Pegel

Beiträge zum Thema Pegel

LK-Gemeinschaft
Archivfoto

Ruhr führt wieder Hochwasser
Stadt sperrt Leinpfad ab Menden

Am Dienstagvormittag hat die Stadtverwaltung den Leinpfad zwischen Menden und der Ruhrtalbrücke auf Mendener Seite wegen des steigenden Ruhrpegels gesperrt. Es herrscht Hochwasserstufe 1. "Das ist der Bereich, der immer als erstes überschwemmt wird", weiß Stadtsprecher Volker Wiebels. Auch die Zugänge von Menden aus zum Leinpfad sind dicht gemacht worden. Wenn der Pegel bei weiterem Regen ansteigt und Hochwasserwarnstufe 2 erreicht wird, steht auch die Saarner Ruhraue links der Ruhr unter...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.02.20
Natur + Garten
2 Bilder

Spätherbst am Niederrhein
Niederrhein im Herbst .... Wasserpegel steigen wieder ....

Dunkel ist es oft in den Dezembertagen auch am Niederrhein. Man kann jedoch Vielem auch etwas Positives abgewinnen .... Die Pegel der Bäche, Flüsse und Zuflüsse am unteren Niederrhein steigen - Gott sei Dank - wieder an und lassen die lange Dürre teilweise vergessen .... Dies fiel mir heute bei einer Fahrt mit dem Rad um Kleve herum auf .... hier meine kleinen Impressionen von einem bedeckten Dezember-Nachmittag .... und Freude über die steigenden Wasser ....

  • Kleve
  • 04.12.18
  • 3
  • 1
Natur + Garten
Der grüne Streifen in der Mitte stammt aus dem Juni 2018, während das Foto mit dem vertrocknetem Boden aus dem August 2018 stammt.
3 Bilder

Auf dem Trockenen: Glörtalsperrengrund vor und nach der Hitze im Vergleich

Während seiner Wanderung gelang Leser Gerhard E. Sollbach ein gelungener Schnappschuss der abgelassenen Glörtalsperre bei Breckerfeld. Diese bietet derzeit einen ebenso seltenen und ungewöhnlichen Anblick, der voraussichtlich noch bis zum Herbst andauern wird, da ein Teil der Staumauer saniert werden muss.  Vor einer Woche verglichen wir vom Stadtanzeiger Hagen den Wasserpegel in der Volme. Heute haben wir einen Vergleich der Glörtalsperre. Innerhalb von  nur zwei Monaten wurde aus der grünen...

  • Hagen
  • 16.08.18
Natur + Garten
Links im Bild sieht man die Volme im Januar 2018 und in den rechten Bildern die Volme im August 2018.
7 Bilder

Volme extrem: Pegelstände der Volme im erschreckenden Vergleich

Brachial donnerten die Wellen der Volme im Januar an die Seitenwände des Flusstals unterhalb der Volme-Galerie. Die Rathaustreppe führte in tosende Fluten und war teilweise überschwemmt. Ein halbes Jahr später ist nichts mehr davon zu sehen. Durch die aktuelle Hitzewelle sank der Wasserpegel in der Volme vom Januar 2018 bis zum August von 215 Zentimeter auf 77 Zentimeter. In spektakulären Bildern hat das Team vom Stadtanzeiger Hagen die Wasserstände festgehalten und gegenüber gestellt.  Links...

  • Hagen
  • 09.08.18
  • 1
Natur + Garten
31 Bilder

Steigende Pegel auch im Nachbarland bei Nimwegen an der Waal

Eine Wanderung am freien Tag auf dem Waaldeich von Leuth über Ooiy nach Nimwegen. Auch die Waal ist über die Ufer getreten und hat neue Wasserlandschaften geformt. So bekamen selbst die Fietsen nasse Füße (Räder). Die Bisonbaai ist zur Zeit gesperrt, damit die Tiere, die an höher gelegene Stellen geflüchtet sind, nicht gestört werden. 

  • Kleve
  • 08.01.18
  • 5
  • 14
Ratgeber

Wasserstände an der Lippe in Marl sinken, Hochwassergefahr gebannt

Trotz des vielen Regens am Sonntagmorgen und am Montag fallen die Pegel der Lippe: Da die Warnmarken mittlerweile unterschritten sind, hebt der Lippeverband die Lippeverbandbereitschaft für seine Bauhöfe an der Lippe auf. Wie vorausgesagt, war die Lippe am Wochenende deutlich gefallen, die Pegel liegen aktuell auf breiter Front wieder unter den Bemessungsgrenzen für die Hochwasserbereitschaft. So stand die Lippe in Haltern bei 3,20 m nach einem Höchststand von 4,60 m vor einer Woche. In Dorsten...

  • Marl
  • 09.02.16
  • 3
Natur + Garten
Hochwasser am Lippeufer, nähe Lippefähre
5 Bilder

Lippe-Pegel stark gestiegen - Dauerregen lässt den Fluss anschwellen

Von „Hochwasser“ ist offiziell bisher nicht die Rede, doch sind die Pegelstände der Lippe und zahlreicher Nebenläufe über das Wochenende stark gestiegen. Während die Abflüsse in den kleineren Gewässern in der Nacht auf Sonntag, den 31. Januar, ihren Höhepunkt erreicht haben und danach meist schon wieder gefallen sind, „kratzt“ die Lippe in Haltern und Dorsten an der Hochwassermarke. Die Niederschläge allein von Samstag, 30. Januar, sind beeindruckend: 16,5 Liter pro Quadratmeter waren es in...

  • Dorsten
  • 01.02.16
Natur + Garten
Das Hochwasserrückehaltebecken des Lippeverbandes in Bönen. Foto: Lippeverband

Hochwassergefahr in der Lippe-Region: Pegel stark gestiegen

Von „Hochwasser“ ist offiziell bisher nicht die Rede, doch sind die Pegelstände der Lippe und zahlreicher Nebenläufe über das Wochenende stark gestiegen. Während die Abflüsse in den kleineren Gewässern in der Nacht auf Sonntag ihren Höhepunkt erreicht haben und danach meist schon wieder gefallen sind, „kratzt“ die Lippe in Haltern und Dorsten an der Hochwassermarke, auch in Lünen und Wesel sind die Wasserstände hoch. Die Niederschläge allein von Samstag, dem 30. Januar, sind beeindruckend: 16,5...

  • Kamen
  • 01.02.16
  • 1
  • 2
Natur + Garten
Dieses Foto stammt von unserer Düsseldorfer Bürgerreporterin Kirsten Altenburg, die das Hochwasser in Urdenbach im Jahr 2012 fotografierte.

Rheinpegel zieht sich zurück: Höchststand von 5,6 Meter am Mittwoch

Der Rheinpegel bei Düsseldorf macht sich nach Erreichen eines Höchststandes von etwa 5,60 Meter am Mittwoch, 14. Januar, wieder auf den Rückmarsch. Der Wasserstand war seit Jahresbeginn deutlich angestiegen. Nun beginnen die Pegel bereits am Mittelrhein wieder zu fallen, was mit leichter Verzögerung dann auch seine Auswirkungen in der Landeshauptstadt hat. Besondere Sicherungsmaßnahmen waren nach dem Anstieg des Flusses in Düsseldorf nicht erforderlich geworden.

  • Düsseldorf
  • 13.01.15
  • 1
Natur + Garten
Die Arbeiten für die Renaturierung des Nettebachs sind angelaufen - aber noch stinkt‘s hier gewaltig. Foto: Schütze

Emscher setzt Duftmarke: In Mengede stinkt's gewaltig

Die Emscher hat im August außergewöhnlich niedrige Wasserstände erreicht - das macht sich jetzt ausgesprochen unangenehm bemerkbar. Im Raum Mengede stinkt‘s derzeit sprichwörtlich zum Himmel. Gerade einmal bei 91 Zentimetern liegt der Wasserstand der Emscher ganz aktuell im Raum Mengede - und damit stolze zehn Zentimeter unter dem mittleren Wert für Niedrigwasser, wie Ilias Abawi von der Emschergenossenschaft auf Nachfrage des West-Anzeigers am Freitag mitteilte. Der niedrige Wasserstand sei...

  • Dortmund-West
  • 25.08.13
Überregionales
: Blick auf die Elbe in Damnatz
17 Bilder

Update III: Hochwassereinsatz in Niedersachsen - Bochumer Einsatz beendet

Update III: Am frühen Samstagabend sind alle Einsatzkräfte der Abteilung Arnsberg wieder an ihren Heimatstandorten eingetroffen. Nach zehn anstrengenden und erfolgreichen Tagen wurden die Bereitschaft 3 aus Dortmund und dem Ennepe-Ruhr-Kreis und die Bereitschaft 5 aus Hamm, Soest und Unna sowie die Abteilungsführung mit Einsatzkräften aus Bochum und Dortmund von der Einsatzleitung in Dannenberg entlassen. Am Freitag hatten die Kräfte noch einmal einen anstrengenden Tag zu bewältigen. Am Morgen...

  • Bochum
  • 17.06.13
Natur + Garten
12 Bilder

Noch steigen die Pegel ...

Die Pegel steigen, der Treidelpfad an der Emmericher Rheinpromenade steht schon seit Tagen wieder unter Wasser. Für heute Nacht, 6./7. Februar, erwartet die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes den Höchststand zwischen 700 - 710cm, womit die Hochwassermarke I knapp erreicht werden würde. Damit bleiben die Wasserstände aber unter den Werten des letzten hohen Wassers vom Dezember, als diese Bilder entstanden sind.

  • Emmerich am Rhein
  • 06.02.13
  • 7
Natur + Garten
So sah es an der Lippe am Dienstag aus.
5 Bilder

Lippepegel ist nach rasantem Anstieg wieder leicht gesunken

Einen sprunghaften Anstieg innerhalb weniger Stunden konnte man am Dienstag am Pegel der Lippe beobachten. Mittlerweile ist er aber schon wieder um rund 40 Zentimeter gesunken. Anhaltende Regenfälle hatten den Pegel von 3,50 Meter auf vier Meter wachsen lassen. Während die Wasserstände der Lippe am Unterlauf des Flusses im Kreis Recklinghausen am Dienstag den Höchststand erreichten, war die Situation an der mittleren Lippe in Hamm und im Kreis Unna in den letzten Tagen zunächst weniger...

  • Lünen
  • 06.02.13
Ratgeber
Michael Steinbach, Pressesprecher beim Lippeverband.

Drei Fragen zum Lippe-Hochwasser

Sturmtief Andrea brachte nicht nur Wind, sondern auch viel Regen. Der ließ die Lippe schnell steigen: Hochwasser! Der Lüner Anzeiger sprach zu diesem Thema mit Michael Steinbach, Pressesprecher beim Lippeverband. 1. Die Lippe steigt. Wann wird es kritisch? „Kritisch würde es in Lünen erst bei einem Pegelstand von 7,08 Meter. Denn wir schützen die Stadt ja durch hohe Deiche, die noch ein Hochwasser aushalten, das statistisch einmal in 250 Jahren zu erwarten ist. Wenn man aber damit...

  • Lünen
  • 06.01.12
Überregionales
Hochwasser: Die Lippekaskade ist gesperrt.
6 Bilder

Hochwasser: Lippewege weiter gesperrt

Rasant stieg am Donnerstag der Lippe-Pegel. Die Stadt reagierte und sperrte Wege am Ufer. Das ändert sich auch am Wochenende nicht. Donnerstag lag die Hochwassermarke am Nachmittag bei über vier Metern. Das sind rund 1,60 Meter über dem Normalstand. Die Stadt Lünen reagierte, sperrte vorsorglich einige Wege. Die erste Stufe des Hochwasser-Alarmplans. Und auch wenn sich die Lage am Freitag entspannte und das Wasser wieder sank, die Sperrungen bleiben vorerst bestehen. „Wir möchten nicht, dass...

  • Lünen
  • 05.01.12
Überregionales
Erste Aktivitäten des THW am Altrhein bei Brienen. Foto: Heinz Holzbach
21 Bilder

Hochwasser im Kleverland

Wenn es nicht mehr regnet wird der Niederrhein das Hochwasser 2011 relativ schadlos überstehen. Am Montagnachmittag (17 Januar) wird der Scheitelpunkt des Hochwassers am Rhein erwartet. Dann wird sich zeigen, ob ein kreisweiter Kriesenstab enstehen wird und ob der mobile Hochwasserschutz in Emmerich und Rees aufgebaut werden muss. In Emmerich und Brienen steht das THW in Bereitschaft, baut sogar schon Spundwände auf. Der Pegelstand stand am 15.01.2011 gegen 12:00 Uhr bei 8,15 m. PS:Der...

  • Kleve
  • 15.01.11
Vereine + Ehrenamt
Die Anwohner Königsteiner Straße sind dankbar für die Hilfe
16 Bilder

Katastrophenschutzhelfer im Einsatz an der Königssteiner Straße

Die Alarmierung für die Katastrophenschutzhelfer der DLRG Hattingen kam um 10.50 Uhr am 14.11.2010. Der Pegelstand der Ruhr war, nach den starken Regenfällen der vergangenen Tage, auf beunruhigende 6,06 m angestiegen und das Wasser drohte die Gärten und Häuser an der Königssteiner Straße zu überfluten. Der Truppführer der DLRG Hattingen, Dino Richter, alarmierte seine Kameraden, Uwe Borgböhmer, Julian Diße, Michaela Wolf, Laura Polke, Marvin Bitzer, Bastian Drücks und Pierre Weingarten, um...

  • Hattingen
  • 14.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.