Obdachlose

Beiträge zum Thema Obdachlose

Kultur

WDR und SWR - Planet Wissen: Richard Brox.
Obdachlos und kein Weg zurück?

Das Elend ist sichtbar: Aus dem Leben von und mit Obdachlosen.  Sendung vom 07.04.2021. Dauer 58:55 Min. Verfügbar in den Mediatheken des SWR und WDR bis 07.04.2026. Ein Beitrag von Richard Brox. Die Ärmsten der Armen: Obdachlose überall? Sichtbar an den Bahnhöfen, in den U-Bahnen, in den Fußgängerzonen oder vergessen, vereinsamt am Rand der Gesellschaft.  Die einen ertragen stumm ihr Schicksal, die anderen betteln oder sammeln Leergut. Die meisten Passanten bleiben lieber auf Distanz, während...

  • Lokalkurier Düsseldorf
  • 27.05.21
  • 1
Politik
Fatma Karacakurtoglu

Freude bei Fraktion DIE LINKE+ über neue Hilfe für Obdachlose
Endlich! Housing First beschlossen

Endlich! Die Freude bei der Fraktion DIE LINKE+ war groß am Donnerstag (20. Mai). Der Rat hat - endlich! - das Projekt "Housing First" genehmigt - ein Projekt, das schon im Wahlkampf eine Forderung der Linken war, und das im Februar dieses Jahres in einem gemeinsamen Antrag mit Grünen und CDU mündete. Mit "Housing First" soll obdachlosen Menschen in Dortmund ein dauerhaftes Wohnungsangebot unterbreitet werden - bei gleichzeitiger Betreuung der neuen Mieter. Fatma Karacakurtoglu,...

  • Dortmund
  • 21.05.21
Ratgeber
3 Bilder

Landeshauptstadt Düsseldorf - Johnson & Johnson - Amt für Migration/Integration - Evangelischen Kirche - Diakonie
Bergerkirche wird zur Impfstation für Wohnungs- und Obdachlose - Einmalimpfung am 21. Mai 2021 !!!

18.05.2021, 17:25 Uhr Bergerkirche wird zur Impfstation für Wohnungs- und Obdachlose Am Mittwoch, 19. Mai, und am Freitag, 21. Mai, können sich Wohnungs- und Obdachlose in der Bergerkirche in der Altstadt gegen Covid-19 impfen lassen. Dabei wird das nur einmal zu verimpfende Vakzin der Firma Johnson & Johnson verwendet. Die Impfaktion wird vom Amt für Migration und Integration und der Feuerwehr in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche in Düsseldorf und der Diakonie organisiert. "Wir...

  • Düsseldorf
  • 20.05.21
  • 2
Blaulicht
Dr. Erna Maria Heil und Dr. Ulrich Heil führten die Impfungen in der Gladbecker Innenstadt durch. Unterstützt wurden sie dabei von den medizinischen Fachangestellten Dilek Cibir und Bettina Adamczak.

108 Personen geimpft
Corona-Schutz für obdachlose Menschen

Wer auf der Straße lebt, kann sich in der Pandemie oft nicht so schützen, wie Menschen mit eigenen vier Wänden. Armut, Vorerkrankungen und psychische Probleme verschärfen das Problem oft zusätzlich. Mit einem Impfangebot konnten jetzt über 100 obdachlose Menschen in Gladbeck erreicht werden. Insgesamt 108 Dosen des Impfstoffes Johnson & Johnson sind an zwei Tagen an die wohnungslos gemeldeten Menschen in Gladbeck verteilt worden. Dr. Erna Maria Heil und Dr. Ulrich Heil führten die Impfungen im...

  • Gladbeck
  • 16.05.21
Blaulicht
Nach den zwei erfolgreichen Impfaktionen in Altenhagen und Wehringhausen findet die dritte Impfaktion für Obdachlose und Bürgerinnen und Bürger in prekären Wohnverhältnissen am Freitag, 14. Mai, zwischen 12 und 16 Uhr in der Voerderstraße vor dem Hasper Torhaus statt.

Einmalimpfung für Benachteiligte
Impfaktion in Haspe: Streetworker und Sprachmittler wollen im Vorfeld für Aufklärung sorgen

Nach den zwei erfolgreichen Impfaktionen in Altenhagen und Wehringhausen findet die dritte Impfaktion für Obdachlose und Bürgerinnen und Bürger in prekären Wohnverhältnissen am Freitag, 14. Mai, zwischen 12 und 16 Uhr in der Voerderstraße vor dem Hasper Torhaus statt. Vor Ort erhalten die Personen eine Einmalimpfung mit dem Impfstoff der Firma Johnson&Johnson. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt den Impfstoff von Johnson&Johnson nur für Personen über 60 Jahren. Interessierte unter 60...

  • Hagen
  • 11.05.21
LK-Gemeinschaft
Mobile Impfteams haben Impfungen an Obdachlosen durchgeführt - das DRK war mit dabei.

Corona-Pandemie
Impfungen für Obdachlose durch mobile Impfteams

Geimpft wird im Kreis nicht mehr nur im Impfzentrum und bei Hausärzten. Mobile Teams treiben seit Anfang Mai die Impfkampagne weiter voran - in der vergangenen Woche fanden drei mobile Impfaktionen für Obdachlose in Langenfeld, Velbert und Monheim statt, bei denen insgesamt über 70 Obdachlose eine Impfung erhalten haben. An den Unterkünften mit vor Ort war das DRK Kreis Mettmann, um mit Helfern und einem mobilen Sanitätsanhänger die Impfungen zu unterstützen. Nach Erlasslage des...

  • Velbert
  • 10.05.21
Ratgeber
Foto: Pixabay (bearbeitet von Bruni R.)
2 Bilder

Landeshauptstadt Düsseldorf - Neuigkeiten - Einmalimpfung von Johnson & Johnson für Obdachlose
Impfungen in Einrichtungen der Obdach- und Wohnungslosenhilfe gestartet - Erfreulich!!!

03.05.2021, 17:55 Uhr Impfungen in Einrichtungen der Obdach- und Wohnungslosenhilfe gestartet Am Montag, 3. Mai, haben in Düsseldorf die aufsuchenden Impfungen in Einrichtungen der Obdach- und Wohnungslosenhilfe begonnen. Dazu stehen 3.955 Impfdosen des Herstellers Johnson&Johnson bereit, bei dem nach aktuellem Stand eine einmalige Injektion genügt. + Ein Impfangebot unterbreitet wird den Beschäftigten und Bewohnern von stationären Wohneinrichtungen und Obdachlosennotunterkünften,...

  • Düsseldorf
  • 06.05.21
  • 2
Ratgeber
Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson
3 Bilder

Corona-Update
Erfolgreiche Impfaktion in Wehringhausen für Obdachlose und Bürger in prekären Wohnverhältnissen

Nach wie vor ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Hagen sehr hoch, heute (5. Mai) liegt der Wert bei 272,4. Dieser hohe Wert geht einher mit einer weiterhin hohen Belastung der Intensivstationen in den Krankenhäusern. Um die Infektionszahlen zu senken, hat der Krisenstab der Stadt Hagen in den vergangenen Wochen zahlreiche Maßnahmen über die Coronaschutzverordnung hinaus erlassen. Neben diesen Maßnahmen hält die Stadt Hagen es für geboten, alle Bürgerinnen und Bürger ausreichend über ein Impfangebot...

  • Hagen
  • 05.05.21
Politik
Vorm Eingang des Dortmunder Impfzentrums auf Phoenix Wes werden heute Abend und morgen zwei Zelte aufgebaut, um die Eingangssituation zu optimieren und die Kapazitäten auszuweiten.

Dortmund baut Zelte vorm Impfzentrum auf: Kapazität wird erhöht
Kritik an unsinniger Impfquote

Zwei große Zelte will die Stadt heute Abend, wenn der Sturm abflaut und morgen Abend,  am Eingang des Dortmunder Impfzentrums am Phoenix Platz aufbauen. Mit den beiden Zelten soll der Personenfluss am Eingang optimiert werden. "Der Umbau hat auch etwas mit Kapazitäten zu tun", sagt Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner. Dabei liege Dortmund mit den Impfungen über dem, was das Land vorgeschrieben habe. 3550 Impfdosen BionTech werden für diese Woche erwartet. 2550 Impfdosen Moderna kommen dazu, auch...

  • Dortmund-City
  • 04.05.21
Politik
Fraktionsvorsitzender Utz Kowalewski

DIE LINKE+: „Ein Motor für Soziales und Umwelt“
Dortmunder Ratsfraktion legt Bilanz für die Startphase der Wahlperiode vor

Knapp sechs Monate nach Beginn der neuen Wahlperiode und angesichts der Fragen wie es im Rat weitergeht, die vor allem im sozialdemokratischen Raum derzeit gestellt werden, hat Utz Kowalewski, Vorsitzender der Dortmunder Ratsfraktion DIE LINKE+, einen Meinungsartikel verfasst. Von Utz Kowalewski:  Als Kreativabteilung des Stadtrates, die den Finger in die Wunde legt und sich nicht mit den Gegebenheiten abfindet, war DIE LINKE schon lange bekannt. In den vergangenen zwei Wahlperioden seit 2009...

  • Dortmund
  • 23.04.21
Vereine + Ehrenamt
Der Verein „City-Wärme e.V.“ will die neuen Räiumlichkeiten an der Grabenstraße in Neudorf künftig mit sozialem Leben füllen, um denen zu helfen, „die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, sagt die Vorsitzende Bärbel Ebert. Und davon gebe es leider genug.
Foto: Marcel Faßbender
4 Bilder

Trotz Corona hat der Verein City-Wärme e.V. mutige Wege beschritten
Aus der Not eine Tugend machen

„Ich habe mit Unterstützung unserer engagierten Mitglieder in den vergangenen Monaten trotz Corona zwölf Wohnungslose von der Straße geholt und sie in einer festen Wohnung unterbringen können“, sagt Bärbel Ebert, Vorsitzende von City-Wärme e.V., mit einer Mischung aus Erleichterung, Freude und Stolz. Dennoch hat die Pandemie Spuren am Nervenkostüm der ehrenamtlichen Helfer hinterlassen. Vor Corona hatte man regelmäßig Essens- und Kleiderausgaben auf der Freifläche am Schäferturm in der City...

  • Duisburg
  • 09.04.21
  • 2
Kultur
Wohnungslos, aber nicht würdelos! Hier hat sich ein/e Obdachlose/r in einer ungenutzten Toreinfahrt in der Dortmunder Innenstadt eine regelrechte Puppenstube unter freiem Himmel als Domizil eingerichtet: mit Teppich und Tischchen, vielerlei Deko und sogar einem Bücherregal neben dem Bett hinter dem Sichtschutz.
3 Bilder

Weitere Hilfe für Obdachlose läuft in Gemeinden im Osten an // Noch Helfer*innen im Team gesucht
Aktion startet: "kauf2" für Menschen ohne Wohnung

Um die Wohnungslosen-Initiativen in Dortmund weiter zu unterstützen, starten die katholischen Gemeinden des Pastoralen Raumes Dortmund-Ost in Wickede, Asseln, Neuasseln und Brackel die Aktion „kauf2“. Wie die beiden Gemeindereferentinnen Andrea Schulze-Röbbecke (Bild 2) und Claudia Schmidt (Bild 3) berichten, möchte man - einmal im Monat - samstags von 11 bis 13 Uhr vor einem Einkaufsmarkt im Dortmunder Osten stehen und die Kund*innen bitten, ein Teil mehr an Hygieneartikeln oder Konserven zu...

  • Dortmund-Ost
  • 02.04.21
Vereine + Ehrenamt

Bekannte Persönlichkeiten gründen Verein für Obdachlose.
Arche für Obdachlose.

Verein "Arche für Obdachlose" von bekannten Persönlichkeiten in Köln gegründet. Kaum gegründet startet der Verein sofort mit der ersten Hilfsaktion für Obdachlose. Eine beispielhafte Aktion von Soforthilfe, die auch für andere Kommunen und Landkreise empfohlen ist.  Armut gibt es überall und die Ärmsten der Armen sind die Obdachlosen. Diesen Mitmenschen in deren Not und Elend zu helfen, das ist dringend geboten und notwendig. Der Verein "Arche für Obdachlose" zeigt Beispielhaft wie...

  • Lokalkurier Düsseldorf
  • 04.03.21
  • 1
Wirtschaft
 Die Stadt will Maßnahmen zur Stärkung der Innenstadt ergreifen.

Verwaltungsvorstand der Stadt Dortmund empfiehlt
Sofortmaßnahmen sollen zur Stärkung und Attraktivierung der City beitragen

Der Verwaltungsvorstand empfiehlt die Entwicklung und Umsetzung von „Sofortmaßnahmen zur Stärkung und Attraktivierung der City“. Die City wandelt sich stetig, aber derzeit beschleunigen die Pandemie und die dadurch bedingte temporäre Schließung des Handels und der Gastronomie diesen Prozess. Ein klareres Bild wird sich erst in den kommenden Monaten zeigen – eine wirklich verlässliche Prognose für die Zeit nach Corona ist derzeit nur sehr schwer absehbar. Sicher ist aber, dass sich die City...

  • Dortmund-City
  • 28.02.21
Vereine + Ehrenamt
Links: Der Obdachlose Andreas Gutt hat heute in der Kaiserstraße die Künstlerkarten in Empfang genommen. Rechts: Dagmar Schnecke-Bend präsentiert ein Kartenmotiv als gemaltes Bild in Acryl auf Leinwand.

Oststadt-Künstlerin spendet Künstlerkarten für Obdachlose

In Dortmund wird Obdachlosigkeit in der Öffentlichkeit deutlicher wahrgenommen als in der Vergangenheit, gerade auch in der kalten Jahreszeit und in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Die Stadt Dortmund bietet gemeinsam mit zahlreichen Netzwerk-Partnern umfangreiche Angebote für Obdachlose und für Menschen, die bereits wohnungslos sind oder denen Wohnungslosigkeit droht. Ergänzend zu diesen städtischen Angeboten möchte die Oststadt-Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend für eine Unterstützung der...

  • Dortmund-Ost
  • 18.02.21
Ratgeber
Die Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr an den Standorten in Hagen und im EN-Kreis möchten gerade in diesen Tagen das Thema der Obdachlosigkeit in den Blick und das Bewusstsein der Menschen bringen.

Frostige Nächte
Obdachlosigkeit bei kalten Nächten: Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr hilft

Die Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr an den Standorten in Hagen und im EN-Kreis möchten gerade in diesen Tagen das Thema der Obdachlosigkeit in den Blick und das Bewusstsein der Menschen bringen. Mit Blick auf die kalten Temperaturen sind der Diakonie Mark-Ruhr aktuell keine Kapazitätsprobleme mit Blick auf Unterbringungsmöglichkeiten in den Kommunen bekannt. An allen Orten ist es möglich – auch kurzfristig – ein Notunterbringungsangebot zu nutzen. Die Teams der Wohnungslosenhilfe...

  • Hagen
  • 12.02.21
Vereine + Ehrenamt

Tierheim Hilden nimmt Hunde von Obdachlosen
Hilfsangebot bei Frost

Aufgrund der extremen Temperaturen möchte das Tierheim Hilden, Im Hock 7, obdachlosen Menschen anbieten, ihren Hund für die Nacht zu bringen, damit sie selber in eine Notunterkunft gehen können. In diesen Unterkünften sind in der Regel Hunde nicht erlaubt und so bleiben viele Menschen lieber auf der Straße, was momentan lebensgefährlich ist. Die Hunde können bis 17 Uhr gebracht werden. Am nächsten Morgen können die Tiere wieder abgeholt werden. In Notsituationen kann auch die Tierrettung...

  • Hilden
  • 11.02.21
Vereine + Ehrenamt
Foto: ©Rainer Bresslein

DRK - Obachlosenhilfe
Wattenscheid: "Kältebus" hilft Obdachlosen

Der Kältebus des Deutschen Roten Kreuzes will Obdachlosen in Wattenscheid helfen. Er sammelt Sachspenden, wie warme Kleidung, Schlafsäcke, Tee, Decken oder Isomatten. Die sollen während der Kältewelle an Obdachlose verteilt werden. Der Kältebus des DRK nimmt auch Geldspenden. Damit sollen Hygieneartikel oder Lebensmittel gekauft werden. Einen Link zum Spenden findet ihr hier. Außerdem brauchen die Ehrenamtlichen vom Kältebus eure Hinweise dazu, wo sich Obdachlose aufhalten. Das Deutsche Rote...

  • Wattenscheid
  • 10.02.21
  • 4
  • 1
Politik
2 Bilder

Richard Brox: Coronahilfe für Obdachlose!
Literaturpreisträger fordert Soforthilfen.

Kein Hartz IV, kein Bettelgeld, keine Wärmestuben, keine Würde.  Armut in Not!  Der Winter von 2020 auf 2021 in Deutschland wird uns noch lange beschäftigen. Er ist hart und streng. Härter und strenger als die vielen Jahre davor. Dieser Winter wird uns auch noch lange in Erinnerung bleiben. Denn wir haben hinzukommend noch die Corona-Pandemie, was das Leben in dieser kalten und nassen Jahreszeit zusätzlich erschwert. Mensch und Tier leiden darunter. Hartz IV Betroffene, Alte, Kranke und...

  • Lokalkurier Düsseldorf
  • 10.02.21
  • 1
Blaulicht
Iso-Matten, Schlafsäcke und mehr zur Versorgung Obdachloser brachte die Fachhochschule zur Winternothilfe am U. Im Zelt versorgen Initiativen Wohnungslose mit einer warmen Mahlzeit und Getränken.

Dortmunder wählen Polizei-Notruf: Sorge um Obdachlose in der eisigen Schnee-Nacht
Stadt schafft 90 Plätze für Obdachlose in Flüchtlingsunterkunft

In großer Sorge waren Dortmunder angesichts eisiger Temperaturen und starkem Schnee um Obdachlose. Sie verständigten am Samstagabend und in der Nacht zu Sonntag die Polizei, weil sie sich beim Wintereinbruch um Wohnungslose sorgten. Und die entschied nach Rücksprache mit den Kollegen der Bundespolizei kurzfristig den Hauptbahnhof zum Übernachten zu öffnen, damit niemand erfriert.   Wegen der Wetterlage war gestern Nacht der Ständige Stab der Polizei im Einsatz. Dort arbeitete auch die...

  • Dortmund-City
  • 07.02.21
Politik

Neue Denkweise in der Obdachlosenhilfe gefordert
Housing-First Konzept auch in Dortmund anwenden

Housing-First steht für ein Konzept, in dem den Obdachlosen bedingungslos eine Wohnung gestellt wird, ohne Voraussetzungen, wie in bisherigen Hilfesystemen. Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz (kurz Tierschutzpartei), die erst im September 2020 erstmals in den Dortmunder Stadtrat gewählt wurde, fordert neue städtische Konzepte im Umgang mit den Menschen, die auf der Straße leben. Gerade bei den aktuellen Temperaturen ist ein massives und gebündeltes Engagement aller Kräfte gefordert....

  • Dortmund-Süd
  • 01.02.21
  • 2
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Schlafsackspende mit (v.l.n.r.): Svenja Böttcher, Abteilungsleiterin Kluterthöhle & Freizeit GmbH, Andreas Steinhof, Pressesprecher Unsichtbar e.V. und Florian Englert, Geschäftsführer Kluterthöhle & Freizeit. Foto: Kluterthöhle & Freizeit GmbH

Heimischer Verein Unsichtbar unterstützt damit die Obdachlosen
Kluterthöhle spendet Schlafsäcke

ENNEPETAL. Die Kluterthöhle und Freizeit GmbH hat Menschen, die auf der Straße leben, 15 Schlafsäcke gespendet. Der heimische Verein Unsichtbar, der sich um Obdachlose kümmert, hat die Spende dankend entgegengenommen. „Bis zum Beginn der Corona-Pandemie haben wir an unsere Kurgäste bei Bedarf Schlafsäcke zur Ausleihe ausgegeben“, erklärt Svenja Böttcher, Abteilungsleiterin der Kluterthöhle und Freizeit GmbH. Für den Kurbetrieb unter Corona-Bedingungen muss sich nun jeder Gast einen eigenen...

  • Ennepetal
  • 28.01.21
Politik

Erst Hartz IV, dann die Corona-Pandemie. Covid-19 und jetzt FFP 2 Maskenpflicht!
Die vergessene Not der Armen und den Ärmsten.

Die Leidtragenden der Corona-Pandemie sind die Armen und die Ärmsten der Gesellschaft und nicht die Wohlhabenden oder die Reichen. Den Elenden geht es schlecht und nun droht sogar die Verelendung. Jetzt ist staatliche Hilfe dringend geboten. Dringender denn je!  ICH FORDERE VON DER POLITIK DIE ANPASSUNG VON "HARTZ IV" AUF MINDESTENS 600 EURO. ICH FORDERE DIE ÖFFNUNG VON HOTELS, PENSIONEN UND GÄSTEHÄUSER FÜR OBDACHLOSE, NICHTSESSHAFTE UND GEFLÜCHTETEN. ICH FORDERE DIE KOSTENLOSE ARMENSPEISUNG...

  • Lokalkurier Düsseldorf
  • 25.01.21
  • 2
Vereine + Ehrenamt

Hilfe für die Helfer*innen benötigt!
„Kiosk mit Herz“ für die Obdachlosenhilfe in Dortmund gesucht

Viele haben die ehrenamtlichen Helfer*innen der Dortmunder Obdachlosenhilfe Hand in Hand e.V. schon im Rahmen der Weihnachtstüten-Aktion unterstützt, die der Verein gemeinsam mit der Dortmunder Tierschutzpartei durchgeführt hatte. Nun braucht der Verein aber eine ganz andere Art der Unterstützung: genauer gesagt, bei der Suche nach neuen Räumlichkeiten. Die aktuelle Ausgabestelle in der Gronaustraße in der Nordstadt kann aufgrund der hohen Fixkosten nicht mehr durch den gemeinnützigen Verein...

  • Dortmund
  • 22.01.21
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.