Norbert Then

Beiträge zum Thema Norbert Then

Vereine + Ehrenamt
Vorsitzender Ernst-Hermann Göbel vom Dammer Turmverein präsentiert den "Traumfänger" – eine Skulptur, die der  Künstler Norbert Then für das Trafohäuschen gestaltet hat.
4 Bilder

Ein "Traumfänger" für das Trafohäuschen des Dammer Turmvereins – Vorstand zieht auf Jahreshauptversammlung positive Bilanz

Schermbeck. Über 400 Mitglieder zählt der Turmverein Damm mittlerweile. Viele Aktivitäten haben das vergangene Jahr zu einem erfolgreichen gemacht. Und auch 2017 haben die Dammer Türmer wieder viel vor. Unter anderem wird eine Skulptur des Künstlers Norbert Then außen am Trafohäuschen installiert: der „Traumfänger“. Von einem alten Isolator gehalten balanciert eine Figur auf einer Freileitung. „Der Künstler wird dazu noch persönlich erscheinen. Unter dem Motto Kunst am Turm werden wir die...

  • Dorsten
  • 15.03.17
Kultur
1. Sommerfest im CreativQuartier auf Fürst Leopold in Dorsten 2014.
28 Bilder

1. Sommerfest im CreativQuartier auf Fürst Leopold in Dorsten 2014.

1. Sommerfest im CreativQuartier auf Fürst Leopold in Dorsten 2014. Das Wetter spielte drei Tage lang zum 1. Sommerfest 2014 auf Fürst Leopold in Dorsten gut mit. Die Veranstalter Peter Lihs, Kulturmanagerin Tanja van der Schors und Künstler Norbert Then freuten sich über die vielen interessierten Besucher, die seit Freitag bei strahlenden Sonnenschein auf das Gelände von Fürst Leopold strömten. Vom 12.-14.09.2014 fand das erste 1. Sommerfest, (ein schöner „Ersatz“ für die ExtraSchicht, die in...

  • Dorsten
  • 14.09.14
  • 4
  • 6
Kultur
Wir suchen Bilder der ExtraSchicht. Eine Jury sucht das Schönste aus und beschenkt den Fotografen mit einem Traumfänger, der vom Künstler Norbert Then gestaltet wurde.

Knips knips, Hurra! Fotoaktion zur ExtraSchicht

Mit der ExtraSchicht feierte die gesamte Metropole Ruhr ihr großes Kultur-Sommerfest. Über 200.000 Besucher legten ihre ganz persönliche ExtraSchicht ein. Ein paar tausend davon taten das in Hervest auf Fürst Leopold. Auffällig war: fast jeder hatte einen Fotoapparat bzw. ein Handy mit Fotofunktion in der Hand und hielt das Spektakel auf dem ehemaligen Zechengelände in Bildern fest. Viel zu Schade, dass die Bilder kaum jemand zu Gesicht bekommt. Daher ruft der STADTSPIEGEL/Lokalkompass jetzt...

  • Dorsten
  • 20.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.