Ort des Erinnerns

Beiträge zum Thema Ort des Erinnerns

Ratgeber
Der "Ort des Erinnerns" in der Hochstraße am 9. November.

Der "Ort des Erinnerns" in Menden
Gedenken am 9. November

In jedem Jahr spielt der „Ort des Erinnerns“ in der Hochstraße, wo früher einmal die Mendener Synagoge stand, am 9. November eine besondere Rolle. Traditionell legt der Bürgermeister eine Blumenschale oder einen Kranz nieder. Zahlreiche Menschen schließen sich an und lassen Kerzen an den Metallstehlen zurück. Währenddessen werden die Namen derer verlesen, die zur Zeit des Holocaust aus Menden deportiert, ins Konzentrationslager gesperrt und ermordet wurden. Auch derer wird gedacht, die fliehen...

  • Menden (Sauerland)
  • 06.11.20
  • 1
Überregionales
Fast fertig: das Mahnmal "Ort des Erinnerns" in der Hochstraße.

Wiedereinweihung des Ort des Erinnerns

Menden. Dort, wo einst die Synagoge in Menden stand, wurde jetzt der „Ort des Erinnerns“ wieder aufgebaut.Drei Stelen erinnern wieder an die aus Menden deportierten, vertriebenen und ermordeten Juden zur Zeit des Nationalsozialismus. Dieses Mahnmal soll an den Ort erinnern, an dem am 9. November 1938 bei der Reichpogromnacht die einstige Synagoge brannte. Entsprechend der Bedeutung dieses Ortes wird es am 11. Oktober ab 19 Uhr eine Feier zur Wiedereinweihung des „Ortes des Erinnerns“ in der...

  • Menden (Sauerland)
  • 28.09.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.