Notfallseelsorger

Beiträge zum Thema Notfallseelsorger

Ratgeber

Mülheimer Notfallseelsorge schaltet Sorgentelefon
Niemand wird alleine gelassen

Die Mülheimer Notfallseelsorge macht ein besonderes Angebot für besondere Zeiten: Ab Mittwoch, 25. März, gibt es ein Sorgentelefon. Unter Telefon 77861638 hat man täglich von 8 bis 16 Uhr Gelegenheit, mit Mitarbeitern der Mülheimer Notfallseelsorge zu sprechen und Gedanken auszutauschen. Ansprechpersonen aus der evangelischen und aus der katholischen Kirche sind an diesem Dienst beteiligt. „Gerade jetzt, wenn Menschen häufiger alleine zuhause sind, kommen vielleicht Gedanken und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.03.20
Blaulicht
Die Unfallstelle auf dem Brackeler Hellweg in Brackel.

Feuerwehr musste Unfallopfer aus ihren Fahrzeugen befreien
Zwei Autofahrer bei Verkehrsunfall auf dem Brackeler Hellweg in Brackel schwer verletzt

Am Freitagabend (17.1.) mussten Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf den Brackeler Hellweg ausrücken. Hier in Brackel war es zu einem Zusammenstoß von zwei Pkw gekommen. Zwei Personen waren in ihren Fahrzeugen eingeschlossen und schwer verletzt. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war gegen 20.45 Uhr ein 32-jähriger Dortmunder auf dem Brackeler Hellweg in Richtung Innenstadt unterwegs, als eine 25-jährige Dortmunderin von der Geleitstraße in den Hellweg einbog....

  • Dortmund-Ost
  • 19.01.20
Ratgeber
In über 150 Einsätzen im Jahr 2018 haben Notfallseelsorger im Kreis Recklinghausen und in Bottrop Menschen in Krisensituationen zur Seite gestanden. Hilfe zur Selbsthilfe, Menschen wieder handlungsfähig zu machen – das ist kennzeichnend für diese Arbeit.

Erste Hilfe für die Seele
Notfallseelsorge sucht ehrenamtliche Mitarbeiter

In über 150 Einsätzen im Jahr 2018 haben Notfallseelsorger im Kreis Recklinghausen und in Bottrop Menschen in Krisensituationen zur Seite gestanden. Hilfe zur Selbsthilfe, Menschen wieder handlungsfähig zu machen – das ist kennzeichnend für diese Arbeit. Aber auch: Abschied nehmen können von verstorbenen Kindern oder Erwachsenen, von Menschen, die von jetzt auf gleich nicht mehr da sind. Um weiterhin ein verlässliches Begleitungsangebot machen zu können, braucht die Notfallseelsorge...

  • Dorsten
  • 09.07.19
Vereine + Ehrenamt
Hannelore Flanz ist seit 2012 ehrenamtliche Notfallseelsorgerin.

Notfallseelsorgerin Hannelore Flanz steht Menschen bei
Hilfe in der Not

Kein Anruf ist eine gute Nachricht. Denn Hannelore Flanz ist ehrenamtliche Notfallseelsorgerin, und wenn die Feuerwehr bei ihr anruft, bedeutet das, dass es einen Todesfall gab. Dann betreut die 65-jährige Castrop-Rauxelerin Hinterbliebene und kümmert sich darum, dass Angehörige kommen, „damit jemand da ist, wenn ich wieder gehe“. Seit 2012 ist Hannelore Flanz als Notfallseelsorgerin in Castrop-Rauxel und Herne tätig. Zuvor absolvierte sie eine einjährige Ausbildung des Evangelischen...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.01.19
  • 1
Blaulicht

Polizei bittet Unfallzeugen sich zu melden
LKW kommt von der Sonsbecker Straße ab / Fahrer aus Wesel stirbt

Alpen. Die Polizei sucht nach Zeugen eines tödlich verlaufenen Unfalls, der sich am Mittwochmorgen, 2. Januar, gegen 2.30 Uhr abgespielt hat. Ein LKW kam aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn, der Sonsbecker Straße, ab und prallte gegen einen Baum. Zuvor war der LKW aus Richtung Wesel in Richtung Sonsbeck gefahren. Der 42-jährige Fahrer aus Wesel erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Für die Dauer der Unfallaufnahme...

  • Alpen
  • 02.01.19
  • 1
Blaulicht
Zwei Wohnungen an der Alfredstraße sind nun unbewohnbar.

Feuerwehr
Nach Brand sind zwei Wohnungen gesperrt

Freitagmorgen, 23. November, kam es kam es um 6.38 Uhr zu einem Großeinsatz der Feuerwehr Mülheim an der Alfredstraße. Aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines dreigeschossigen Wohnhauses schlugen bereits starke Flammen aus dem Fenster. Auf der Rückseite des Gebäudes stand eine männliche Person. Ihr war der Fluchtweg durch das stark verrauchte Treppenhaus abgeschnitten. Der Mann wurde sofort über eine tragbare Leiter gerettet. Bei der rettungsdienstlichen Untersuchung wurde bei ihm...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.11.18
Überregionales

Rheurdt: 56jähriger bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Ein 56jähriger Mann aus Kerken reparierte nach derzeitigem Erkenntnisstand am Dienstag, 20. März, gegen 17:55 Uhr, mit einem 37jährigen Mitarbeiter aus Wachtendonk einen Futtermischwagen auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes an der Straße Kengen. Tödlicher Unfall Aus bisher nicht geklärten Gründen geriet er in die Zerkleinerungseinrichtung der Maschine und verletzte sich tödlich. Sein Mitarbeiter wurde schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt und durch die sofort...

  • Rheurdt
  • 21.03.18
Überregionales
Die Notfallseelsorger stehen Betroffenen unmittelbar nach einer Krisensituation zur Seite.

Hilfe in schweren Momenten

Seit sechs Jahren engagiert sich Margit Nimz als Seelsorgerin und berichtet beim ID55-Mittwochstreff am 6. September ab 19 Uhr über ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Im Restaurant Zille, Willi-Pohlmann-Platz 1, referiert sie über den Seelsorger-Alltag und die dazugehörige Ausbildung. Sie helfen Betroffenen in schwierigen Zeiten: Notfallseelsorger sind dazu ausgebildet, Opfer und Beteiligte in akuten Krisensituationen zu begleiten und zu betreuen. Dies erfolgt bei Tag und bei Nacht, direkt in den...

  • Herne
  • 01.09.17
Überregionales
Notfallseelsorger Dieter Dreyer, Silke Stern und Pfarrer Hans-Joachim Witte helfen Menschen in schwierigen Situationen.

Menschen zur Seite stehen

Wer Menschen in schwierigen Situationen beistehen will, kann sich ab dem 14. Oktober zum ehrenamtlichen Notfallseelsorger ausbilden lassen. Gesucht werden Personen ab 30 Jahren, die in einem mehrmonatigen Kurs auf ihre Aufgaben vorbereitet werden. Ob bei einem plötzliches Todesfall, einem schweren Unfall oder einem Verbrechen – rund 60 Einsätze haben die Seelsorger in Herne und Umgebung in jedem Jahr. Das Team aus 25 ehrenamtlichen und mehreren hauptamtlichen Seelsorgern bietet dabei...

  • Herne
  • 08.05.17
Überregionales
Isabell Schneider ist neue Notfallseelsorgerin im Kreis Unna.
2 Bilder

Isabell Schneider bringt Hilfe für die Seele

Tod und Trauer verbannen Menschen aus ihrem Leben, doch wenn die Seele brennt, sind Isabell Schneider und ihre Kollegen zur Stelle. Die Lünerin machte die Ausbildung zur Notfallseelsorgerin. Im Berufsleben ist sie Pastoralreferentin in Sankt Marien, einer ihrer Schwerpunkte ist der Beerdigungsdienst. Tod und Trauer sind jeden Tag präsent, dazu kommt nun das Ehrenamt. Die Ausbildung zur Notfallseelsorgerin mit viel Theorie dauerte ein halbes Jahr, gefolgt von einem Kurzpraktikum auf einem...

  • Lünen
  • 28.02.17
Ratgeber
Superintendent Gerald Hagmann
2 Bilder

Stimmen zum Brand im Bergmannsheil

Tief bestürzt hat der Superintendent der Evangelischen Kirche in Bochum, Gerald Hagmann, auf die erschütternden Nachrichten vom Brand im Bergmannsheil reagiert. „In diesen schweren Stunden sind wir in Gedanken und mit unseren Gebeten bei den Angehörigen der Toten und den Verletzten, sagte Hagmann am Freitagmorgen. „Wir beten und hoffen, dass die zum Teil schwer Verletzten schnell gesund werden und sie möglichst bald wieder bei ihren Verwandten und Freunden sein können.“ Hagmann dankte...

  • Bochum
  • 30.09.16
Überregionales
Kerzen, Blumen und ein Kuscheltier erinnern am Straßenrand an ein Todesopfer nach einem Unfall - ein zu häufiges Bild auch an den Straßen im Kreis Unna.
6 Bilder

Tempo-Tod - das Ende einer Frühlingsnacht

Willi Wohlfeil und seine Kollegen von der Notfallseelsorge im Kreis Unna kommen zum Einsatz, wenn Worte fehlen - nach Suiziden, medizinischen Notfällen, schweren Unfällen. Zum Blitzer-Marathon am Donnerstag schreibt Willi Wohl über seine Erinnerung an den Tod einer jungen Frau. "Freitagabend gegen elf Uhr in einer lauen Frühlingsnacht. Ein junger Mann, in guter Stimmung, cool drauf, fährt auf einer Landstraße. Seit drei Jahren hat er den Führerschein. Neben ihm sitzt seine hübsche Freundin,...

  • Lünen
  • 20.04.16
  • 1
Überregionales
Willi Wohlfeil beim "Crash Kurs NRW". Foto: Ute Hellmann
2 Bilder

Notfallseelsorger Willi Wohlfeil: "Einer fährt zu schnell und die Welt bricht zusammen"

Pfarrer Willi Wohlfeil ist Koordinator der Notfallseelsorge im Kreis Unna und betreut Angehörige nach dem Erhalt einer Todesnachricht, Er hilft auch Polizeibeamten, Feuerwehrleuten und Lebensrettern mit psychisch belastenden Einsätzen klar zu kommen. Die Notfallseelsorger im Kreis Unna haben keine leichte Aufgabe. Sie sind da, wenn es darum geht unerwartete Todesnachrichten zu überbringen, Angehörige zu trösten, Eltern bei Kindernotfällen und plötzlichem Kindstod beizustehen, Menschen von...

  • Kamen
  • 19.04.16
Überregionales
Wenn Christiane Lammerding zum Einsatz gerufen wird, weist sie eine Weste als Notfallseelsorgerin aus.

Erste Hilfe für die Seele: Christiane Lammerding ist ehrenamtliche Notfallseelsorgerin

Es gibt eine Situation, die Christiane Lammerding nie erleben möchte: einen schweren Unfall auf der Autobahn mit Toten und Verletzten. Doch wenn es passieren sollte und sie gerufen würde, wäre sie da. Christiane Lammerding ist ehrenamtliche Notfallseelsorgerin. „Wenn die Seele in Not ist, braucht sie Hilfe“, sagt die 45-Jährige, „da ist der Glaube zweitrangig, das spielt für mich keine Rolle.“ Und so versteht sie auch ihre Aufgabe. Dasein für Menschen, die gerade etwas Schlimmes erleben,...

  • Bottrop
  • 25.04.14
Ratgeber
Marianne Funda, Pfarrerin im Frauenreferat

Besinnliches von Marianne Funda: "Geerdet"

Das Wetter ist ja eher wechselhaft in den letzten Tagen, aber für Gartenarbeit in den Regenpausen reicht es allemal. Egal, ob ich pflanze oder jäte, ob ich gieße oder beschneide, ich fühle mich gut, werde ruhiger und manchmal stellen sich Glücksgefühle ein. Wenn es dann auf den Abend zugeht und die Amsel anfängt zu singen, kann ich den Frieden, der mich umgibt, nahezu mit Händen greifen. Und ich, die ich oft am Schreibtisch oder in Gesprächen sitze, genieße es, dass meine Hände bei der Arbeit...

  • Hattingen
  • 05.07.13
Ratgeber
Nachhaltig auch der Eindruck, als der gelbe Ballon auf der Bühne der Stadthalle mit einem lauten Knall zerplatzte. Er symbolisierte die Träume, die die Jugendliche in punkto Beruf, Liebe, Freizeit in ihrem Leben noch realisieren wollen.

Zu viele junge Fahrer rasen in den Tod

Einen Augenblick herrscht Totenstille in der Stadthalle. Gerade wurde den rund 300 Zehntklässlern vor Augen geführt, wie Alkohol am Steuer ein junges Leben brutal zerstört hat. Mit der kreisweiten Veranstaltung „Crash-Kurs“ will die Polizei Jugendliche schon vor dem Führerschein vor riskantem Autofahren warnen. Polizeibeamte, Rettungssanitäter, Notärzte und Notfallseelsorger erzählen im Rahmen dieser Vortragsreihe, die in allen Kreisstädten und Bottrop stattfinden wird, von ihren...

  • Gladbeck
  • 26.09.12
  • 1
Überregionales

Tödlicher Unfall am Umspannwerk

Bei einem Arbeitsunfall auf dem Gelände des Umspannwerks an der Isenbergstraße kam am Montagmorgen ein Arbeiter ums Leben. Nachdem die Feuerwehr, die mit 70 Einsatzkräften vor Ort war, die Leitungen stromlos geschaltet hatte, konnte der Mann geborgen werden. Versuche, ihn zu reanimieren, schlugen leider fehl. Seine 19 Arbeitskollegen hatten den Unfall mitbekommen und wurden von drei Notfall-Seelsorgern betreut. An der eigentlichen Unfallstelle nahmen Kriminalpolizei und das Amt für...

  • Hattingen
  • 20.03.12
Überregionales
Wolfgang Exler engagiert sich für seine Mitmenschen in vielerlei Hinsicht.

Ein MdB als Peer

Seit 2004 ist Wolfgang Exler (MdB aus Hüingsen) auch ehrenamtlicher Notfallseelsorger in der Stadt Menden, wo der Ehrendienst Notfallbegleitung Menden heißt. In der letzten Woche leistete er zum zweiten Mal in diesem Jahr seinen einwöchigen Bereitschaftsdienstzeit (7x 24 Stunden auch nachts) ab und wartete mit einem Melder der Feuerwehr und einem Diensthandy ausgerüstet auf mögliche Einsätze, die von Polizei oder Feuerwehr auf menschlichen Beistand in außergewöhnlichen Situationen angefordert...

  • Menden-Lendringsen
  • 04.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.