Ortsvorsteher

Beiträge zum Thema Ortsvorsteher

Vereine + Ehrenamt
Am Kreisel säte Volker Schütte Blumen und ist seiner Heimat eng verbunden.
4 Bilder

Ortsvorsteher Volker Schütte und seine Ideen für Hengsen
E-Säulen, Wohnmobilport und Outdoor-Sportpark

Im Sommer säte er Sonnenblumen auf dem Hengsener Kreisel, ein starkes Zeichen, dass Volker Schütte seinen Wohnort liebt. Als Ausbilder an der Polizeischule und Sprecher der Polizei Bochum trat er im Sommer in den Ruhestand und geht in seinem Ehrenamt als Ortsvorsteher in Hengsen voll auf. "Ich war immer froh, wieder von Bochum auf den Haarstrang zurückfahren zu können." Für seine Ziele bleibt er realistisch: „Läden werden nicht nach Hengsen-Opherdicke kommen.“ Wichtiger sei auf den...

  • Holzwickede
  • 17.11.21
Vereine + Ehrenamt
Ortsvorsteher Dirk Slotta

In Heil strahlen die Denkmäler - Ortsvorsteher Dirk Slotta freut sich auf Martinsumzug
Zukunft heisst Tempo-30

Unter den sechs Bergkamener Stadtteilen ist Heil mit rund 550 Einwohnern mit Abstand der kleinste. „Aber mit den meisten Denkmälern“, stellt Ortsvorsteher Dirk Slotta klar. Historisches Spritzenhaus und Leichenwagenhalle im alten Dorf etwa sind in hervorragendem Zustand. Mit seinem ländlichen Charakter sei Heil mehr als lebenswert, ist der Prokurist eines Handwerkbetriebes überzeugt. Problemthemen wie aktuell die Situation am Parkplatz Waldstraße, der als Treff von Drogenhändlern und der...

  • Bergkamen
  • 12.10.21
Vereine + Ehrenamt

Ortsvorsteher Klaus Kuhlmann sieht Rünthe gut aufgestellt für die Zukunft
Probleme direkt besprechen

Probleme direkt zu lösen ist für Klaus Kuhlmann bis heute ein Motto. Das galt für den Ortsvorsteher in Rünthe schon in seinem Beruf als Elektrosteiger auf Zeche Monopol, später auf Schacht III in seinem Heimatort. Seit 2009 hat er für die rund 6.700 Einwohner gern ein offenes Ohr, empfiehlt aber: „Miteinander vernünftig sprechen ist wichtig. Falls es größere Probleme gibt sollte man sich direkt an die Verwaltung wenden. Die muss das erst wissen.“ Dann bewege sich auch etwas in dem Ortsteil am...

  • Bergkamen
  • 08.10.21
Vereine + Ehrenamt
Ortsvorsteher Rüdiger Hoffmann
2 Bilder

Großer Nahversorger und Schwimmbad mit Spaßfaktor für Weddinghofen
"Bald viele Baugerüste"

Mit einem „Hamburger“ vergleicht sich Rüdiger Hoffmann gerne in seiner Eigenschaft als Ortsvorsteher. Zwischen Bürgern und Stadtverwaltung fühle er sich wie das Stück Fleisch. Aber das mag an seiner ersten Amtszeit liegen. Ortsvorsteher Rüdiger Hoffmann kennt das Leben wie auch Arbeit unter Tage in Weddinghofen wie kaum ein anderer. Im Bergbau arbeitete er 42 Jahre, erlebte die Schließung der Anlage Zeche Grimberg III/ IV am 1. Januar 2019 mit. In Weddinghofen ist er aufgewachsen, lernte als...

  • Bergkamen
  • 06.10.21
Vereine + Ehrenamt

Ortsvorsteher Rainer Bartkowiak - „Glücklich in Overberge“
Hoffen auf Weihnachtsmarkt

Bestens eingelebt in sein Amt als Ortsvorsteher für Overberge hat sich Rainer Bartkowiak. Mit rund 3800 Einwohnern zwar ein kleinerer Ortsteil, aber mit zwei Schützen-, zahlreichen Sport- und seinem beliebten Theaterverein hat der Ortsteil viel zu bieten. Als Uwe Reichelt im vergangenen Jahr verstarb übernahm er die Aufgabe gerne. „Ich musste schauen wie das zeitlich mit meinem Beruf passt“, erklärt der Automationsingenieur, der u.a. in der Gewerkschaftsarbeit Erfahrungen sammelte. Corona hat...

  • Bergkamen
  • 29.09.21
Vereine + Ehrenamt
Natürlich vor der Zechenbahn: Michael Jürgens arbeitete  28 Jahre unter Tage.

Bergmann Michael Jürgens hat Blick auf Oberaden
Bester Weg zum attraktiven Wohnort

Mit 12000 Bürgern ist Oberaden der zweitgrößte Ortsteil Bergkamens und es werden tendenziell mehr. „Die Wasserstadt wertet Oberaden kräftig auf“, ist Ortsvorsteher Michael Jürgens überzeugt. Schon die Umgestaltungen zur IGA 2027 sollen mehr Touristen in den vom Bergbau geprägten Ortsteil locken. Wenn sich nur der Verkehr nicht als Problem darstellen würde. „In fast allen Siedlungsbereichen ist es zu eng“, bemängelt Jürgens. Und hofft, dass sich in der Wohnbebauung der Wasserstadt die Fehler der...

  • Bergkamen
  • 28.09.21
Vereine + Ehrenamt
Einer seiner Lieblingsplätze in Kamen Mitte: Max Pasalk am Alten Rathaus.
2 Bilder

Kamener Ortsvorsteher Max Pasalk möchte attraktive Innenstadt und Grünflächen
Mehr als Gratulationen

Mit rund 21 000 Einwohnern ist sein Wirkungsbereich natürlich der größte. Nicht immer  einfach ist die Aufgabe für Max Pasalk als Bindeglied zwischen Bürgern und Verwaltung. Fragen rund um Verkehr, Verschmutzungen in Wohnsiedlungsbereichen und der Zustand öffentlicher Grünanlagen sind seit fünf Jahren die Hauptthemen für den Ortsvorsteher in Mitte, Rottum und Derne. Bei der Stadt Kamen war Max Pasalk als Sozialarbeiter tätig. Was junge Familien wie auch Senioren sich wünschen weiß er genau....

  • Kamen
  • 24.09.21
Vereine + Ehrenamt
Verkehr, Verkehr, Verkehr - Für Ortsvorsteher Jürgen Senne ein Kernthema in Südkamen

Ortsvorsteher Jürgen Senne in Südkamen: "Glück-Auf-Schranke" bald Geschichte
Hoffen auf 2022

Er zählt zu den erfahrensten Ortsvorstehern in Kamen überhaupt und hat die Wünsche der rund 5000 Bürger in Südkamen fest im Blick. Sein Wissen aus der Kommunalpolitik kommt ihm auch zu Gute und hilft ihm jetzt über die eher „kontaktarme“ Zeit in der Corona-Pandemie hinweg. „Immerhin, die Bürger freuen sich über Gratulationen, auch wenn sie nur als kurzes Gespräch an der Haustür stattfinden könne.“ Selbst das 120-Jahr-Fest des Knappenvereins in dieem Jahr  fiel den Corona-Regeln zum Opfer, was...

  • Kamen
  • 21.09.21
Vereine + Ehrenamt
Ortsvorsteher Methler: Uli Klein
2 Bilder

Kamen-Methler: Ortsvorsteher Uli Klein hat immer ein Ohr am Bürger
Keine persönlichen Ehrungen wegen Corona

Jubiläen, Ehrungen und Geburtstage bleiben auf der Strecke, das bedauert Ulrich Klein, Ortsvorsteher in Kamen-Methler sehr. Bei Übernahme des Amtes vor zehn Jahren sah das anders aus, Corona habe viel ausgebremst, erklärt Uli Klein. Er schätzt den Kontakt in Methler, den er bereits als Angestellter in der Stadtverwaltung Kamen und als Organisator des Stadtmarketing pflegte, zuletzt im Büro des Bürgermeisters. Herr Klein, welche Ziele haben Sie sich als Ortsvorsteher für Methler gesetzt?...

  • Kamen
  • 20.09.21
Vereine + Ehrenamt

Holperpisten und Begrünung beschäftigen Ortsvorsteher Friedhelm Lipinski in Heeren-Werve
Bürger mit Selbstbewusstsein

Nicht ohne Stolz sagt Friedhelm Lipinski über Heeren-Werve, dass hier Menschen mit Selbstbewusstein leben. „Unser Mix macht Heeren-Werve lebenswert“, ist der Ortsvorsteher überzeugt. Der Stadtteil hat Rückenwind, denn Dorfmitte und Luisenpark sind zeitgemäß umgestaltet, große Brachflächen werden neu bebaut. Die Aufgabe, Anregungen und Beschwerden der Bürger an Verwaltung und Rat weiterzugeben übernahm Friedhelm Lipinski im Herbst 2020. Der Berufsschullehrer i.R. ist in Heeren-Werve viel...

  • Kamen
  • 16.09.21
Vereine + Ehrenamt
OV Kessebüren Hans-Martin Berg

Ortsvorsteher Hans-Martin Berg hat Verkehr, Nachhaltigkeit und Wohnen im Blick
Brücken für Kessebüren

„Ein Kessebürener Junge“ nennt sich Hans-Martin Berg gerne selbst. Und so sehen ihn wohl auch die Bürger. Als Ortsvorsteher möchte er in jeder Hinsicht Brücken bauen. Gleich drei Projekte stehen an und dabei soll die Verbundenheit in der Dorfgemeinschaft nicht zu kurz kommen. Als Gerhard Heckmann, der nach 21 Dienstjahren nicht mehr antrat, ihn fragte, ob er die Aufgabe übernehmen wolle, betrachtete Hans-Martin Berg das auch als Anerkennung seiner Ortsverbundenheit und bereitete sich auf seine...

  • Unna
  • 12.08.21
Vereine + Ehrenamt
Ein offenes Ohr für die Sorgen der Bürger hat Burkhard Böhnisch(l.) und bietet wieder Sprechstunden in der Gaststätte "Der Spiegel" an. Den Rat von Michael Schulz schätzt der Ortsvorsteher bei seiner Tätigkeit.
2 Bilder

Königsborns Ortsvorsteher Burkhard Böhnisch möchte Zusammenhalt stärken
"Endlich Sprechstunden in Präsenz"

Seine Aufgabe als Ortsvorsteher ist es, den Bürgern in Königsborn bei Problemen und Fragen ein Anlaufpunkt zu sein, Änderungsvorschläge und Ideen an die Verwaltung weiter zu geben und das Gemeinsame im Quartier zu fördern. Das ist Burkhard Böhnisch (60) scheinbar auf den Leib geschrieben. Mit den traditionellen Werten des Bergbaus umspannt er die Bürgerschaft in Königsborn. „Zusammenhalt ist mir ein Anliegen.“ Zum Amt des Ortsvorstehers, das er seit November 2020 vertritt, kam er über die...

  • Unna
  • 10.08.21
Politik
Claudia Wendel ist verheiratet, Hausfrau und Mutter, Ortvorsteherin, Bauingenieurin und Mitglied im Rat der Stadt Unna. Fotos: Privat
4 Bilder

Interview mit Claudia Wendel, Ortsvorsteherin von Unna-Mühlhausen
Eine Frau steht ihren Mann

Claudia Wendel ist Ortsvorsteherin von Mühlhausen und sitzt für die Grünen im Rat der Stadt Unna. Außerdem ist die 52-Jährige verheiratet, hat einen Sohn, lenkt den Familienhaushalt mit Kochen, Backen, Bügeln und übt als Ingenieurin für technischen Umweltschutz in Dortmund einen typischen Männerberuf aus. Interview von Martina Hitzler für den Stadtspiegel: Welchen Beruf übst Du aus und wieviel Frauen arbeiten dort? Claudia Wendel: "Ich bin studierte Ingenieurin für technischen Umweltschutz,...

  • Stadtspiegel Unna
  • 12.07.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Ortsvorsteher Werner Clodt möcht Lünern jung halten und Image als Dorf pflegen
Verbindung zur Stadt halten

Bei allen Belastungen durch die Pandemie, für Ortsvorsteher Werner Clodt hat Corona auch positive Seiten eröffnet. Lünern, Stockum und Westhemmerde wurde von einer riesigen Menge Spaziergängern und Radfahrern intensiv erkundet. „Wir wussten nicht, dass es hier so schön ist“, hörte Werner Clodt öfter. Unter seinen Amtskollegen vertritt Werner Clodt das größte Gebiet in Unna. Den Überblick hat der frühere Vollerwerbs-Landwirt. Die Hofstelle übernahm er vom Vater, seit knapp 20 Jahren führt sein...

  • Unna
  • 08.07.21
Politik
6 Bilder

Sicherheit und Barrierefreiheit für Verbindung Rosenweg/ Holzwickeder Straße gefordert
Gefährlich für Kita-Kinder

Für Kinder aus dem Wohngebiet Stennert/Rosenweg ist der Weg zur Kita „Schatzkiste“ nicht ungefährlich. Am Ende des schmalen Verbindungswegs zur Holzwickeder Straße bremst zwar eine in die Jahre gekommene Sperre das Tempo, der Asphaltpad endet aber direkt an der Hauptstraße, auf der an dieser Stelle häufig beschleunigt wird. Aufmerksame Senioren hatten Ortsvorsteher Frank Markowski auch auf diesen Missstand aufmerksam gemacht, nachdem er sich bereits für einen barriere- und somit stufenfreien...

  • Holzwickede
  • 25.06.21
Kultur
Die Windmühle am Friedrichsborn mit dem anliegenden Wärterhäuschen, aufgenommen im Juli letzten Jahres.

Lösung gefunden
Friedrichsborn wird instandgesetzt

Dach und Fassade des denkmalgeschützten Friedrichsborns in Unna werden instandgesetzt. Zeitnah soll ein erster Termin mit einer Fachfirma stattfinden. Das berichtet Unnas technischer Beigeordneter Jens Toschläger auf Anfrage des Königsborner Ortsvorstehers Burkhard Böhnisch. Der SPD-Ratsherr hatte sich gemeinsam mit seinem Ratskollegen Max Jülkenbeck (SPD) für die Sanierung des ehemaligen Windpumpwerks eingesetzt, das als einziger Bau in Königsborn an die ehemalige Saline und damit an ein...

  • Unna
  • 16.01.21
Vereine + Ehrenamt
Georg Te Pass (r.) tritt die Nachfolge von Hans-Jürgen Schauerte als Ortsvorsteher von Sundern an.

Neuer Ortsvorsteher in Sundern
Georg Te Pass tritt Nachfolge von Hans-Jürgen Schauerte an

Unter Corona-Bedingungen kam der CDU-Ortsverband Sundern zusammen, um einen Kandidaten für das Amt des Ortsvorstehers für den Ortsteil Sundern zu nominieren. Das Vorschlagsrecht für das Amt des Ortsvorstehers liegt bei der CDU, da diese die Mehrheit der Stimmen bei der Kommunalwahl in der Kernstadt gewinnen konnte. Nach 19 Jahren als Ortsvorsteher tritt Hans-Jürgen Schauerte nicht mehr an. „Ich habe mich gerne und aus tiefstem Herzen als Ortsvorsteher für Sundern eingesetzt, aber nach all den...

  • Sundern (Sauerland)
  • 01.11.20
Politik
Bürgermeister Roland Schäfer, Rainer Bartkowiak mit Lebensgefährtin Gabi Güldenhaupt. Foto: Stadt Bergkamen

Bergkamen: Rainer Bartkowiak wurde einstimig im Rat gewählt
Neuer Ortsvorsteher in Overberge

Nach dem plötzlichen Tod von Uwe Reichelt hat der Rat der Stadt Bergkamen in der letzten Sitzung einstimmig Rainer Bartkowiak zum neuen Ortsvorsteher von Overberge gewählt. Bürgermeister Roland Schäfer hat ihn am heutigen Tag zum Ehrenbeamten ernannt. Somit ist er ab sofort bis zum Ende der laufenden Wahlperiode des Rates der Stadt Bergkamen (31.10.2020) Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils.

  • Stadtspiegel Kamen
  • 26.08.20
LK-Gemeinschaft
70 km/h erlaubt: Gefährliche Stelle für Radler als auch für Fußgänger. Die Straße ist eng und es gibt weder Radweg noch einen Bürgersteig. Fotos (7): Anja Jungvogel
8 Bilder

Gefährliche Landstraße von Hemmerde nach Dreihausen
„Hier muss eine Geschwindigkeitsbegrenzung her!“

Bereits der zweite schwere Verkehrsunfall in Unna-Dreihausen dieses Jahr, weil auf der schmalen Landstraße 70 km/h erlaubt sind. Diesmal wurde auf der Autobahnbrücke ein Spaziergänger angefahren und musste per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden (siehe Polizeibericht). Von Unna in Richtung Werl führt von der B1 rechts die Landstraße nach Dreihausen hinauf. Mittlerweile viel befahren, von Autos als auch von Radfahrern, die der malerischen „Ruhr Tour“ folgen. Klaus Tibbe, Ortsvorsteher...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 16.05.20
Politik
Völlig unerwartet ist Uwe Reichelt am 26. April verstorben. Foto: SPD Bergkamen
2 Bilder

Bergkamen trauert um Uwe Reichelt

Die SPD Bergkamen betrauert den Tod von Uwe Reichelt, der am 26. April 2020 völlig unerwartet im Alter von nur 57 Jahren verstorben ist. Uwe Reichelt war über 35 Jahre Mitglied in der SPD und bereits seit 2004 als ständiger Vertreter ununterbrochen für unsere Partei im Rat der Stadt Bergkamen aktiv. Dort engagierte er sich in verschiedenen Fachausschüssen. Besondere Verdienste erwarb er sich als Sprecher der SPD-Fraktion im Ausschuss für Umwelt, Bauen und Verkehr. Als langjähriger...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 07.05.20
LK-Gemeinschaft
Über das besondere Hochzeitsjubiläum freuten sich, von links: Bürgermeister Frank Tatzel, Christine und Hermann van den Boom und Ortsvorsteher Klaus Helmes .

50 Jahre gemeinsam leben und arbeiten
Volle Fahrt voraus

Seit 50 Jahren bringen Christel und Hermann van den Boom gemeinsam eine Menge PS auf die Straßen. Die Eheleute, die gemeinsam ein Autohaus in Duisburg betreiben, feierten jetzt ihre Goldene Hochzeit. Schon beim Kennenlernen im Jahr 1966 ging es turbulent zu: Der aus Xanten-Lüttingen stammende Hermann und die Budbergerin Christel lernten sich auf der Kirmes in Wesel-Ginderich kennen. Nach drei Jahren Beziehung läuteten dann die Kirchenglocken in der St. Marienkirche in Budberg. Am 27.02.1970...

  • Rheinberg
  • 28.02.20
Vereine + Ehrenamt
Jörg Labod (rechts) übergibt das Amt des Ortsvorstehers in Vrasselt an seinen Nachfolger Arno Rudolph.

Neuer Ortsvorsteher im Südstaat Vrasselt - Jörg Labod hört auf
Arno Rudolph übernimmt

Das könnte, wenn es ganz dumm läuft, eine kurze Amtsperiode für den neuen Vrasselter Ortsvorsteher Arno Rudolph werden. Er übernimmt zwar jetzt schon die Geschäfte von Jörg Labod, offiziell aber ist er erst ab dem 1. April in Amt und Würden. Und im September sind Kommunalwahlen. Verliert die SPD im Südstaat ist Rudolph seinen Posten wohl wieder los. "Ich wollte ja eigentlich auch nur noch die halbe Periode machen und dann mein Amt weiter geben", bemerkte Jörg Labod. Doch Arno Rudolph wollte...

  • Emmerich am Rhein
  • 31.01.20
Politik
Erfahrungsaustausch mit den Ortsvorstehenden: (hintere Reihe v.l.: Klaus Kuhlmann, Dirk Haverkamp,  vordere Reihe v.l.: Bürgermeister Roland Schäfer, Rosemarie Degenhardt, Uwe Reichelt, Michael Jürgens und Franz Herdring. Foto: privat

Erfahrungsaustausch mit dem Bürgermeister von Bergkamen
Was macht eigentlich ein Ortsvorsteher?

Bürgermeister Roland Schäfer hat die Ortsvorstehenden zu einem Erfahrungsaustausch eingeladen, denn sie nehmen die Belange ihres Stadtteils gegenüber dem Bergkamener Rat wahr. Ortsvorsteher greifen Wünsche, Anregungen und Beschwerdender Bürger auf und leiten diese - je nach Zuständigkeit - an die Verwaltung, den zuständigen Ausschuss oder den Rat der Stadt Bergkamen weiter. Traditionell bedankt sich Bürgermeister Roland Schäfer zu Beginn des neuenJahres für die im vergangenen Jahr geleistete...

  • Kamen
  • 28.01.20
Politik
V.l.: Rüdiger Laufmöller, Katharina Grothe, Ralph Brodel und Herbert Laufmöller.

Neuer Ortsvorsteher für Westenfeld

Herbert Laufmöller beendet kürzlich seine Jahrzehnte lange Arbeit als Ortsvorsteher in Westenfeld, die er mit Leidenschaft, Augenmaß und Begeisterung ausgeführt hat. Dafür wurde dem 85-jährigen ehemaligen Polizisten der ganz persönliche Dank und der Dank der Stadt von Bürgermeister Ralph Brodel in einer kleinen Feierstunde persönlich ausgedrückt. Für Brodel ist Herbert Laufmöller „ein Vorbild, der sich nicht nur als Ortsvorsteher einen Namen gemacht hat, sondern seit Jahrzehnten ehrenamtlich...

  • Sundern (Sauerland)
  • 08.10.19
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.