Notdurft

Beiträge zum Thema Notdurft

Blaulicht
In Hohenlimburg kam es nach einem "Geschäft" zu einer handfesten Auseinandersetzung. 

Das Bild zeigt symbolisch eine Nachbildung der Figur Manneken Pis.

Drei Leichtverletzte nach dem Pipi machen
Auf Urinieren an Hauswand folgt handfeste Schlägerei: Kuriose Szenen in Hohenlimburg

Am Montag, 24. August, kam es zu einer Schlägerei in der Oeger Straße. Dort verrichtete nach bisherigen Erkenntnissen ein 25-Jähriger seine Notdurft an einer Hauswand. Ein Anwohner, ebenfalls 25 Jahre alt, beobachtete dies und stellte den Mann zur Rede. Es entwickelte sich ein Streitgespräch, das wenig später ausartete. Die 25-Jährigen, sowie die 29-jährige Schwester des Erstgenannten, schlugen aufeinander ein. Dabei soll auch ein Stein einer nahe gelegenen Baustelle genutzt worden sein. Kurz...

  • Hagen
  • 25.08.20
Ratgeber
Insgesamt fünf dieser humorvoll "Wildpinklerkäfig" getauften Konstruktionen werden als kostenlose Urinale in diesem Jahr erstmals an den Karnevalstagen zum Einsatz kommen.

Kostenlose Erleichterung
„Wildpinklerkäfig“ beim Straßenkarneval in Langenfeld

Jedes Jahr zu Karneval häufen sich Beschwerden der Anwohner über Jecken, die ihre Notdurft an Hauswänden, in Vorgärten und in Garagenhöfen verrichten. Diese im Volksmund gerne als „Wildpinkler“ bezeichneten Zeitgenossen müssen ein durchaus kräftiges Bußgeld von 50 Euro bezahlen, wenn sie in flagranti vom Ordnungsamt erwischt werden. Immer wieder bekommen die Ordnungshüter dann zu hören, es gebe keine Möglichkeiten, legal sein Geschäft zu verrichten. „Das stimmt so nicht, denn die Veranstalter...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 07.02.20
Politik
Die LKW-Fahrer übernachten im Gewerbegebiet. Doch das ist kein Autohof. Toiletten fehlen. Foto: Anja Jungvogel
3 Bilder

Kein stilles Örtchen für LKW-Fahrer im Pröbstingholz
Befragung der Wirtschaftsförderung zeichnet ein düsteres Bild

Die Naturfreunde Kamen hatten den Stein ins Rollen gebracht: Mit ihrer Beschwerde, dass LKW-Fahrer, die  ihre "Ruhezeiten" im Pröbstingholz einhalten müssen, dort auch ihre Notdurft verrichten. Am nahe gelegenen Logistikzentrum stünden schließlich keine Toiletten zur Verfügung. In den Bäumen und im Gehölz flattern Feuchttücher umher, die von LKW-Fahrern benutzt worden sind. Zudem liegen überall in den Büschen, rund um die Gießer- und Schlosserstraße, menschliche Exkremente als auch Müll herum....

  • Stadtspiegel Kamen
  • 31.10.19
Politik
13 Bilder

Eingangsbereich zum Fundbüro und Bußgeldstelle ist unerträglich

Düsseldorf, 14. August 2019 Seit Monaten zeigt der Eingangsbereich zum Fundbüro und zur Bußgeldstelle Erkrather Strasse 1-3 Erbärmliches. Neben Müll und Erbrochenem finden sich auch immer wieder Reste menschlicher Notdurft. Obwohl die dort arbeitenden städtischen Mitarbeiter sich schon oft an ihre Vorgesetzten gewandt haben, tut sich gar nichts. Torsten Lemmer, Ratsherr a.D. und Geschäftsführer der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Das der Oberbürgermeister und seine Verantwortlichen hier...

  • Düsseldorf
  • 14.08.19
Ratgeber
Beliebter Ort in der Düsseldorfer Altstadt: die Freitreppe am Burgplatz.

Öffentliches WC am Burgplatz
Neuer Toilettencontainer wird an der Freitreppe aufgestellt

Das Amt für Gebäudemanagement der Stadt Düsseldorf stellt am Dienstag, 4. Juni, einen neuen transportablen Toilettencontainer am Unteren Rheinwerft neben der Freitreppe am Burgplatz auf. Die neue Anlage dient als Ersatz für den veralteten und abgängigen Container, der an dem Standort bereits vor einiger Zeit entfernt werden musste.  Der WC-Container verfügt über eine Damen- und eine Herrentoilette sowie über eine barrierefreie behindertengerechte Toilette, die über eine Rampe erschlossen wird....

  • Düsseldorf
  • 31.05.19
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Am Wochenende übernachten die Brummi-Fahrer in ihren LKW vor den geschlossenen Toren des DHL-Lagers. Sanitäranlagen gibt es dort nicht. Foto: Anja Jungvogel
9 Bilder

LKW-Fahrer verrichten ihre Notdurft im Gebüsch vor dem DHL-Lager
Pröbstingholz: Ekelige Hinterlassenschaften im Wald

Wie jedes Jahr machen sich die Naturfreunde Kamen zum Frühlingsbeginn auf, um im Pröbstingholz die Nistkästen zu reinigen. Und auch diesmal sind sie auf ekelerregende Hinterlassenschaften gestoßen, die bestimmt nicht von den Vögeln stammen. In den Bäumen und im Gehölz flattern Feuchttücher umher, die von LKW-Fahrern benutzt worden sind. Zudem liegen überall in den Büschen, rund um die Gießer- und Schlosserstraße, menschliche Exkremente als auch Müll herum. „Wenn die Fahrer, die aus allen Teilen...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 11.03.19
  • 3
  • 2
Politik
Eigentlich ist das Abstellen von Fahrzeugen auf dem Parkplatz vor dem ehemaligen Möbelparadies am Bramsfeld in Butendorf nicht gestattet. Die Realität sind indes anders aus. Auffällig dabei die große Zahl von nicht angemeldeten Autos, an denen auch zum Teil erhebliche Unfallschäden erkennbar sind. Foto: CDU
3 Bilder

Stadt Gladbeck fordert vom neuen Eigentümer effektiv konsequente Gegenmaßnahmen: Immer noch "Wildes Parken"vor dem Ex-Möbelparadies

Butendorf. Weiterhin für Verärgerung und auch heftige Kritik gibt es in Butendorf wegen des Parkplatzes vor dem ehemaligen "Möbelparadies": Vor Wochen schon beklagten sich Anwohner über die Zustände vor Ort, die CDU griff das Thema auf und auch die Stadt Gladbeck wurde aktiv: Die Verwaltung forderte den neuen Eigentümer des Areals auf, Maßnahmen zu ergreifen, um unbefugtes Parken auf dem Gelände zu unterbinden. Diese Aufforderung erfolgte Mitte Juni (der STADTSPIEGEL berichtete), doch scheinbar...

  • Gladbeck
  • 19.07.18
Ratgeber
Kein Einzelfall

Was stimmt nicht mit der Bahn?

Ausfälle, Verspätungen, Türen defekt, Toiletten ausser Betrieb. Samstag 10.3.2018 17:05 Uhr Abellio Abfahrt Venlo nach Hagen (Fahrtzeit 2 Stunden) 2 Wagen, alle 3 Toiletten ausser Betrieb! Auskunft Schaffner an eine Mitreisende: „Dann müssen sie den nächsten Zug nehmen. (1 Stunde Wartezeit mit voller Blase) Wir fahren auf ein Ticket. Lasse meine Mitreisende alleine ohne Fahrkarte zurück und suche den zweiten Wagon auf. Siehe oben. Inzwischen kontrolliert der Schaffner die Fahrgäste....

  • Hagen
  • 13.03.18
  • 5
  • 4
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Glosse: Kleves lautestes Örtchen

Da steht es wie festgemauert in der Erden, ein Fels in der Brandung umtost von einer Flut... an Verkehr auf Kleves vielbefahrener Gruft. Das lauteste Örtchen dieser Stadt! Das sich nicht etwa schamhaft in eine Ecke duckt, sondern weithin sichtbar in exponierter Vorzugslage mitten in der Kreuzung neben der Baustelle aufgestellt worden ist. Nicht umsonst spricht man von einem stillen Örtchen, denn ihre... Verrichtungen erledigen die meisten Menschen lieber konzentriert alleine und mit besagter...

  • Kleve
  • 15.04.16
  • 11
  • 16
LK-Gemeinschaft

Notdurft im Freien?

Notdurft ein unentbehrliches Bedürfnis. Aber eine Notdurft macht doch keinen Notfall - aber erfinderisch, oder?

  • Herne
  • 12.04.14
  • 4
  • 1
Kultur

Damenqual

Da stehen sie nun in Reih und ohne Glied in einer zwanzig Meter langen Warteschlange und trip­peln von einem Bein aufs andere, als gelte es, sich für den bevorstehenden Auftritt im Musical „Chorus Line“ warm und locker zu machen. Unter ihnen Frauen, die kurz zuvor noch göttinnen­gleich mit unverhohlener Arroganz durch die luxuriöse Einkaufsmall stolzierten und nun plötzlich leidvoll erfahren, dass es zumindest temporär wichtigere Bedürfnisse als chice Klamotten und teuren Klunker gibt. In einer...

  • Herten
  • 19.12.13
  • 4
  • 5
Politik
11 Bilder

Barendorfer Friedhof: Zur Notdurft in die Büsche

Wer den Barendorfer Friedhof außerhalb einer Beerdigung aufsucht, sollte möglichst vorher „seine Bedürfnisse“ geregelt haben. Denn die Toilettenanlage (l.) im zentralen Haus am Barendorfer Friedhof ist meistens geschlossen. Geöffnet ist die Anlage, wenn Beerdigungen sind. Zugang zu den Toiletten haben auch die Fahrer der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG). Auf dem Parkplatz des Friedhofs ist nämlich für die Fahrer der Linie 16 Endstation. Während sie sich „erleichtern“ können, müssen sich...

  • Iserlohn
  • 24.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.