Protestaktion

Beiträge zum Thema Protestaktion

Politik
Aus dem Wald in die Fußgägerzone: wegen trockener Hitze und Borkenkäfer sterben massenweise Bäume in den umliegenden Wäldern.

Extinction Rebellion: tote Fichten in Dortmunder Fußgängerzone
Aktion gegen das Waldsterben in der City

Ein symbolisches Blutbad in Münster, ein Kraftwerk vor der Staatskanzlei, ein gestrandetes, einbetoniertes Boot vor dem Landtag, ein toter Baum in der Dortmunder Innenstadt. Am 15. und 20.06 fand deutschlandweit eine Protestaktion der Umweltbewegung Extinction Rebellion unter dem Motto „Weiter So War Gestern“ statt. Ca. 20 Dortmunder Aktivisten nahmen laut XR an den Aktionen zivilen Ungehorsams in Münster, Düsseldorf und Dortmund teil. Massenhafter ziviler Ungehorsam war durch die...

  • Dortmund-City
  • 25.06.20
Politik
HILDEN STELLT SICH QUER

Kundgebungs - und Demonstrationsimpressionen ...
  42 Bilder

Düsseldorfer AfD Parteitag fand aus Platznot in Hilden statt
HILDEN STELLT SICH QUER

Es ist der 07.06.2020, eigentlich ein entspannter Sonntagmorgen in der Hildener Innenstadt und dem angrenzenden Ellen - Wiedehold Platz, eigentlich ... wenn da nicht der Düsseldorfer AfD - aus welchen Gründen auch immer - keinen wie auch immer geeigneten Raum für ihren "Parteitag" finden konnte.  So sah sich diese rechtextreme Partei gezwungen in die Räumlichkeiten irgendwo im Hildener Rathauscenter auszuweichen. Irgendwie drangen diese Informationen noch kurz vor dem am heutigen Tage...

  • Hilden
  • 07.06.20
  •  23
  •  3
Politik
Auf dem Altstadtmarkt haben die Gastronomen rund 300 Stühle aus ihren Restaurants und Hotels aufgebaut

Leere Stühle auf dem Altstadtmarkt in Recklinghausen
20 Gastronomen haben sich Protestaktion angeschlossen

20 Gastronomen aus Recklinghausen haben sich am Freitag der bundesweiten Protestaktion "Leere Stühle" angeschlossen. Auf dem Altstadtmarkt haben sie rund 300 Stühle aus ihren Restaurants und Hotels aufgebaut, um auf die Not des Gastgewerbes in der Corona-Krise aufmerksam zu machen. Unter anderem beteiligten sich die Gastronomen vom Extrablatt, Ristorante Carmelo und Da Pepe, La Dolce Vita, Suberg's bei Boente, 17achtzig, Café Unique, the italian, S’Presso, Mykonos, Pizzeria Stella,...

  • Recklinghausen
  • 29.04.20
Politik
Die Kinder aus Rüttenscheid protestierten im Rathaus mit ihren Schildern.

Politischer Aschermittwoch
Kinder protestieren beim Termin „Planung der RÜ“ im Essener Rathaus

2019 gab es mehr Unfälle und mehr Verletzte. Kinder sind - neben Senioren -  im Straßenverkehr besonders gefährdet. Am Aschermittwoch nutzten Kinder in Rüttenscheid den Termin „Planung der RÜ“ im Rathaus, zu dem die Stadtverwaltung eingeladen hatte, und protestierten mit mitgebrachten Schildern. Es ist inzwischen zwingend erforderlich, dass sich diese "schützenswerte Art" zusammentue und wirksame Lobbyarbeit betreibe, so der Polizeidirektor Packmohr zur aktuellen Unfallstatistik im Essener...

  • Essen-Süd
  • 27.02.20
  •  1
  •  1
Politik
Wie schon in den Vorjahren wird Sängerin Anja Lerch stimmgewaltig auch am diesjährigen Valentinstag zum Bewegen und Erheben auffordern.

"One Billion Rising" am Freitag in der Innenstadt
Duisburg tanzt erneut gegen Gewalt

Bereits zum achten Mal beteiligt sich Duisburg an einer der weltweit größten Kampagnen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und für Gleichberechtigung. "One Billion Rising" ist mittlerweile bekannt als friedliche Protestaktion, die es geschafft hat, sich mit Fröhlichkeit, Musik und Tanzeinlagen als Symbol weltweiter Frauensolidarität zu etablieren. Unter dem Motto „Bewegen – Erheben – Leben“ beteiligt sich auch Duisburg am Freitag, 14. Februar, ab 15 Uhr auf dem Platz des Düsenfeld-Brunnens...

  • Duisburg
  • 12.02.20
  •  1
Politik

One Billion Rising
Tanzen als weltweiter Protest gegen Gewalt an Frauen

Inzwischen zum dritten Mal gibt es in Dinslaken die Möglichkeit, an der weltweiten Tanzprotest-Aktion gegen Gewalt an Frauen teilzunehmen. Am Valentinstag, dem 14.02.2020, wird dazu aufgerufen in Form eines Tanzes zu dem Lied „Break the Chain“ – „Spreng die Ketten“ zusammenzukommen und das Ende der Gewalt an Frauen zu fordern. Karin Budahn-Diallo (Gleichstellungsbeauftragte), Astrid Liebenau (Körpertherapeutin), Kordula Völker (Künstlerin), die AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt, das...

  • Dinslaken
  • 22.01.20
  •  1
  •  1
Blaulicht
Bilder: Axel Marklewitz
  8 Bilder

Die Proteste gehen weiter
Am 7. Dezember fanden bundesweite Mahnfeuer statt

Wesel: Am Samstagabend, entzündeten die Landwirte in ganz Deutschland hunderte von Mahnfeuer. Auch in Wesel trafen sich wieder ca. 100 Landwirte. Die Feuer stehen als Zeichen für die Sorgen und Nöte. Aufgerufen dazu, hatte die Bewegung „Land schafft Verbindung“ Nach den Demonstrationen der letzten Wochen, seien die Mahnfeuer ein weiterer Schritt, um die Öffentlichkeit und Politik auf die Existenzängste der Landwirte aufmerksam zu machen. Die Organisatoren möchten mit den Kundgebungen,...

  • Hamminkeln
  • 08.12.19
  •  1
  •  1
Politik

Aktion von KiJuPa und Jusos
Mahnwache zur Seenotrettung

Am Samstag (6. Juli) soll ab 13 Uhr am Reiterbrunnen auf dem Altstadtmarkt eine Mahnwache zur Seenotrettung stattfinden. Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) und Jusos (Jugendorganisation der SPD) planen die Veranstaltung gemeinsam. Auslöser ist die Festnahme der Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete. Lea Leidig vom KiJuPa erklärt: „Mir liegt am Herzen, dass wir nicht nur im Internet Solidarität in unseren eigenen Kreisen bekunden, sondern auch Menschen in Castrop-Rauxel erreichen und sie...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.07.19
Politik
Die Nahverkehrsexperten Hartmut Sternbeck von „WIR AUS Mülheim“ und Gerd-Wilhelm Scholl (MBI) überreichten OB Ulrich Scholten weitere Protest-Postkarten gegen die Kürzungsbeschlüsse zum ÖPNV.
Foto: Henschke

Bei der Ratssitzung wurde erbittert um einen Termin für die Sondersitzung zur VHS-Zukunft gestritten
Ein Possenspiel

Der Oberbürgermeister kehrte an seinen Arbeitsplatz zurück. Ulrich Scholten zeigte sich gut erholt von seiner Erkrankung und konnte die Ratssitzung leiten. Zunächst galt es jedoch, in der Tagesordnung kräftig zu streichen. Da wurden etliche Anträge in die zuständigen Fachausschüsse geschoben, andere gänzlich vom Tisch genommen. Zum Beispiel 23 Anträge zum ÖPNV, vornehmlich von der SPD stammend. Dazu erklärte Dezernent Peter Vermeulen: „Das vorgelegte Konzept Netz 23 hat viel Ablehnung...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.06.19
  •  1
Kultur

Maria 2.0 - auch im Wallfahrtsort St. Mariä Himmelfahrt Ginderich

Zum Thema "Maria 2.0" haben sich die Frauen der Kath. Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt Ginderich, die sowohl Wallfahrtsort wie auch Teil der Pfarrgemeinde St. Ulrich Alpen ist, dazu entschlossen, auch gemäß dem Aufruf der Initiatorinnen aus Münster ein Zeichen zu setzen. Entgegen den ursprünglichen Planungen für gebündelte Aktionen in der Zeit vom 11. - 18. Mai haben wir uns dazu entschlossen, am Sonntag, den 26. Mai draußen zu bleiben und parallel zur Heiligen Messe ein Zeichen zu setzen....

  • Wesel
  • 19.05.19
  •  1
Politik
Hunderte Schülerinnen und Schüler gingen am heutigen Freitag in Hagen auf die Straße um sich für Klimaschutz stark zu machen und ein Zeichen zu setzten. Die "Fridays of Future"-Demo hat der Stadtanzeiger Hagen in der folgenden Bildergalerie festgehalten.
  30 Bilder

"Fridays for Future" in Bildern
Riesiger Protestzug in Hagen: Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrieren für Klimaschutz

Tausende Schülerinnen und Schüler demonstrierten laut, bunt und friedlich am Freitagmorgen, 15. März, in Hagen. Anstatt die Schulbank zu drücken, standen sie auf, skandierten laut ihre Protestparolen und marschierten um 10.30 Uhr in einem über 200 Meter langen Protestzug und mit Schildern bewaffnet vom Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt. Grund dafür ist die globale Protestwelle "Fridays of Future", bei der sich junge Leute für den Klimaschutz stark machen. Am heutigen Freitag sind weltweit...

  • Hagen
  • 15.03.19
  •  3
Ratgeber
Symbolfoto/Screenshot Wikipedia Startseite

Aus Protest gegen Uploadfilter und Leistungsschutz
Wikipedia wird komplett abgeschaltet

Am Donnerstag, 21. März 2019, wird aus Protest gegen die von der EU geplanten Urheber-Rechtsreform die deutschsprachige Seite des Internet-Lexikons nicht abrufbar sein. Es handelt sich um eine 24 Stunden andauernde Protestaktion der Autoren sowie geht es um den viel diskutierten Artikel 13 (und auch 11). Voraussichtlich werden Nutzer für 24 Stunden lediglich ein schwarzes Bild mit Informationstext angezeigt bekommen.

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 11.03.19
Politik
Die ausführende Firma hatte wohl vergessen, ein paar angesägte Bäume zu fällen. Fotos: Anja Lenz
  6 Bilder

Gefahr für Spaziergänger in Bergkamen: Feuerwehreinsatz in L821n-Waldschneise
Angesägter Baum drohte umzufallen

Nach den Protesten der Rodungsaktion sind die Gegner der geplanten L 821n entsetzt. Die Vorgehensweise sei nicht nur in der Ausführung dilettantisch, sondern stelle zudem eine Gefahr für Spaziergänger im Wald dar. „Die Rodungsaktion von Verkehrsminister Hendrik Wüst war wohl auch für die ausführende Firma ein wenig überstürzt angesetzt. Trotz Überstunden und vollem Willen, die Arbeiten im Rekordtempo Ende Februar durchzuführen, passierte es schon mal, dass Bäume zwar angesägt, doch dann...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 04.03.19
Vereine + Ehrenamt
"Liberation Circle" vor dem Limbecker Platz mit Aktivistinnen und Aktivisten aus anderen Städten
  6 Bilder

"Liberation Essen" protestiert friedlich für Tier, Mensch und Umwelt
Missstände am Pranger

Sie stehen auf, wo andere sitzen bleiben: Die Aktivistinnen und Aktivisten der Gruppe „Liberation Essen“ setzen sich aktiv für eine nachhaltige, ethische und vegane Lebensweise ein. Mit öffentlichen Aktionen machen Sie auf Missstände im Umgang mit Tieren, Menschen und der Umwelt aufmerksam. Dabei geht es stets friedlich zu. Wer eine laut lärmende Protestbewegung vermutet, irrt sich. Die Gruppe „Liberation Essen“ hat sich den „friedlichen Aktivismus“ in Sprache und Handlungen auf die Fahne...

  • Essen-Süd
  • 26.12.18
  •  4
Politik
Petra Herrmann (vorne rechts) bei der Eröffnung der Protestaktion vor der Sixtuskirche.
  6 Bilder

Kreativer Protest auf dem Marktplatz

Regen Zulauf fand die Demonstration anlässlich der Blockade der Seenot-Rettungsaktion am Freitag auf dem Marktplatz, zu der Petra Herrmann und Mitglieder des Halterner Asylkreises eingeladen hatten. Neben den Organisatoren gaben verschiedene Redner (u.a. Anne Feldmann DLRG, Pfarrer Michael Ostholthoff, Friedrich Halfmann von der polit. Arbeitsgruppe des Asylkreises) persönliche und allgemeine Statements zur Situation ab. Laut Ärzte ohne Grenzen waren in den letzten vier Jahren 16.140...

  • Haltern
  • 20.08.18
Politik
Streikende Osterhasen fordern faire Bedingungen für die Kakaobauern Westafrikas.

Osterhasen fordern: Keine unfaire Schokolade mehr!

Noch immer stecken in fast jeder Schokolade Armut und ausbeuterische Kinderarbeit. Aus Protest dagegen traten am Freitag, den 9.3.2018 um 15.30 Uhr in der Hohen Straße in Wesel die Osterhasen in den Streik: Sie weigern sich, weiterhin unfaire Schokoladenköstlichkeiten in die Osternester zu legen. Stattdessen informieren sie die Bevölkerung über die bittere Wahrheit hinter dem süßen Genuss und über Alternativen des fairen Handels. Mit der Aktion will die Eine-Welt-Jugendgruppe Wesel auf die...

  • Wesel
  • 11.03.18
  •  1
Politik
  23 Bilder

Eine sehr berührende Protestaktion der Schülerschaft der Realschule An der Fleuth in Geldern

Ein Blick auf die vielen Plakate spricht für sich, vor allem aber für die intensive Bindung der Schülerinnen und Schüler an ihre ausgesprochen beliebte Lernanstalt: "Wir sind glücklich an unserer Schule", "Gutes erhalten, wir wollen uns entfalten" und "Wir geben die Realschule An der Fleuth nicht her - Hand in Hand und wir werden immer mehr"  war auf drei der vielen Plakate und Spruchbänder zu lesen! Viele engagierte Eltern und die ambitionierte Lehrerschaft unterstützten die Kinder und...

  • Xanten
  • 19.10.17
  •  3
  •  5
Überregionales
  12 Bilder

Beeindruckender Fackellauf gegen die geplante Zeelink Trasse

Am gestrigen Mittwoch fand der von der Initiative gegen die Zeelink Trasse organisierte Fackellauf in Drevenack statt. Die Bürgerinnen und Bürger von Drevenack zeigten sich entschlossen und geschlossen und nahmen mit 600 - 700 Teilnehmern teil. Ein beeindruckendes Bild ergab der Zug entlang der geplanten Trasse. Einigen Teilnehmern wurde erst jetzt klar, wie nah die Pipeline an den Häusern entlang laufen würden. Kopfschütteln und zunehmender Protest waren die Folge. Jetzt heißt es nicht...

  • Hünxe-Drevenack
  • 19.10.17
Überregionales
Rund 60 Persnen beteiligten an der Demonstration gegen die Schließung der AOK-Filiale an der Postallee. Bislang blieb der Protest aber wirkungslos, weshalb der Seniorenbeirat nun eine Protestaktion direkt vor der AOK-Zentrale in Dortmund plant.

Gegen drohende Schließung der AOK-Filiale: Gladbecker Senioren proben den Aufstand

Gladbeck. Für den städtischen Seniorenbeirat ist die von der AOK verkündete Schließung der Gladbecker Filiale an der Postallee keineswegs bereits "vom Tisch". Und die Demonstration vor den AOK-Räumen vor einigen Tagen war scheinbar nur der Auftakt für weitere Protestkundgebungen. Denn für den Seniorenbeirat ist es absolut nicht hinnehmbar, dass AOK-Versicherungsnehmer schon ab dem 1. November 2017 in Gladbeck keine persönliche Beratung mehr in Anspruch nehmen können, sondern nach Bottrop...

  • Gladbeck
  • 01.09.17
  •  1
Politik

Türkei: " Sie sind das Volk!" Für Gerechtigkeit von Ankara nach Istanbul zu Fuß

Wer hätte das gedacht. Wer hätte dies für möglich gehalten. Es gibt sie noch die Opposition in de Türkei. Eine Millionen , Alte und Junge, Kemalisten, AKP Wähler Arbeit und Akademiker marschieren in der Türkei gemeinsam. Und, es sind jeden Tag mehr geworden. Das freut mich, um so mehr. Die Opposition lebt. Und das ist gut so. Nach 480 KM ging der Marsch heute in Istanbul friedlich zu Ende! Ich hätte es nicht mehr für möglich gehalten, das es Proteste gegen Erdogan und einen Marsch für eine...

  • Herne
  • 09.07.17
  •  1
Politik

„Es geht um mehr als Knete“

Menschenkette rund um die Bochumer Innenstadt. Kindergärten fordern bessere Ausstattung. Teilnehmer aus ganz NRW Mit einer Menschenkette rund um die Bochumer Innenstadt demonstrieren am Samstag (1. Juli) zahlreiche Kindertageseinrichtungen (Kita) für eine bessere personelle und finanzielle Ausstattung. Zu der Veranstaltung haben die evangelischen Kindergärten in Bochum aufgerufen. Start ist um 10.45 Uhr in der Innenstadt unter dem Motto: „Es geht um mehr als Knete“. Das kann so nicht...

  • Bochum
  • 30.06.17
Politik

Bündnis gegen Rechts ruft zum Protest gegen AfD-Veranstaltung

Bei seinem Treffen am 5. Mai hat das Bottroper Bündnis gegen Rechts folgenden Aufruf beschlossen: Unser Bottrop hat keinen Platz für Rassisten! Am 11. Mai wollen die Rechtspopulisten der AfD eine Wahlkampfveranstaltung in der Willy-Brandt-Gesamtschule abhalten. Das finden wir unerträglich. Die AfD ist keine Alternative für Deutschland. Wir stellen uns dagegen, unterstützen Sie uns dabei: Protest-Kundgebung: Donnerstag, 11. Mai, ab 18 Uhr, vor der Willy-Brandt-Gesamtschule! In der...

  • Bottrop
  • 06.05.17
  •  7
Politik
Auch mit großen Transparenten machte das "Gladbecker Bündnis für Courage" auf sich aufmerksam.

"Gladbecker Bündnis für Courage": Lautstarker Protest in der Fußgängerzone

Gladbeck. Präsenz zeigte jetzt erneut das "Gladbecker Bündnis für Courage" im Bereich der Fußgängerzone: An der Ecke Hoch-/Horster Straße machten die Bündnis-Mitglieder um ihren Sprecher Roger Kreft ihrem Unmut über rechtsgerichtete Tendenzen in Deutschland lautstark mit Trillerpfeifen und anderen "Lärmgeräten" Luft. Ziel des Protestes war die "Alternative für Deutschland" (AfD), die nur wenige Meter entfernt um Stimmen für die anstehenden Landtagswahlen warb.

  • Gladbeck
  • 02.05.17
Überregionales
Die Protestaktion in der Neheimer Fußgängerzone war ein voller Erfolg. Fotos: privat
  2 Bilder

Protestaktion "Teilhabe statt Ausgrenzung"

Aktion der Lebenshilfe in der Neheimer Fußgängerzone unterstützt durch Frau Goldener war ein voller Erfolg. Lebenshilfe NRW setzt sich mit Protestaktion für "Teilhabe statt Ausgrenzung" ein. Die Kampagne läuft noch bis Ende September. Mit tatkräftiger Unterstützung der stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Arnsberg, Rosemarie Goldner, informierten die MitarbeiterInnen der Lebenshilfe Wohnen NRW kürzlich in der Einkaufsstraße der Neheimer Innenstadt interessierte BürgerInnen über die...

  • Arnsberg-Neheim
  • 20.09.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.