Alles zum Thema Nutrias

Beiträge zum Thema Nutrias

Natur + Garten
"Lord", ein Prachtexemplar, charakterfest, liebenswert und intelligent ....
17 Bilder

Ein Lord .... auf einem Rittersitz .... und viele andere, liebenswerte Zeitgenossen ....

Im Kaminzimmer, im Rittersaal der mittelalterlichen Burganlage Haus Horst, traf ich ihn .... ein Prachtexemplar des Nachfolgers der Wölfe, einen charaktervollen, stattlichen, intelligenten und liebenswerten Hund .... Lord. Aus einem Tierheim in Spanien stammend, lebt er heute bei tierliebenden Menschen in Kalkar. Zutraulich, zuvorkommend und mit sehr gutem Benehmen .... so lernte ich ihn heute kennen. Ich stelle fest: Ich traf "Peoples best friend"! Es war nicht das einzige Exemplar aus...

  • Kalkar
  • 28.01.17
  •  3
  •  6
Natur + Garten
Hallo Liebling. ;-)
9 Bilder

Nutrea beim Liebesgeflüster

Seit ca. zwei Jahren ist auch bei uns wieder ein Nutrea zu beobachten. Dieses Mal waren es gleich drei auf einmal. Zwei von ihnen fühlten sich scheinbar besonders verbunden. ;-)

  • Dinslaken
  • 02.11.16
  •  9
  •  7
Natur + Garten
19 Bilder

Nutrias sind sooo niedlich!

Wildlife, an einem Teich in Marl, kurz vor Sonnenuntergang fotografiert. Die "Händchen" dieser großen Nager finde ich besonders schön!

  • Marl
  • 13.03.15
  •  11
  •  14
Natur + Garten
Sobald das Wetter wieder besser ist, kann man die Biberratten am Teich bestaunen. Bislang unternimmt der Bergisch-Rheinischer Wasserverband nichts gegen die Tiere.
4 Bilder

Nutrias sind zurück: Am Abtskücher Stauteich hat sich wieder mindestens eine Biberrattenfamilie angesiedelt

Sie sind wieder da, die Biberratten mit ihren auffallend orangen Nagezähnen. „Das ist natürlich ein heikles Thema“, weiß der Heiligenhauser Förster Hannes Johannsen. „Sie sind das liebste Kind der Spaziergänger und werden natürlich auch gern gefüttert“. Das darf man aber nicht, weil „man damit auch die Ratten mitfüttert.“ Vor 15 Jahren, erinnert sich Johannsen, waren am Abtskücher Stauteich über 100 Nutrias zu finden. „Dann hat der Bergisch-Rheinische Wasserverband sie wegfangen lassen.“...

  • Velbert
  • 07.03.15
  •  1
  •  3
Natur + Garten
12 Bilder

Eine erschreckende Entdeckung auf unserer Fahrradtour nach Alpen

Dies gewisse animalische Etwas lag an einem Feldrand in Birten und es kam Annika und mir vor, als habe es die Größe eines kleinen Wildschweines. Ungelogen: ca. 30 cm lang , 15 cm breit (oder tief, je nachdem wie man es betrachtet) und auch einen ca. 15 cm langen Schwanz. Klar, der Schwanz passte nicht zum Körper eines Wildschweins, und nachdem wir den Feldrain runtergestiegen waren, konnten wir bei genauerem Hinsehen dann auch den für eine Bisamratte typischen Körperbau erkennen, aber die...

  • Alpen
  • 03.04.13
  •  31
  •  1