.16
  •  1
Kultur
Die Vortragenden beim Jüdischen Abend mit Humor und Genuss waren Dieter Salje als Rabbi, Judith Neuwald-Tasbach und Norbert Labatzki.Foto: Gerd Kaemper

Mit Humor und Genuss

Mit einem Abend, der Humor, Musik und den Genuss gleichermaßen einbezog, wurde die Reihe Jüdische Wochen Kulinarisch von der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen im Courtyard-Hotel fortgesetzt. Und von allen drei Elementen gab es reichlich. Nach der jüdischen Märchenwelt - nun der jüdische Humor Nachdem im vergangenen Jahr die jüdische Märchenwelt beleuchtet wurde, kamen nun Witze, Anekdoten und Kurzgeschichten von Paul Spiegel, Ephraim Kishon und Salcia Landmann zu Gehör. In ihrer...

  • Gelsenkirchen
  • 22.10.16
  •  1
Kultur
Wie Fritz Tinto sollte man sich ein gutes Glas Rotwein bereit stellen und dann ist das neueste Werk von Stolzenfelz, das ergänzt wird durch Karikaturen von Stephanie Albers, schnell gelesen. Viel Spaß dabei! Foto: Buchcover

Herzl Biberkopf ermittelt...

... und die Gelsenkirchener „Schickeria“ ist mit von der Partie...Der Gelsenkirchener Norbert Labatzki ist bekannt als „Hans Dampf in allen Gassen“, der immer wieder für eine Überraschung gut ist. Seit Jahrzehnten im Zeichen der Kultur unterwegs So sorgte er in jungen Jahren als Hobby-Gynäkologe Dr. Stolzenfelz für so manches Kopfschütteln. Inzwischen bereichert er als Alleinunterhalter Mister Mamboo so manch eine Party, setzt sich für die Obdachlosen dieser Stadt ein, spielt die...

  • Gelsenkirchen
  • 15.10.16
Überregionales
Markus Kiefer "lag die ganze Zeit herum", wie Moderator Frank Bürgin mit einem Lächeln kommentierte. Er präsentierte sich wie im Vorjahr als Vertreter der Wohnungslosen und seine Performance wurde von den Besuchern mit Wohlwollen betrachtet. Foto: Gerd Kaemper
  22 Bilder

Obdach für die StraßenFeuer-Gala

Zum dritten Mal hatte Norbert Labatzki zur StraßenFeuer-Spendengala für die Obdachlosenhilfe ins Hans-Sachs-Haus eingeladen und wieder folgten sehr viele Besucher der Einladung. Oberbürgermeister Frank Baranowski sprach gar vom „Sahnehäubchen, denn alles was an Stuhlreihen über das Bürgerforum hinaus geht, das bildet das Sahnehäubchen.“ Künstler im Einsatz für den guten Zweck Wie in den Vorjahren traten alle beteiligten Künstler ohne Gage auf und stellten sich damit in den Dienst der...

  • Gelsenkirchen
  • 16.03.16
  •  1
Überregionales
Es war ein erschütternder Anblick, der sich im Eingangsbereich des Hans-Sachs-Hauses bot, als dort trotz winterlicher Temperaturen und Regen Schauspieler Markus Kiefer eine Performance bot. Zumal er sich erst im Laufe des Abends outete und bis dahin als Obdachloser begriffen wurde.Foto: Gerd Kaemper
  5 Bilder

3. StraßenFeuer Spendengala Am Sonntag,13. März, rücken die Obdachlosen wieder in den Fokus

Wenn am morgigen Sonntag, 13. März, um 17 Uhr Oberbürgermeister Frank Baranowski die Gäste im Hans-Sachs-Haus begrüßt, dann geht es um ein Thema, das gern möglichst weit weg und in den Hintergrund geschoben wird und doch nicht wegzureden ist: Die Obdachlosigkeit. Wollen Sie heute mal draußen schlafen? Für mittlerweile 330.000 Menschen in Deutschland ist das keine Entscheidung, sondern harte Realität. Als ihr Leben Kopf stand, konnten sie ihre Wohnung nicht mehr halten und fristen nun ein...

  • Gelsenkirchen
  • 11.03.16
Überregionales
Fritz Eckenga ist einer, der auch gern mal den Finger in die offene Wunde legt.Foto: Philipp Wente

„Frisch von der Halde“ - und doch anders

Man könnte meinen, dass es ein hartes Los ist für einen waschechten Dortmunder und noch dazu Borussenanhänger gleich zwei Mal in kurzer Zeit in die „verbotene Stadt“ zu kommen, aber einer wie Fritz Eckenga trägt es mit Fassung. Ihn beschäftigen da ganz andere Dinge als nur das runde Leder. Erst ganz solo und dann bei der StraßenFeuer Spendengala Denn zum einen stellt er am kommenden Samstag, 27. Februar, sein neues Programm „Frisch von der Halde“ vor und das ist natürlich immer wieder...

  • Gelsenkirchen
  • 24.02.16
Überregionales
Für Aufsehen sorgte im letzten Jahr Schauspieler Markus Kiefer, der auch Ausschnitte aus dem Musical „Alles dreht sich...“ präsentierte. Foto: Gerd Kaemper
  5 Bilder

3. StraßenFeuer Spendengala

Wenn am Sonntag, 13. März, um 17 Uhr Oberbürgermeister Frank Baranowski die Gäste im Hans-Sachs-Haus begrüßt, dann geht es um ein nicht ganz einfaches Thema, das gern möglichst weit weg und in den Hintergrund geschoben wird und doch nicht wegzureden ist: die Obdachlosigkeit. Obdachlosigkeit ist kein Einzelschicksal Wollen Sie heute mal draußen schlafen? Für mittlerweile 330.000 Menschen in Deutschland ist das keine Entscheidung, sondern harte Realität. Als ihr Leben Kopf stand, konnten...

  • Gelsenkirchen
  • 20.01.16
  •  2
Kultur
Das im Jahr 1958 als Satire entstandene Theaterstück „Die Polizei“ von Slawomir Mrozek tragen die Bühne im Revier und das Trias Theater Ruhr zu den Kulturhäppchen im Kulturraum „die flora“ bei.
  2 Bilder

Kulturhäppchen in der flora

Zum ersten Mal öffnet der Gelsenkirchener Kultursalon am Sonntag, 17. Januar, von 14 bis 19 Uhr im Kulturraum „die flora“, Florastraße 26, seine Pforten. Dazu sind alle eingeladen, die Lust haben, sich einen Eindruck von spannenden Gelsenkirchener Kulturprojekten zu machen. Kulturperle folgt auf Kulturperle So folgt eine Kulturperle der anderen, Musik ergänzt das Theaterspiel, eine nachdenkliche Rezitation wird vom Kindertheaterlachen aufgefangen, ein Gedicht wird weitergesponnen und...

  • Gelsenkirchen
  • 13.01.16
  •  2
Ratgeber
Lauter glückliche Gesichter gab es bei der Spendenübergabe von Norbert Labatzki und emschertainment-Chef Helmut Hasenkox an das ArztMobil. Das Foto zeigt von links: Dr. Wolfgang Nolte,  Patrizia Vacca, Norbert Labatzki, Prof. Dr. Helmut Hasenkox,  Daniela Stiesberg, Maria Behling und Jennifer Wnuk. Foto: SiSo

ArztMobil erhält nette Spendensumme

So ganz hat es nicht geklappt, die 10.000 Euro-Marke zu knacken, aber der Verein ArztMobil zeigt sich trotzdem hoch erfreut über die Spende von 6.485,87 Euro, die 80% des Erlöses aus der Straßenfeuer 2.0-Spendengala ausmachen. Die anderen 20 % fließen in das Projekt der Obdachlosenzeitung Paperboy. Die zweite Spendengala war ein voller Erfolg für alle Seiten Die zweite Gala spülte somit gut 5.000 Euro mehr in die Spendenkasse des für Gelsenkirchen wichtigen Projektes als die erste Gala...

  • Gelsenkirchen
  • 18.04.15
  •  2
Überregionales
Im Eingangsbereich des Hans-Sachs-Hauses führte Schauspieler Markus Kiefer den Besuchern deutlich vor Augen für wen sie hier eigentlich spendeten und präsentierte sich als Stadtstreicher oder Obdachloser. Foto: Gerd Kaemper
  2 Bilder

600% mehr Zuschauer als 2014!

Direkt bei der Begrüßung zur Straßenfeuer 2.0-Spendengala verkündete Moderator Frank Bürgin, dass mit dem ausverkauften Hans-Sachs-Haus ein Zuschauerzuwachs von 600 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen war. Damit war schon vor dem eigentlichen Beginn der Gala klar, dass der Erlös von 1312,93 Euro aus dem letzten Jahr in diesem Jahr deutlich höher ausfallen würde. Es gibt die Hoffnung auf 10.000 Euro an Spenden Da noch nicht alle Einnahmen aus dem Anteil am Verkauf von...

  • Gelsenkirchen
  • 01.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.