Alles zum Thema Pille danach

Beiträge zum Thema Pille danach

Politik

Zu einfach?

Die Grundidee, den Zugang zur „Pille danach“ zu vereinfachen, um ungewollte Schwangerschaften zu verhindern, ist ja nicht schlecht. Allerdings finde ich die Abschaffung der Rezeptpflicht ein falsches Signal. Denn wenn dieses Medikament genauso leicht erhältlich ist wie Nasenspray oder Schmerztabletten, suggeriert dies dem Patienten eine trügerische Harmlosigkeit, die zudem zu Leichtsinn führen kann. Gemäß dem Motto „verhüten geht auch später noch“ könnten insbesondere junge Menschen hier in die...

  • Velbert
  • 14.03.15
  • 82× gelesen
  •  1
Ratgeber
Dr. Gerd Degoutrie ist Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum Niederberg.

„Das alte Modell war besser“

„Ich bedaure die Abschaffung der Rezeptpflicht für die ,Pille danach‘. Nicht alles, was andere Länder machen, ist auch gut.“ Dr. Gerd Degoutrie, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum Niederberg, hat eine eindeutige Meinung zur „Pille danach“. Er rät allen Frauen, sich von einem Facharzt untersuchen zu lassen anstatt das Medikament eigenverantwortlich einzunehmen. Denn: „Die ,Pille danach‘ ist nicht nach jedem ungeschützten Geschlechtsverkehr erforderlich, sondern...

  • Velbert
  • 14.03.15
  • 144× gelesen
Ratgeber
3 Bilder

Kleine Pille, große Sorgen

Bislang mussten Frauen zunächst zum Arzt gehen, um sich die „Pille danach“ verschreiben zu lassen. Ab Montag kann dieses Medikament aber auch ohne Verordnung in der Apotheke gekauft werden. Vincent Nyamosi, Inhaber der Maxmo-Apotheke, brachte im exklusiven Gespräch mit dem Stadtanzeiger seine Bedenken zum Ausdruck. „Dass die ,Pille danach‘ nun rezeptfrei in der Apotheke gekauft werden kann, birgt sehr viele Gefahren“, sagt Nyamosi. Ihm wäre es lieber, wenn sich Betroffene nach wie vor von...

  • Velbert
  • 14.03.15
  • 2.321× gelesen
Ratgeber
Nur im Ernstfall zu nehmen: Die Pille danach.

Hilfe bei Verhütungspannen: Die Pille danach

Kaum ein Gesundheitsthema wurde in den vergangenen Jahren so heiß diskutiert wie die Entlassung der „Pille danach“ aus der Verschreibungspflicht. „Das waren in erster Linie jedoch moralisch-politische Gründe und hatte herzlich wenig mit medizinisch-pharmazeutischen Argumenten zu tun“, betont Anja Beier, Sprecherin der Hagener Apothekerschaft. „So kam die Entscheidung auf EU-Ebene Anfang des Jahres auch nicht überraschend, die Rezeptpflicht abzuschaffen.“ Ab dem 15. März ist der Wirkstoff...

  • Hagen
  • 13.03.15
  • 282× gelesen
Ratgeber
Ab dem 15. März ist die Pille danach auch ohne Rezept in den Gladbecker Apotheken erhältlich.

Gladbecks Apotheker beraten zur Pille danach

Kaum ein Gesundheitsthema wurde in den vergangenen Jahren so heiß diskutiert wie die Entlassung der „Pille danach“ aus der Verschreibungspflicht. „Das waren in erster Linie jedoch moralisch-politische Gründe und hatte herzlich wenig mit medizinisch-pharmazeutischen Argumenten zu tun“, betont Dorothee Pradel, Sprecherin der Apothekerschaft im Kreis Recklinghausen (Stadt Gladbeck). „So kam die Entscheidung auf EU-Ebene Anfang des Jahres auch nicht überraschend, die Rezeptpflicht...

  • Gladbeck
  • 12.03.15
  • 207× gelesen
Ratgeber

"Pille danach" - rezeptfrei, auch für Minderjährige. Frage: Wie findet ihr die neue Regelung?

Kondom gerissen oder Verhütung komplett "verpennt": Nun kein Thema mehr. Falls man keine Schwangerschaft wünscht. Ab Montag, 16. März, ist die "Pille danach" rezeptfrei in jeder Apotheke zu bekommen. Für deren Abgabe gibt es kein Mindestalter. "Noch nicht erwachsenen Minderjährige" - sprich unter 18-Jährige - aber insbesondere unter 14-Jährige, "sollten sich bei der Anwendung von Notfallverhütungsmitteln ärztlich beraten lassen", so der Wortlaut einer Mitteilung der Apothekenkammer...

  • Goch
  • 11.03.15
  • 1.882× gelesen
Ratgeber
Der Bundesrat hat den Weg für die rezeptfreie „Pille danach“ frei gemacht. Ab dem 15. März sind Notfallverhütungsmittel ohne Verschreibung durch einen Arzt in den Apotheken erhältlich. Der Stadtspiegel sprach mit pro familia und Dr. Inka Krude, Sprecherin der Bochumer Apothekerschaft.
3 Bilder

Rezeptfreiheit für die "Pille danach"

Nun ist es amtlich: Die „Pille danach“ gibt es ab dem 15. März rezeptfrei in der Apotheke. Der Bundesrat stimmte in der vergangenen Woche einer Verordnung der Regierung zu und nimmt damit die Apotheken in die Beratungspflicht. Künftig sind zwei Präparate rezeptfrei erhältlich, eines mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat, das andere mit dem Wirkstoff Levonorgestrel. Dabei ist der Onlineverkauf ausgeschlossen. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) setzt jetzt auf eine Beratung der Apotheker...

  • Bochum
  • 11.03.15
  • 385× gelesen
  •  1
  •  1
Ratgeber

In Holland gibt es die "Pille danach" ohne Rezept in der Drogerie

Das augenblicklich stark diskutierte Thema rund um Katholische Krankenhäuser und die „Pille Danach“ wurde während der Pressekonferenz der AWO-Schwangerenberatungsstelle angerissen. „Frauen bekommen im Kreis Kleve am Wochenende selten die ‚Pille Danach‘. Hat zum Beispiel ein Facharzt für Urologie am Wochenende Notdienst, verschreibt er die Pille Danach oft nicht. Und ans Krankenhaus brauchen sich die Frauen auch nicht zu wenden“, so die AWO-Auskunft. Allerdings gibt es für Frauen im Grenzgebiet...

  • Kleve
  • 06.02.13
  • 7.764× gelesen
Ratgeber
Eine Frau in der verzweifelten Situation, Opfer geworden zu sein, auch noch abzuweisen, ist ein Faux Pas, der auch einer katholischen Klinik nicht passieren dürfte. Foto: Ralf Nattermann

Untersuchung nach Vergewaltigung verweigert

Diese Nachricht wurde mit ungläubigem Kopfschütteln quittiert: Eine junge Frau, mit KO-Tropfen bewusstlos gemacht und vergewaltigt, wurde in zwei katholischen Kliniken in Köln nicht untersucht, weil das dazu erforderliche Beratungsgespräch nicht der Ethik der katholischen Kirche entsprechen würde. In Gelsenkirchen wäre so etwas laut Angaben der hier Verantwortlichen nicht passiert. Auch wenn sich die Klinikleitungen dafür entschuldigten und von einem internen „Kommunikations-Missverständnis“...

  • Gelsenkirchen
  • 23.01.13
  • 595× gelesen
  •  3
Ratgeber
Dr. Lubos Trnka, Chefarzt der Gynäkologie im Klever Krankenhaus, darf die „Pille danach“ nicht verschreiben.

Pille danach ist ein katholisches Tabu - auch im Kreis Kleve

In dieser Woche sorgte der Fall einer vergewaltigten Frau in Köln für Aufsehen: Ihr waren in gleich zwei katholischen Krankenhäusern Untersuchung und Beratung verweigert worden. Als Begründung wurde die kirchliche Morallehre ins Feld geführt. Denn Katholiken ist die Abtreibung verboten - die Verschreibung der „Pille danach“ trifft laut Kirchenrecht genau diesen Punkt. Im Kreis Kleve haben sich vier Krankenhäuser zum Verbund der Katholischen Kliniken im Kreis Kleve zusammengeschlossen. Was...

  • Kleve
  • 19.01.13
  • 790× gelesen
  •  5
Überregionales
Aufgenommen würde ein Vergewaltigungsopfer im Marienhospital, umsorgt auch, aber - weil es keine Fachabteilung gibt - nicht untersucht.Foto: Schneidersmann

"Pille danach" nicht im Marienhospital

Der Fall eines mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers, dessen Untersuchung gleich in zwei katholischen Krankenhäusern in Köln abgelehnt wurde, erregt in diesen Tagen die Gemüter. Wie würde mit solch einem Notfall im Schwelmer Marienhospital, das ebenfalls zur „Stiftung der Cellitinnen zur Heiligen Maria“ gehört, umgegangen? „Selbstverständlich würde die Patientin aufgenommen und gegebenenfalls psychologisch und seelsorgerisch betreut“, sagt Kliniksprecherin Ann-Christin Kuklik. „Dann aber...

  • Schwelm
  • 18.01.13
  • 719× gelesen
  •  3