Protest

Beiträge zum Thema Protest

Politik
 Denkanstöße für eine andere Landwirtschaft gaben Aktivisten von Animal Rights Watch mit einer Perfomance: Pflanzliche Ernährung ist für sie die einfachste Methode, Leid zu vermeiden und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.
2 Bilder

Animal Rights Watch-Demonstranten fordern in Dortmund Schließung der Schlachhöfe
Tierschützer wollen zum Umdenken anregen

Das Recht der Tiere auf Freiheit und Unversehrtheit fordern rund 120 Tierschützer der Gruppe Animal Rights Watch, die in der Innenstadt für die Schließung aller Schlachthäuser demonstrierte. Der Protest ist Teil einer globalen Bewegung, die in Deutschland vom Tierrechtsverein organisiert wird. Gerade in Zeiten von Corona war es den Veranstaltern des Vereins Animal Rights Watch wichtig, den Zusammenhang des Auftretens von Pandemien und Massentierhaltung aufzuzeigen und eine pflanzenbasierte...

  • Dortmund-City
  • 21.07.20
LK-Gemeinschaft
Die Meinung zu den Plänen der Contilia und dem Umgang des Krankenhausträgers mit den Mitarbeitern haben viele auf einen einfachen Nenner heruntergebrochen.
6 Bilder

Auch Oberbürgermeister Thomas Kufen war auf dem Altenessener Marktplatz mit dabei
"Schämt euch": 300 Teilnehmer bei Protestkundgebung gegen Krankenhausschließungen im Essener Norden

Schon 20 Minuten vor Beginn der Protestkundgebung wurde es voll auf dem Altenessener Marktplatz. Am Ende waren es nach Schätzungen der Polizei rund 300 Teilnehmer, die sich mit Spruchbändern und Plakaten dort versammelt hatten und ihrem Unmut, ihrer Enttäuschung und Wut über die geplanten Krankenhausschließungen der Contilia Luft machten. "Schämt euch", "Nach dem Applaus die Entlassungen" oder "Erst Held, dann Arschtritt" war auf den Transparenten zu lesen. Mitarbeiter der beiden betroffenen...

  • Essen-Borbeck
  • 03.07.20
  • 2
  • 2
Wirtschaft
Nicht nur Gewerkschafter, Politiker und Kirchenvertreter gingen in Dortmund für den Erhalt der Karstadt Kaufhof Filialen auf die Straße.
2 Bilder

Großer Protest in Dortmund: Gewerkschaften kämpfen um Karstadt Kaufhof Warenhäuser
Zukunft statt Kahlschlag gefordert

Nach Bekanntwerden der Schließungspläne für die Kaufhäuser rief die SPD zu einer Mahnwache auf, begann eine Unterschriftenaktion für den Erhalt und unterstützte die Demonstration von ver.di und den Betriebsräten. Nicht nur auf dem Hansaplatz, an 12 Stellen wurden Unterschriften gesammelt und die Dortmunder gebeten, für den Erhalt der Arbeitsplätze zu streiten. DEr DGB-Stadtverband  verurteilte die geplante Schließung der Galeria Karstadt Kaufhof und Karstadt Sports Filialen in Dortmund aufs...

  • Dortmund-City
  • 30.06.20
Politik
In der kommenden Woche startet der SPD Ortsverein mit der Analogen Unterschriftenaktion. Unterschriftenlisten sind bei Peter Lübben und Emanuel Gabriel erhältlich. Schon jetzt kann per Online-Petition unterschrieben werden.
2 Bilder

SPD-Bergeborbeck startet Unterschriftenaktion gegen die Schließung des Marienhospitals und des St. Vincenz Krankenhauses

Die Zeit läuft! Und zwar rasant. Bereits Ende des Jahres sollen beide Häuser der Katholischen Kliniken Essen Nord geschlossen werden. Gestern noch Systemrelevant, morgen die Schließungen von gleich zwei, der drei verbliebenen Krankenhäuser im Essener Norden. Über 100 Arbeitsplätze gehen verloren, der Rest der Belegschaften soll auf andere Contillia-Einrichtungen verteilt werden. Mit einem großen Knall verkündete die Contillia-Gruppe, dass die Katholischen Kliniken Essen Nord nun doch...

  • Essen-Borbeck
  • 28.06.20
Wirtschaft
Protest in Dortmund: Zu den von der Schließung bedrohten Karstadt, Kaufhof und Karstadt Sports-Häusern zieht morgen ein Protestmarsch, angeführt von ver.di und den Betriebsräten.

Demonstration für alle 22 Galeria Karstadt Kaufhof Filialen in NRW morgen in Dortmund
Protestzug führt zu bedrohten Warenhäusern

In Dortmund  will ver.di morgen, 26. Juni, gegen die von der Galeeria Karstadt Kaufhof angekündigten 22 Schließungen von Karstadt- und Kaufhof Filialen in NRW protestieren.  Betriebsräte der betroffener Galeria Karstadt Kaufhof und Karstadt Sports Filialen treffen sich in der Dortmunder City, wo drei Häuser und vor allem rund 420 Mitarbeiter betroffen sind. Sie sammeln schon seit Tagen Unterschriften gegen das Kaufhaussterben. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) lädt die...

  • Dortmund-City
  • 25.06.20
Politik
Bleibt die denkmalgeschützte Volkshochschule an der Bergstraße für fünf Jahre geschlossen?
Foto: PR-Foto Köhring/JA
2 Bilder

Bleibt das Streitobjekt Volkshochschule für fünf Jahre geschlossen?

Im Rat ging es hoch her rund um die VHS. Zunächst mussten sich die Ratsmitglieder ihren Weg durch aufgebrachte Bürger bahnen. Die hielten Schilder hoch wie „sanieren statt spekulieren“ oder „Hände weg vom Bürgereigentum“. Da nicht genug Platz auf der Zuschauertribüne war, öffnete Oberbürgermeister Ulrich Scholten kurzerhand mit Schwung die Flügeltüren zum Ratssaal, damit man auch vom Flur aus folgen konnte. Obendrein sorgte der OB für eine Vorverlegung des Tageordnungspunktes VHS und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.10.17
  • 2
Überregionales
Trotz der Unterstützung durch die Gladbecker Bevölkerung konnten die betroffenen Hebammen die Schließung der Geburtshilfe-Abteilung im St. Barbara-Hospital nicht verhindern. Gegen den Verlust ihrer Arbeitsplätze aber klagen die Damen und konnten vor dem Arbeitsgericht bereits erste Erfolg verbuchen.

Erste Arbeitsgerichts-Verhandlungen: "Etappensiege" für klagende St. Barbara-Hebammen

Gladbeck. Die - umstrittene - Schließung der Geburtshilfeabteilung im St. Barbara-Hospital und die damit verbundenen Kündigungen des Personals hat Folgen: Die betroffenen Hebammen haben durchweg Klage beim zuständigen Arbeitsgericht eingereicht und dort wurden vor wenigen Tagen die ersten fünf Klagen verhandelt. "Es läuft!" zieht der Gladbecker Anwalt Martin Löbbecke, der die Klägerseite vertritt, eine erste Bilanz. Denn aus Sicht von Löbbecke hat das Arbeitsgericht durchweg gegen die...

  • Gladbeck
  • 13.05.17
Kultur
Der Vorsitzende "Dortmunder für ihr Schauspiel" Heinz Dingerdissen (M.) wird verabschiedet und sein Nachfolger (3.v.r.) vorgestellt.

Neue Ära für den Verein "Dortmunder für ihr Schauspiel"

Mehr als 25 Jahre lang hat Heinz Dingerdissen als Vorsitzender den Verein "Dortmunder für ihr Schauspiel" (dofis) geleitet und geführt. Nun ist damit Schluss. Zum Ende des Jahres verabschiedete sich Heinz Dingerdissen aus dem Vorstand des Vereins. Als 'reguläres' Mitglied will er aber weiterhin an Inszenierungen und Aktionen teilnehmen. "Nach 26 Jahren als Vorsitzender und Gründungsmitglied seit 1982 ist die Zeit reif, mit frischem Wind neue Akzente zu setzen." Als neuer Vorsitzender...

  • Dortmund-City
  • 27.12.16
Überregionales
Laut Beschluss des Presbyteriums soll der letzte Gottesdienst in der Johanneskirche Ende Januar stattfinden. Foto: Michael de Clerque

Protest gegen den Abriss der Johanneskirche

Gemeindemitglieder der evangelischen Johanneskirche, Stettiner Straße 10-14, machen sich gegen den Abriss der Kirche und des Gemeindezentrums im Stadtzentrum stark. Letzter Gottesdienst Ende Januar geplant Laut Beschluss des Presbyteriums soll der letzte Gottesdienst dort Ende Januar stattfinden. Ein Investor soll dort Wohnungen bauen. Dafür muss das Grundstück auch erst seitens der Stadt zu Wohnbebauung frei gegeben werden. Eine entsprechende Sitzung des Planungsausschusses ist für...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 26.07.16
Überregionales

Havensteinschule protestiert gegen Schließung

Die Havensteinschule wehrt sich gegen die drohende Schließung. Am Samstag fand aus diesem Grund eine Unterschriftenaktion bei Markant statt. Am morgigen Donnerstag, 17. Dezember, gibt es außerdem noch um 18.45 Uhr eine Diskussionsrunde mit Oberbürgermeister Daniel Schranz sowie Politikern und Vertretern aller Betroffenen in der Turnhalle. Foto: Carsten Walden

  • Oberhausen
  • 14.12.15
Überregionales
Die KARO-Befürworter kämpfen weiter und wollen nun ein Bürgerbegehren in Gang bringen.

Bürgerbegehren gegen KARO-Schließung

Jetzt machen die Eltern aus Butendorf ernst: Mit einem Bürgerbegehren wollen sie sich dagegen wehren, dass die Stadt Gladbeck den Freizeittreff „KARO“ aus Kostengründen als Offenen Treff schließt. Der Antrag ging per Einschreiben an die Stadt Gladbeck, 3850 Unterschriften werden von wahlberechtigten Personen benötigt, damit das Bürgerbegehren auf den Weg gebracht wird. Michaela Reclik, die den seit Wochen laufenden Widerstand gegen die geplante KARO-Schließung an der Schachtstraße...

  • Gladbeck
  • 07.10.15
  • 1
  • 5
Politik

Notfallpraxis darf nicht geschlossen werden -Offener Brief an Ärztekammer Nordrhein und kassenärztliche Vereinigung Nordrhein

Offener Brief an die Ärztekammer Rheinland, Düsseldorf Die geplante Schließung der Notfallpraxis neben dem St. Martinus Krankenhaus in Langenfeld-Richrath hat massiven Protest in den Print- sowie in den sozialen Medien ausgelöst. Als Patientensprecher der Gesundheits-und Pflegekonferenz des Kreises Mettmann und als Ombudsmann der LVR Klinik Langenfeld äußere ich mein Unverständnis, wie von Ihnen verntwortet werden kann, dass eine Notfalls Praxis, die für Langnfeld, Monheim und...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 09.02.15
  • 1
  • 1
Politik
Vor allem Kinder und Jugendliche kämpften mit der Aktion um den Erhalt „ihres“ Westbads. Auch Friedhelm Fuß (vorne) , Bezirksbürgermeister Innenstadt-West, wagte aus Solidarität den Sprung ins kühle Nass.
10 Bilder

Eindrucksvolle Demo: "Das Westbad muss bleiben!"

Von Irene Mechsner Eindrucksvolle Demonstration für den Erhalt Westbades: Mehr 200 Mitglieder von DLRG und ATV, aber auch viele Familien machten sich für das Dorstfelder Hallenbad stark. Selbst Bezirksbürgermeister Friedrich Fuß ging dafür baden. „Das Westbad ist mehr als ein Ort, an dem ich das Schwimmen gelernt habe. Im Laufe der Zeit habe ich hier viele Freundschaften geschlossen. Für mich ist es ein zweites Zuhause geworden“, sagt Thomas Zysnarski, Trainer der Wettkampfmannschaft...

  • Dortmund-West
  • 31.10.14
Politik
Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck

„Die Zermürbungstaktik bei Opel muss ein Ende haben“

Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck kritisiert die jüngsten Einlassungen der Opel-Mutter General Motors (GM). „Die Opelmitarbeiter können dies nicht anders als einen Erpressungsversuch verstehen", so Overbeck. Bis Ende Februar soll nach den Plänen der Opel-Führung die Belegschaft in Bochum empfindlichen Lohneinbußen zustimmen, sonst will die Konzernmutter das Werk schon Ende 2014 schließen. Nach Ansicht des Ruhrbischofs werden unterschiedliche Sach- und Interessenslagen wie die...

  • Bochum
  • 24.01.13
Politik
Bald so verwaist, wie auf unserem Foto: Zweigstelle Schwanhildenstraße.  Die künftige Nutzung des Gebäudes ist „noch unklar“, heißt es im Presseamt der Stadt. Foto: Gohl

Stoppenberg: Aus für die halbe Nikolausschule besiegelt?

So jung war das Publikum im Ratssaal schon lange nicht mehr: In der vergangenen Sitzung des Stadtteilparlamentes für Katernberg, Stoppenberg und Schonnebeck besetzten zahlreiche Grundschüler den eng bemessenen Zuschauerraum. Ihre Eltern engagieren sich für den Erhalt der Zweigstelle der Nikolausschule an der Schwanhildenstraße. Allerdings kommt dieser Einsatz wohl zu spät. Denn schon im Juni 2010 sprach sich der Stadtrat für die Aufgabe der Zweigstelle aus. Der Grund ist das Auslaufen der...

  • Essen-Nord
  • 12.12.12
Politik
Schon so spät?

Bochumer Künstler für Opel Bangen um die Zukunft - Versammlung auf Schauspielhausvorplatz

Das Bangen um die Zukunft von Opel geht in die nächste Runde: Bis 2016 soll das Bochumer Werk die Produktion behalten. Aber für die Zeit danach hat die Konzernleitung die Schließung des Bochumer Opel-Werkes angekündigt, doch nichts ist gesichert. Bochum ist dazu aufgerufen, sich den drängenden Fragen zu stellen: Wie kann man in dieser Stadt auch in Zukunft zusammenleben? Wie kann man Arbeit und Bildung, Familie und Kultur zukünftig gestalten? Wie kann man neue Wege gehen, um die Stadt...

  • Bochum
  • 21.06.12
Überregionales
Eltern und Kinder machten mit, um die Kindergarten-Schließung zu verhindern. Mit Erfolg.

Kindergarten Beckinghausen ist gerettet

Die schlechte Nachricht hing am schwarzen Brett: Der Kindergarten an der Kreuzstraße 118 in Beckinghausen schließt Ende Juli. Doch die Eltern machten sich stark. Mit Erfolg: Der Kindergarten ist gerettet! "Vier Familien aus Lünen, deren Kinder unter drei Jahren alt sind, haben sich für einen Betreuungsplatz in der DRK-Kindertageseinrichtung Kreuzstraße angemeldet", so das Deutsche Rote Kreuz in einer Pressemitteilung. Denn obwohl es neue Anmeldungen gab, wäre die Zahl der Kinder sonst ab dem...

  • Lünen
  • 22.03.12
Politik
Die Vertreter der Gemeinden machten deutlich, dass sich die Katholiken in Hamborn nicht spalten lassen.
2 Bilder

Bistumsvertreter diskutieren in Hamborn: Viele Worthülsen - nichts Konkretes

Mit Spannung hatten die Aktivisten und Gläubigen aus der Pfarrei St. Norbert den Dienstagabend erwartet. Unter dem Eindruck der massiven Proteste gegen die Schließungspläne des Bischofs hatten sich kurzfristig vier Vertreter des Bistums zu einer Podiumsdiskussion angekündigt. Mit dem Besuch, so die Interpretation der Initiative, sollte wohl der Versuch unternommen werden, den Zorn der betroffenen Katholiken in Hamborn zu besänftigen und den Protestaktionen den Wind aus den Segeln zu nehmen....

  • Duisburg
  • 30.11.11
  • 1
Politik
Ruhrbischof Overbeck begrüßt Angelika Hoffmann, Vorsitzende des Gesamtgemeinderates.

Kirchenland in Narrenhand? Hamborner Katholiken demonstrierten in Essen

Für Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck hat der Protest der Duisburger Gemeinden St. Barbara und St. Norbert seit einigen Tagen ein Gesicht: Rund 100 Menschen hatten sich in der vergangenen Woche vor dem Kardinal-Hengstbach-Haus in Essen-Werden versammelt, um dem Bischof ihren Unmut wegen der von ihm geplanten Kirchenschließungen von Angesicht zu Angesicht kund zu tun. Die Gelegenheit dafür war günstig, denn im Kardinal-Hengstbach-Haus fand an diesem Morgen eine Versammlung von Pfarrern...

  • Duisburg
  • 14.11.11
  • 1
Politik
In Hamborn kämpfen Katholiken um den Erhalt ihrer Kirchen.

Katholiken in Hamborn: Gemeinsam gegen Essen

Es war ein beeindruckender und bewegender Anblick: Rund 300 Menschen aller Altersstufen mit Kerzen, Martinslaternen oder Grablichtern versammelten sich am frühen Samstagabend vor dem Portal der von Schließung bedrohten St. Barbara-Kirche in Röttgersbach. Mit einem Protestmarsch begleitet von Gesängen und Gebeten setzten die Gemeindemitglieder ein Zeichen gegen die vor einigen Wochen bekannt gewordenen Schließungspläne des Bistums: Nach 2015 sollen nach dem Willen von Ruhrbischof Dr. Josef...

  • Duisburg
  • 09.11.11
  • 2
Politik

Protest gegen die Schließung des Wertstoffhofes in Brambauer

Viele Bürger in Brambauer sind sauer: Ihre Kleinschwimmhalle und die Polizeiwache wurden bereits geschlossen, nun droht das Aus auch dem Wertstoffhof. Im Ausschuss wurde der Beschluss bereits gefasst, Donnerstag wird nun der Rat entscheiden. Vorher lädt die Wählergemeinschaft Gemeinsam für Lünen - GFL alle Bürger aus Brambauer zu einem öffentlichen Protest ein: „Am Montag, 16.30 Uhr, ist Treffen vor dem Wertstoffhof An der Kohlenwäsche. Das ist die letzte Chance zu zeigen: Wir sind für...

  • Lünen
  • 23.09.11
Natur + Garten
Papier ist geduldig - die Bürger nicht: Fünf Zentimeter dick war der Stapel mit Bürgerunterschriften, der stellvertretend für die Initiative von Elmar Janssen an Bezirksbürgermeister Uwe Heider übergeben wurde. Foto: Frank Preuß

3500 Unterschriften gegen Schließung der Tropenhäuser

Gegen die drohende Schließung der Tropenhäuser im Botanischen Garten Hamborn machen engagierte Bürger mobil – und beeindrucken damit auch die Bezirksvertretung. Die Bürgerinitiative „Botanischer Garten Hamborn“, die Gesellschaft für Aquarienkunde und die Fuchsienfreunde Rhein-Ruhr konnten in dieser Woche satte 3 500 Protestunterschriften im Bezirksrathaus Hamborn abliefern – und erhielten dafür den Applaus der Politiker. In nur knapp zwei Wochen hatten die Aktiven den etwa fünf Zentimeter...

  • Duisburg
  • 22.07.11
Überregionales
Die Markuskirche

Presbyterium der Markuskirchengemeinde aufgelöst

Seit Monaten steht das Presbyterium der Markuskirchengemeinde aufgrund des Beschlusses, das Familienzentrum Winkhausen zu schließen, unter Druck. Ein großer Teil der Gemeindemitglieder will den Beschluss nicht mittragen. Am letzten Montag hat sich das Presbyterium aufgelöst. Nach dem Presbyteriumsbeschluss im Oktober hatte sich die Initiative „winkhausen24“ gebildet, die sich für den Erhalt des Gemeindezentrums einsetzt, dem eine Kindertagesstätte und ein Familienzentrum angegliedert sind, die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.04.11
Überregionales
Geschäftsführer Bernd Heitmann (li.) und der Aufsichtsratsvorsitzende Josef Schmidt erläutern ihr Antwort-Papier.

Die Stellungnahme der Stadtwerke

Die Bürger in Dellwig reagieren zum Teil recht heftig auf die Ankündigung der Fröndenberger Stadtwerke, das Freibad nicht mehr zu öffnen. Die Verantwortlichen haben jetzt auf häufig gestellte Fragen zur Schließung geantwortet. 1. Warum hat der Aufsichtsrat entschieden, das Freibad Dellwig nicht mehr unter der Regie der Stadtwerke zu öffnen? Ende 2010 hat das Finanzamt nach einer Betriebsprüfung entschieden, die Verrechenbarkeit der Kosten beider Freibäder nicht mehr anzuerkennen. Das gilt...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 22.02.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.