Polizei warnt

Beiträge zum Thema Polizei warnt

Blaulicht

Gewiefter Trickbetrüger scheitert im letzten Moment
Angeblicher Sohn wolle 20.000 Euro für Corona-Medikament

Kurz vor der geplanten Geldübergabe scheiterte Montagnachmittag, 30. März, ein unbekannter Trickbetrüger, der vorgab schwer an Covid-19 erkrankt zu sein. Der Unbekannte hatte eine Seniorin aus dem Sonnenweg gegen 13.20 Uhr auf dem Festnetz angerufen und sich mit den Worten: "Mama? Ich bin's dein Sohn!" gemeldet. Durch geschickte Gesprächstaktik fand der Trickbetrüger rasch den Namen des echten Sohnes der Seniorin heraus und gab sich fortan als dieser aus. Er setzte die Seniorin sofort unter...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 31.03.20
Blaulicht

Warnung vor unseriösen Desinfektions-Angeboten
Betrüger nützen Angst vor Corona aus

Kriminelle versuchen aktuell die Angst vor dem Coronavirus auszunutzen und verunsicherte Bürger um ihr Erspartes zu bringen. Die Maschen und Tricks der Täter sind vielfältig. So versuchten mutmaßliche Kriminelle am Freitag, 27. März, Anzeigen in Tageszeitungen im Ruhrgebiet zu schalten, in denen sie die Desinfizierung von Wohnungen anbieten wollten. Das Angebot sollte sich ausdrücklich nur an ältere Menschen richten und machte insgesamt einen unseriösen Eindruck. Aufmerksame Mitarbeiter...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.03.20
  •  1
Blaulicht
Die Hildener Seniorin fiel nicht auf dreiste Masche der falschen Polizisten herein.

Warnung vor Betrügern auf der Fabriciusstraße
Falsche Polizeibeamte in Hilden mit neuer Masche

Aus aktuellem Anlass warnt die Kreispolizeibehörde Mettmann vor einer neu bekannt gewordenen Betrugsmasche durch so genannte "falschePolizeibeamte": Am Dienstag, 10. März, haben in Hilden zwei Männer unter dem Vorwand, einen flüchtigen Einbrecher festnehmen zu wollen, versucht, in das Haus einer 95-jährigen Hildenerin einzudringen. Glücklicherweise durchschaute die rüstige Seniorin den Betrugsversuch, sodass es in diesem Fall zu keinem Schaden kam. Gegen 17.50 Uhr klingelten zwei Männer an...

  • Hilden
  • 11.03.20
Blaulicht

Hilden besonders betroffen
Polizei warnt vor Trickbetrügern

Aus aktuellem Anlass warnt die Kreispolizeibehörde Mettmann erneut und eindringlich vor den kriminellen Maschen von Trickbetrügern am Telefon. Alleine am gestrigen Montag, 3. Februar, registrierte die Kreispolizeibehörde über 30 Anrufe von so genannten "falschen Polizeibeamten" bei  Senioren - dieses Mal schwerpunktmäßig in Hilden, vereinzeltaber auch in anderen Städten im gesamten Kreis Mettmann. Als Polizist ausgegebenIn nahezu allen Fällen gingen die Täter dabei am Telefon wie...

  • Hilden
  • 04.02.20
Blaulicht
Trickbetrüger Unterwegs

Trickbetrüger in Gelsenkirchen Unterwegs
Gelsenkirchener Polizei warnt vor falschen Teppichhändlern und sucht Zeugen

Angeblich müssen sie wertvolle Perserteppiche notverkaufen, ein Echtheitszertifikat können Sie aber nicht vorweisen - die Gelsenkirchener Polizei warnt deshalb vor Trickbetrügern. In einem Fall vereinbarten zwei vermeintliche Teppichhändler für Dienstag, 17. Dezember 2019, einen Verkaufstermin mit einer 65-jährigen Gelsenkirchenerin in Buer. Sie gaben vor, ihr Geschäft schließen zu müssen und der Gelsenkirchenerin mit einem Perserteppich ein Geschenk machen zu wollen. Zu einem...

  • Gelsenkirchen
  • 20.12.19
Ratgeber
Vorsicht vor falschen Wasserwerke - Mitarbeitern

Polizeibericht Polizei Gelsenkirchen
Vorsicht vor falschen Wasserwerke - Mitarbeitern

Ein falscher Wasserwerke - Mitarbeiter lenkte am Mittwoch, 11. September,2019 einen 81-Jährigen in seiner Wohnung am Nordring in Gelsenkirchen - Buer ab. Anschließend fehlten ihm Schmuck und Armbanduhren. Gegen 13:30 Uhr hatte der Mann bei dem Senior geklingelt. Er gab an, dass aufgrund von Bauarbeiten im Nachbarhaus der Wasserdruck kontrolliert werden muss. Der Unbekannte ging mit seinem Opfer ins Badezimmer, dreht dort mehrfach die Wasserhähne auf und telefonierte dabei. Nachdem der...

  • Gelsenkirchen
  • 12.09.19
Blaulicht

Falsche Polizisten und Handwerker unterwegs
Trickdiebe schlagen in Duisburg verstärkt zu

Am Ende haben Trickdiebe nur ein Ziel: Geld, Schmuck oder andere Wertgegenstände zu ergaunern! Dabei gehen Täter kreativ vor: Sie geben sich als falsche Handwerker oder Hilfesuchende aus, um arglose Menschen zu bestehlen. Ebenso perfide reden falsche Polizisten vor allem auf Senioren am Telefon ein, gaukeln ihnen mögliche Überfälle oder Einbrüche vor. Sie spinnen ein Konstrukt von korrupten Bankmitarbeitern zusammen, um sich mit Lügen an ihren Opfern zu bereichern. Die Polizei wird nicht...

  • Duisburg
  • 09.09.19
Blaulicht
Falscher Microsoft-Mitarbeiter machte Beute

Polizei Gelsenkirchen
Falscher Microsoft-Mitarbeiter machte Beute

Gelsenkirchener Bürger erhalten immer wieder Anrufe von falschen Microsoft - Mitarbeitern. Erst am heutigen Donnerstag. 22. August. 2019 war dies der Fall. Hier machte der Täter Beute. Im Regelfall rufen die Betrüger aus dem Ausland an und geben sich als Mitarbeiter von Microsoft aus. Sie sprechen meist nur gebrochen Deutsch oder Englisch. Die angeblichen Service-Techniker behaupten entweder, der Rechner des Angerufenen sei von Viren befallen, die dringend entfernt werden müssten oder es...

  • Gelsenkirchen
  • 22.08.19
LK-Gemeinschaft
Gelsenkirchener Polizei warnt vor Falschen Ärzten

Polizeibericht Polizei Gelsenkirchen
Gelsenkirchener Polizei warnt vor "falschen Ärzten" und sucht Zeugen

Zweimal Innerhalb von wenigen Tagen erhielten Senioren Besuch von falschen Ärzten, die ihnen Bargeld, Dokumente und Schmuck entwendeten. Der erste Fall ereignete sich am 10.Juli.2019 in der Gewerken Straße, im Ortsteil Schalke. Ein unbekannter Mann klingelte um 16:40 Uhr an der Tür eines 83-jährigen Gelsenkircheners und gab sich Arzt aus. Der Unbekannte gab an, den 83-Jährigen untersuchen zu wollen. Dieser ließ ihn daraufhin in seine Wohnung, wo auch tatsächlich eine oberflächliche...

  • Gelsenkirchen
  • 16.07.19
Blaulicht
Innern sozialen Netzwerken werden Fotos von einem Mann verbreitet, der angeblich der Täter sein soll. Foto: Olaf Hellenkamp

Bergkamen - Sexualdelikt Verbreitung von Bildern in den sozialen Netzwerken
Polizei warnt vor Panikmache

Am Samstag, den  ist ein 15-jähriges Mädchen von einem bisher Unbekannten sexuell missbraucht worden. Der Vorfall sorgt für viel Aufsehen. Am heutigen Tag wurde allerdings durch Unbekannte in den sozialen Netzwerken und hier hauptsächlich auf Facebook und in WhattsApp Gruppen das Bild eines Mannes veröffentlicht, mit dem Zusatz, dass es sich um den Verdächtigen handelt. Das ist nicht so, gegen diese Person wird von Seiten der Polizei nicht ermittelt. Dieses Bild ist nicht durch die Polizei...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 15.07.19
Ratgeber
MIK - Leitstelle - Telefone - Monitore

Polizeibericht Polizei Gelsenkirchen
Gelsenkirchener Polizei warnt erneut vor dreister Betrugsmasche

Gegen 21:55 Uhr am Donnerstagabend. 27. Juni 2019 tat eine 75 – jährige Gelsenkirchener aus Rotthausen das einzig Richtige. Nachdem die 75- jährige einen Anruf von einer unbekannten männlichen Person erhielt, der sich als Polizist ausgab. Der Mann gab ihr gegenüber an, dass ihre Adresse in einem Notizblock eines Straftäters gestanden habe und ihre Wertsachen, die sie ja in ihrem Safe aufbewahre, nun nicht mehr sicher seien. Die Polizei würde ihr jetzt bei der "sicheren" Verwahrung der...

  • Gelsenkirchen
  • 28.06.19
Blaulicht
Die Dortmunder Fahnder konnten bei der Festnahme des Täters eine sogenannte Langwaffe sichern. Symbolfoto: LK-Archiv

Schuss Nähe der Dortmunder City - Opfer schwer verletzt
Flüchtiger gefasst: Polizei stellt den Schützen in Eving

+++ Update 13. Juni, 13.20 Uhr +++ Im Zuge der Ermittlungen hat eine Zeugin ausgesagt, sie habe gegen 11.30 Uhr in einem Bus der Linie 352 oder 353 an der Haltestelle Kreuzstraße ein Gespräch zwischen zwei Jugendlichen wahrgenommen, die sich über den Fund einer Schusswaffe unterhalten hätten. Die Jugendlichen werden gebeten, sich bei dem Polizeipräsidium Dortmund unter Tel. 0231/132-7441 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden, um einen Übergabeort für die Waffe - von der nicht...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 12.06.19
Blaulicht

Die Polizei warnt
Selbst Seniorenunterkünfte scheinen nicht mehr vor Dieben und Betrügern sicher zu sein

Geringer Widerstand erhoffen sich offenbar immer mehr Straftäter bei ihren Taten gegen ältere Mitbürger- selbst bei noch so geringer Aussicht auf Beute. So auch in einem Fall vom letzten Donnerstag, 30.Mai, gegen 17.45 Uhr in Essen-Schönebeck. In einer Wohnanlage für Senioren täuschte ein unbekannter Mann offenbar einen Stromausfall vor, indem er die Sicherungen ausschaltete. Gegenüber einem betagten Bewohner stellte er sich als Hauselektriker vor und gelangte so in die Wohnung des Mannes....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.06.19
Blaulicht

Vorsicht, Trickbetrug!
Trickbetrüger bestehlen Senioren mit Zetteltrick - Zeugen gesucht

Am Samstagmittag, 23. März, gegen13 Uhr, haben Unbekannte Senioren im Kaldenhofkamp mithilfe des sogenannten Zetteltricks bestohlen. Unter dem Vorwand eine Nachbarin besuchen zu wollen, verschaffte sich zunächst eine Tatverdächtige Zugang ins Haus. An der Wohnungstür einer Seniorin erklärte sie, eine Nachbarin besuchen zu wollen, die gerade nicht anzutreffen sei. Sie bat die Seniorin, ihren Namen hinterlassen zu dürfen. Daher begleitete sie die Frau bis in die Küche. Als die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.03.19
Ratgeber
Wie die Polizei gerade meldet, sind in Bottrop und in Dorsten aktuell verdächtige Personen aufgetaucht, die Anwohner angesprochen haben.

Verdächtige Personen
Dubiose Männer bieten Jacken und Pflasterarbeiten an

Wie die Polizei gerade meldet, sind in Bottrop und in Dorsten aktuell verdächtige Personen aufgetaucht, die Anwohner angesprochen haben. In einem Fall in Bottrop-Ebel ist ein Senior, der im Garten gearbeitet hat, am Dienstagnachmittag angesprochen worden. Ein Mann gab sich als Bekannter des Sohnes aus und bot dem Senior Jacken an, die er aus einem Auto holte. Dann wollte der Mann noch mit ins Haus kommen. Als der Senior dies ablehnte, verschwand der Mann. Er war etwa 45 Jahre alt, war etwa...

  • Dorsten
  • 13.03.19
Blaulicht
Symbolfoto Polizei

Vorsicht vor Langfingern auf dem Duisburger Weihnachtsmarkt
Smartphones aus der Tasche gezogen

Rund um den Duisburger Weihnachtsmarkt haben Diebe am vergangenen Wochenende zugegriffen. Die Polizei warnt vor Taschendiebstahl und bittet die Besucherinnen und Besucher, vorsichtig zu sein. So kam es am Freitag, 16. November, 21.35 Uhr, auf der Landgerichtstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Pärchen und drei bislang unbekannten Personen. Einer der Männer soll der 34 Jahren alten Frau an den Po gefasst haben, woraufhin sich ihr Freund einschaltete. Daraufhin schlug einer der...

  • Duisburg
  • 19.11.18
Überregionales
Symbolfoto Polizei

Diebstahl-Serie: Scheiben an mehreren Autos eingeschlagen - Wertgegenstände entwendet.

Wie die Polizei Duisburg mitteilt, haben im Zeitraum von Dienstag, 23. Oktober, bis Donnerstag, 25. Oktober, Unbekannte im Duisburger Stadtgebiet in elf Fällen Scheiben von geparkten Personenkraftwagen eingeschlagen und dabei unter anderem Taschen, Mobiltelefone und Bargeld gestohlen. Betroffen hiervon waren auch zwei Frauen aus Hagen (beide 28 Jahre), die ihr Auto am Mittwoch, 24. Oktober, um 19.20 Uhr auf einem Parkplatz an der Wintgensstraße (Duissern) abgestellt haben. Als sie gegen...

  • Duisburg
  • 25.10.18
  •  1
Ratgeber

Polizei warnt vor Einladung zu Kaffeefahrten

In den letzten Wochen wurden bei der Polizei Anzeigen von Bürgern aus Emmerich, Bedburg-Hau und Kalkar erstattet, die eine Gewinnbenachrichtigung verbunden mit einer Einladung zu einer sogenannten "Kaffeefahrt" erhalten haben. Im Anschreiben der Gewinnbenachrichtigung wird darauf hingewiesen, dass der Gewinn, ein Bargeldpreis in unbestimmter Höhe, auf der "Ausflugsfahrt" ausgezahlt werden soll. Das Landeskriminalamt NRW und die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen haben Präventionstipps...

  • Kalkar
  • 25.08.18
  •  1
Ratgeber
2 Bilder

Polizei warnt vor Gewinnversprechen am Telefon

 In Recklinghausen hat eine Frau mehrere Anrufe von  Betrügern bekommen. Am Telefon wurde ihr ein hoher Gewinn versprochen - allerdings sollte sie vorher selbst Geld (ins Ausland) überweisen. Die Frau reagierte instinktiv richtig und ging nicht auf die Forderung ein. Im Polizeipräsidium Recklinghausen gehen regelmäßig solche Meldungen von Betrugsmaschen ein. Den aktuellen Fall in Recklinghausen nimmt die Polizei jetzt zum Anlass, vor Gewinnspiel-Betrügern zu warnen: Derartige...

  • Marl
  • 15.03.18
  •  1
Ratgeber

Achtung Telefonbetrüger in Gelsenkirchen aktiv

Gelsenkirchen. Am frühen Nachmittag am Donnerstag, den 05.Oktober. 2017, meldeten sich innerhalb eines kurzen Zeitraumes mehrere Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger, die zuvor Opfer eines versuchten Betruges geworden waren. In bislang zehn Fällen rief jeweils ein unbekannter Mann bei den Geschädigten an. Er gab sich als Polizeibeamter aus und informierte die Angerufenen über den vermeintlichen Unfall eines Sohnes der Familie. Dieser läge nun schwer verletzt in einem Krankenhaus und...

  • Gelsenkirchen
  • 06.10.17
  •  1
Natur + Garten
So ein Zusammenstoß kann für Mensch und Tier üble Folgen haben (Beispielfoto).
2 Bilder

Nach schwerem Unfall bei Dinslaken: Kreispolizei warnt vor Wildwechsel-Gefahren

 In der Nacht zu Donnerstag kam es auf der Bergerstraße (zwischen Dinslaken und Kirchhellen) zu einem Wildunfall. Der Autofahrer blieb unverletzt, obwohl der Hirsch die Windschutzscheibe der Beifahrerseite durchschlug. Dazu meint die Kreispolizei: Wildunfälle sind durchaus keine Einzelfälle. Mit Blick auf den bevorstehenden Herbst ist eine steigende Tendenz zu erwarten, da mit der beginnenden Paarungszeit mit verstärktem Wildwechsel zu rechnen ist. Dies ist jedoch nicht nur dort der Fall, wo...

  • Wesel
  • 29.09.17
Ratgeber
Symbolfoto Polizei

Achtung: Falsche Polizisten und Stadtwerke-Mitarbeiter in Duisburg unterwegs!

Als Polizist hat sich ein Mann am Montagabend, 14. August, in der Zeit von 20 bis 22 Uhr mindestens zehnmal ausgegeben und so versucht, Duisburger Bürger und Bürgerinnen an der Westfälischen Straße in Röttgersbach zu verunsichern. Der Täter rief zum Teil mit unterdrückter oder unter der Nummer 0203/110 an und erklärte, dass eine Bande von der Polizei gefasst worden sei. In deren Notizbüchern seien Namen und Adressen der Bürger verzeichnet. Da nun ein Einbruch zu befürchten sei, fragte der...

  • Duisburg
  • 15.08.17
  •  1
Überregionales

Am Niederrhein - Achtung! Taschendiebe unterwegs!

Die Polizei warnt vor Taschendieben. Am Dienstag gegen 16 Uhr entwenden Unbekannte Am Königlichen Hof die Geldbörse eines 40-jährigen Moersers aus der Gesäßtasche seiner Hose und flüchteten. Beschreibung der Unbekannten: 35 - 36 Jahre alt, einer trug einen Bart und hatte eine dunklere Hautfarbe. Erst am Montag hatten Unbekannte gegen 16 Uhr den Rucksack eines 40-jährigen Moersers von einem Parkplatz auf der Filder Straße entwendet. Die Polizei rät: Portmonees möglichst in...

  • Kamp-Lintfort
  • 12.04.17
Ratgeber

Haltern: Fenstersicherung schützt vor Einbrecher

Haltern. Einbrecher scheiterten am Wochenende an den Fenstersicherungen, die an einem Haus am Buchenhof angebracht waren. Die Unbekannten zogen unverrichteter Dinge wieder ab, nachdem sie vergeblich versucht hatten, ein Fenster aufzuhebeln. Je länger ein Fenster oder eine Tür Einbruchsversuchen standhält, desto größer ist die Chance, dass Einbrecher ihr Vorhaben aufgeben und flüchten. Lassen auch Sie sich beraten, wie Sie Ihre vier Wände sinnvoll schützen können und Einbrüche vermeiden...

  • Haltern
  • 06.12.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.