Plastikmüll

Beiträge zum Thema Plastikmüll

Politik

Stadt und Klimabündnis stellen ein neues Mehrwegsystem vor
Mehrweg statt Plastik

Xanten. Xanten soll plastikfrei werden! Die Stadt Xanten und das Kreisklimabündnis Wesel laden daher zu einer Online-Informationsveranstaltung am Dienstag, 19. Januar, von 15 bis 16.30 Uhr, ein und stellen die Idee eines einheitlichen Mehrwegsystems im Kreis Wesel vor. Alle Kommunen im Kreis Wesel setzten sich für eine Reduzierung des Plastikmülls ein. Eine der größten Herausforderungen ist dabei der Verbrauch von Einweggeschirr beim Außer-Haus Verkauf von Speisen und Getränken. Jeder Deutsche...

  • Xanten
  • 12.01.21
Ratgeber
Umweltberaterin Jutta Eickelpasch informiert auch in Schulen zum Thema "Plastikvermeidung und Müll im Meer" - wie hier in der Klasse 1a der Diesterwegschule.

Aus für Einwegkunststoff
Ohne Plastikgabel und Kunststoff-Strohhalm

Im neuen Jahr kommen viele Neuerungen auf die Verbraucher zu.Eine davon, das Verbot von Einwegplastik, erläutert Umweltberaterin Jutta Eickelpasch von der Verbraucherzentrale Kamen. "Das Verbot bezieht sich auf eine Auswahl von Einwegprodukten für die es längst Alternativen gibt", so Eickelpasch. " Es löst natürlich nicht alle Umweltbprobleme, die die Verpackungsberge mit sich bringen, ist aber ein neuer Schritt zum Schutz der Meere, in denen alarmierend viel schwer zersetzbares Plastik zu...

  • Kamen
  • 05.01.21
Ratgeber
Umweltberaterin Jutta Eickelpasch informiert auch Schulklassen zu dem Thema "Müll im Meer und in der Landschaft", wie hier die Klasse 1 a der Diesterwegschule im letzten September
4 Bilder

Verbraucherzentrale: Zum Schutz von Meer und Umwelt Plastik reduzieren!
2021 Baldiges Verbot von Plastik-Einweg

Europaweites AUS für Einwegkunststoff-Produkte: Ab Juli 2021 ohne Plastik-Gabel, -Trinkhalme und  -Wattestäbchen Im neuen Jahr kommen viele Neuerungen auf uns zu. Eine davon, das Verbot von Einwegplastik, erläutert Umweltberaterin Jutta Eickelpasch von der Verbraucherzentrale Kamen: "Ab 3. Juli 2021 ist der Verkauf von Besteck, Tellern, Trinkhalmen, Rührstäbchen, Wattestäbchen und Luftballonstäben aus Plastik verboten, dazu auch Becher und Behälter aus Styropor, in denen Speisen und Getränke...

  • Kamen
  • 04.01.21
Vereine + Ehrenamt
Mit den Leihschüsseln von „Vytal“ macht Mehrweg Spaß.
Foto: Vytal

Engagierte Werdener möchten Müll vermeiden
Mehrweg statt Einweg

Der Onlinehandel boomt, durch den Lockdown wird verstärkt auf To-go-Produkte zurückgegriffen, die viel zu oft achtlos weggeworfen werden. Das wollen engagierte Werdener ändern. Da der Verpackungsmüll nach wie vor ansteigt, beschäftigt sich die Nachhaltigkeitsbewegung „Gemeinsam für Stadtwandel Werden“ auch mit dem Thema „Müll“. Mehrweg statt Einweg ist das Gebot der Stunde. Grund genug für eine Online-Informationsveranstaltung rund um „Alternativen für Mehrwegverpackungen“. Ein gewichtiges...

  • Essen-Werden
  • 05.12.20
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Die Sammelgruppe kämpfte sich vom Aquarius aus durch den Plastikmüll. Foto: RWW
3 Bilder

Müll vermeiden: Wer Leitungswasser trinkt, braucht keine Einwegflaschen
Vom Plastik befreit sind Strom und Ufer

Eine Menge Abfall kam bei der Aufräumaktion im Wasserquartier Styrum rund um den Aquarius zusammen. Mit Zange und Sack zogen Vertreter von "a tip: tap", RWW, den Pfadfindern, dem Sportservice und weiteren Freiwilligen wie dem Landschaftswächter der Ruhraue, los, um Unrat aus dem Schlosspark und angrenzender Flächen einzusammeln. Das Motto der Aktion lautete “Tonne zu - Hahn auf! Woche der AbfallvermeidungLeitungswasser spart Verpackungsmüll” und fand anlässlich der Europäischen Woche der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.12.20
Natur + Garten
Achtlos weggeworfen: 450 Jahre braucht es, bis sich eine Plastikflasche in der freien Natur vollständig abbaut.

Müllsünder in Hattingen
Wenn die Plastikflasche den Menschen überlebt

450 Jahre braucht es, bis sich eine Plastikflasche in der freien Natur vollständig abbaut: Eine Dimension, die wachrütteln und dafür sorgen sollte, dass Müll nicht mehr im nächsten Waldstück abgeladen wird, sondern seinen Weg in die richtige Tonne findet. Trotzdem gibt es auch in Hattingen immer wieder wilde Müllkippen in Wäldern oder an Straßenrändern, die viele Bürgerinnen und Bürger verärgern und mit Umweltbewusstsein wenig zu tun haben. "Leider müssen wir immer wieder feststellen, dass eine...

  • Hattingen
  • 29.11.20
LK-Gemeinschaft
Ob Deko oder Bastelmaterial, bei den Nierspiraten setzt man auf Nachhaltigkeit.
2 Bilder

Früherziehung
Nachhaltige „Nierspiraten“: „Global denken – lokal handeln“

Das Brot backt die Küchenfee täglich selbst, die Kinder ziehen mit einem Bollerwagen zum benachbarten Supermarkt, statt Plastikflaschen ziert ein Sodastream die Küchenablage, und auch Plastikbecher sind zu Gunsten von Porzellan und Glas vollends von den Tischen verbannt. Goch. „Wir bemühen uns, den Alltag hier so nachhaltig wie eben möglich zu gestalten“, erzählt Diana Zeidler, Leiterin der integrativen Gocher AWO Kita „Nierspiraten“. Die Kinder schnupperten voller Wonne, sobald sie den Geruch...

  • Goch
  • 28.10.20
Politik
Die Plastikpiraten vom Konrad-Adenauer-Gymnasium untersuchen die Verbreitung von Makro- und Mikroplastik in und an deutschen Flüssen.

Müll sammeln für die Wissenschaft
Die Plastikpiraten vom Konrad-Adenauer-Gymnasium im Einsatz

Wer Müll einfach in die Natur wirft, verhält sich nicht nur sorglos, sondern schadet dem gesamten Ökosystem. Warum das so ist, erforschten die Schülerinnen und Schüler des Differenzierungskurses Biologie bilingual vom Konrad-Adenauer-Gymnasium. Sie haben in diesem Jahr erneut an dem Bürgerforschungsprojekt „Plastikpiraten“ teilgenommen. Die Aktion untersucht die Verbreitung von Makro- und Mikroplastik in und an deutschen Flüssen. In diesem Jahr sind Lernende nicht nur in Deutschland, sondern...

  • Kleve
  • 25.10.20
Politik
2 Bilder

Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert entschiedenes Handeln gegen Plastikmüll

Das zivilgesellschaftliche Bündnis „Wege aus der Plastikkrise“ fordert Bundesumweltministerin Svenja Schulze in einem offenen Brief dazu auf, sich während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft entschieden gegen immer größer werdende gesundheits- und umweltgefährdende Plastikmüllberge einzusetzen. Anlass ist ein Treffen der EU-Umweltministerinnen und -minister am 23. Oktober in Luxemburg unter deutschem Vorsitz. Nach Auffassung des Bündnisses, dem neun deutsche Umwelt- und...

  • Marl
  • 22.10.20
Politik
Die Autorin, Bloggerin und Mediengestalterin Charlotte Schüler gibt die besten Tipps für ein Leben ohne Plastik. Foto: Susanne Krauss

Lesung mit Charlotte Schüler in der Stadtbibliothek
Ein Leben ohne Plastik

Erneut folgt Charlotte Schüler der Einladung der Stadtbibliothek. Die Autorin liest am Dienstag, 29. September, um 19 Uhr im Saal der Volkshochschule im Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1, aus ihrem neuen Buch „Do it yourself! # Einfach plastikfrei leben: Selbstgemacht statt gekauft“. Bereits im Herbst vergangenen Jahres besuchte Charlotte Schüler mit ihrem ersten Buch „#Einfach plastikfrei leben!“ die Stadtbibliothek. Mit ihrem Nachfolge-Band zeigt die Autorin, Bloggerin und...

  • Herne
  • 18.09.20
Ratgeber

Einfach plastikfrei leben
Lesung und Gewinnspiel

Einfach plastikfrei leben: Selbstgemacht statt gekauft! So lautet der Titel des neuen Buches von Charlotte Schüler. Am 29. September 2020 wird sie in Herne im Rahmen einer Kooperation mit der VHS, der Stadtbibliothek, dem Eine-Welt-Zentrum und Entsorgung Herne aus ihrem Buch vorlesen und praktische Alltagstricks verraten. Das Herner Aktionsbündnis „Setzt die Segel: Stoppt die Plastikflut!“ wird mit einem Informationsstand vor Ort sein. Gewinnspiel Entsorgung Herne sucht pfiffige Ideen zum Thema...

  • Herne
  • 21.08.20
Natur + Garten
Nachhaltigkeit ist möglich: Die Schüler des Berufskolleg Hilden führten kurz vor der Corona-Pandemie den "Meer-Wert-Becher ein.
2 Bilder

Schüler des Berufskollegs sagen dem Plastikmüll den Kampf an
Meer-Wert-Becher eingeführt

Auf Initiative der Schülervertretung ist der „Meer-Wert-Becher“ am Berufskolleg Hilden erfolgreich eingeführt worden. Sie setzen damit ein Zeichen gegen die Plastikvermüllung in Flüssen, Seen und Ozeanen. Wer kennt nicht die Bilder aus den Medien: riesige Inseln aus Plastikmüll, die über die Weltmeere treiben und für Vögel, Meeressäuger und Reptilien zum Verhängnis werden. Zersetzt sich der Wohlstandsabfall aus Plastik im Laufe der Zeit, so gelangen nicht abbaubare Mikroplastikpartikel über die...

  • Hilden
  • 11.08.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
Das gute "Kraneberger" ist erfrischend und fast kostenlos - und spart zudem eine Menge Verpackungsmüll.
3 Bilder

Verbraucherzentrale gibt Tipps zum Selbermachen
Infused water - lecker, gesund und klimafreundlich

Gesund und lecker: Aromatisiertes Wasser Rezepte zum Selbermixen Der Sommer macht Laune – auch auf kühle, durstlöschende Getränke. „Mach Dir Dein Lieblingswasser“, rät Jutta Eickelpasch, Umweltberaterin in der Kamener Verbraucherzentrale. Sie erklärt, wie jeder sich ganz einfach preisgünstige und kalorienarme Alternativen zu zuckerhaltigen Kaltgetränken selbst anrühren kann: „einfach Leitungswasser mit kleingeschnittenem Obst oder Gemüse aufgießen, kurz ziehen lassen ‒ fertig.“ Der Fantasie...

  • Kamen
  • 10.08.20
Natur + Garten
Das Projekt „1.000 Thermo-Becher für Langenfeld“  ist gestartet. Auf dem Foto von links: Bäckerei-Inhaber Roland Schüren, eines der Aktions-Partner, Bürgermeister Frank Schneider und der städtische Klimaschutz-Beauftragten Jens Hecker.
3 Bilder

„1.000 Thermo-Becher für Langenfeld“
Kein "To-Go"-Becher-Müll

Schon in seiner Neujahrsansprache 2020 hatte Bürgermeister Frank Schneider das Projekt „1.000 Thermo-Becher für Langenfeld“ angekündigt und damit dem überflüssigen To-Go-Becher-Müll den Kampf angesagt. „In Deutschland werden stündlich rund 320.000 Einweg-Becher für Heißgetränke verbraucht, hiervon sind bis zu 140.000 Becher ‚To-Go‘. Pro Jahr sind das fast drei Milliarden Einwegbecher“, zitiert der Leiter des Langenfelder Klimaschutz-Teams Jens Hecker das Bundes-Umweltministerium....

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 04.08.20
Ratgeber
Umweltberaterin Jutta Eickelpasch stellt den neuen Kalender vor. Es ist wie immer bunt, informativ und besteht zu 100% aus Recyclingpapier.
2 Bilder

Thema: Weniger Plastik in der Schule
Verbraucherzentrale: Schuljahreskalender 2020/21 ist da!

Der beliebte Wandkalender für das neue Schuljahr ist jetzt doppelseitig - auf der Rückseite finden sich im Groß-Format zehn Tipps zur Plastikvermeidung Seit vielen Jahren wird der Eco-Schuljahreskalender der Verbraucherbraucherzentrale an interessierte Kinder, Schulen und Kindergärten verteilt und erfreut sich ziemlicher Beliebtheit. Das Besondere: Er startet im August, zeigt das ganze Schuljahr - und ebenso alle Ferien und "Aktionstage". Jetzt ist er wieder da und, zum ersten Mal, mit einer...

  • Kamen
  • 13.07.20
Ratgeber
Britta Breunig, Dorothee Weber,  Jutta Keck, Silke Gasch, Jutta Eickelpasch, Tim Scharschuch und Annette Schwarze (von links nach rechts) bei einem Infoabend des "AgP" in der Verbraucherzentrale.
6 Bilder

Kamener "Aktionsbündnis gegen Plastik" feiert Einjähriges
Lokales Engagement gegen Vermüllung und Einwegplastik

Genau im Mai vor einem Jahr formierte sich in Kamen ein "Aktionsbündnis gegen (Einweg)Plastik", initiert von der Umweltberatung der Verbraucherzentrale. Zum Gründungsteam gehörten Umweltberaterin Jutta Eickelpasch, Abfallberaterin Dorothee Weber (GWA) und Klimaschutzmanager Tim Scharschuch (Stadt Kamen), drei Fachleute in Sache Abfallvermeidung und Klimaschutz. Ziel ders Bündnises: Wege aufzeigen,  im Alltag weniger Plastikverpackung zu nutzen und den immer größer werdenden Müllbergen etwas...

  • Kamen
  • 18.05.20
Natur + Garten
Im Alltag sind aus Plastik produzierte Produkte oder in Plastik verpackte Waren bislang eher normal. Doch es gibt durchaus Alternativen, die zur Vermeidung von Plastikabfall beitragen.

Es gibt durchaus praktikable Alternativen
Für weniger Plastik im Alltag

Plastik - Fluch und Segen zugleich. Aber in jüngster Zeit steht das genannte Material eher für negative Meldungen, wird zunehmend kritisch gesehen. Denn da gibt es ja schließlich die enormen Müllansammlungen in den Ozeanen und deren schädlichen Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt. Insbesondere Mikroplastik und Plastikabfälle belasten die Umwelt und auch die Lebensqualität. Aber wie können auch Gladbecker ihren Plastikkonsum reduzieren und welche Möglichkeiten dazu gibt es im Alltag? Wie...

  • Gladbeck
  • 21.02.20
  • 1
  • 1
Politik

Einführung eines Weseler Mehrwegbechers

Ulrich Gorris, Fraktionssprecher von Bündnis 90/Die Grünen, richtet heute folgenden Antrag an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel:   Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Westkamp,, Bündnis 90/Die Grünen bitten den Rat der Stadt Wesel die Verwaltung damit zu beauftragen, noch einmal mit allen Anbietern von „to go“ Kaffee in Wesel Kontakt aufzunehmen, um für die Einführung eines Weseler Mehrwegbechers für Kaffee zu werben. Begründung: „In Deutschland nutzt und entsorgt statistisch gesehen jeder...

  • Wesel
  • 07.02.20
Blaulicht

Polizei sucht Zeugen
Kein Respekt vor der Umwelt - Völlig verantwortungslos

In der Zeit vom 24.01.2020, 18:00 Uhr bis zum 25.01.2020, 18:00 Uhr haben Unbekannte an der Ecke Borbruchstraße/Schlägerheide in Oberhausen Sterkrade über 20 Autoreifen entsorgt. Es handelt sich nicht um ein Kavaliersdelikt. Neben der verantwortungslosen Entsorgung in der Natur am Rotbachtal, geht es natürlich auch um die Kosten, die jetzt bei der Entsorgung anfallen und übernommen werden müssen. Das Kommissariat 11 sucht Hinweise zu dieser extremen Umweltverschmutzung unter 0208 826-0 oder...

  • Oberhausen
  • 27.01.20
  • 1
Wirtschaft
Ariane Gerke, Jana und Lara Weyers (v.l.) haben sich seit langem ehrenamtlich im Umweltschutz engagiert. Jetzt setzen sie ihre „Lebensphilosophie“ auch beruflich um.
Foto: PR-Foto Köhring/SC

Mit „Püngel und Prütt“ eröffnet jetzt der erste Unverpackt-Laden in Mülheim an der Ruhr
„Kampfansage“ an den Plastikmüll

Für Lara Weyers (27), ihre Schwester Jana Weyers (24) und die gemeinsame Freundin Ariane Gerke (25) ist das durchaus ein Sprung ins kalte Wasser, aber ein sorgfältig geplanter, gewollter, durchdachter und mit viel Herzblut auf den Weg gebrachter: In wenigen Tagen erfolgt der offizielle Startschuss für den ersten Unverpackt-Laden in unserer Stadt. Nach einer erfolgreich verlaufenen Crowdfunding-Kampagne Mitte des letzten Jahres – die Mülheimer Woche berichtete – standen 25.000 Euro Startkapital...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.01.20
  • 1
Kultur
Zum Dezember-Treffen kamen acht TeilnehmerInnen in die Kamener Verbraucherzentrale, sowie Vertreter der Lokal-Presse. Insgesamt gehören fast 70 Interessenten zum Aktionsbündnis.
2 Bilder

2020 geht's aktiv weiter - neue Termine geplant
Kamener "Aktionsbündnis gegen Plastik"

Das "Aktionsbündinis gegen Plastik" blickt auf ein aktives Gründungsjahr 2019 zurück. Zum ersten Mal traf man sich im Mai und seither haben sich etwa siebzig Interessierte in den "Verteiler" aufnehmen lassen - um die Gruppe zu unterstützen und über neue Aktionen informiert zu werden. "Ein gutes, aktives Jahr für uns - mit viel Rückenwind," resümiert Sprecherin Jutta Eickelpasch, Umweltberaterin der Verbraucherzentrale in Kamen. Gemeinsam mit Klimamanager Tim Scharschuch und GWA-Abfallberaterin...

  • Kamen
  • 17.12.19
  • 1
Politik

Lokalpolitik
Mehr Gebührengerechtigkeit, weniger Müll

OfB will Abfallentsorgung künftig nicht mehr pauschal, sondern nach Gewicht abrechnen. Neues System soll Bürger entlasten und Müllmenge reduzieren. Jeder Haushalt sollte für die Entsorgung der Müllmenge bezahlen, die auch tatsächlich in seiner Tonne gelandet ist. Mit dieser einfachen Rechnung will die Ratsgruppe Offen für Bürger (OfB) eine transparente, verbrauchergerechte und umweltschonende Abfallabrechnung einführen, die vor allem auch Anreize zum Einsparen von Haus- und möglichst auch...

  • Oberhausen
  • 05.12.19
Ratgeber
Es wurde Plastikkonfetti im Stadtpark verteilt und im Anschluss vom Wind in die Welt getragen.

Plastikmüll im Stadtpark
Ja zur Ehe, Nein zum Müll

Liebe ist für die Ewigkeit. Und es freut auch das Team der Dinslakener Stadtverwaltung, wenn ein Ja, das im Trausaal des Rathauses gegeben wurde, für immer hält. Die Langlebigkeit der Liebe sollte aber nicht durch eine Langlebigkeit des Streumaterials zum Ausdruck gebracht werden. Daher bittet das Team der Dinslakener Stadtverwaltung Hochzeitsgesellschaften, vor dem Rathaus und im Stadtpark auf keinen Fall Plastikblüten oder Plastikkonfetti zu streuen, sondern nur biologisch abbaubare Produkte....

  • Dinslaken
  • 02.12.19
  • 1
Wirtschaft

Erasmusplus-Netzwerktreffen Norwegen-Estland-Neukirchen-Vluyn
Was passiert mit dem Plastikmüll?

Soeben ist die Stadt Neukirchen-Vluyn in Berlin als ein Vorbild für den Einsatz für Bildung für nachhaltige Entwicklung Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden. Mit ihrem aktuellen Erasmusplus - Projekt arbeiten Schüler und Lehrer des Julius-Stursberg-Gymnasiums jetzt wieder mit ihren internationalen Partnerschulen in Norwegen und Estland auch über die Landesgrenzen hinweg am Thema Nachhaltigkeit. 13 Schüler und 5 Lehrerinnen der befreundeten Stryn ungdomskule (Norwegen) und des Viljandi...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 28.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.