Prävention

Beiträge zum Thema Prävention

Ratgeber
Kenntnisse zur Ersten Hilfe können Schlimmes verhindern

Kompaktkurs „Erste Hilfe am Kind“

Den Kompaktkurs „Erste Hilfe am Kind“ bietet das Ev. Bildungswerk in Kooperation mit der IKK classic am 01.10. und 08.10.2020 im kleinen Saal im Reinoldinum, Schwanenwall 34 an. Die Kinderkrankenschwester Anja Schlingermann behandelt an den zwei Abenden einen umfangreichen Themenkatalog. Theoretische Anteile werden ergänzt durch praktische Übungen. Die Umsetzung erfolgt unter Wahrung der Corona-Schutzbestimmungen. Der Kurs findet jeweils von 19:00 Uhr bis 21:45 Uhr statt. Die Kursgebühr...

  • Dortmund-City
  • 12.08.20
Wirtschaft

Dortmunder Weiterbildungsinstitut WbI lädt zu kostenlosen Workshops ein
Zukunft der Veranstalter

Die Veranstaltungsbranche war die erste, die hart von der Corona-Krise getroffen wurde. Und sie wird mit den Auswirkungen wahrscheinlich auch am längsten und schwersten zu kämpfen haben. In Dortmund sind alle Großveranstaltungen zunächst bis zum 31. August 2020 untersagt. „Unternehmen aus den Bereichen Messe und Event, aber auch Caterer, Konzertveranstalter, Künstler und Einzelun­ternehmer haben seit dem 10. März innerhalb weniger Tage ihre gesamten Auftragsbestände verloren. Wie es...

  • Dortmund-City
  • 20.07.20
Vereine + Ehrenamt

#WirbleibenzuHause – in Bewegung!
Per Skype kommt der Sport beim FS 98 ins Wohnzimmer!

Kein Sport und keinen Kontakt wegen der Corona-Krise? Das war ein absolutes No-Go für die Frauen der "Fit und Aktiv"-Gruppe des Freien Sportvereins von 1898 Dortmund e.V.! Also musste eine Lösung her. Per Videokonferenz mit Skype schalten sich die Frauen seit mehreren Wochen zur üblichen Trainingszeit Dienstags abends um 19:30 Uhr zu einem Ganzkörpertraining zusammen. Als sportliche Hilfsmittel dienen dabei Dinge, die jeder zu Hause hat - Handtücher, Wasserflaschen, Kochlöffel oder auch das...

  • Dortmund-City
  • 14.04.20
Ratgeber
Dr. Christoph Zerm wird als Spezialist  dauerhaft Mitglied beim wiederbelebten Runden Tisch zum Thema weibliche Genitalverstümmelung.

Runder Tisch in Dortmund wird wieder belebt
Arzt spricht über heimliche Verstümmelung von Kindern

Immer wieder gibt es Berichte von heimlichen Beschneidungen an Kindern auch in Deutschland und an Kindern, die beim Urlaub im Heimatland beschnitten wurden. Der Gynäkologe Dr. Christoph Zerm engagiert sich seit vielen Jahren gegen weibliche Genitalverstümmelung und informierte im Jugendamt Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft „Hilfen bei sexueller Gewalt“ über aktuelle Entwicklungen sowie Prävention. Die Verletzung oder Entfernung der weiblichen äußeren Genitalien ist sexualisierte Gewalt:...

  • Dortmund-City
  • 30.01.20
Ratgeber
Neues Jahr – neue Vorsätze. Das AOK-Kursprogramm bietet neue Impulse für einen aktiven, gesunden und entspannten Alltag.

Gesundheitskurse
Neues Jahr – gute Vorsätze: Mit neuen Impulsen gesund durchstarten

Neues Jahr – gute Vorsätze? Mit den exklusiven Gesundheitskursen der AOK NORDWEST für das erste Halbjahr 2020 lässt sich gesund durchstarten – in der Gruppe oder ganz flexibel auch allein zu Hause. Neben den bewährten Gruppen-Angeboten wie beispielsweise „Aquafitness“ oder „Aktiv Abnehmen“ bietet das AOK-Kursprogramm ganz neue Möglichkeiten im Online-Bereich mit 100 Prozent Flexibilität. Der Trainer ist immer bereit – zu Hause, auf Reisen oder in der Mittagspause. Hoch im Kurs liegen bei...

  • Dortmund
  • 17.01.20
Sport
  2 Bilder

Präventionssport
Qualitätssiegel für Freien Sportverein

Für das Angebot "Fit und Aktiv Frauen 30+" ist die Turnabteilung des Freien Sportvereins von 1898 Dortmund e.V. mit dem Qualitätssiegel des Deutschen Turnerbundes „Pluspunkt Gesundheit“ als präventives Sportangebot ausgezeichnet worden. Das Siegel wird für herausragende Leistungen im Bereich Gesundheitssport und der qualifizierten Vermittlung gesundheitsfördender Bewegungsangebote verliehen. Das Bewegungsangebot wird durchgeführt von Christina Häusler - Übungsleiterin B für Sport in der...

  • Dortmund-City
  • 20.11.19
Vereine + Ehrenamt
Stiftungsbotschafterin Bronislawa Nowak übergab die symbolische Spende an Christiane Strathaus (re.), Netzwerk-Managerin des Netzwerks Roter Keil.

Präventionsarbeit zum Thema „Loverboys“
roterkeil Deutschland e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Das Phänomen „Loverboy“ ist eine Form des Menschenhandels mit sexueller Ausbeutung. Ein sogenannter „Loverboy“ spielt meist jungen Mädchen eine Liebesbeziehung vor, macht sie emotional abhängig und treibt sie dann in die Prostitution. Diesem Problem widmet sich mit finanzieller Hilfe von roterkeil.net die Dortmunder Mitternachtsmission. Der Verein bietet Präventionsmaßnahmen zum Thema „Loverboys“ für Schüler, Eltern, Lehrer und Sozialarbeiter an. Das bemerkenswerte Engagement wird mit einer...

  • Dortmund-City
  • 17.09.19
Ratgeber
Babywatching - ein Projekt für Kita oder Schule

Ausbildung zur B.A.S.E.®-Babywatching-Gruppenleitung

Das Ev. Bildungswerk bietet in Kooperation mit dem Fachbereich Seelsorge und Beratung des Ev. Kirchenkreises Dortmund am 11.09.19 von 10:00 bis 17:00 Uhr eine Ausbildung zur B.A.S.E.®-Babywatching-Gruppenleitung im Reinoldinum, Schwanenwall 34 an. B.A.S.E.®- Babybeobachtung wurde von Bindungsforscher PD Dr. med. Karl Heinz Brisch an der Kinderklinik und Poliklinik der Universität München als Präventionsprojekt für Kindergarten und Schule entwickelt. Dahinter steht die Idee, dass ein...

  • Dortmund-City
  • 30.08.19
Vereine + Ehrenamt
Katharina Breiter überreichte als Vertreterin der Stiftung „Help and Hope“ an Martina Niemann, Leiterin des Kinderschutz-Zentrums eine Spende in Höhe von 10.000 Euro als Unterstützung für das Projekt "Taffy – Ich kann brüllen wie ein Löwe".

Kinderschutz-Zentrum erhält Spende von 10.000 Euro für Löwenprojekt
Geld für Kinderschutz

Katharina Breiter überreichte als Vertreterin der Stiftung „Help and Hope“ an Martina Niemann, Leiterin des Kinderschutz-Zentrums, einen Scheck in Höhe von 10.00 Euro. Die Zuwendung ist für das Projekt „Taffy – Ich kann brüllen wie ein Löwe“ gedacht. Löwe Taffy besucht Vorschulkinder in Dortmunder Kindertageseinrichtungen, um mit den Kindern spielerisch das Thema Prävention von sexuellem Missbrauch zu bearbeiten: Gute und schlechte Gefühle, gute und schlechte Geheimnisse, Nein – Sagen,...

  • Dortmund-City
  • 16.05.19
LK-Gemeinschaft

Bewegt ÄLTER werden NRW
Macht mit beim Rollator-Aktionstag!

Diesen Termin sollte man sich unbedingt eintragen! Der Freie Sportverein von 1898 Dortmund veranstaltet am 31. Mai 2019 von 15:00-18:00 Uhr einen Rollator-Aktionstag. Die Highlights sind: Probetraining Rollator-GymnastikRollatoren-Beratung durch das Sanitätshaus Tingelhoff Rollatoren Bustraining der DSW21 Erwerb des Rollator-Führerscheins Abnahme des Rollator-Abzeichens Bastelaktion Namensschild für den Rollator Kaffee und KuchenDer Aktionstag findet statt in der...

  • Dortmund-City
  • 13.05.19
Vereine + Ehrenamt
Bei der Spendenübergabe (v.l.) : Andrea Onnebrink, Sigrun Rottmann, Rosemarie Koch, Dr. Brigitte Klein, Claudia Ebbers und Franca Ziborowius.

Förderung der Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt
Zonta spendet

Der Zonta Club Dortmund unterstützt mit einer Spende von 1500 € die Frauenberatungsstelle des Vereins Frauen helfen Frauen Dortmund. Die Spende setzt sich zusammen aus dem Erlös eines Benefiz-Doppelkopfturniers am 23. Januar 2019, sowie aus Einzelspenden. Die Mitarbeiterinnen der Frauenberatungsstelle freuen sich, mit dieser Unterstützung die Präventionsarbeit zum Thema sexualisierte Gewalt finanzieren zu können. Hiervon können Informations- und Öffentlichkeitsmaterialien angeschafft...

  • Dortmund-City
  • 19.04.19
Ratgeber
Viele Fragen, auch zur Vorbeugung beantworteten den Stadt-Anzeiger-Lesern bei der Telefon-Aktion AOK-Bewegungsexpertin Martina Ries und Prof. Dr. Tobias Schulte, Direktor der Universitätsklinik für Orthopädie am Kath. Klinikum Bochum.

Telefonaktion mit Experten beim Stadt-Anzeiger
Wenn’s im Rücken zwickt

Experten gaben bei der Aktion des Stadt-Anzeigers Tipps am Telefon Zwei Experten, zwei Telefone und viele Fragen: Während der Telefonaktion des Stadt-Anzeigers zum Thema ‚Rücken‘ glühten die Drähte. Viele Dortmunder nutzten die Gelegenheit, sich von Prof. Dr. Tobias Schulte (Direktor der Universitätsklinik für Orthopädie am Kath. Klinikum Bochum) und Martina Ries (AOK-Bewegungsberaterin und Diplom-Sportwissenschaftlerin) beraten zu lassen. Rückenschmerzen sind zur Volkskrankheit unserer...

  • Dortmund-City
  • 22.11.18
Ratgeber
Neues Jahr – neue Vorsätze. Das AOK-Kursprogramm bietet viele Hilfen für einen aktiven, gesunden und entspannten Alltag.

Gesund durchstarten mit dem neuen AOK-Kursprogramm

Regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung steigern die eigene Fitness mit einem Plus an Gesundheit. Doch was tun, wenn die Zeit fehlt? Mit den exklusiven Gesundheitskursen der AOK NORDWEST für das erste Halbjahr 2019 ist man „Gesund unterwegs“ – in der Gruppe oder ganz flexibel auch allein zu Hause. Neben den bewährten Gruppen-Angeboten wie beispielsweise „Aquafitness“ oder „Aktiv Abnehmen“ bietet das AOK-Kursprogramm ganz neue Möglichkeiten im Online-Bereich: das Rückencoaching von...

  • Dortmund-Süd
  • 26.10.18
Überregionales
Das Robert-Schuman-Berufskolleg hat den Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule“ der Unfallkasse NRW gewonnen. Schulleiter Rolf Janßen (2. v.l.) nahm mit Steffi Krause (l.), Konstantin Kowalzik und Barbara Jung den Preis für das Kolleg entgegen.

Robert-Schuman-Berufskolleg gewinnt Schulpreis

Das Dortmunder Robert-Schuman-Berufskolleg der Stadt Dortmund hat den Schulentwicklungspreis „gute gesunde Schule“ der Unfallkasse NRW gewonnen. Mit einer Gesamtsumme von 500.000 Euro ist diese Auszeichnung der am höchsten dotierte Schulpreis Deutschlands. Das Robert-Schuman-Berufskolleg (RSBK) überzeugte vor allem mit seinem Beratungs- und Unterstützungskonzept. Hier beeindruckten neben der Vielfalt der Aktivitäten von der Schulsozialarbeit über Lerncoachings bis hin zur Schullaufbahnberatung...

  • Dortmund-City
  • 14.09.18
Kultur
Solo-Kabarettist Markus Veith zeigt, wie es hinter dem Theatervorhang aussieht.

Benefiz-Theater im Klinikum

Was passiert, wenn der Vorhang fällt? Dieser Frage geht Markus Veith in seinem Stück „Lampenfieber – Jetzt mal in echt!“ auf den Grund. Der gebürtige Dortmunder offenbart den Zustand eines Schauspielers, nachdem die Show vorüber ist. Aufgeführt wird das Solo-Stück am Mittwoch, 9. Mai, um 18 Uhr in der Magistrale des Klinikums an der Beurhausstraße. Die Einnahmen gehen an „Start mit Stolpern“, ein Präventionskonzept des Westfälischen Kinderzentrums. Es hilft Neugeborenen, die in schwierige...

  • Dortmund-City
  • 03.05.18
Ratgeber
Allein in Dortmund wurden 2016 insgesamt 53 junge Menschen im Alter von 12 bis 20 Jahren mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Mehr junge ‚Komasäufer‘ in Dortmund: Alkohol bleibt Suchtmittel Nummer eins

In Dortmund trinken wieder mehr Kinder und Jugendliche Alkohol bis zum Vollrausch. Das belegt eine aktuelle Auswertung der AOK NORDWEST. Danach wurden im vergangenen Jahr insgesamt 53 junge Menschen im Alter von 12 bis 20 Jahren mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, über 23 Prozent mehr als im Vorjahr (43). „Diese Zahlen zeigen, dass wir nicht nachlassen dürfen, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene über die Gefahren des Alkoholkonsums aufzuklären und sie zu...

  • Dortmund-City
  • 24.08.17
  •  1
Überregionales

Starke Kids im TSC

Starke Kids im TSC! Der TSC Eintracht Dortmund veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund einen Aktionstag zum Thema Prävention und Stärkung des Selbstbewusstseins für Kinder zwischen acht und elf Jahren. Für Eltern bietet die Veranstaltung zudem eine eigene Infoveranstaltung an. Bei dem Aktionstag wird den Kindern vermittelt, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie von Unbekannten angesprochen werden oder sich in einer anderen unwohlen Situation befinden. Die Profis organisieren...

  • Dortmund-City
  • 28.03.17
Ratgeber
Damit die Stimmung bei den Rosenmontagszügen unbeschwert bleibt, verstärkt die Bundespolizei ihre Einsätze.

Polizeipräsenz zu Karneval

Angesichts der bevorstehenden Karnevalstage und der anhaltend erhöhten abstrakten Gefahr durch den internationalen Terrorismus steht die Bundespolizei vor großen Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund wird sie mit einem angepassten Sicherheitskonzept und einem Großaufgebot von Einsatzkräften in den Bahnhöfen und Zügen präsent sein. Die Einsatzmaßnahmen werden zentral von der für NRW zuständigen Bundespolizeidirektion mit Sitz in Sankt Augustin koordiniert. Hierzu der...

  • Dortmund-City
  • 02.02.16
Ratgeber
Eine offene Tasche ist wie eine Einladung für Diebe: Der Zauberkünstler Giovanni Alecci ist ein Meister seines Fachs, und erleichterte die Passantin in der City um ihr Portmonaie.

Polizei warnt mit Aktion vor Dieben in der Stadt

Giovanni Alecci ist ein Dieb, aber ein ehrlicher. Im Auftrag der Polizei war er jetzt in der City unterwegs - und zeigte, wie leicht es ist, Beute zu machen. Im Gegensatz zu anderen Dieben gab es seine Beutestücke aber zurück - mit einem guten Rat. In der City sind zwei Stellen besonders gefährlich: Die U-Bahnstation an der Kampstraße und der Zentrale Omnibusbahnhof. Hier wird verstärkt zugelangt. Wie einfach das für die Diebe ist, zeigte Alecci eindrucksvoll: Die offene Handtasche einer...

  • Dortmund-City
  • 27.08.15
Ratgeber

Falsche Wasserwerker unterwegs

Immer wieder gelingt Kriminellen der Zutritt zu Wohnungen - überwiegend in die von Senioren. So stellen sie sich bispielsweise als „Wasserwerker“ vor und behaupten, die Wasserleitungen in der Wohnung überprüfen zu müssen. Gutgläubige Senioren bemerken dann oftmals nicht, dass die Diebe sich in unbeobachteten Momenten an ihren Wertsachen zu schaffen machen. Erst kürzlich versuchten angebliche Wasserwerker an der Servatiusstraße und am Harpener Hellweg in Lütgendortmund, Seniorinnen mit...

  • Dortmund-City
  • 29.05.15
Ratgeber
Auch "grüne Arbeitsplätze" bergen Gefahren

Unfall am Arbeitsplatz: Berufsanfänger besonders gefährdet

Berufsanfänger tragen ein überdurchschnittlich hohes Unfallrisiko im Arbeitsleben. Das zeigen Zahlen der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), die mehr als 7,5 Millionen Menschen in Deutschland gesetzlich unfallversichert. 2013 entfielen dort 16,7 Prozent der Arbeits- und Wegeunfälle auf unter 25-Jährige. Diese Altersgruppe stellte aber gleichzeitig nur 10,4 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Deutschland. Auszubildende müssen in den...

  • Essen-Süd
  • 27.09.14
  •  1
  •  2
Sport

SV Westfalen für Deutschen Engagementpreis nominiert

Der SV Westfalen Dortmund ist für den Deutschen Engagementpreis 2014 nominiert. Der Einsatz für das Qualitätsbündnis zur Prävention sexueller Gewalt erfährt durch diese Nominierung eine besondere Anerkennung. Der SV Westfalen Dortmund wurde aufgrund seines Engagements als Pilotverein des Qualitätsbündnisses für den Deutschen Engagementpreis vorgeschlagen. „Körperliche und seelische Unversehrtheit ist uns ein großes Anliegen. Mit diesem Projekt schulen und sensibilisieren wir unsere Mitarbeiter...

  • Dortmund-City
  • 19.05.14
  •  1
Überregionales
BU:
Die Klasse 7a des Gymnasiums Schweizer Allee freute sich 2012 über den Gewinn von 300 Euro für die Klassenkasse.

Schul-Wettbewerb: Rauchen ist uncool

Schlechter Atem, gelbe Zähne, erhöhtes Krebsrisiko, oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nur einige der negativen Folgen des Rauchens. Gute Gründe, die Finger von der Zigarette zu lassen, gibt es also viele. Immer mehr Jugendliche denken ebenso und fangen lieber erst gar nicht mit dem Rauchen an. Dass Nichtrauchen darüber hinaus cool sein kann und auch richtig was bringt, zeigt der Schulwettbewerb „Be Smart – Don’t Start“. Interessierte Klassen können sich ab sofort anmelden. Für die AOK...

  • Dortmund-City
  • 14.10.13
Ratgeber
Verstärkt ist die Polizei in Ortsteilen unterwegs, wo in der dunklen Jahreszeit vermehrt eingebrochen wurde.
  3 Bilder

Polizei geht gegen Einbrecher vor

Die sogenannte dunkle Jahreszeit birgt im Schutze der Dunkelheit für Einbrecher Tatgelegenheiten mit geringem Entdeckungsrisiko. Die Polizeiinspektion 2 des Polizeipräsidiums Dortmund will dem Einbruchsrisiko verstärkt entgegentreten. Ab dem 29. November wird zunächst insbesondere in den Ortsteilen Huckarde und Mengede eine erhöhte Polizeipräsenz eingesetzt, denn die Auswertungen der Einbruchszahlen zeigten hier einen sehr geringen, aber vorhandenen Negativtrend. Neben den...

  • Dortmund-City
  • 28.11.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.