Porträt

Beiträge zum Thema Porträt

Kultur

Porträts malen lassen nach Fotovorlage
Porträts malen lassen nach Fotovorlage

Sie möchten ein Porträt nach Foto gemalt haben? Sie haben ein besonderes Foto von sich oder einem Ihrer Lieben oder möchten jemanden mit einem besonderen Geschenk überraschen? Ich male ihr Porträt nach Fotovorlage. Dabei können Sie auswählen, ob sie Ihr gemaltes Porträt in Acryl oder Öl haben möchten. Die Größen und Preise für Acryl Porträts finden Sie in auf me. Für andere Größen und Porträts in Öl sende ich Ihnen auf Anfrage gerne ein unverbindliches Angebot. Gerne bespreche ich mit Ihnen...

  • Düsseldorf
  • 30.06.19
  •  1
  •  1
Überregionales

Porträtzeichnen lernen im Künstlerhaus Buschulte

Am Donnerstag, 8. November, um 16.30 Uhr startet ein Zeichenkurs im Künstlerhaus Buschulte, Obermassener Kirchweg 16A in Unna. Das Angebot der VHS richtet sich an alle, die das Zeichnen von Porträts erlernen möchten. Die Grundlagen liegen in der Übung und in der Schulung der Beobachtungsgabe. Die Dozentin Franka Burde vermittelt die Proportionen und die verschiedenen Perspektiven eines Gesichtes. Ziel ist es, die Persönlichkeit und die Individualität einer Person in der Zeichnung zu erfassen....

  • Unna
  • 21.10.18
Kultur

Pink in Mischtechnik

Bild "Pink" mit Mischtechnik in Aquarell und Tusche Malerei von Jörg Schubert / schubertj73. Weitere Bilder auf Kunstblog

  • Iserlohn
  • 31.10.17
Sport

Schachclub Schwarze Dame Osterfeld 1988

Der kleine Schachclub unter der Führung vom Gründungsmitglied Bruno Fiori, immer bis heute der 1. Vorsitzende, besteht jetzt schon 29 Jahre. Bei SDO wird oft Blitzschach gespielt, das bedeutet 5 Minuten pro Spieler und Partie, damit steht spätestens nach 10 Minuten der Sieger fest. Bei diesem schnellen Spiel steigen natürlich der Adrenalinspiegel und auch der Herzschlag stark an. Viele Schachspieler machen dabei Fehler, welche bei längerer Bedenkzeit nicht vorkommen würden. Das Blitzschach ist...

  • Oberhausen
  • 10.08.17
  •  1
LK-Gemeinschaft
Mit einer App wurde dieses gemalte Gesicht zu neuem Leben erweckt.

Ferienangebot des Hellweg-Museums Unna

Das Hellweg-Museum Unna bietet in der zweiten Ferienhälfte vom 16. bis 19. August für alle Daheimgebliebenen zwischen zehn und vierzehn Jahren den Ferienworkshop „More than faces“ zum vielschichtigen Thema Porträt an. An vier Vormittagen erhalten die Jugendlichen Gelegenheit, sich auf verschiedene Arten mit dem ins Bild gesetzten menschlichen Antlitz auseinanderzusetzen. Beim Rundgang durchs Museum erfahren sie, wie und warum sich Menschen zu verschiedenen Zeiten und in unterschiedlichen...

  • Unna
  • 23.07.16
Kultur
3 Bilder

Regisseur Ralf Kuta: Die große Show ist seine Welt

Die Travestie-Show ist seine Welt. Als erfolgreicher Regisseur arbeitet Ralf Kuta seit sieben Jahren im RevuePalast Ruhr auf Zeche Ewald in Herten. Bei ihm laufen alle Fäden zusammen. Er schreibt die Programme der berühmten Travestie-Revue, engagiert die Künstler, leitet die Proben, redet mit bei der Gestaltung der Kostüme und steht als Künstler auf der Bühne. Als Ralf Kuta 1960 in Duisburg das Licht der Welt erblickt, scheinen seine künstlerischen Gene bereits angeboren. In die Wiege gelegt...

  • Herten
  • 13.07.16
  •  3
Kultur
Stiftskiche - Gemälde von Anna Gerardi
2 Bilder

Stiftskirche - Gemälde von Anna Gerardi

“Steintreppe mit Stiftskirche” - Seltenes Gemälde von Anna Gerardi jetzt im Museum Lange Zeit sucht das Heimatmuseum bereits historische Stadtansichten. Das Ölgemälde “Steintreppe mit Stiftskirche”, das dem Museum Fröndenberg jetzt übergeben wurde, ist über 85 Jahre alt, gemalt von der Fröndenbergerin Malerin Anna Gerardi (1884 bis 1946). Dem Pfarrer Gustav Stolberg (1890 bis 1957) übereignete sie einst das Gemälde mit dem heimatlichen Motiv. Sie war eine Tochter aus der Hotelierfamilie...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 21.04.16
  •  1
Kultur
2 Bilder

° Dream-Team vereint im Museum Menden

Dr. Overhues -Erster Bürgermeister nach Kriegsende und Museumsgründer Friedrich Glunz und “Papa Dortmann” Bereits zur Kaiserzeit war er Bürgermeister in Menden und einer der wenigen, dem die Mendener nach dem Ende des Nationalsozialismus einen Neuanfang an der Stadtspitze zutrauten. Dr. Ernst Overhues (1877 bis 1972). Seine Büste steht direkt neben der des Museumsgründers Friedrich Glunz, beide geschaffen von dem Mendener Skulpturenkünstler Wilhelm Hausmann. Und auch die Skulptur...

  • Menden-Lendringsen
  • 21.04.16
  •  1
Kultur
Drei Arbeiten des Dortmunder Künstlers Kirian, 2015

Kick-off für jungen Künstler im kunstbetrieb

Erste Einzelausstellung des Dortmunder Künstlers Kirian. Der Dortmunder Maler, Tätowierer und Streetart-Künstler Kirian, geb. 1990, zeigt zum ersten Mal in einer Einzelausstellung seine Malerei der Öffentlichkeit. Seine erste Werkreihe auf Holz und Leinwand beschäftigt sich mit dem Porträt. Kirian sprayt und malt seit seiner Kindheit. Nach einer Ausbildung im Bereich der Biologie, widmet er sich seit einigen Jahren intensiv der Kunst. Der Mensch, Tod und Wiedergeburt sind inhaltlich...

  • Dortmund-Nord
  • 26.10.15
Kultur
Junge Dortmunder lernen, Portraitfotos  zu machen.

Gesichter der Großstadt

Die Landesarbeitsgemeinschaft Kunst und Medien NRW e.V. (LAG KuM) veranstaltet für Jugendliche und junge Erwachsene einen Workshop rund um Portraitfotografie. Der Kurs gibt Teilnehmern die Möglichkeit, viele Aspekte der Fotografie kennenzulernen. Zum krönenden Abschluss gestaltet die Gruppe eine Ausstellung und präsentiert die Fotos im Großformat am 31. Oktober in der Halle des Depot zur Premiere der artscenico-Produktion „50 Menschen – Du bist ein Kunstwerk!“. Kostenlos teilnehmen Der...

  • Dortmund-City
  • 25.08.15
  •  1
Überregionales
Einen großen Teil seines Lebens verbrachte Wilhelm Tax auf der Zeche Dahlbusch. An der Erfindung der Dahlbuschbombe und der Rettungsaktion von drei Bergleuten vor 60 Jahren hat der heute 92-Jährige einen großen Anteil.
2 Bilder

Die Prinzipien des Wilhelm Tax - ein Porträt

Serie „Rotthauser Urgesteine“: 92-Jähriger Unternehmer an neuer Bergwerksrettungs-Ära beteiligt Er steht jeden Morgen zeitig auf, frühstückt und geht ins Büro. Anzug und Krawatte sitzen perfekt. Man meint, das machen andere Männer auch. Nur sind die nicht 92. Wir sind sehr froh, dass Wilhelm noch täglich hier ist. Wir profitieren von seiner Lebenserfahrung, so hört man bei der GfW. Und: „Wilhelm Tax sollte mal ein Buch über sein Leben schreiben.“ Der so Gelobte wehrt lächelnd ab: „Ich...

  • Gelsenkirchen
  • 29.04.15
  •  2
Kultur

Vulkanlandschaften schmücken Flure des Borbecker Amtsgerichts

Nicht jeder Besucher des Amtsgerichts Borbeck wird sofort einen Blick für die Bilder haben, die Eingangsbereich und Flure des Gebäudes schmücken. Das hängt vielleicht mit dem Grund des Besuches zusammen. Petra Oppawsky hat damit kein Problem. Über 20 ihrer Arbeiten zieren derzeit die Wände des Gebäudes. „Die Idee zu einer Ausstellung im Amtsgericht ist nicht neu“, erzählt sie. Eine Freundin arbeite am Gericht. „Sie hat mich bereits vor zwei Jahren auf die Möglichkeit, dort einmal ausstellen...

  • Essen-Borbeck
  • 06.02.15
  •  1
Kultur
Viel unterwegs war Peyman Azhari in der Nordstadt mit seiner Kamera.

Porträts der Nordstadt im Klinikum ausgestellt

Mit seiner Kamera besuchte Peyman Azhari 47 Nordstädter für sein Buch „Heimat 132“. Seine Porträts der Menschen aus dem spannenden Stadtbezirk brachten ihn in die neue Image-Broschüre der Stadt Dortmund. Seine beeindruckenden Bilder sind jetzt in der Magistrale des Klinikums an der Beurhausstraße 40 bis Ende April ausgestellt.

  • Dortmund-City
  • 02.02.15
  •  2
Kultur
17 Bilder

„Von der Kohle zur Kunst“ - Spektakuläres Projektwochenende am Kunstzentrum in Bochum-Wattenscheid

Am Sonntag, 31. August 2014, um 16:30 war es soweit. Das monumentale Gesamtwerk, dass die 42 beteiligten Künstlerinnen und Künstler in nur zwei Tagen schufen, zierte in seiner stolzen Größe (6,40 x 7,00 m) die Fassade des Instituts für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie (IBKK). Das Riesenbild soll nicht nur für einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde sorgen – in Hinblick auf Dauer, Beteiligung und Größe – sondern den Strukturwandel der Region sinnbildlich verdeutlichen. Unter...

  • Wattenscheid
  • 03.09.14
Kultur
7 Bilder

"Wer bin ich und wer ist das?" - Schüler der Vincenz-von-Paul-Schule finden Antworten im Museum Ostwall

Auf die Suche nach dem eigenen Ich begaben sich Schülerinnen und Schüler der Vincenz-von-Paul-Schule in das Museum Ostwall. Im Rahmen des durch die Fachgruppe Kunst initiierten Projektes gingen die Jugendlichen am 27.08. Fragen zur eigenen Identität, zum Selbstbild und zu den sozialen Beziehungen in der Gesellschaft nach. Während sie im ersten Teil ihres Museumsbesuchs Antworten dazu in Kunstwerken der klassischen Moderne und des Expressionismus fanden, konnten die Schülerinnen und Schüler im...

  • Dortmund-City
  • 28.08.14
Überregionales
DJ Dash an den Plattentellern
2 Bilder

Der Bassist

18 Jahre, das ist im Musikgeschäft eine lange Zeit – Trends und Stile sind gekommen und wieder gegangen, einige sind geblieben. Doch gerade in Dortmund gibt es eine Reihe Musiker und DJs, die schon so lange oder länger im Geschäft sind. So wie Steffen Korthals, der seit 1995 auflegt und als DJ unter dem Namen Dash bekannt ist: „Angefangen hat alles in einem CD-Verleih an der Schützenstraße, so was gab es damals noch“, erinnert sich Korthals. „Ich habe dort zusammen mit Martini und Lefty...

  • Dortmund-City
  • 06.09.13
Überregionales
Nach dem ersten Porträt ging alles ganz schnell: Schon einen halben Monat später war die ganze Wand voll. Foto: Schneidersmann
9 Bilder

Begnadeter Zeichner: Simon Tiegs aus Ennepetal

„Als Kind hatte ich keinen Fernseher oder Computer“, sagt Simon Tiegs (20) aus Ennepetal, „ich war total verrückt nach Autos - ich hatte aber nichts, wo ich mir die so richtig ansehen hätte können. Also hab ich mich hingesetzt und sie gezeichnet.“ Später bewunderte er im Internet auf Plattformen wie facebook die Seiten, auf denen Künstler ihre Werke veröffentlichen. „Da hätte ich mich niemals rangetraut“, bekennt er. Doch vor etwa zwei Jahren packte es ihn, und er zeichnete sein erstes...

  • Ennepetal
  • 20.08.13
  •  3
Kultur

Wenn ich groß bin...

Wenn ich groß bin, so weiß ich, werde ich fliegen. Inbrünstig meine Fragen und Rätsel um den ganzen Erdball jagen! Mit Händen nach einer Zeitreise greifen und lernen zu verstehen warum einst Hexen verbrannten, Länder der Indianer verstaubten, wir schändlich Juden in Asche verscharrten. Ich hege den Wunsch zu begreifen, warum Bürgerkriege Heil und Sinn verkannten. Der Adel ohne Tadel dem Pöbel Hab und Gut auslaugte. Wir, der Natur ihre farbige Seele ausraubten. Wenn ich groß...

  • Recklinghausen
  • 15.11.12
  •  4
Ratgeber
Die Künstlerin hat eine Wohngruppe schwerstdemenziell erkrankter Menschen porträtiert.
3 Bilder

Menschen mitten unter uns

Sie sind anders, und doch gleichen sie einander. Sie haben alles, was sie äußerlich zum Menschen macht: Arme, Beine, einen Körper und vor allem ein Gesicht. Sehen wir es an, stellen wir keine Unterschiede zu anderen Gesichtern fest. Doch hören wir ihre Sprache, fallen sie auf. Wir spüren ihre Scham, ihren Zorn und ihre Hilflosigkeit, wenn sie zu Beginn ihrer dementiellen Erkrankung wahrnehmen, dass sie Verwunderung und Unverständnis auslösen beim Gegenüber, dem Partner, den Kindern, den...

  • Essen-Borbeck
  • 11.09.12
Kultur

Don´t terrify me - Erschreck mich nicht

Don´t terrify me because of the way you live. Don´t terrify me because of the way you look. All the foreign faces starring at the familiar places. They dive deep into the crowds of people. That´s what I long for. That´s what I flee from. Your words are incomprehensible. Your gestures so unfamiliar. Don´t terrify me because of the way you dream. Don´t terrify me because of the way you think. All the foreign faces, they run through my familiar places. I don´t want to look...

  • Bochum
  • 10.09.12
  •  5
Überregionales
Was scheren uns ständiger Regen und laue Temperaturen, jetzt wird der Hochsommer richtig heiß: Der Stadt-Anzeiger Dortmund und der Ruhr-Anzeiger Schwerte suchen das Gesicht des Sommers! - Vermag doch ein strahlendes Lächeln alle dunklen Wolken zu vertreiben, wie diese Vier am Bläserbrunnen auf dem Alten Markt in Dortmund beweisen. Alle hätten sie das Zeug zum Titel, oder?!
Doch mitmachen kann (fast) jeder. - Deshalb freuen wir uns auf tolle sommerliche Fotos von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser.
3 Bilder

Gesucht: Das Gesicht des Sommers! // Jetzt mit Bild bewerben und tolle Preise gewinnen

Was scheren uns ständiger Regen und laue Temperaturen, jetzt wird der Hochsommer richtig heiß: Der Stadt-Anzeiger Dortmund und der Ruhr-Anzeiger Schwerte suchen das Gesicht des Sommers! Sie müssen kein "Next Top Model" sein Keine Scheu. Wir suchen nicht „Dortmund‘s & Schwerte‘s Next Top Model“, sondern das „Gesicht das Sommers“. Und deshalb können auch Sie mitmachen und sich mit Ihrem sommerlichen Foto bewerben: egal, ob 16 oder 106, Frau oder Mann. Kurzum: Wir, der Stadt-Anzeiger...

  • Dortmund-Ost
  • 10.08.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.