Pflegedienst

Beiträge zum Thema Pflegedienst

WirtschaftAnzeige
Huriye Aydin gehörte 1994 zu den Pflegedienst-Pionieren in Gladbeck. Nun freut sich die Unternehmerin gemeinsam mit Ehemann Yusuf Aydin auf den Umzug in den Neubau an der Sandstraße 13.
2 Bilder

Bald barrierefreie Wohnungen für Pflegebedürftige am neuen Firmensitz in Gladbeck-Mitte
APA: Service-Wohnen mit Pflege unter einem Dach

Gladbeck. In 1994 gehörte Huriye Aydin in Gladbeck zu den Pionieren im Bereich der Pflegedienste. Und heute gehört der „Ambulante Pflegedienste Aydin“ (APA) zu den alteingesessenen Dienstleistern in der Stadt. Zunächst hatte „APA“ seinen Firmensitz an der Konrad-Adenauer-Allee, doch die Zahl der Kunden, die die Angebote von „APA“ gerne in Anspruch nahmen, wuchs nahezu täglich. Folgerichtig erfolgte der Umzug zur Rentforter Straße, doch auch die dort angemieteten Räume waren bald zu klein. Und...

  • Gladbeck
  • 20.11.18
Vereine + Ehrenamt
Pflegedienstleister Stefan Horn übergab den Spendenscheck an den Hospizverein Gladbeck. Foto: Kariger

Hospizverein Gladbeck: Pflegedienst sammelte Spenden zum Jubiläum

Statt Blumen und Geschenken gab es Spenden zum Jubiläum: Mit dieser Idee sammelte der Gladbecker Pflegedienstleister Stefan Horn Geld für den Hospizverein. Nun wurde der Scheck übergeben. "Am 1. November hatten wir 20-jähriges Firmenjubiläum", erklärte Stefan Horn seine Idee, "und vor der  Feier in der Tagespflege an der Horster Straße hatten wir die Gäste gebeten, keine Geschenke oder Blumen mitzubringen." Statt dessen legten die Feiernden für eine Geldspende für den Hospizverein Gladbeck...

  • Gladbeck
  • 17.11.17
WirtschaftAnzeige
„Wir wollen gar nicht größer sein.“ Bei Thomas Cramers Pflegedienst „Hope“ hat der persönliche Kontakt zu den Menschen Vorrang vor wirtschaftlichem Wachstum.
2 Bilder

Ambulante Pflege „Hope“: Arbeit im Dienste des Menschen

Gladbeck. „Ich möchte andere Menschen so pflegen wie ich selbst gepflegt werden möchte.“ Fragt man den Krankenpfleger Thomas Cramer nach den Grundsätzen seiner Arbeitsweise, bekommt man diesen Satz als Antwort. Im Gespräch mit ihm wird schnell klar, dass der ambulante Pflegedienst „Hope“ und die Person Thomas Cramer eng miteinander verbunden sind. Über „Hope“ zu berichten heißt, über Cramer zu schreiben. Der gebürtige Erfurter, der sich bereits während seiner Ausbildung am Barbara-Hospital für...

  • Gladbeck
  • 19.09.17
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Fröhlicher Abschluss des Behandlungspflege-Lehrgangs

Nach wochenlangem Büffeln sowie bestandener schriftlicher und mündlich/praktischer Prüfung trafen sich noch einmal fünf Teilnehmer des letzten Behandlungspflege-Lehrgangs zu einem Gläschen Sekt in der Malteser Stadtgeschäftsstelle am Bramsfeld. Gemeinsam mit ihren Ausbildern erinnerten sich die vier Damen und ein Herr an die zwar anstrengende, aber doch auch interessante und schöne Zeit der Ausbildung. Die Einsatzmöglichkeiten der Absolventen sind vielfältig: Sie werden gesucht von ambulanten...

  • Gladbeck
  • 25.06.15
Überregionales

Zukunftsfeste Pflege - eine Herausforderung

Zukunftsfeste Pflege – eine Herausforderung „Wir für Sie“: Landesweite Initiative der Wohlfahrtsverbände Anlässlich des Internationalen Tags der Pflege am 12. Mai haben die Wohlfahrtsverbände in NRW unter dem Motto „Wir für Sie“ ihre landesweite „Initiative für eine gute Pflege heute und in Zukunft“ gestartet. „Wir wollen verdeutlichen: Für eine Pflege, die sich der Versorgungssicherheit der pflegebedürftigen Menschen, der Menschenwürde und hohen Qualitätsstandards verpflichtet fühlt, braucht...

  • Gladbeck
  • 12.05.15
Politik

"Grünes Licht" für Pflegedienst: Bebauungsplan soll nachträglich geändert werden!

Unbedingt fortführen will die Stadt Gladbeck nun die Änderung des Bebauungsplanes nördlich der Kirchhellener Straße an der Grenze zwischen Rentfort und Rentfort-Nord. Diese Vorgehensweise jedenfalls schlägt Bürgermeister Ulrich Roland per Dringlichkeitsantrag den Mitgliedern des Stadtplanungs- und Bauausschusses vor. Grund des Vorschlages ist die Nutzung eines Gebäudes an der Kirchhellener Straße durch einen Pflegedienst. Dies sorgte für ein Verfahren vor dem Gelsenkirchener Verwaltungsgericht,...

  • Gladbeck
  • 05.03.15
WirtschaftAnzeige
„Wer rastet, der rostet!“. Nicht aber im „Haus Mevlana“ in Rentfort-Nord, wo das examinierte Pflegepersonal die Besucher täglich in Schwung hält. Und bei den gymnastischen Übungen kommt auch die gute Laune natürlich nicht zu kurz.
3 Bilder

„Haus Mevlana“ in Gladbeck: Moderne Tagespflege mit Wohlfühlgarantie

Rentfort-Nord. Aus dem Gymnastikraum klingt Musik, vermischt mit dem Lachen von Senioren. Lustig geht es zu bei den leichten Gymnastikübungen, die die bunte Tücher wedelnden Damen bei Laune halten. „Ich freue mich jeden Tag auf die Übungen,“ gesteht eine der Damen. „Na ja, manchmal quatschen wir auch ganz viel, aber es macht einfach viel Spaß,“ gesteht ihre Nachbarin offen, So sieht es heute also in einer Tagespflegeeinrichtung aus, die nach modernen Gesichtspunkten geführt wird. Der „Mief“ vom...

  • Gladbeck
  • 15.04.14
Ratgeber
Am Dienstag, 9. Juli, startet die „Caritas Pflegewerkstatt 2013“. Unter dem Motto „Zu Hause pflegen“ werden sechs Vortagsveranstaltungen angeboten, mit denen Bettina Hark (links) und Gabriele Holtkamp-Buchholz (rechts) pflegende Angehörige ansprechen wollen. Gemeinsam mit Dirk Riechmann (Leiter der BARMER GEK-Geschäftsstelle Gladbeck) stellten die beiden Damen das Programm jetzt vor.

Gladbecker Caritas bietet neue Hilfe für pflegende Angehörige

Nach wie vor verstärkt Angebote und Hilfestellung für pflegende Angehörige unterbreiten will der „Caritasverband Gladbeck“. So richtet sich auch die neue Veranstaltungsreihe „Caritas Pflegewerkstatt 2013“ ganz bewusst an Damen und Herren, die zu Hause ihren Partner oder auch einen Familienangehörigen pflegen. „Diese Menschen opfern sich für den Pflegenden regelrecht auf, überschreiten nicht selten ihre eigene Leistungsgrenze,“ wissen Gabriele Holtkamp-Buchholz und Bettina Hark (Ambulanter...

  • Gladbeck
  • 04.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.