Planung

Beiträge zum Thema Planung

Natur + Garten
Hinterm Dortmunder Hauptbahnhof plant die Stadt neues Grün: Ein 800 Meter langer Park soll zukünftig vom Nordausgang aus in die Nordstadt führen. Ob er für Sport, Spiel, Erholung, mit einem Bürgergarten oder anders gestaltet wird, können Dortmunder jetzt mitentscheiden.
3 Bilder

Geplant: Ein neuer Park führt vom zukünftig grünen Hauptbahnhof in die Nordstadt
Dortmunder können Wunschzettel ausfüllen

Der Dortmunder Hauptbahnhof wird künftig einer der grünsten Bahnhöfe Deutschlands sein: Auf 800 Metern entsteht über dem zukünftigen Fernbusbahnhof direkt an den Gleisen ein neuer Park als grüne Oase zwischen City und Nordstadt. Mit Ruhe-, Sportflächen und Gastronomie wird der Park als grüne Rampe vom nördlichen Bahnhofsvorplatz aus sowie über mehrere Zugänge aus der Nordstadt erreichbar sein. Die Idee, die Umgestaltung des Hauptbahnhofs und die Verlegung des Busbahnhofs mit der Anlage eines...

  • Dortmund-City
  • 11.12.20
Politik
160 Helfer, wie diese Soldatin, arbeiten in der Corona-Pandemie im Dortmunder Gesundheitsamt mit. Der Bereich soll noch einmal um 40 Kräfte auf rund 300 Mitarbeitende aufgestockt werden, um schnell alle Infektionsfälle nachverfolgen zu können.

Dortmund plant Impfzentrum und mobile Teams, die Pflegebedürftige impfen
Doch vorm Start im Dezember stehen viele Fragen

Die Planung eines Impfzentrums und mobiler Impfteams wird im Dortmunder Krisenstab vorangetrieben und das obwohl vor dem Impfen erster Dortmunder im Dezember noch viele Fragezeichen stehen. Mit knapp über 200 Infetkionsfällen sei man am Wochenende auf einem anderen Niveau, als am Wochenende zuvor, atmet Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner heute im Verwaltungsvorstand etwas auf. Doch Grund zur Entwarnung sieht Gesundheitsamtsleiter Dr. Renken auch angesichts angekündigter Zulassungen von...

  • Dortmund-City
  • 24.11.20
Vereine + Ehrenamt
Per Videokonferenz will das Klimabündnis Fragen rund um die Klimakrise bearbeiten.

"Mut machen! - Visionen und Chancen in Dortmund nach Corona"
Klima-Dialog macht Mut

Das Klimabündnis Dortmund lädt am Samstag (14.11.) von 15 bis 17 Uhr zu einer Videokonferenz ein.  Im Bündnis sind über 30 Organisationen und Initiativen, Naturschutzverbände, Verkehrs- und Energie-Initiativen, aber auch soziale und gesellschaftskritische Gruppen vertreten. Die Klimadialoge sind offen für alle Dortmunder. Der Einwahl-Link zur Videokonferenz und alle Näheres auf: www.klimabuendnis-dortmund.de Die Aktionen beim Start der aktuellen Klimabewegung auch in Dortmund wurden durch die...

  • Dortmund-City
  • 12.11.20
Vereine + Ehrenamt
Das Geld für Tickets für die Corona zum Opfer gefallene  Veranstaltung der angehenden Kaufleute wurde zurückerstattet, doch einige Spenden waren hängengeblieben. 491 € übergab das Kolleg-Team jetzt an Beate Schwedler vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn.

Dortmunder Karl-Schiller-Schüler erlebten Ernstfall der Eventbranche
Spende nach Ausfall des LiIfe-Podcasts

Der Life-Podcast-Event im Fritz-Henßler-Haus, den die angehenden Veranstaltungskaufleute des Karl-Schiller-Berufskolleg seit Winter 2019 geplant hatten, war akribisch vorbereitet. Doch dann kam Corona und die jungen Leute erlebten den Ernstfall in Krisenzeiten aller Veranstalter. Lange Gesichter beim KSBK-Team, als feststand, dass das Event nicht stattfinden kann. Geplant war, drei Duos aus der Podcast-Szene („Ach, Papperlapapp“, „Rundfunksiebzehn“ und „0,3%“) auf die Bühne zu bitten und somit...

  • Dortmund-City
  • 03.10.20
Wirtschaft
Nicht nur wie hier am citynah auf dem Gelände des alten Güterbahnhofes in der Innenstadt-Ost werden Wohnungen gebaut, auch in den Außenbezirken hält die Stadt Ausschau nach Flächen für neue Wohnquartiere.

Stadt Dortmund will auch im Freiraum bauen: Ziel pro Jahr 2000 Wohnungen
Schulterschluss mit Unternehmen

Noch habe die Stadt Potenzial und Flächen für rund 8.000 neue Wohnungen. Doch mittelfristig könnte es knapp werden, geeignete Baulücken oder ausbaubare Dachgeschosse zu finden. Daher visieren Planer nicht nur Brachen, sondern auch Freiraum am Stadtraum als Bauland an. Gemeinsam wollen die Stadt mit den Wohnungsunternehmen der Arbeitsgemeinschaft für mehr Wohnraum gesorgt. Die Unternehmen seien vom Nutzen der Gemeinnützigkeit getragen, sagt Oberbürgermeister Ullrich Sierau zur guten Kooperation....

  • Dortmund-City
  • 28.09.20
Politik

Dortmunder Verwaltung hat 12 Varianten bewertet und legt sich auf eine fest
Verlängerung der Stadtbahnlinie U44 auf das Westfalenhüttengelände

In seiner Vorlage zur Verlängerung der Stadtbahnlinie U44 von der heutigen Endhaltestelle Westfalenhütte bis zur Warmbreitbandstraße hat das Tiefbauamt den Verwaltungsvorstand über die Bewertung der verschiedenen Varianten informiert. Eine davon bekommt den Vorzug und wird empfohlen. Sie führt die Stadtbahn auf einem besonderen Bahnkörper mit einer niveaufreien Querung von Stadtbahn und Hoeschallee. Diese soll nun planerisch weiter qualifiziert werden. Die ausgesuchte Variante erfüllt am besten...

  • Dortmund-City
  • 12.09.20
Kultur
Auch bei der etwas anderen Museumsnacht in Dortmund ist die Zeche Zollern wieder mit dabei, wie auch die DASA, das Brauerei-Museum, das Museum für Kunst und Kulturgeschichte,  das Fußballmuseum, das U und das dann neu eröffnete Naturmuseum.

Dortmund ist bundesweit Vorreiter und sagt die Museumsnacht am 19. September nicht ab
Kulturnacht mit weniger Besuchern geplant

Mit einer etwas anderen 20. DEW21-Museumsnacht will Dortmund am 19. September ein Zeichen für den Zusammenhalt in der Kulturszene setzen. Auf die Jubiläumsausgabe bereiten sich Organisatoren und Veranstalter mit einem modifizierten Konzept vor – eine organisatorische Herausforderung. Sie möchten den Zusammenhalt in der Kulturszene und die Solidarität mit Kunst- und Kulturschaffenden in der Pandemie herausstellen. „Die Dortmunder Kultur soll wieder erlebbar sein. Dabei hat die Gesundheit der...

  • Dortmund-City
  • 14.08.20
Kultur
Die Akademie für Theater und Digitalität ist ein Modellprojekt des Theater Dortmund für digitale Innovation, künstlerische Forschung und technikorientierte Aus- und Weiterbildung. Sie wird gefördert vom Land NRW, der Kulturstiftung des Bundes sowie der WILO-Foundation und erhält Mittel aus dem EFRE-Fonds der Europäischen Union. Sie kooperiert mit der DTHG und dem Deutschen Bühnenverein.

Neubau der Akademie für Theater und Digitalität am Dortmunder Hafen
Das erste Theaterlabor Deutschlands

Mit der „Akademie für Theater und Digitalität“ hat in Dortmund im vergangenen Jahr das erste Theaterlabor Deutschlands eröffnet. Nun soll die Akademie als sechste Sparte des Theaters Dortmund ein eigenes Gebäude erhalten. Der Verwaltungsvorstand beschloss heute (Dienstag), eine entsprechende Vorlage zur Beschlussfassung in die politischen Gremien zu geben. Mit einem Investitionsvolumen von 8,9 Mio. Euro soll an der Speicherstraße am Hafen ein knapp 2.200 qm großes Gebäude für die...

  • Dortmund-City
  • 27.04.20
Politik
Noch schlummert die HSP-Brache hinter hohen Zäunen. Doch es läuft derzeit schon  ein internationalew Planungswettbewerb für den Zukunftsgarten "Emscher nordwärts" in Dortmund, wozu auch dieses Gelände gehört.
Video

Dortmunder HSP-Gelände wird Teil des Zukunftsgartens der IGA 2017
Studie zur IGA 2027

Die Finanzierungsplanung für den Zukunftsgarten "Emscher nordwärts" der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Metropole Ruhr 2027 ist in vollem Gange. Dortmund hat jetzt eine Machbarkeitsstudie zur Umsetzung vorgelegt. Bei der Refinanzierung der Investitionen sollen auch Fördermittel der Städtebauförderung genutzt werden. Zudem stellt das NRW-Umweltministerium ein Sonderprogramm mit einer Festbetragsförderung für die drei eintrittspflichtigen Zukunftsgärten in Dortmund, Duisburg und...

  • Dortmund-City
  • 11.04.20
Sport
An den Berufskollegs am U, hier das benachbarte FZW, will die Stadt eine vierfach-Sporthalle bauen. Eltern und Lehrer kritisieren die Pläne, da die Halle nicht für den Unterricht der beiden Kollegs ausreiche.

Stadteltern und Schulpflegschaften fordern mehr Kapazitäten für den Sportunterricht der Berufskollegs am U
Schulen und Eltern kritisieren Hallen-Pläne

Die fehlende Mensa, zu wenig Parkplätze und jetzt auch noch zu wenig geplante Sporthallen: Die Stadteltern wenden sich für die Schüler der Berufskollegs am U an den Bürgermeister, den Rat und die Verwaltung. "Täuschung bei der Planung der 4-fach Sporthalle U-Turm?" überschreiben sie ihren offenen Brief. Und sie sind nicht die einzigen, die die Pläne für die geplante Vierfach-Sporthalle an der Übelgönne für nicht ausreichend halten, auch die Lehrer und Schulleiter des Robert-Schuman und des...

  • Dortmund-City
  • 22.11.19
  • 1
Wirtschaft
Thomas Schäfer, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Westfalen-Münsterland, appelliert an die Verwaltung, gemeinsam Baustellen zu koordinieren und alle Betroffenen über die Notwendigkeit von Baustellen und Dauer rechtzeitig zu informieren und die Interessen aller Beteiligten angemessen zu wahren.

Handelsverband hat kein Verständnis
Ärger über Baustelle zum Weihnachtsmarkt

Wer auf dem Dortmunder Wall unterwegs ist, braucht Geduld, nach den Staus vom und zum Hiltropwall kam jetzt eine Baustelle hinzu. Für die im Januar geplante Bomben-Entschärfung im Klinikviertel werden jetzt drei weitere Bombenverdachtspunkte untersucht, dafür wurden Fahrbahnen auf dem Hiltrop- und auf dem Hohen Wall voraussichtlich bis Samstag, 23. November, gesperrt. Mit Unverständnis reagiert der Einzelhandel auf die kurzfristige Ankündigung der Stadt. Gerade im beginnenden...

  • Dortmund-City
  • 19.11.19
Sport
Wo heute geparkt wird, soll auf dem 9000 qm-Grundstück Übelgönne/ Unionstraße eine Viefachsporthalöle inklusive Tribüne für rund 3.250 Zuchauer entstehen.

Eine vierfach Sporthalle wird für Berufskollegs, Leistungs- und Vereinssport gebaut
Wettkampfarena am U

Die Stadt hat das Grundstück schon gekauft, mit einer neuen Vierfachsporthalle will sie den Robert-Schumann- und den Robert-Bosch-Berufsschülern nahe ihrer Kollegs moderne Möglichkeiten für den Sportunterricht bieten.  Zudem soll die zukünftige Halle zwischen Übelgönne, FZW und Unionstraße auch Wettkampfarena werden. Denn seit Jahren wünschen sich die Fachschaften Handball, Volleyball und Basketball eine bundesligataugliche Großsporthalle. Einige Dortmunder Sporthallen bieten zwar 350 bis 500...

  • Dortmund-City
  • 24.10.19
Politik
2024 bis 2025 wird laut Stadtplanern wohl erst diese heutige erhöhte Parkfläche hinter den Gleisen des Hauptbahnhofes mit dem nördlichen Bahnhofsausgang als neuer Busbahnhof umgestaltet.
6 Bilder

Nach dem Umbau der Gleise am Hauptbahnhof soll der Hinterausgang zum Highlight werden
Grün statt Beton: Neues Tor zur Nordstadt

Lange gewartet haben die Dortmunder auf die Mordernisierung ihres Hauptbahnhofes. "Was dabei herauskommt mit dem neuen Durchgang, Aufzügen und Barrierefreiheit hat hohe Qualität", sagt Planungsdezernt Ludger Wilde und hofft, dass auch der wenig attraktive Nordausgang zukünftig zum wahren Tor zur Nordstadt wird. Heller, höher und breiter wird der oft volle Durchgang des Hauptbahnhofes durch die Modernisierung. Zu sehen ist dies schon auf dem Weg zum Bahnsteig 26/31, welcher bereits neu gestaltet...

  • Dortmund-City
  • 05.10.19
Politik
Stellten die Radweg-Entwürfe für den wall vor (v.l.) : Fahrradbeauftragter Fabian Menke, Lars Deuter vom  Ev. Kirchenkreis, Andrea Meißner vom Stadtplanungs- und  Bauordnungsamt, Dezernent Ludger Wilde, Tiefbauamtsleiterin Sylvia Uehlendahl und Cityring-Chef Dirk Rutenhofer.
3 Bilder

Stadt will 2021 breite Wege für Radfahrer anlegen
Der Wall wird umgebaut

Ein attraktiver, durchgängiger und mühelos zu befahrender Radweg rund um den Wallring ist ein zentrales Anliegen des dreijährigen Förderprojektes „Stadtluft ist (emissions-)frei – Dortmunds Einstieg in eine emissionsfreie Innenstadt“. In einem ersten Schritt plant die Stadt in den nächsten drei Jahren den Umbau eines Teils des Wallrings zwischen Schwanen- und Ostwall. Die beiden Hauptfahrspuren des Wallrings bleiben erhalten, da nur Randbereiche umgebaut werden. heute werden Radfahrer über die...

  • Dortmund-City
  • 19.09.19
Kultur
Ein Bild des überplanten Geländes - wo heute der See ist, gab es vorher nur den Blick auf eine Mauer und große Werkshallen.
4 Bilder

Planung Phoenix-See
Mut zur Lücke

„Ich habe meine Arbeit oft mit nach Hause genommen.“ Fast sein halbes Berufsleben, bis zu seiner Pensionierung, hat der Stadtplaner Olaf Greve mit einem Projekt verbracht: „Der Phoenix-See war mein Baby. So ein riesiges Projekt bekommt man einmal im Leben, oder gar nicht.“ Von den ersten Plänen und Ideen an war Greve mit dabei, 14 Jahre lang. Schon 1998 gab es einen ersten Planentwurf zu einem möglichen See. Die Idee für ein Gewässer stammte von Greves Kollegen Norbert Kelzenberg, und sie hatte...

  • Dortmund-City
  • 27.08.19
Kultur
Damit das Lichterfest zum 60. Geburtstag des Parks besonders schön erstrahlt, wird es jetzt schon vorbereitet.

Fürs Jubiläum wird schon dekoriert
Lichterfest im Westfalenpark

Alle Mitglieder des Westfalenpark-Teams haben alle Hände voll zu tun mit der Vorbereitung des Saisonhöhepunktes im Park. Die Planungen für das Geburtstags-Lichterfest zum 60-jährigen Bestehen des Parks am 31. August treten jetzt in die heiße Phase ein. Zwölf Mitarbeiter sind mit den Vorbereitungen beschäftigt. Eine Voraussetzung dafür, dass der Park leuchtet und glitzert, ist die funktionierende logistische Strategie. Damit der Park in allen Farben erstrahlen kann, werden rund 2.700 Meter...

  • Dortmund-City
  • 14.08.19
Politik
 Wenn die neue Brücke über die B1, wie geplant, im weiten Bogen im Osten endet, müssten sich Radfahrer zukünftig im Zickzack über die Rampe quälen, um den Weg zu erreichen, kritisiert das Bündnis.

Offener Brief gegen geplante Sperrung zwischen den Westfalenhallen
Bündnis für offenen Weg für Radler und Fußgänger

Der Wunsch der Westfalenhallen, den Weg zwischen den Messehallen drei und vier zeitweise oder sogar ganz zu schließen, stößt in Dortmund auf breite Ablehnung. In den letzten Wochen hatten sich bereits der Bund Deutscher Architekten und die Initiative "Aufbruch Fahrrad Dortmund" gegen eine Sperrung des Wegs ausgesprochen, der das Kreuzviertel und die Lindemannstraße direkt mit der Strobelallee verbindet. Nun haben sechs Organisationen einen offenen Brief an die Geschäftsführerin der...

  • Dortmund-City
  • 14.08.19
  • 1
Politik
Die Initiative Aufbruch Fahrrad hat in Dortmund nicht nur an der Radstation, im FZW, auf dem Friedensplatz und bei Festen über 30.000 Unterschriften für bessere Bedingungen für den Radverkehr gesammelt.

Initiative Aufbruch Fahrrad war erfolgreich
30.000 unterschrieben für besseren Radverkehr in Dortmund

Ein Jahr lang haben Menschen in NRW Unterschriften für ein Fahrradgesetz und bessere Bedingungen für das Radfahren gesammelt. Die Volksinitiative Aufbruch Fahrrad war erfolgreich: Die nötigen 66.000 Unterschriften erreicht, darum muss sich im Herbst der Landtag mit den Forderungen befassen. Dazu zählen sichere Abstellanlagen, tausend Kilometer Radschnellwege in NRW und mehr Verkehrssicherheit. "Aber auch die Stadt muss viel mehr tun", so Peter Fricke vom Team Aufbruch Fahrrad Dortmund. "Wir...

  • Dortmund-City
  • 03.06.19
  • 1
Sport
Sollte der BVB am Samstag gewinnen und Bayern verlieren rechnen Stadt und Polizei in Dortmund am Sonntag bei einer Meisterschaftsfeier mit rund 200.000 bis 250.000 Fans an der Korsostrecke, wie hier beim Pokalsieg 2017.
3 Bilder

Wenn der BVB die Meisterschaft noch schafft, startet Sonntag der schwarzgelbe Korso
Dortmund plant mögliche Meisterfeier

"Wir gehen alle davon aus, dass wir hier am Sonntag die Meisterfeier haben werden", versichert Franz Schulz von der Dortmund Agentur, als der Arbeitskreis Sicherheit heute im Dortmunder Rathaus über die Planung informiert. Doch ohne BVB und ohne den Oberbürgermeister haben sich hier 14 Vertreter aller beteiligter Behörden getroffen, um den schwarzgelben Korso und die Strecke durch die Stadt anzukündigen. Was wäre wenn, Dortmund es doch noch schafft, die Schale zu holen? "Wir haben immer alle...

  • Dortmund-City
  • 15.05.19
Politik
 Noch ist er Zukunftsvision: Der Rahmenplan für das Veranstaltungszentrum wurde von Planungsamtsleiter Walter Nickisch, Tiefbauamtsleiterin Sylvia Uehlendahl, Wirtschaftsförderer Thomas Westphal, Westfalenhallen-Chefin Sabine Loos, Bernd Kruse, Geschäftsführer der Sport- und Freizeitbetriebe und Oberbürgermeister Ullrich Sierau vorgestellt.
2 Bilder

Neue Pläne für Sport-, Messe und Veranstaltungszentrum rund um Strobelallee
Eventmeile zwischen Stadion und Hallen geplant

Schlag auf Schlag werden rund um die Westfalenhallen Zukunftspläne gemacht. Dem neuen Messeportal folgt die Strobelallee, die zur Eventmeile wird, die Straße „Im Rabenloh“ wird neu gestaltet, Parkplätze werden zu Stadtraum, die Messe erweitert und die Verkehrsführung optimiert. Mittelfristig will die Stadt das Areal rund um die Strobelallee weiter entwickeln und aufwerten. Grundlage ist der Rahmenplan „Messe- und Veranstaltungszentrum Strobelallee“. „Damit geben wir dem Standort für die Zukunft...

  • Dortmund-City
  • 15.04.19
Politik
 „Grün, gesund und produktiv“ – inmitten der Grün- und Wasserlandschaft und eingebettet in den „Zukunftsgarten“ der IGA 2027 mit dem Thema „Wie wollen wir morgen leben, wohnen und arbeiten?“ könnte der Zukunftscampus namens Smart Rhino zwischen Rheinischer Straße und Heinrich-August-Schulte-Straße entstehen.

Stadt plant mit Thelen auf dem HSP-Gelände einen Zukunftscampus
Ein neuer Park für Technologie, Leben und Wissen

Für das ehemalige Hoesch-Spundwand-Gelände (HSP) gibt es Ideen, einen Zukunftscampus zu entwickeln. Die Stadt will mit der Thelen-Gruppe unter Beteiligung der IHK auf rund 14 Hektar des Geländes einen neuen wissensorientierten Stadtraum entwickeln: Smart Rhino. Wunschpartner für den wissenschaftlichen Teil ist die Fachhochschule Dortmund - mit der Idee, aus bislang vier Standorten einen zu machen. Die Dortmunder Gesamtidee des Zukunftscampus wurde dem Sonderältestenrat der Stadt vorgestellt und...

  • Dortmund-City
  • 15.04.19
Sport
Die Dortmunder EM-Botschafter Annike Krahn und Roman Weidenfeller freuen sich über die Entscheidung.

Dortmund freut sich auf die EM 2024 in Deutschland

Die UEFA-Entscheidung ist gefallen. Das Exekutivkomitee hat heute in Nyon bekanntgegeben, dass die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland ausgetragen wird. Im Bewerbungsverfahren unter Beteiligung des DFB und der potentiellen EM-Städte hat sich Deutschland gegen den Konkurrenten Türkei durchgesetzt. Dortmund wird somit auch Austragungsort der EM 2024 sein. Darüber freuten sich nach der Bekanntgabe sehr viele Dortmunder, nach den guten Erfahrungen als Gastgeber der WM 2006. So auch...

  • Dortmund-City
  • 27.09.18
  • 1
Politik
150 Radler hatte das neue System am Freitagmorgen um 11.15 Uhr schon an der Dorstfelder Allee gezählt, die hier über die Schnettkerbrücke gekommen waren. Im Bild baudezernent Martin Lürwer (l.) Radbeauftragter Fabian Menke (6.v.l.) mit Planungsdezernent Ludger Wilde (5.v.l.) sowie Mobilitätsplaner Winfried Sagolla (4.v.l.) .

Dortmund zählt Radfahrer: Erste Stelle an der B1

Die Stadt errichtete jetzt  die erste Dauerzählstelle für den Radverkehr an der Schnettkerbrücke. Denn die Förderung der Nahmobilität und insbesondere des Radverkehrs ist zentrales Ziel im Masterplan Mobilität 2030 der Stadt. Denn 59 Prozent der Wege unter fünf Kilometern, für die heute oft ein Auto benutzt wird, können zu Fuß oder mit dem Rad zurückgelegt werden. Wenn dies geschieht, senkt das die Verkehrsbelastung auf den Straßen und vermindert Lärm und Abgase.  Das Erreichen dieses Ziels...

  • Dortmund-City
  • 08.03.18
Politik
In der Übergönne wird die Fläche für den Umbau der Straße vorbereitet.
2 Bilder

Das Unionviertel wird aufgemöbelt: Am FZW und an der Übelgönne geht's los

Rodungsarbeiten kündigen den Umbau der Ritterstraße und der Übelgönne an.  Als Vorbereitung für den Umbau der Ritterstraße und der Übelgönne in der zweiten Jahreshälfte hat das Tiefbauamt jetzt mit dem Fällen von Bäumen und dem Roden von Sträuchern begonnen. „Im Zuge des Ausbaus der Straßen werden in neuen Baumscheiben Bäume nachgepflanzt“, erläutert Sylvia Uehlendahl, Leiterin des Tiefbauamtes. Für die Zeit der Fällarbeiten wird die Ritterstraße zur Sackgasse, und die Übelgönne wird von der...

  • Dortmund-City
  • 06.03.18
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.