Protest

Beiträge zum Thema Protest

Politik
Rund 300 Bürger reihten sich in die Menschenkette um den Kleinbecker Park ein.
3 Bilder

Deutlicher Bürgerwille
Mehr als 300 Bürger umarmten den Kleinbecker Park

Das Bündnis "Rettet den Kleinbecker Park", dem die GFL-Ratsfraktion angehört, blickt mit der folgenden Mittteilung auf die erfolgreiche Menschenkette rum den Kleinbecker Park in Horstmar zurück. Hier der Wortlaut: "Mehr als 300 Bürgerinnen und Bürger bildeten am vergangenen Samstag (24.. August) eine Menschenkette um den Kleinbecker Park. Mit dieser symbolischen Aktion machten die Teilnehmer deutlich: Das Wäldchen in Horstmar muss dauerhaft und vollständig erhalten bleiben. Dank an die...

  • Lünen
  • 28.08.19
  •  1
  •  3
Politik
Im November protestierten Hunderte auf dem Marktplatz für ein Lünen ohne Rassismus.

Demo am Samstag gegen Treffen der Rechten

Samstag ist Lünen wieder Schauplatz von zwei Demonstration - wie im November des letzten Jahres halten Rechte eine Kundgebung ab, zweite Veranstaltung ist eine Gegendemo vor der Stadtkirche. Die Partei "Die Rechte NRW" hat für morgigen Samstag in Lünen eine Demonstration beantragt, Ort der Kundgebung ist der Platz vor der Persiluhr. Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns ruft vor diesem Hintergrund gemeinsam mit dem "Lüner Bündnis gegen Rechtsextremismus" alle Bürger auf, sich an einer...

  • Lünen
  • 15.01.16
Politik

Lünen geht es gut

könnte man in Anbetracht der Diskussion um das Bauprojekt Lippebrücke meinen. In der Finanzausschusssitzung am 23.10. des Stadtrates Lünen war ein wesentlicher Tagesordnungspunkt der "Neubau Brücke Graf-Adolf-Str." . Es begann damit, dass faktisch nur die Ausschussmitglieder von der Ankündigung der Verwaltung Kenntnis hatten, dass die grundlegende Diskussion vom nicht-öffentlichen Sitzungsteil in den öffentlichen Teil verlegt wurde. Sogar in der aushängenden Tagesordnung vor dem Ratssaal...

  • Lünen
  • 26.10.14
Politik
Blick auf die Krempelbach-Wiesen in der Nähe der Laakstraße.

Parteien gegen Baugebiet am Krempelbach

Stunden vor der Kommunalwahl bleibt der Bebauungsplan für das Gebiet zwischen Laakstraße und Krempelbach weiter ein heißes Thema. Parteien signalisieren nun Unterstützung für die Gegner. Die Grünen hatten zuletzt in einer Infoveranstaltung im Haus Bössing vor rund einer Woche Position gegen den Bebauungsplan mit der Nummer 105 bezogen, nun machen auch die Sozialdemokraten aus Altlünen deutlich: "Wir sind gegen diese Bebauung!" Rüdiger Billeb, Vorsitzender des Ortsvereins, schreibt: "Wir...

  • Lünen
  • 24.05.14
Politik
Baugebiet nach Plänen der Stadt: Wiesen zwischen Krempelbach und Laakstraße.

Bürgerinitiative kämpft gegen Baupläne

Widerstand formiert sich im Norden der Stadt gegen die Baupläne auf den Wiesen am Krempelbach. Im Haus Bössing gründete sich nach einem Infoabend spontan eine Bürgerinitiative mit einem klaren Ziel. Kein Baugebiet zwischen Laakstraße und Krempelbach, das ist die Botschaft der neuen Bürgerinitiative. Die Grünen hatten am Mittwoch zu einen Abend mit Informationen zum Bebauungsplan eingeladen, Eckhard Kneisel und Thomas Matthée berichteten zu Stadtplanung und wasserrechtlichen Aspekten. Im...

  • Lünen
  • 17.05.14
Überregionales
Nachbarn, Vereine und Stammgäste üben bei Haus Bössing den Schulterschluss.

Protest wächst gegen Baugebiet im Norden

Karnevalisten, Nachbarn, Schützen und Schalker zeigen Flagge gegen die Baupläne zwischen Krempelbach und Laakstraße. Die Grünen veranstalten am Mittwoch einen Infoabend im Haus Bössing. Vereine, Nachbarn und Gäste demonstrieren in der Diskussion um das Baugebiet nahe des ehemaligen Hallenbades in Altlünen den Schulterschluss. Ohne Widerstand will man den Bebauungsplan nicht akzeptieren, die Schützen kündigen einen Bürgerantrag an. Anwohnerin Kirsten Kühn ist ebenfalls gegen die Pläne: "Die...

  • Lünen
  • 13.05.14
  •  1
Politik
Protest vor dem Rathaus: Die Feuerwehr machte auf ihre Situation aufmerksam.
14 Bilder

Feuerwehr macht Alarm gegen Überstunden

Martinshorn und Trillerpfeifen - es brennt bei der Feuerwehr in Lünen. Überstunden und die langen Verhandlungen im Anschluss stellen die Geduld der Wehrleute seit Jahren auf die Probe. Donnerstag schickten die Retter ein Warnsignal zum Bürgermeister ins Rathaus. Der Protest-Auftakt sorgte am Nachmittag in der City für viel Aufmerksamkeit: Mit Blaulicht und Martinshorn fuhr die Feuerwehr in Einsatzfahrzeugen am Rathaus vor. Draußen machten die Feuerwehr-Kollegen ihrem Unmut mit Trillerpfeifen...

  • Lünen
  • 12.12.13
  •  3
  •  2
Politik
Hier wird die forensische Klinik gebaut: die Brache Victoria I/II aus der Vogelperspektive. Links ist direkt das Wohngebiet der Victoria-Siedlung.
3 Bilder

Es steht fest: Land baut neue Forensik auf Victoria I/II in Lünen

Die Entscheidung in Sachen Forensikstandort ist gefallen. In Lünen soll die Einrichtung auf der Brachfläche Victoria I/II entstehen. Der Widerstand der Bürgerinitiative "Lünen ohne Forensik", die den Neubau in unmittelbarer Stadt- und Wohngebietsnähe verhindern wollte, war ohne Erfolg. Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter teilte die Entscheidung am Mittwochmorgen mit. In Lünen soll die für den Landgerichtsbezirke Dortmund erforderliche neue forensische Klinik...

  • Lünen
  • 16.10.13
  •  4
Politik

BÜCHERKOMPASS: Kauderwelsch, Piraten und Protestbewegungen

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren an jene, die die jeweiligen Werke rezensieren möchten. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche haben wir dreierlei politische Bücher im Angebot Kauderwelsch - die Sprache der Politiker Wir haben in unserem Land das Glück, über vieles umfassend informiert zu werden. Die Herausforderung besteht jedoch darin, hinter Fachsprache und Floskeln den Kern einer Debatte zu „begreifen“. Klartext ist hier gleichermaßen von...

  • Essen-Süd
  • 29.05.13
  •  21
Politik
Victoria oder Erlensundern - die Standortfrage ist noch unbeantwortet, der Forensik-Träger aber ist klar.

Landschaftsverband wird Forensik-Träger

Der Standort ist noch immer unklar, eine Frage ist nun aber geklärt: Die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe sollen Träger der insgesamt fünf neuen Forensiken im Land werden. Eine echte Überraschung ist die Nachricht nicht, die Ministerin Barbara Steffens am Donnerstag in Düsseldorf nach einem Gespräch zwischen den Spitzen des Gesundheitsministeriums und der Landschaftsverbände öffentlich machte. "Bei der Behandlung, Betreuung und Sicherung von psychisch kranken und...

  • Lünen
  • 15.02.13
  •  1
Politik
Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick beantragt Einsicht in die Forensik-Akten.

Bürgermeister will Forensik-Akten sehen

Post aus Lünen hat Ministerin Barbara Steffens bald auf dem Schreibtisch liegen. Geschrieben hat den Brief Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick. Er beantragt Akteneinsicht in Sachen Forensik. Unzufrieden mit dem Ergebnis der Bürgerversammlung am 30. Oktober im Hansesaal waren nicht nur viele Bürger - auch Bürgermeister Stodollick ist der Meinung, dass zuviele Fragen offen blieben. Insbesondere die Auswahlkriterien, die dazu geführt haben dass die Klinik auf der Zechenbrache Victoria I / II...

  • Lünen
  • 07.11.12
Politik
Der Kommentar im Lokalkompass Lünen.
3 Bilder

Kommentar: Die Ministerin und das Handy

Barbara Steffens ist eine Frau mit vollem Terminplan. Das war sie sicher schon in der Zeit vor der Forensik-Diskussion. Seit die Gesundheitsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen jedoch verkündet hat, welche fünf Städte Standort für eine neue forensische Klinik sein sollen, gibt es noch mehr Arbeit: Bürgerversammlungen. Dass die nicht gerade an Spannung gewinnen, wenn man sich wieder und wieder mit den gleichen Fragen beschäftigen muss, ist völlig klar. Trotzdem: Eine Ministerin, die aus...

  • Lünen
  • 01.11.12
Politik
Sie zeigen die rote Karte für die Forensik.
22 Bilder

Forensik: Lünen zeigt Ministerin rote Karte

Das hatten sich die Forensik-Demonstranten anders vorgestellt: Vor dem Hansesaal schrillten am Abend die Trillerpfeifen, wurden Transparente geschwenkt, um die Gesundheitsministerin zu empfangen. Barbara Steffens aber wählte den Hintereingang - und ließ die Lüner wütend stehen. Die Standortdiskussion - für Gesundheitsministerin Barbara Steffens scheint sie abgeschlossen. Gleich zu Beginn machte sie deutlich: "Ihre Proteste werden nicht dazu führen, dass wir auf der Stelle umdrehen und einen...

  • Lünen
  • 31.10.12
  •  19
Politik
Die Botschaft der Bürger ist klar.
9 Bilder

Kann die Natur die Forensik stoppen?

Noch mehr Schilder, noch mehr Protest: Der Widerstand gegen eine Forensik in Lünen wird immer stärker. Vor dem Rathaus wurde demonstriert und diskutiert, Samstag wird eine Bürgerinitiative gegründet. Rund 300 Menschen waren gekommen, zuviele für das Rathaus-Foyer. So wurde die Veranstaltung kurzfristig auf den neuen Platz neben dem Rathaus verlegt. Und noch immer kocht die Stimmung. Michael Zawisch, Ratsherr der CDU, die zur zweiten Versammlung eingeladen hatte, betonte, dass das Treffen...

  • Lünen
  • 26.10.12
  •  4
Politik
Die Stadtwerke Lünen suchen einen neuen Standort für das Maissilo.

Maissilo-Streit vom Tisch

Nach Protesten aus der Geist suchen Stadtwerke neuen Standort. Für die Gegner des geplanten Maissilos in der Nähe des Geistviertels sind es gute Nachrichten. Die Stadtwerke teilen mit, dass sie sich trotz erwarteter Baugenehmigung nun nach einem neuen Standort umsehen. Bis zur Genehmigung des neuen und damit endgültigen Standortes muss die Ende dieser Woche beginnende Maisernte für maximal ein Jahr zwischengelagert werden. Dieses Zwischenlager befindet sich auf dem Ackergelände zwischen...

  • Lünen
  • 14.09.12
Politik
Achim Sagurny (l.) und Mirko Kapuschenski sammeln seit März Unterschriften.

Selmer in Sorge um die Sicherheit

Diebstahl, Vandalismus, Überfälle, Brandstiftungen an Mülltonnen – Randerscheinungen wie in jeder Stadt oder ein echtes Problem in Selm? Achim Sagurny und Mirko Kapuschenski glauben die Antwort zu kennen. Sie machen mit einer Unterschriftenliste mobil, fordern mehr Sicherheit. Selm. Rund 2.100 Bürger haben schon unterschrieben, einige Unterschriftenlisten liegen noch aus. „Uns war aufgefallen, dass viele Straftaten und Vandalismusfälle gar nicht mehr in den Zeitungen standen“, erklärt Achim...

  • Lünen
  • 15.06.12
  •  2
Natur + Garten

Nun doch: Rettung der 45 Bäume an der Wehrenboldstraße

Die Allee an der Wehrenboldstraße bleibt erhalten. Die 45 Bäume müssen im Zuge der Sanierungsarbeiten der Fahrbahn nun wohl doch nicht gefällt werden. Die Verwaltung informierte am Donnerstag den Ausschuss für Sicherheit und Ordnung, dass der Grundstückszukauf wahrscheinlich doch klappt. Mit den verschiedenen Grundeigentümern hat sich die Stadt mittlerweile schriftlich, bzw. zumindest mündlich geeinigt. Ohne diesen Zukauf der Fläche hätten die Bäume laut Planungsvariante B der Verwaltung...

  • Lünen
  • 30.03.12
  •  2
Überregionales
Eltern und Kinder machten mit, um die Kindergarten-Schließung zu verhindern. Mit Erfolg.

Kindergarten Beckinghausen ist gerettet

Die schlechte Nachricht hing am schwarzen Brett: Der Kindergarten an der Kreuzstraße 118 in Beckinghausen schließt Ende Juli. Doch die Eltern machten sich stark. Mit Erfolg: Der Kindergarten ist gerettet! "Vier Familien aus Lünen, deren Kinder unter drei Jahren alt sind, haben sich für einen Betreuungsplatz in der DRK-Kindertageseinrichtung Kreuzstraße angemeldet", so das Deutsche Rote Kreuz in einer Pressemitteilung. Denn obwohl es neue Anmeldungen gab, wäre die Zahl der Kinder sonst ab dem...

  • Lünen
  • 22.03.12
Politik
2 Bilder

Bauern sauer: Die Acker-Uhr tickt

Die Uhr tickt – und sie tickt gegen die Landwirte. Mit jeder Sekunde verschwindet wertvoller Acker. Jetzt gehen die Bauern auf die Barrikaden! Noch ist viel Platz für grüne Weiden hier im Groppenbruch an der Stadtgrenze zwischen Lünen und Dortmund. Mittendrauf haben die Traktoren trotzig Stellung bezogen. Es reicht! Die Botschaft der Landwirte ist klar: Stoppt den Landfraß. Direkt daneben tickt die Acker-Uhr und zeigt an: Zwei Quadratmeter Acker gehen jede Sekunde in Nordrhein-Westfalen...

  • Lünen
  • 24.01.12
  •  2
Politik
Johann Landgraf appelliert an alle Selmer, sich gegen die geplante Steuererhöhung zu wehren. Foto: ede

1.700 Selmer sagen Nein zur Steuererhöhung

In Selm wächst die Kritik an der extremen Erhöhung der Grundsteuer B. Rund 1.700 Bürger haben bereits mit ihrer Unterschrift protestiert. Durch die geplante Erhöhung auf 900 Prozentpunkte – das ist landesweit Rekord – müssten Eigentümer und Mieter tiefer in die Tasche greifen. „Bei meinem 90-qm-Haus steigt die Grundsteuer dann zum Beispiel von 133 auf 266 Euro“, sagt Johann Landgraf. Er hat eine Bürgerinitiative gegründet und geht mit anderen Protestlern von Haus zu Haus, um weitere...

  • Lünen
  • 30.12.11
  •  1
Politik
"Täter" steht auf dem Stein. Mit Graffiti-Entferner putzten die Wirtschaftsbetriebe Lünen die Farbe vom Denkmal.
3 Bilder

Farb-Attacke auf Lüner Denkmäler

Die rosa Schrift hat sich tief in den Stein gefressen. "Täter" steht da, auch zwei Tage nach der Tat noch gut zu lesen. Farb-Attacke auf zwei Lüner Kriegsdenkmäler! In der Nacht zum Volkstrauertag schlugen die Unbekannten zu. "Keine Opfer sondern Täter!" und "Kein Denkmal für Mörder!" sprühten sie auf das Denkmal an der Bergkampstraße und schmierten rote Farbe auf den Stein. Die Attacke wurde entdeckt, als Nordlüner Vereine am Volkstrauertag zum Gedenken einen Kranz niederlegen wollten. In...

  • Lünen
  • 15.11.11
  •  1
Politik

Protest gegen die Schließung des Wertstoffhofes in Brambauer

Viele Bürger in Brambauer sind sauer: Ihre Kleinschwimmhalle und die Polizeiwache wurden bereits geschlossen, nun droht das Aus auch dem Wertstoffhof. Im Ausschuss wurde der Beschluss bereits gefasst, Donnerstag wird nun der Rat entscheiden. Vorher lädt die Wählergemeinschaft Gemeinsam für Lünen - GFL alle Bürger aus Brambauer zu einem öffentlichen Protest ein: „Am Montag, 16.30 Uhr, ist Treffen vor dem Wertstoffhof An der Kohlenwäsche. Das ist die letzte Chance zu zeigen: Wir sind für...

  • Lünen
  • 23.09.11
Politik
Schüler warfen Rosen in die Lippe.
7 Bilder

Sie kämpfen mit Rosen gegen die Atomkraft

Eine ungewöhnliche Protest-Aktion gegen Atomkraftwerke in der Türkei starteten gestern Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule. Sie schrieben Briefe u. a. an den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan und drückten darin ihre Sorgen wegen des geplanten Baus von Atomkraftwerken in den türkischen Städten Mersin und Sinop aus. Mit „Gasmasken“ liefen die Mädchen und Jungen und Lehrer dann zur Treppenkaskade in der Stadt und warfen – symbolisch – Rosen mit Botschaften an den Präsidenten in die...

  • Lünen
  • 12.07.11
Politik
Bei Facebook lädt der Nutzer Jugend braucht Freiraum zur Party an der Lippekaskade ein.

Jugend wird Samstag laut

„Wir sind hier und wir sind laut, weil ihr uns den Freiraum klaut!“ Der Wahlspruch für die in der Online-Community Facebook geplante Protest-Party der Lüner Jugendlichen in der Innenstadt steht und in ein paar Stunden geht es los. Ab 16 Uhr treffen sich junge Lüner in der City, um gegen die aus ihrer Sicht „verkorkste Jugendpolitik“ der Stadt zu demonstrieren. Neuer Treffpunkt soll nun der Marktplatz sein. Den hatte die Stadt zur Verfügung gestellt, da das Treffen an der Lippekaskade mit...

  • Lünen
  • 17.06.11
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.