Plötzlicher Kindstod

Beiträge zum Thema Plötzlicher Kindstod

Ratgeber
Nicht immer liegen Babys so friedlich im Bettchen wie die Puppe auf unserem Foto. Viele Eltern kennen auch die Situation, dass Babys scheinbar grundlos und anhaltend weinen. Familienkinderkrankenschwester Petra Quellhorst (l.) hält ein ein Foto eines weinenden Säuglings in der Hand. Zusammen mit Petra Cholewinski, Geschäftsführerin des Hildener Kinderschutzbunds, lädt sie zum Schreibaby-Treff und zur Schlafsackstunde ein.

Wenn Babys viel weinen: Kinderschutzbund bietet Treff für Schreibabys und ihre Eltern an

Schlafmangel, angespannte Nerven - und dazu ein Baby, das sich partout nicht beruhigen lassen will: Eine Situation, die viele Eltern kennen. Weint das Baby mehr als andere, trauen sich viele Eltern nicht mehr mit ihrem Kind in die Öffentlichkeit. Beim Kinderschutzbund an der Schulstraße dagegen sind auch Schreibabys ausdrücklich willkommen: Eltern können sich hier freitags zum lockeren Austausch treffen. "'Ich bin mit den Nerven am Ende.'- Das darf man auch hier bei uns im Kinderschutzbund...

  • Hilden
  • 28.02.18
  • 3
  • 1
Ratgeber
Marienhospital Gelsenkirchen 21.03.2017 Kinderklinik David Essing

Sicherheit für Ihr Baby

Die Klinik für Neonatologie, Kinder- und Jugendmedizin lädt zum Informationsabend über das Thema „Plötzlicher Kindstod“ ein. Beim nächsten Informationsabend der Klinik für Neonatologie, Kinder- und Jugendmedizin des Marienhospitals Gelsenkirchen (Perinatalzentrum Gelsenkirchen) am Montag, den 20. November 2017, 18:30 Uhr geht es um den plötzlichen Kindstod. Der Referent, Oberarzt David Essing, schildert unter anderem Möglichkeiten und Maßnahmen, durch die Eltern das Risiko deutlich reduzieren...

  • Gelsenkirchen
  • 06.11.17
Ratgeber
Christa Cholewinski mit Schlafsäcken, die für die Schlafsack-Stunde bestimmt sind.

Wie Babys sicher schlafen

Das Risiko, dass das Baby unerwartet im Schlaf stirbt („Plötzlicher Kindstod“) kann um ein Vielfaches reduziert werden, wenn die Eltern einfache Regeln beachten. Der Hildener Kinderschutzbund lädt deshalb junge Familien regelmäßig zur „Schlafsack-Stunde“ ein. Wir sprachen mit Geschäftsführerin Christa Cholewinski. Was passiert bei der Schlafsackstunde? Christa Cholewinski: Es gibt Informationen rund um den sicheren Babyschlaf. Zum Beispiel zur Bettchen-Ausstattung und zur Raumtemperatur. Im...

  • Hilden
  • 08.11.16
Kultur
3 Bilder

Ulrich-Christian, geliebt und nie vergessen!

Du solltest nicht leben Als Ulrich-Christian geboren wurde, lief so einiges schief. Seine Mutter lag am Tropf, die Wehen wollten sich durchsetzen, doch sie sollten zurück, der Zeitpunkt war zu früh; der achte Monat sei nicht gut als Geburtstermin, hieß es damals. Doch in dieser bestimmten Nacht alberten die Krankenschwestern im Schwesternzimmer, als der Tropf leer lief, als die junge Mutter rief, als sie die Schwestern lachen hörte, als sie lauter rief. Aber sie wurde nicht gehört. Für den...

  • Dorsten
  • 12.11.14
  • 2
  • 1
Ratgeber
Christa Cholewinski vom Kinderschutzbund (2.v.l.) und Kinderkrankenschwester Petra Quellhorst (l.) laden regelmäßig  zur Schlafsackstunde ein.

Kinderschutzbund gibt Tipps zum sicheren Babyschlaf

Schlafsäcke halten die Kleinsten nicht nur warm, sondern können Leben retten. Der Kinderschutzbund informiert regelmäßig junge Mütter über sicheren Babyschlaf. Der Alptraum vieler Eltern: Das Baby hört im Schlaf einfach auf zu atmen. Deutschlandweit sind die Fälle des Plötzlichen Kindstod in den vergangenen Jahrzehnten stark zurückgegangen. Gab es 1990 noch 1300 Fälle, wurden 2012 nur noch 131 registriert. Tipps, wie man das Risiko möglichst minimiert, gibt der Kinderschutzbund in seiner...

  • Hilden
  • 24.10.14
  • 1
Überregionales

Babyschlafsack gegen den Tod

Der plötzliche Kindstod (SIDS) ist die häufigste Todesart bei Babys im ersten Lebensjahr. Die Ursachen dafür sind leider weiterhin ungeklärt. Die Ärzte sind sich jedoch sicher, dass die Babys in der Rückenlage schlafen sollten und es muss dafür gesorgt werden, dass die Babys beim Schlaf nicht überhitzen. Babyschlafsäcke vermeiden in einzigartiger Weise das Rutschen unter eine Decke und eine Überwärmung. Leider bestehen diesbezüglich erhebliche Informationsdefizite in der Bevölkerung. Deshalb...

  • Kleve
  • 22.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.