Plan

Beiträge zum Thema Plan

Politik
Künftig soll den Park als neues Element ein „Loop“, eine farbige, schleifenförmige Laufstrecke prägen, die durch den Park führt. Wer entlang des Loops läuft, trifft auf neue Sport- und Spielmöglichkeiten für alle: ein Outdoor-Fitnessstudio, eine Kletterwand, Sprintstrecken, Basketballflächen und einen Schaukelhain für Kinder.

Hoeschpark in Dortgmund wird zum Fitness-Studio
Loop durchs Grüne mit Kletterwand und Schaukelhain geplant

Jetzt wird's konkret: Die Verwaltungsspitze will dem Rat der Stadt die Ausführung des Projektes „Entwicklung des Hoeschparks und des Freibades Stockheide zu einem überregionalen Integrations-, Gesundheits-, Sport- und Freizeitpark“ vorlegen. Gibt die Politik grünes Licht, wird mit dem Umbau des Parks begonnen. Er spielt seit jeher eine bedeutende Rolle als grüne Oase, Ausflugsort und Sportstätte für die Nordstädter. Investiert wird, um die beliebte Grünanlage auf dem Gelände der Weißen...

  • Dortmund-City
  • 17.01.20
Politik
Als erster feststehender Mieter sowie gleichzeitig Mieter des siebenstöckigen Hauptgebäudes, freute sich die Hotelkette prizeotel den Meilenstein der Revitalisierung des Gesundheitshauses, mit Projektpartner Landmarken AG und prizeotel-Designer Karim Rashid (4.v.r.) aus New York, bekannt zugeben und das Konzept der lebendigen Mixed-Use-Immobilie vorzustellen.
5 Bilder

Gesundheitsamt wird in Dortmund zum Design Hotel mit Kita und Skybar
Pläne des Star-Designers Karim Rashid machen aus alten Büros stylische Zimmer

In 153 stylischen design-Zimmern im modernen denkmalgeschützen 50er-Jahre-Hotel will das Unternehmen prizehotel Dortmund-Besucher unterbringen. In zwei Jahren will Stardesigner Karim Rashid aus dem leerstehenden Gesundheitsamt ein Design-Hotel machen. Die Hotelmarke setzt bei Geschäfts- und Städtereisenden neben Düsseldorf und Münster, die im kommenden Jahr eröffnet werden, auf die Dortmunder City. Individuelles und extravagantes Design sind ein Markenzeichen, im Denkmal wird die...

  • Dortmund-City
  • 14.01.20
Politik
Eine gläserne Halle aus dem Stahlgerüst der alten Interfer-Halle, eine transparente Sporthalle fürs neue Leopold-Hoesch-Berufskolleg, die über das Hafenbecken ragt, Gastronomie an der Promenade, moderne Büros, Gründer und vieles mehr, dieser Entwurf der Kopenhagener Architekten COBE für die nördliche Speicherstraße gefiel der Jury so gut, dass es gar keinen 2. Platz im Wettbewerb gab.
13 Bilder

Kreative Kopenhagener entkernen alte Industriehalle als gläsernes Zentrum des neuen Viertels am Wasser
Planer versprechen neues Hafenquartier für alle

Viele neue Arbeitsplätze, ein Heranrücken der Nordstadt ans Hafenbecken und ein ganz neues attraktives Viertel, welches seine Vergangenheit nicht dem Bagger opfert, sondern mit ihr Zukunft macht, erwarten sich die Planer von der neuen Speicherstraße. Einen Entwurf dafür, wie der nördliche Teil einmal aussehen kann, legten Architekten aus Kopenhagen vor und siegten im städtenbaulichen Wettbewerb mit ihrem Entwurf. Wichtig war den COBE-Architekten, bewährtes, wie Herrn Walter, Strukturen der...

  • Dortmund-City
  • 14.01.20
Politik
Den kurzen Fuß- und Radweg durch die Westfalenhallen zwischen FH- Kreuzviertel, Bolmke und Signal Iduna-Haltepunkt wollen die Westfalenhallen für den Auf- und Abbau von Messen kappen. Dann müssten Fußgänger und Radfahrer zukünftig den langen Umweg um die große Westfalenhalle nehmen.

Aufbruch Fahrrad fordert den kurzen Weg zwischen Kreuzviertel und Stadion zu erhalten
Widerstand gegen Sperrung des Weges

Die Westfalenhallen wollen den Weg zwischen den Hallen drei und vier schließen. Nur noch in Ausnahmefällen, etwa bei Spielen des BVB, soll der Weg zwischen Kreuzviertel und Stadion geöffnet werden. Die direkte Verbindung zwischen dem Kreuzviertel mit seinen Fachhochschul-Standorten und den Sportstätten an der Strobelallee, der Bolmke und dem Bahnhaltepunkt Signal-Iduna-Park wäre dann unterbrochen. Die Aktiven von Aufbruch Fahrrad Dortmund fordern darum, den Weg dauerhaft offen zu halten....

  • Dortmund-City
  • 23.07.19
  •  1
Sport
Zur modernen Trainings- und Wettkampfstätte für Leichtathletik in Dortmund soll die Helmut-Körnig-Halle an der Strobelallee bis 2020 für rund 7 Mio. Euro umgebaut werden. Auch der Landesstützpunkt Boxen soll hier unterkommen.

Dialog zum neuen Masterplan Sportstadt: Wie soll Sportstadt aussehen?
Dortmunder sind gefragt

Als Auftakt zum Masterplan Sportstadt Dortmund lädt die Stadt Dortmunder zum Dialog ein. In welche Richtung entwickelt sich der Sport in Dortmund? Wo sportliche Dortmunder Verbesserungspotentiale? Welchen Bedarf und welche Entwicklungsmöglichkeiten haben Sportvereine, Schulen, Kita? Diese und viele andere Fragen stehen im Zentrum der öffentlichen Auftaktveranstaltung zur Sportentwicklungsplanung am Dienstag, 18. Juni, ab 19 Uhr im DSW21-Saal, Von-den-Berken-Straße 10. Alle sind...

  • Dortmund-City
  • 14.06.19
Reisen + Entdecken
Quartiersmanager Didi Stahlschmidt, Uwe Goemann von der Stiftung Vivawest, Sozialarbeiter Alteruthemeyer und Björn Malcharczyk  sowie Ulrich Benholz vom Spar- und Bauverein und  Uta Wittig-Flick vom Amt für Stadterneuerung freuen sich auf viele Besucher bei den Hofmärkten, nicht nur hier an der unverhaustraße.
2 Bilder

Und sie werden mit Trödel, Tausch und Tanz am 11. Mai bunter denn je
Hofmärkte öffnen in der Nordstadt

Bunt gestückt mit Trödelständen öffnen 40 Innenhöfe am Samstag, 11. Mai, ab 11 Uhr für die vierte Ausgabe der Hofmärkte in der Nordstadt. Die Trödler freuen sich auf Nachbarschaft und Besucher. „Für unsere Bewohner sind die Hofmärkte eine wunderbare Gelegenheit, um sich besser kennen zu lernen und genau das zu leben, was der Genossenschaft überall in Dortmund am Herzen liegt: Gute Nachbarschaft, ein Gemeinschaftsgefühl“, sagt Björn Malcharczyk von der Spar- und Bauverein eG Dortmund und...

  • Dortmund-City
  • 08.05.19
Politik
So könnte der neue Wohn- und Bürokomplex am Dortmunder Königswall 44/46 aussehen.

Neues City-Wohnen Pläne für den Königswall

Das Konzept war entscheidend nicht der Preis, informiert der Dortmunder Verwaltungsvorstand, warum die Stadt sich bei dem Grundstück des ehemaligen Studieninstituts am Königswall 44/46 für die Pläne des Spar- und Bauvereins entschied. 17 Angebote gab es für das 2030 qm große Grundstück zwischen U und Fußballmuseum. Ein fachbereichsübergreifendes Auswahlkomitee der Stadt unter Leitung von Stadtrat Ludger Wilde, dem auch Prof. Christa Reicher vom Gestaltungsbeirates der Stadt angehörte,...

  • Dortmund-City
  • 28.08.17
Ratgeber
AOK-Sportbotschafter Paul Drux ist auch vielen Videosequenzen zu sehen.

DHB und AOK mit neuer App „Fit4Handball“

Dortmund. Schnell, dynamisch, intensiv. Handball ist eine der spannendsten Sportarten, aber auch eine mit hoher körperlicher Belastung und dem höchsten Verletzungsrisiko. Besonders Hobbysportler überschätzen oft ihre Leistungsfähigkeit und muten ihrem Körper manchmal zu viel zu. Mit der neuen kostenlosen App „Fit4Handball“ möchten der Deutsche Handballbund (DHB) und die AOK das Verletzungsrisiko im Breitensport minimieren. So können Übungsleiter komfortabel individuelle Trainingspläne für...

  • Dortmund-Süd
  • 06.01.17
Politik
Frisch abgezogen ist der Sportplatz an der der Schützenstr./ Ecke Beethovenstraße.

Neues Seniorenheim und Kita in der Nordstadt

Im Bereich Schützenstraße und Fredenbaum wird es einige bauliche Veränderungen geben. Der derzeitige Seniorenwohnsitz an der Schützenstraße darf ab 2018 nicht mehr weiter betrieben werden. Neue gesetzliche Vorgaben sehen dann eine Einzelzimmerquote von mindestens 80 Prozent vor. Dies kann, so die Verwaltung, weder durch Umbau noch Erweiterung oder Sanierung im alten Gebäude erreicht werden. Weitere Alternativgrundstücke in naher Umgebung waren für die Bebauung nicht geeignet. Geplant ist...

  • Dortmund-City
  • 28.12.16
Überregionales
Die Aktionsgruppe des Kinderhilfswerkes
"Plan International" verkaufte bei einem Büchermarkt Bücher für den guten Zweck.

Büchermarkt unterstützt Plan-Hilfswerk

In vielen Ländern der Welt sind Mädchen noch immer benachteiligt. 75 Millionen Mädchen weltweit können nicht zur Schule gehen, Mädchen bekommen oft weniger Zuwendung von ihren Eltern, müssen mehr mitarbeiten als Jungen und bekommen oftmals keine Medizin, wenn sie krank werden. Das Hilfswerk "Plan" will mit verschiedenen Maßnahmen besonders die Mädchen unterstützen. Plan ist eines der ältesten Kinderhilfswerke und ist derzeit in 50 Entwicklungsländern tätig. Unterstützen kann man Plan zum...

  • Dortmund-City
  • 12.08.16
LK-Gemeinschaft
Aus der Nordstadt rollt ganz langsam der Rosenmontagszug mit den selbstgebauten wagen der Karnevalisten durch die City. Gegen 16 Uhr wird er am Südwall erwartet.

Hier geht's lang beim Dortmunder Rosenmontagszug

Am Rosenmontag nehmen die Dortmunder Karnevalisten den Sparzwang aufs Korn. 22 Wagen präsentieren beim Rosenmontagszug 48 närrische Themen. „Und ist die Stadtkasse auch noch so leer, im Karneval muss Freude her“… ist das Motto unter dem am Rosenmontag (16.) der närrische Lindwurm um 14 Uhr auf dem Festplatz an der Eberstraße über die gewohnte Strecke startet. 22 Wagen starten in der Nordstadt. Mit ihnen machen sich auch 20 Fußgruppen sowie vier Kapellen und Musikzüge auf den Weg. Das...

  • Dortmund-City
  • 16.02.15
Vereine + Ehrenamt
Malaktionen, wie hier vor Jahren auf dem Brüderweg von Kindergartenkindern beleben die City. Den Hellweg möchten die City-Händler zum längsten Laufsteg Europas machen und auch Konzerte, Autofrühling und eine italienische Nacht können sie sich zur Belebung der Plätze vorstellen.
3 Bilder

Den Westenhellweg zum längsten Laufsteg machen

An Ideen mangelt es nicht, was die rührigen Händler des City-Rings in Dortmund angeht. Eine ganze Reihe haben sie gesammelt, um mehr Leben auf die schönen Plätze der City zu bringen. Die Einkaufsmeile Westen- und Ostenhellweg zum Laufsteg zu machen ist eine davon. Hier sehen die Visionäre um den Vorsitzenden Dirk Rutenhofer Models in den neuesten Kreationen über den wohl längsten Laufsteg Europas flanieren. Aber auch für Straßengolf bietet die Shoppingstrecke Platz....

  • Dortmund-City
  • 16.01.15
  •  1
Politik
Auf dieser Karte des Lärmaktionsplanes machen Planer den Lärm in der City sichtbar.

Dortmund muss leiser werden: die lautesten Straßen und der Plan gegen den Lärm

Unsere Straßen sind zu laut! Das meinen nicht nur viele Anwohner in Dortmund, sondern auch das Umweltamt. Das will nun Abhilfe schaffen. Das Umweltamt hat dem städtischen Verwaltungsvorstand einen Lärmaktionsplan vorgelegt, der jetzt zur Beratung durch die politischen Gremien geht. Rechtliche Grundlage der Lärmaktionsplanung ist die EG-Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG, die 2005 in deutsches Recht umgesetzt wurde. Danach sind Ballungsräume verpflichtet, in einem fünfjährigen Turnus...

  • Dortmund-City
  • 10.12.14
Ratgeber
Rollstuhlfahrer planen im Hansmann-Haus am PC ihre nächste Aktion: (v.v.l.) Hans Stattkus, Dörthe Rogge und Günter Horn mit (h.v.l.) Rudi Michel und Heinz Bähr.

Dortmunder Rollstuhlfahrer planen gemeinsam Ausflüge

Wer auf den Rollstuhl angewiesen ist und keine Lust hat oder sich nicht so recht traut hat, etwas ohne Begleitperson zu unternehmen, kann jetzt zu einer neuen Gruppe in Dortmund stoßen. Jeden ersten Mittwoch im Monat treffen sich im Begegnungszentrum Wilhelm-Hansmann-Haus an der Märkischen Straße 21 Rollstuhlfahrer um 16.30 Uhr. Rudi Michel will als Begleitperson die Werbetrommel für die feste Selbsthilfegruppe rühren, damit noch andere Dortmunder Rollstuhlfahrer dazu kommen können....

  • Dortmund-City
  • 10.09.14
Überregionales
So soll es aussehen, das zukünftige Hanse-Wohnviertel.  Leerstehende Gebäude an der Bremer Straße sollen dafür Platz machen.

Neues Hanseviertel in Dortmund geplant

Wo früher in der Disco Soundgarden die Nacht in Dortmund durchgetanzt wurde, plant Investor WILMA bis 2017 rund 180 Wohnungen bauen. Das neue Hanseviertel in der Innenstadt-Ost soll für 44 Mio. Euro in Nachbarschaft zum CityQuartier auf dem ehemaligen Güterbahnhof entstehen. In einer Bürgerinformation will der Investor am Mittwoch (20.) um 18 Uhr die Pläne des neuen City-Viertels im Tagungszentrum der REFA®Group an der Emil-Figge-Str. 43 vorstellen. „Wir werden an diesem attraktiven...

  • Dortmund-City
  • 18.08.14
Kultur
Die Kinderoper und das Kinder- und Jugendtheater sollen mit einem Neubau besser an das Theater angebunden werden. Dafür wird ein Neubau  hinter dem Schauspielhaus geplant.

Pläne für die Junge Bühne

Der Rat der Stadt kann in seiner Sitzung am 10. April den Standort und die nächsten Schritte zur Realisierung der Jungen Bühne Westfalen beraten und beschließen. Die entsprechende Vorlage der Verwaltung ist den Fraktionen, Gruppen und Einzelmitgliedern des Rates jetzt zur Verfügung gestellt worden. Der Beratungsgang beginnt am 25. März im Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit. „Mir war wichtig, die notwendige Zeit zu bekommen, um vor allem das Thema Finanzierung verantwortungsvoll...

  • Dortmund-City
  • 10.03.14
Ratgeber

Gefangen im goldenen Käfig

Mein Leben wird beherrscht. Abhängig von Terminen, Computern und Menschen, die mich benutzen. Denken ist nicht erwünscht, dafür ist die Hirnwäsche der vorgegebenen Denk-Fabrik zuständig. Rede nach ihrem Mund und beuge dich ihrem WIllen. Es ist unangenehm, wenn unbequeme Fragen gestellt werden. Engagement und Aktivitäten rufen auch ärgerliche Neider auf den Plan. Selbstbestimmung wird einem erschwert, aber fremdgesteuert erleichtert. Nebenbei befindet man sich in eienr Art Seifenblase, eine...

  • Dortmund-City
  • 13.03.13
Politik
Das denkmalgeschütze Gesundheitsamt an der Höveklstrae soll verkauft werden, die Mitarbeiter umziehen.
4 Bilder

Stadt legt Büro-Konzept City21 vor

Der Verwaltungsvorstand hat die Konzeption für die Neuorganisation der Bürostandorte der Verwaltung in der Innenstadt beraten. "City21", so titelt das Programm, sieht eine Konzentration der Fachbereiche Sozialamt und Gesundheitsamt am Standort Burgtor vor und bringt damit die lange überfällige Lösung für das räumliche Modernisierungsproblem der Ämter. Am Burgwall gibt es Hinweise auf ein privates Investitionsinteresse für ein neues Bürogebäude, das die Stadt Dortmund langfristig anmieten...

  • Dortmund-City
  • 27.11.12
Sport
Bislang erst Baustelle: das DFB-Museum wird gegenüber des Hauptbahnhofes am Königswall die Lücke neben der Bibliothek schließen.
2 Bilder

Bilder vom Fußballmuseum

Der Vorsitzende des Westfälischen Industrieklubs, Joachim Punge, konnte vor einer zahlreichen Zuhörerschaft Herrn Manuel Neukirchner, Geschäftsführer der Stiftung Deutsches Fußballmuseum und der gGmbH, zu einem Vortrag im Westfälischen Industrieklub begrüßen. Neukirchner stellte in einem spannenden Vortrag und mit Unterstützung eines Werbefilms über das Fußballmuseum dessen Konzeption und Baukörper vor. Die Zuhörer waren fasziniert von der vielen Vorarbeit, die geleistet wurde, um das Projekt...

  • Dortmund-City
  • 21.06.12
Politik
Ob Flugzeuge, LKW Stau oder Baustellen, Lärm belastet. Daher muss die Stadt nach der Sammlung von Daten zum Lärm nun einen Aktionsplan erarbeiten.

Kampf dem Krach

Wo ist es in Dortmund am lautesten und warum? Das soll eine „Lärmkarte“ zeigen. Die Bürger sind zur Beteiligung an der Übersicht aufgerufen. Zunächst muss der vorgesehene Plan noch die politischen Gremien durchlaufen. Die EG-Umgebungslärmrichtlinie und das Bundesimmissionsschutzgesetz verpflichten die Kommunen, sogenannte „strategische Lärmkarten“ aufzustellen, aus denen sich ein umfassendes objektives Bild über die Lärmbelastung in der Stadt ergibt. Aufbauend auf der flächendeckenden...

  • Dortmund-City
  • 02.12.11
Ratgeber

Neue Radwanderkarte

Auf "RadTour" von Moers bis Dortmund, von Recklinghausen bis Hattingen: Der Regionalverband Ruhr stellte jetzt das neue Karten-Set für das Herzstück der Metropole Ruhr am "Erzbahnkiosk" vor. In der Reihe "RadTour" wurde die Radwanderkarte "Mittleres Ruhrgebiet" neu aufgelegt. Der Radtouren-Planer führt Radler abseits der großen Straßen durch den Kern des Ballungsraumes, wo sich Stadt an Stadt, Sehenswürdigkeit an Sehenswürdigkeit reiht. Der Radwanderführer besteht aus einer beidseitig...

  • Dortmund-City
  • 21.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.