ohne Leine

Beiträge zum Thema ohne Leine

Natur + Garten
Dieser Hund war letzte Woche ganz alleine im Bus unterwegs. Foto: privat
2 Bilder

VKU: „ So geht Hundebusschule!“
Ohne Herrchen Bus gefahren

Wie bereits berichtet (siehe Beitrag) hatte sich am letzten Wochenende ein scheinbar herrenloser Hund in einem Linienbus der VKU verirrt. Selbstständig und ganz allein betritt ein Hund einen Bus nicht alle Tage. Die Nachricht vom spektakulären blinden, vierbeinigen Passagier sorgte bei vielen für Verwunderung. Nicht so bei der VKU: „Der Hund ist mit Sicherheit in der Hundebusschule gewesen. Wie sonst sollte er wissen, in welche Linie man einsteigen muss und dass Hunde bei der VKU kostenlos...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 24.10.19
  • 2
  • 1
Natur + Garten
Die Hinterläufe des jungen Rehbocks waren schwer verletzt. Foto: Jörg Prochnow
2 Bilder

Wilderei: Jäger musste Reh von seinen Leiden erlösen

Wild-Drama im Heerener Wald: Wohl in Panik flüchtete am Sonntagvormittag ein junger Rehbock vor einem Hund, hatte aber letztendlich keine Chance. Als der Jagdaufsichtsberechtigte das schwer verletzte Wildtier am späten Abend fand, konnte er es nur noch mit Hilfe eines Gewehrschusses von seinen Leiden erlösen. Spaziergänger Jörg Prochnow drehte am Sonntag mit seinem pensionierten Rettungshund Carlos eine Abendrunde durch den Heerener Wald, als ihm eine Frau, ebenfalls mit angeleintem Hund,...

  • Kamen
  • 22.05.17
Überregionales

Ohne Leine: Hund verursacht Verkehrsunfall

Am heutigen Donnerstag (23.02.2017) fuhr gegen 5.45 Uhr ein 27-jähriger Wickeder in Richtung Nordring. Etwa 100 Meter hinter der Lünener Straße, in Höhe einer Bushaltestelle, überquerte plötzlich ein dunkel gekleideter Mann mit einem nicht angeleinten Hund die Straße. Der Wickeder bremste, was die darauffolgende 23-jährige Fahrerin aus Unna zu spät bemerkte und auf seinen PKW auffuhr. Der unbekannte Hundebesitzer lief daraufhin zurück in Richtung Lessingstraße/ Bahntrasse und verschwand. Die...

  • Kamen
  • 23.02.17
  • 1
Überregionales
Mischlingshündin Emma befand sich bei Frauchen an der Leine, als zwei große Hunde sich auf sie stürzten und sie zu Tode bissen. Foto: privat

Es ging blitzschnell: Mischlingshündin Emma wurde totgebissen

Mischlingshündin Emma könnte noch leben, wenn es nicht so verantwortungslose Hundehalter gäbe, die ihre Vierbeiner unangeleint auf öffentlichen Straßen herumlaufen lassen. Sonntagsspaziergang der Familie Schröder, der an der Südkamener Straße enden sollte: Emma - an der Leine - ging mit Herrchen und Frauchen auf dem Bürgersteig und schnüffelte vergnügt. Plötzlich rannten zwei Hirtenhunde um die Ecke und stürzten sich auf den kleinen Terriermischling. Der ungleiche Kampf endete für Emma tödlich....

  • Kamen
  • 30.01.17
  • 5
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.