Orkantief Sabine

Beiträge zum Thema Orkantief Sabine

Blaulicht
Orkantief "Sabine" bescherte der Gladbecker Feuerwehr wie erwartet Einsätze. Jedoch waren die Auswirkungen des Orkantiefs deutlich geringer, als zunächst befürchtet. Unser Foto entstand beim März-Frühjahressturm 2019 auf der Bülser Straße in Gladbeck-Ost.

Orkantief fiel schwächer als befürchtet aus
"Sabine" hinterließ in Gladbeck kaum Spuren

Aufatmen: Das Orkantief "Sabine", vor dem die Wetter-Profis so eindringlich gewarnt hatten, hat Gladbeck weitestgehend verschont. In der Nacht von Sonntag auf Montag (9. auf den 10. Februar) wurden zwar auch in Gladbeck starke Sturmböen registriert, die Feuerwehr vermeldete am Montagmittag aber "nur" 15 witterungsbedingte Einsätze. Zumeist wurden auf Straßen liegende umgefallene Bäume und Äste als auch lose Dachziegel gemeldet. Hinzu kamen durch die starken Regenfälle, die zum Glück zumeist...

  • Gladbeck
  • 10.02.20
Ratgeber
Die Schulen und Kitas in Hagen blieben am Montag geschlossen.

Zwischenbilanz Orkantief „Sabine“:
Hagen: 400 Einsatzkräfte rücken zu 39 sturmbedingten Einsätzen aus – Morgen regulärer Schulbetrieb

Nach einer stürmischen Nacht durch Orkantief „Sabine“ zieht die Feuerwehr der Stadt Hagen eine erste Zwischenbilanz: Bei Sturmböen bis zu 120 Stundenkilometer waren insgesamt rund 400 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, der Berufsfeuerwehr, des Technischen Hilfswerkes (THW) und anderer Hilfsorganisationen in ganz Hagen unterwegs. Seit gestern um 15 Uhr gab es 39 sturmbedingte Einsätze, einige davon laufen noch wie beispielsweise die Beseitigung umgestürzter Bäume auf die...

  • Hagen
  • 10.02.20
LK-Gemeinschaft
Foto: Archiv

Polizei zieht erste Bilanz und lobt vorbildliches Verhalten
Haben wir das Orkantief "Sabine" überstanden?

In der vergangenen Nacht zog das Orkantief "Sabine" über den Kreis Wesel. Die bereits im Vorfeld weitläufig verbreiteten Warnmeldungen zeigten Wirkung: Die Bürger verhielten sich vorbildlich! Sie sicherten schon im Vorfeld Gartenmöbel, hielten Fenster und Türen geschlossen und mieden Wälder, Gerüste und Hausfassaden. Auch die Autofahrer stellten sich auf das Orkantief ein. Sie fuhren angepasst und informierten sich vor Fahrtantritt über mögliche Sperrungen. Glücklicherweise blieb die...

  • Moers
  • 10.02.20
Blaulicht
Deutlich weniger Schäden als zum Beispiel das Orkantief Friederike (Archivbild) hinterließ Sabine in der Nacht von Sonntag auf Montag.

Orkantief Sabine hinterließ in Herne keine gravierenden Schäden
Sturm bescherte Feuerwehr in der Nacht 37 Einsätze

Orkantief Sabine: 37 Einsätze der Feuerwehr Sabine war in Herne zwar kein laues Lüftchen, doch der Sturm hinterließ in der Nacht von Sonntag auf Montag keine gravierenden Schäden. Mehrere Bäume und Zäune wurden durch den starken Wind umgeworfen. Bis zum Montagmorgen (8.30 Uhr) musste die Feuerwehr 37 Einsätze fahren. Dass die Folgen eher glimpflich waren, zeigte sich bereits früh am Montag. So fuhren die Wagen der Müllabfuhr ihre Schichten ohne Einschränkungen. Auch die Linien der HCR waren...

  • Herne
  • 10.02.20
Blaulicht
Vermutlich eine starke Windböe wehte die ZBG-Kehrmaschine von der Horster Straße.

Fahrer zum Glück nur leicht verletzt
"Sabine" pustete ZBG-Kehrmaschine von der Straße

Ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall wurde der Polizei am Montag, 10. Februar, gemeldet. Gegen 8.45 Uhr war ein Mitarbeiter des "Zentralen Betriebshofes Gladbeck" mit seiner Klein-Kehrmaschine aus Butendorf kommend auf der Horster Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Vermutlich aufgrund einer starken Sturmböe geriet das Fahrzeug in Höhe des Skaterparks ins Schlingern und stürzte schließlich seitlich um. Bei dem Unfall zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu und an der...

  • Gladbeck
  • 10.02.20
  •  2
Blaulicht

Endmeldung Sturmtief Sabine
Herdecke: Feuerwehr 20 Stunden im Einsatz - 17 Einsätze

Die Sonderlage Sturmtief "Sabine" wurde am Montagmorgen nach 20 Stunden Einsatz und Bereitschaft gegen 10 Uhr beendet. Ab diesem Zeitpunkt übernahm auch wieder die Leitstelle in Schwelm die Einsatzdisposition. Insgesamt mussten von Sonntag 13.48 bis Montag 7.30 Uhr 17 Sturmeinsätze normalen Ausmaßes bewältigt werden. Einsatzstellen befanden sich im ganzen Stadtgebiet. Größere Sachschäden oder gar Personenschäden blieben zum Glück aus. In dieser Zeit war die Feuerwache zu Spitzenzeiten mit...

  • Herdecke
  • 10.02.20
Blaulicht
An der Karl-Arnold Straße in Iserlohn war ein Baum auf die Oberleitung gefallen und sorgte für die vorübergehende Sperrung der Strecke.
3 Bilder

Baum auf Oberleitung
In Iserlohn und Hemer weniger Schäden als befürchtet durch Sturmtief Sabine

Die Folgen der Orkantiefs Sabine sind in Hemer und Iserlohn bislang weniger gravierend als befürchtet. Das berichten die Feuerwehren in Hemer und Iserlohn in einer ersten Zwischenbilanz. Feuerwehren in Iserlohn und Hemer waren vorbereitet Das Sturmtief Sabine wurde bereits einige Tage zuvor angekündigt und die Feuerwehr Hemer bereitete sich entsprechend vor. Gegen 15 Uhr wurde am Sonntag der sogenannte Meldekopf besetzt. Führungskräfte der Feuerwehr kamen an der Feuer- und Rettungswache...

  • Iserlohn
  • 10.02.20
Ratgeber
Den Mitarbeitern des "ZBG" kann Orkantief Sabine nichts anhaben: Die Leerung der Restabfall- und Biotonnen in Gladbeck erfolgt planmäßig am Montag, 10. Februar. Die Abfuhr des Inhaltes der "Gelben Tonnen" indes verschiebt sich über die gesamte Woche um je einen Tag.

Lediglich "Gelbe Tonnen" werden einen Tag später geleert
Müllabfuhr in Gladbeck erfolgt auch am Sturm-Montag

Die Mitarbeiter der Gladbecker Müllabfuhr trotzen Orkantief "Sabine": Trotz des widrigen Wetters mit starken Windböen und auch recht heftigen Regenschauern sind die Männer des "Zentralen Betriebshofes" (ZBG) auch am Sturmmontag (10. Februar) im Einsatz. In der Praxis bedeutet dies, dass die Leerung der Restabfall- und auch Biotonnen durch die ZBG-Mitarbeiter wie geplant im "Montags-Revier" erfolgt. Bürger, die ihre Abfallbehälter aufgrund der Unwetterwarnungen vorsorglich nicht an den...

  • Gladbeck
  • 10.02.20
Blaulicht
Aufgrund des Orkantiefs Sabine sind zurzeit einige Strecken im Hochsauerland gesperrt.

Orkantief Sabine beschäftigt die Rettungskräfte im HSK
Rund 100 Feuerwehr-Einsätze - Viele Strecken gesperrt

Das Sturmtief Sabine beschäftigt seit Sonntagmittag die Einsatzkräfte im Sauerland. Der Polizei wurden über 70 Gefahrenstellen gemeldet. Die Feuerwehr musste etwa 100 Mal ausrücken. Glücklicherweise wurden bislang keine verletzten Menschen oder größere Schäden gemeldet. Bei den meisten Einsätzen handelt es sich um umgestürzte Bäume. Folgende Streckensperrungen sind derzeit bekannt:  L913 Thülen-Hoppecke B229 Arnsberg-Möhnesee K8 Wannetal K10 Müschede-Wennigloh L839 Hellefelder Höhe K45...

  • Arnsberg
  • 10.02.20
Ratgeber

Orkantief „Sabine“
Die Schulen in Iserlohn bleiben morgen geschlossen

Wegen des Orkantiefs „Sabine“ bleiben alle Schulen und städtischen Kindertagesstätten am morgigen Montag, 10. Februar, geschlossen. Das hat die Iserlohner Stadtverwaltung beschlossen. Die städtischen Kitas bieten Notbetrieb für diejenigen an, die ihre Kindergartenkinder nicht zu Hause betreuen können. „Die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler geht vor. Wir wissen nicht, welche Ausmaße der Orkan annehmen wird“, sagte Schuldezernent Martin Stolte im städtischen Krisenstab. Das...

  • Iserlohn
  • 09.02.20
Ratgeber
Wegen des nahenden Orkantiefs "Sabine" fällt am Montag, 10. Februar, der Unterricht an allen städtischen Schulen in Gladbeck ohne Ausnahme aus!

Orkantief "Sabine" zeigt Wirkung
Am Montag, 10. Februar, bleiben die städtischen Schulen in Gladbeck geschlossen

Die Stadt Gladbeck reagiert auf die vom "Deutschen Wetterdienst" (DWD) ausgegebene Sturmwarnung betreffs des nahenden Orkantiefs "Sabine": Am Montag, 10. Februar, bleiben alle städtischen Schulen in Gladbeck geschlossen! "Sicherheit geht vor," begründet die Stadt ihre Entscheidung. Damit schließt sich Gladbeck dem Beispiel anderer Nachbarstädte an, denn auch in Gelsenkirchen sowie in Dinslaken bleiben die Schulen am Montag "dicht". Die Schließung betrifft sowohl alle Grund- als auch...

  • Gladbeck
  • 07.02.20
Ratgeber
Aktuell gibt es eine Sturmwarnung für das gesamte Bundesgebiet, die ab Sonntag bis Montag, 10. Februar 2020, gilt. Die Stadt Arnsberg rät zur Vorsicht und gibt Tipps.

Orkantief Sabine kommt
Sturmwarnung fürs Wochenende: Stadt Arnsberg rät zur Vorsicht

Aktuell gibt es eine Sturmwarnung für das gesamte Bundesgebiet, die ab Sonntag bis Montag, den 10. Februar 2020, gilt. Wie stark Arnsberg davon betroffen sein wird, kann man aktuell noch nicht einschätzen. Die Stadt Arnsberg empfiehlt allen Bürgern folgendes. "Bitte beurteilen Sie am Sonntag sowie am Montag morgen die Wetterlage kritisch. Bei akuter Gefahr raten wir dazu, Kinder am Montag nicht zur Kita oder Schule zu bringen. Sollte sich im Laufe des Montages eine verschärfte Situation...

  • Arnsberg
  • 07.02.20
  •  1
Ratgeber
Ein windiges Wochenende steht in Deutschland bevor.

Schwere Sturmböen am Wochenende
Deutscher Wetterdienst warnt vor Orkantief Sabine

Mit Orkantief Sabine steht Deutschland am Sonntag und in der Nacht zum Montag eine gefährliche Wetterlage bevor. Laut Vorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sind schwere Sturmböen um 100 Stundenkilometer wahrscheinlich, einzelne orkanartige Böen oder Orkanböen ebenfalls. Besonders in Gewitternähe muss darauf geachtet werden. Bei den höchsten Böen etwas außen vor ist nach aktuellem Stand der Nordosten. Der DWD wird die breite Öffentlichkeit und seine Partner bei den...

  • Hagen
  • 07.02.20
Ratgeber
In den rot markierten Gebieten sind orkanartige Böen möglich. Davor warnt der Deutsche Wetterdienst.

DWD warnt für Nacht von Sonntag auf Montag vor gefährlicher Wetterlage
Orkantief Sabine zieht heran

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für die Nacht von Sonntag auf Montag vor einer gefährlichen Wetterlage.  Orkantief Sabine zieht heran und die Grafik des DWD zeigt die betroffenen Gebiete. In den rot markierten Bereichen sind schwere Sturmböen um 100 km/h wahrscheinlich, einzelne orkanartige Böen oder Orkanböen ebenfalls. Besonders in Gewitternähe muss darauf geachtet werden. Bei den höchsten Böen etwas außen vor ist nach aktuellem Stand der Nordosten. Lokale Warnungen Der DWD...

  • Menden (Sauerland)
  • 07.02.20
  •  2
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.