Poesie

Beiträge zum Thema Poesie

Kultur

Gartenarbeit

Gartenarbeit „Gartenarbeit sei gesund!“ Ist das wirklich wahr? Rackern wie ein müder Hund, abends Rückenschmerzen, ach wie wunderbar! Unkraut blüht in Riesenmengen, Löwenzahn, er leuchtet gelb. Darf mich bücken, muss anfangen, ringsherum nur Arbeit zählt. Graben, hacken, jäten Mühe macht Stunden lang und immerzu. Selbst das Ernten hat begrenzten Spass, die Knochen rappeln hinterher dazu. Maulwurf, Wühlmäuse und Co fühlen sich hier sichtlich wohl. Wühlen kreuz und wühlen...

  • Schwelm
  • 29.04.18
Kultur

Feuer und Licht

Feuer und Licht Und Gott sprach:“Es werde Licht! Ich bin der Herr und es geschieht!“ Die Sonne erstrahlte, es wurde hell - so wird es uns in der Bibel erzählt. Einst war die Erde finster und kalt, das Feuer aber besaß Urgewalt. Bis die Menschen kamen, sie entdeckten schnell, dass Feuer auch wärmt und es macht alles hell. Sie trugen es in Körben, sorgsam bedacht, dass die Flamme klein blieb und kein Unglück entfacht. Viel später lernten sie eine Kerze formen aus Bienenwachs in...

  • Schwelm
  • 04.04.18
Kultur

Osterhasenabenteuer

Osterhasenabenteuer Ein kleiner Osterhasenjunge laut weinend saß zu Tode betrübt im frischen Frühlingsgras. Er jammerte leis, dann mehr und mehr laut: „Wer hat meine schönen bunten Eier geklaut? Ich hab sie mit so viel Mühe bemalt, genau so, wie ich es in der Hasenschule gelernt hab.“ Er fragt den Spatz, der eifrig Krümel pickt: „Hast du vielleicht meine Eier erblickt?“ Der Spatz hat keine Zeit und antwortet frech: „Bleib mir mit deinen Eiern wech! Ich hab zu tun, siehst du es...

  • Schwelm
  • 18.03.18
Kultur

Die Stimme der Mutter

Die Stimme der Mutter Leise singt ein Mütterlein ihr Baby in den Schlaf, leise streichelt sie es dann übers Köpfchen wieder wach. Fröhlich tanzt sie durch den Raum mit dem Kind im Arm. Schmettert Kinderlieder laut - ihre Stimme glücklich, warm. Doch ist das Kind still und bedrückt, die Mutter es zärtlich an sich drückt. Behutsam fragt sie es dann aus, richtet mit tröstenden Worten ihren Schatz wieder auf. Mit Fröhlichkeit, Lachen und oft viel Spass Kind und Mutter...

  • Schwelm
  • 18.03.18
Kultur

Frühlingszeit

Frühlingszeit Die Primeln leuchten in allen Farben, verkünden, dass wir bald Frühling haben. Schneeglöckchen und Osterglocken nicken im Takt dazu, Frühlingswinde lassen uns keine Ruh! Erwartungsvoll sich die Knospen füllen, Vögel suchen einen Platz zum Brüten. Die Natur erwacht und mit ihr freuen wir uns auf das vielfältige Wachsen ringsherum. Die Tage werden länger, die Sonne scheint warm. Voll Tatendrang spucken wir in die Hand und möchten im Garten alles auf‘s Feinste...

  • Schwelm
  • 12.03.18
Kultur

Sonntagsspaziergang

Sonntagsspaziergang Es ist Sonntag. Die Sonne scheint und lockt jeden hervor, der hinter dem warmen Ofen hockt. Winterluft beisst die Wangen rot - ein kleiner Hund voller Lebensfreude über die Felder tobt. Bäume strecken ihre nackten Äst, ein Vogel seine Stimme hören lässt. Viele Menschen genießen beschwingt die Luft, atmen tief ein und schnuppern den Duft der Felder und Wiesen, die darauf warten, dass der Frühling sie weckt aus der Winterstarre. Schneeglöckchen und...

  • Schwelm
  • 18.02.18
Kultur

Spinnennetz

Spinnennetz So sauber das Haus! Hochglänzend es blitzt, als ein verirrter Sonnenstrahl lenkt meinen Blick auf ein großes Spinnennetz, sorgsam versteckt. Kaum sichtbar hoch oben am Rand eine Spinne hockt. Zierlich mit flinken Hinterbeinen hat sie geschickt ein großes zartes Netz gewebt für ihre Beute, Fliegen und Motten, die dann gut verpackt zum Fressen verlocken. Da sitzt diese Spinne mit langen dünnen Beinen und ich höre sie spöttisch zu mir meinen: Du kannst ruhig fegen,...

  • Schwelm
  • 04.02.18
Kultur

Gänseblümchen und Maßliebchen

Gänseblümchen und Maßliebchen Unscheinbar geduckt im hohen Gras ein winzig kleines Gänseblümchen saß. Bescheiden reckt es seinen Blütenkelch mit strahlend weißen Blättern, innen gelb. Es blüht fortan fast das ganze Jahr, schmückt als Kränzchen der Kinder Haar. Und landet gar manchmal auf dem Salat, verziert das Buffet auf entzückende Art. Und hat das Gänseblümchen einen doppelten Blütenkranz mit zartrosa glänzendem äußeren Rand, dann heißt es Maßliebchen, ist besonders...

  • Schwelm
  • 04.02.18
Kultur

Sturmtiefwarnung

Sturmtiefwarnung Es rappelt und klappert, es pfeift und dröhnt, es fegt um die Ecken und wimmert und stöhnt. Es zerschlägt einfach Fenster, lässt Dächer Meter weit fliegen - und dabei soll man keinerlei Ängste kriegen? Dachpfannen segeln zur Erde, Bäume werden wie Streichhölzer geknickt. Die Wolken immer dunkler werden, der Regen wird Kübel weise vom Himmel geschickt. Es blitzt und donnert, es hagelt wie wild, die Umgebung bietet uns ein schaurig-schönes Bild. Auch Bäche und...

  • Schwelm
  • 20.01.18
  •  1
Kultur

Zeitenwechsel

Zeitenwechsel Das neue Jahr erst wenige Stunden/Tage zählt und ihm noch manche Erfahrung fehlt. Dies wird sich ändern mit jeder Stund, die verrinnt in genau dieser Sekund. Es beginnt ein jeder neuer Tag wie ein frisches reines Blatt. Wir füllen ihn mit Leben, mit Lachen, versuchen immer, alles richtig zu machen, um oft am Abend zu erkennen: es war nicht leicht - die Zeit ist zerronnen. Die Tage vergehen, die Wochen ziehen hin, schon ist man im Trott des Alltags drin. Ich seh...

  • Schwelm
  • 01.01.18
Kultur

Guter Rat

Ich sage Euch, Ihr Lieben, wir werden alt, auch wenn man dies heute noch nicht glauben mag. - Ich bin doch erst siebzig, fast noch jung. - Doch glaub mir, auch Du bleibst nicht verschont! Erst zwickt es hier, dann zwickt es dort, die Gedanken springen manchmal fort, man hört nur noch, wenn man es will, kommt nicht mehr weit ohne seine Brill. Das Bücken fällt schwer, die Treppen sind steil und hoch und manchmal denk ich im Stillen noch: Wer hebt mich, schiebt mich, trägt mich...

  • Schwelm
  • 17.12.17
Kultur

Allerheiligen

Langsam gehe ich Schritt für Schritt über den Friedhof,die Vergangenheit läuft mit. Ich seh jedes Grab, meist liebevoll gepflegt, die Erinnerung an die Verstorbenen sich in mir regt. So viele Menschen haben mein Leben begleitet und während ich den Friedhof abschreite, erwachen sie in meinem Herzen zum Leben und ich erinnere mich, was an Gutem sie mir gegeben: Der Lehrer, der meine ersten Schreibversuche lenkte, die Nachbarin, die ich von klein auf kannte. Tanten, Onkel und Freunde...

  • Schwelm
  • 04.11.17
Kultur

Band der Freundschaft

Band der Freundchaft Du bist nicht mehr hier, Du bist nicht mehr neben mir. Du gehst nicht mehr an meiner Seite - so viele Jahre hast Du mich begleitet. Und doch, ich spüre dich jeden Tag einhergehen neben mir, unsichtbar. Ich rede mit dir, stelle dir Fragen und spüre die Antwort an all diesen Tagen. So war es immer: der eine sprach aus was der andere dachte, zusammen konnten wir herzhaft lachen. Wir wussten, dass ein starkes Band der Freundschaft uns hielt von Hand zu...

  • Schwelm
  • 01.11.17
Kultur

Der Hühnerhof

Der Hühnerhof Was piept und gackert und kräht da im Hof? Was kratzt und scharrt in Heu und Stroh? Was pickt und sucht in jeder Krume, jeder Ecke? Was hüpft und flattert und springt um die Wette? Das sind die Hühner, das quirlige Volk, getüpfelt, gestreift, mit Flaum und Federn voll. Der Hahn laut krähend im Morgengrauen stolziert über den Hof, bewacht seine Frauen und tut, was ein jeder Mann gut kann: Er gibt mit seiner Schar Weiber an! Die Hennen und Hühner legen...

  • Schwelm
  • 05.09.17
Kultur

Mein Herz

Mein Herz Bum, bum, bum, das Herz springt und hüpft voll Freude, es tanzt und schlägt kleine Purzelbäume. Bum, bum, bum, langsam und schwer liegt das Herz manchmal voll Trauer und tiefem Schmerz. Doch meist schlägt es fröhlich im eigenen Takt, macht keine Probleme und es hat in meiner Brust seinen festen Platz, wo es sicher und gut verwahrt hinpasst. Ich bin froh darüber, dass mein Herz täglich seine Arbeit tut, auch wenn ich nachts sanft schlafend ruh. Unaufhörlich und...

  • Schwelm
  • 31.07.17
Kultur

Manchmal...

Manchmal.. Manchmal hat man einen schlechten Tag, manchmal man einfach nicht lachen mag. Manchmal ist man traurig, will alleine sein, manchmal muss das einfach so sein. Doch immer gibt es einen Funken Licht, der dich erwärmt und zu dir spricht, der dir sagt: Jetzt ist es genug! Komm, dreh dich um, hab wieder Mut. Du bist nicht allein, lach wieder richtig, Du bist deinen Lieben alle wichtig! Sieh nur, das Leben ist doch so schön, Du musst es einfach nur richtig seh‘n. Die...

  • Schwelm
  • 29.07.17
Kultur

Unser Wetter

Unser Wetter Regenschauer, Sonnenstrahlen, alles können wir heute haben. Dunkle Wolken, Blitz und Donner, so was nennt sich deutscher Sommer. Doch wir müssen zufrieden sein, es könnte ja noch schlimmer sein: Dürre, Feuer, Erdbeben machen schwer das tägliche Leben. Wir aber haben manchmal auch Sonnenschein, dürfen in Ferien fahren, werden braun dabei, sind ganz relaxed, wenn die Wolken drohen, schauen frohgemut nach oben und sehen hinter der 3. Wolke blitzen die...

  • Schwelm
  • 23.07.17
Ratgeber

BÜCHERKOMPASS: Träume, Glück und Selbstvertrauen

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren an Community-Mitglieder, die bereit sind, für eines der jeweiligen Werke eine Rezension zu schreiben. Bereits vergeben wurden diese Bücher. Diese Woche bieten wir Euch ein paar Werke mit starken Bezug zum Ruhrgebiet an. Sergio Bambaren: Die beste zeit ist jetzt Chuck ist erfolgreich im Beruf und finanziell abgesichert. Aber führt er das Leben, von dem er geträumt hat? Welche Ziele hat er erreicht, welche Aufgaben warten...

  • Essen-Süd
  • 17.12.13
  •  8
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.