Pflege-und Wohnberatung

Beiträge zum Thema Pflege-und Wohnberatung

Ratgeber

Pflege- und Wohnberatung: Mehr Schutz für Pflegebedürftige

Es gibt Neuregelungen in der Pflegeversicherung. Sie sind Ergebnis von im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie erlassenen Gesetzen. Zentrales Anliegen: Pflegebedürftige Menschen, ihre Angehörigen und Pflegekräfte sollen besser geschützt und finanziell entlastet werden. Andrea Schulte ist Mitarbeiterin der Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna und gibt einen Überblick über die wichtigsten Änderungen. Wichtig zu wissen ist aus ihrer Sicht: "Alle Regelungen sind zunächst...

  • Unna
  • 06.06.20
Ratgeber
Die Pflege- und Wohnberatung nimmt kostenlosen Wohncheck vor, ob die Bleibe für das Alter geeignet ist.

Pflege- und Wohnberatung bieten kostenlosen Wohnungscheck an

Wer in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus alt werden möchte, muss einiges beachten. Grundlegende Veränderungen sind in Häusern mit mehreren Wohnungen nicht ohne Weiteres möglich. Es lohnt sich daher, frühzeitig einen Wohnungscheck zu machen, ob die Bleibe für das Alter geeignet ist. "Wer sich frühzeitig sich mit dem Thema beschäftigt, kann sich auch noch grundsätzliche Fragen stellen", sagt Werner Stickelbruck, Wohnberater beim Kreis Unna. "Das heißt auch zu sehen, ob es überhaupt...

  • Unna
  • 13.08.18
Ratgeber
Andrea Schule von der Pflege- und Wohnberatung berät über die Zahlung von Rentenbeiträgen von Pflegenden.

Wer zahlt die Rente? - Pflege- und Wohnberatung berät

Wer bezahlt die Rentenleistungen für Personen, die nicht mehr arbeiten gehen können, weil sie einen Angehörigen pflegen müssen? Diese Frage beantwortet das Pflegestärkungsgesetz II mit: die Pflegekasse. Denn die zahlt für Pflegepersonen die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung. Wie das geht, dazu berät die Pflege- und Wohnberatung des Kreises Unna. "Private Pflegepersonen werden in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert, wenn sie eine oder mehrere Personen mit...

  • Unna
  • 09.08.18
Ratgeber
Pflegeberaterin Gülay Offele von der Pflege- und Wohnberatung berät über das Pflegezeitgesetz und Familienpflegezeitgesetz

Pflegezeit nehmen - Pflege- und Wohnberatung berät

Wer berufstätig ist und gleichzeitig einen Angehörigen zu pflegen hat, merkt schnell, dass die Zeit knapp wird. Das hat auch der Gesetzgeber erkannt und möchte die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern. Mehr Flexibilität und Sicherheit versprechen das Pflegezeitgesetzt und das Familienpflegezeitgesetz. "Viele pflegebedürftige Menschen wünschen in gewohnter Umgebung durch ihre vertrauten Angehörigen gepflegt zu werden", sagt Gülay Offele von der Pflege- und Wohnberatung Kreis Unna....

  • Unna
  • 09.08.18
Ratgeber
Anne Kappelholff von der Pflege- und Wohnberatung hilft bei Fragen weiter.
  2 Bilder

Pflege- und Wohnberatung - Wenn der Pflegegrad bestimmt wird

Einkaufen gehen, Duschen, Treppensteigen – was gesunde Menschen selbstständig erledigen, ist für andere ohne Hilfe gar nicht machbar. Sie sind pflegebedürftig. In welchem Umfang sie Hilfe erwarten können, hängt auch von ihrem Pflegegrad ab, der durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) ermittelt wird. Tipps zur Vorbereitung gibt der Kreis Unna. "Um einen Pflegegrad zu bestimmen, besuchen die Gutachter des MDK die Pflegebedürftigen zuhause im Alltag", sagt Anne Kappelhoff,...

  • Unna
  • 02.08.18
Überregionales
Andrea Schulte von der Pflege- und Wohnberatung.

Kurzzeitpflege als Urlaub von der Pflege

Ferienzeit ist Urlaubszeit. Wer Angehörige pflegt, muss länger als andere planen, denn es geht nicht nur um die eigene Reise, sondern auch um die Unterbringung eines hilfebedürftigen Menschen. Eine Lösung bietet die Kurzzeitpflege. Kurzzeitpflege wird entweder in darauf spezialisierten Einrichtungen oder in sogenannten "eingestreuten Kurzzeit-Plätzen" in Senioren- oder Pflegeheimen angeboten. "Die Kurzzeitpflege bietet Pflegendendie Möglichkeit, für ein paar Tage aus dem Pflegealltag...

  • Unna
  • 01.08.18
Ratgeber
Wohnberaterin Bettina De Sacco berät auch junge Menschen vor dem Bau der eigenen vier Wände.

Sommer-Serie Teil 2 der Pflege- und Wohnberatung Für das Alter gerüstet sein

Wer über einen Umbau oder eine Renovierung der eigenen vier Wände nachdenkt, sollte auch das Stichwort "barrierefrei" im Kopf haben. Denn wer schon jetzt – auch wenn er es noch nicht benötigt – vorsorglich für das Alter plant, muss später nicht teuer nachrüsten. Vor allem, weil barrierefreies Umbauen keine Mehrkosten verursacht. "Die meisten Menschen möchten in ihrer gewohnten Umgebung alt werden", sagt Bettina De Sacco von der Pflege- und Wohnberatung. "Die eigene Wohnung oder das Haus...

  • Unna
  • 27.07.18
Überregionales
Bürgermeisterin Ulrike Drossel (vorn, 4.v.l.) begrüßte die Kreisseniorenkonferenz in Holzwickede.

Kreisseniorenkonferenz setzt Schwerpunkt in Pflege- und Wohnberatung

Delegierte aus zehn Seniorenbeiräten und 15 Seniorenorganisationen aus dem ganzen Kreisgebiet trafen sich am 24. Juni in Holzwickede zur insgesamt 59. Sitzung der Kreisseniorenkonferenz (KSK). Zu Gast war diesmal die Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna.    Ulrike Drossel, Bürgermeisterin der Gemeinde Holzwickede, und der Vorstandsvorsitzende der Kreisseniorenkonferenz, Hans-Jürgen Allendörfer, begrüßten die Delegierten in den Räumen des Perthes-Hauses Holzwickede.  Zwei Referentinnen von...

  • Unna
  • 24.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.