Provokation

Beiträge zum Thema Provokation

Kultur
Die Band Rammstein um Frontmann Till Lindemann (Miitte) polarisiert immer wieder. Wurde nun eine Grenze überschritten?

Frage der Woche
Wie weit darf Kunst gehen?

Die Frage nach der künstlerischen Freiheit wurde schon oft diskutiert - nicht zuletzt nach der Vergabe des Echos an die beiden Skandalrapper Kollegah und Farid Bang, deren Texte zum Teil homophob und frauenfeindlich sind. Nun hat die für ihre Provokationen bekannte Band Rammstein mit KZ-Szenen in ihrem Musikvideo zum Song "Deutschland" erneut eine hitzige Debatte losgetreten. Es stellt sich also die Frage: Wie weit darf Kunst gehen? Am Donnerstag veröffentlichte die Rockband Rammstein das...

  • Oberhausen
  • 29.03.19
  • 8
Politik

Eine Provokation für Rentner in der Grundsicherung

Der Beitrag der Westfälischen Nachrichten vom 26.o5.2018 zum "Seniorentag in Dortmund Gesund und glücklich altern „Laufen, Lernen, Lachen“                              - so die Lebensphilosophie des Herrn Müntefering, die er strahlend dem Berichterstatter der Westfälischen Nachrichten anlässlich des Seniorentages in Dortmund offenbart. Gesund und glücklich altern ist seine Devise. Seine Einlassung und sein Konterfei – ein strahlender Müntefering – lassen erkennen, dass es ihm tatsächlich an...

  • Haltern
  • 19.06.18
  • 1
Kultur
Geöffnet am "TAG DES OFFENEN DENKMALS 2016" STAMMHAUS TENGELMANN IN DER RUHRSTR. 3 IN MÜLHEIM AN DER RUHR - die historische "Villa Schmitz-Scholl"

Kunstvilla in der Stadt Mülheim: die "Villa Schmitz-Scholl" in der Ruhrstraße 3
KRAUSEKRAUSE-AUSSTELLUNG GUT BESUCHT - Der Künstler ist anwesend !

Gesellschaftskommödie des 21. Jahrhunderts, so ist im begleitenden umfangreichen Katalog zur Ausstellung KRAUSEKRAUSE in der Galerie an der Ruhr zu lesen: Die spriwitziodrastische Betrachtungsweise regt an: spritzig, witzig, ironisch und drastisch. Bei dem Düsseldorfer Krausekrause steht zur Zeit das Telefon nicht still: Nach mehrjähriger Abstinenz ist der einstige Macher des KULTUR-Ofens Düsseldorf wieder da. Er hat seine Wirkungsstätte von Düsseldorf in die Kunststadt an der Ruhr gelegt, wo...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.09.16
Politik
Bahtiyar Unlütürk, Vorsitzender des Integrationsrates der Stadt Gladbeck.

Gladbecker Integrationsrat lehnt "Yorum"-Konzert ab: "Kein Platz für Terrorismus!"

Gladbeck. Nach wie vor auf Hochtouren läuft in Gladbeck die Diskussion um das geplante - und von der Stadt Gladbeck nicht erwünschte - Live-Konzert der türkischen Band "Yorum". Daher bezieht nun auch Bahtiyar Unlütürk, Vorsitzender Integrationsrates der Stadt Gladbeck, wie folgt Stellung: "In Gladbeck leben Menschen aus über 100 verschiedenen Nationen unserer Welt friedlich zusammen. Dieser Zustand ist ein hohes Gut. So soll es auch bleiben. Die Grup Yorum polarisiert politisch. Sie will in...

  • Gladbeck
  • 09.06.16
  • 20
Politik

Erika Steinbachs "Galgenhumor-Plakat"

Welch eine Aufregung über ein Plakat, das ich mir gut als Karnevalswagen hätte vorstellen können. Aber nein! Humor gehört zu Zeiten der Flüchtlingskrise auf den Index. Alles viel zu ernst, zu traurig, zu politisch! Was soll das? Ist nicht der Hitler-Film "Er ist wieder da?" nach anfänglicher Skepsis auch richtig einsortiert worden, nämlich unter den Rubriken "Satire" und "Kultur"? Aber ein süßes kleines blondes weißhäutiges Mädchen im Zentrum einer bunten, fröhlichen, dunkelhäutigen...

  • Gladbeck
  • 29.02.16
  • 10
  • 12
Überregionales

Courage gezeigt - Schläge kassiert

Drei unbekannte Männer haben am Sonntag zwei couragierte Dortmunder brutal niedergeschlagen und bei der Gelegenheit offenbar auch ein Handy geraubt. Dortmund. Nach Polizeiangaben waren die beiden 21-Jährigen gegen 3.45 Uhr in einem Bus in Richtung Kirchhörder Straße unterwegs.Sie erlebten mit, wie die drei Tatverdächtigen einen Fahrgast provozierten. Als die Dortmunder sich einmischten und ihm mit Worten zur Seite stehen wollten, drohte ihnen das Trio Schläge an. An der Haltestelle "Kirchhörder...

  • Dortmund-Süd
  • 07.12.15
Politik

Atomkraftwerke abschalten - Atomwaffen stationieren

Man fragt sich, ob nicht selbst hinter der Flüchtlingswelle System steckt. Jeder klar denkende Mensch wird diese Frage für Humbug halten. Und doch passt alles irgendwie zusammen. Die Überflutung aller Grenzen, das sofortige Anpacken und Helfen durch Tausende von Ehrenamtlichen, das Gehampel und Gezerre der politisch Verantwortlichen, die Beschäftigung aller Landesregierungen und Kommunen mit der Wohnraumbeschaffung und Versorgung der Neuankömmlinge und nicht zuletzt die Fokussierung der Medien...

  • Gladbeck
  • 08.11.15
  • 20
  • 4
Kultur

Du hast zwar Recht, aber meine Meinung gefällt mir besser!

Dieser Spruch auf einer Postkarte ist mir kürzlich gewissermaßen ins Auge gesprungen. Nun fällt er mir manchmal ein, wenn ich Diskussionen hier im LK und auch anderswo verfolge. Nicht selten wird da nämlich mehr darüber diskutiert, wer was und wie äußern darf - oder gerade nicht -, als über den ursprünglichen Beitrag selbst. Erinnert mich irgendwie an die Schlägereien zwischen jungen Männern: Zwei fangen an, ein paar andere mischen tüchtig mit, und am Schluss gibt's lauter Verletzte, aber kaum...

  • Hattingen
  • 02.03.15
  • 48
  • 9
Überregionales
Direkt am Wegekreuz an der Ecke Boy-/Antoniusstraße wurde der Sperrmüllhaufen deponiert. Inzwischen hat der "Zentrale Betriebshof Gladbeck" den Unrat entsorgt.

Nicht nachgedacht? Oder eine bewusste Provokation?

Brauck. Für Wut und völliges Unverständnis sorgte am vergangenen Wochenende ein Sperrmüll-Haufen in Brauck. Offensichtlich unbeobachtet wurde der Unrat direkt unterhalb des Wegkreuzes an der Ecke Boy-/Antoniusstraße weithin sichtbar deponiert. Verboten ist eine derartige Entsorgung allemal, im geschilderten Fall stellen sich Anwohner aber auch die Frage, ob der/die Täter nicht eine bessere Stelle für ihr Vorgehen finden konnten, oder ob vielleicht kindliche Gedankenlosigkeit vorgelegen hat und...

  • Gladbeck
  • 09.02.15
Politik
Ist schlichtweg entsetzt und zugleich verärgert über die Inhalte der Planfeststellungsunterlagen für den geplanten Bau der A 52 von Bottrop bis zur A 2 auf Gladbecker Gebiet: Matthias Raith, Vorsitzender des „Bürgerforum Gladbeck“.

A 52-Planunterlagen einsehbar - "Bürgerforum Gladbeck" spricht von "gezielter Provokation"!

Gladbeck. Das ging ja richtig flott: Schon vier Wochen vor dem Beginn der offiziellen Planauslegung zum Bau der A 52 auf Gladbecker Gebiet ab dem 7. Januar 2015 veröffentlicht das „Bürgerforum Gladbeck“ bereits jetzt sämtliche Planunterlagen. „Damit können sich die Gladbecker mit wesentlich mehr Zeit als gesetzlich vorgesehen und von zu Hause aus konkret über die Planungsabsichten des Bundes informieren und ihre Einwendungen vorbereiten,“ freut sich der „Bürgerforum“-Vorsitzende Matthias Raith....

  • Gladbeck
  • 15.12.14
  • 7
  • 1
Überregionales
2 Bilder

Im Marler Stern: MArL ANDERS/UNIKArT CENTER'

DER ETWAS ANDERE MARKT FÜR DAS ETWAS ANDERE GESCHENK Am 21. & 22. November / 12.00-18.00 Uhr im Marler Stern Bei diesem Markt liegt das Hauptaugenmerk darauf, dass es sich um Eigenproduktionen handelt. Angefangen von einem Gemälde, über eine Skulptur, eine Fotografie, eine selbst gestrickte Mütze oder eine handgenähte Tasche, bis hin zu Holz-, und Dekoartikeln, lässt sich für (fast) jeden Geschmack und Geldbeutel etwas finden. Für Kunstfreunde bieten sich, neben dem Besuch des Marktes, noch...

  • Marl
  • 20.11.14
  • 1
Kultur
3 Bilder

René Sadowski in der Ausstellung Provokation im Kunststern 2014 Marl

René Sadowski aus Marl setzt sich beim Thema »Provokation« mit überzogene Eitelkeit auseinander. Das Bild, „no-t-eitel“ das dies veranschaulichen soll ist äusserst aufwendig geschaffen. Man muss schon intensiv an das Bild herantreten um alle Einzelheiten zu erkennen. Eitelkeit (lat. vanitas) ist die übertriebene Sorge um die eigene körperliche Schönheit oder die geistige Vollkommenheit, den eigenen Körper, das Aussehen und die Attraktivität oder die Wohlgeformtheit des eigenen Charakters. Die...

  • Marl
  • 18.11.14
Kultur
38 Bilder

Der KUNSTSTERN 2014 in Marl startet mit PROVOKATION

Der MARLER KUNSTSTERN 2014, wurde mit einer Vernissage im ehemaligen LIDL Lokal eröffnet. Das Thema der Ausstellung ist diesmal PROVOKATION. Die Performance "MEDUSA", aufgeführt von Ester Natzijl von der legendären und international renommierten "DudaPaiva-Company" aus Amsterdam war zweifellos der Höhepunkt der Vernissage. Der Körperliche Präsenz und Dynamik, stimmliche Präzision, figuren-spielerisches Können und ein sicheres Gespür für den tragikomischen Gehalt ihrer Sujets machten Paivas...

  • Marl
  • 09.11.14
  • 1
Kultur
11 Bilder

PROVOKATION im MARLER KUNSTSTERN 2014 vom 8.11. - 29.11.2014

Der MARLER KUNSTSTERN 2014, eine der größten Ausstellungen der freien Kunstszene im Ruhrgebiet, öffnet in diesem Jahr vom 8.11. - 29.11.2014 im Einkaufszentrum MARLER STERN unter dem Thema PROVOKATION seine Pforten. Arbeiten von 57 internationalen Künstlern! Von zeitgenössischer Malerei, Fotografie, Computer- & Druckgrafik, Zeichnungen, Skulpturen bis hin zu Installationen, Video-Kunst und Performance reicht das Spektrum an gezeigten Arbeiten. Kunstliebhabern und Sammlern eröffnet sich so die...

  • Marl
  • 02.11.14
Sport
Iceys Lieblingsplatz: Die Bande

Warum ein Hahn ein Roosters-Liebling ist

„Ich bin mir sicher, dass die Roosters-Fans Icey jetzt doch in ihr Herz geschlossen haben und ihn lieben.“ Sehr selbstbewusst spricht Icey über „sich und seine Fans“. „Das war am Anfang, also in der vergangenen Saison, nicht so. Da waren doch etliche mir gegenüber kritisch.“ Im Sauerlandpark nahm sich das Roosters-Maskottchen im Rahmen der Jubiläums-Feierlichkeiten am vorletzten August-Wochenende Zeit für unser Gespräch. Icey ist nicht alleine in der Familie, er hat in der Tat noch einen...

  • Iserlohn
  • 10.09.14
Kultur
2 Bilder

TERMINE ZUM MARLER KUNSTSTERN 2014: PROVOKATION in der Kunst

HIER DIE TERMINE ZUM MARLER KUNSTSTERN 2014: 1.3. - 3.9. 2014 Bewerbungsphase lt. Bewerbungsrichtlinien. Hier können Sie sich online für eine Teilnahme am Kunsstern 2014 bewerben. http://www.kunststern.de./information/anmeldung_ueber_das_www/ausstellung_marler_kunststern-bewerbung2014.htm 15. - 19.9. 2014 Jurierung Die Jurie wird ein fachkundiges Gremium, bestehend aus Kunstprofessoren und -sachverständigen, einem freien Kurator sowie namhaften Protagonisten der freien Kunstszene sein. Mehr...

  • Marl
  • 28.03.14
  • 1
Kultur
4 Bilder

Provokation ist das Thema im Kunststern 2014

In der Kunst wird Provokation gezielt eingesetzt, so in der Moderne im Futurismus, und seit den 1960er Jahren in den Stilformen von Fluxus und Happening oder etwa bei Performances wie bei den Wiener Aktionisten. Bei der Finisage stellte die Künstlergruppe Kunst im Stern das Thema für den Kunststern 2014 vor. Der 6. Marler Kunststern endete am Samstag 30. November 2013. Der 6. Marler Kunststern klang in entspannter Atmosphäre aus. Der Höhepunkt der Finissage war die Bekanntgabe des Themas für...

  • Marl
  • 30.11.13
Politik
Setzt gemeinsam mit ihren Helfern in Sachen "Wahlkampf" offenbar weiterhin auf Konfrontation gegenüber der Stadt Gladbeck: Die MLPD-Bundestagskandidatin Petra Braun.

MLPD kontra Stadt: Der Wahlkampf-Streit geht in die nächste Runde

Gladbeck. Und schon wieder hat sich die "Marxistisch Leninistische Partei Deutschland" (MLPD) aufgrund einer neuerlichen Wahlkampfaktion mit der Stadt Gladbeck angelegt. "Die Stadt Gladbeck will allen Ernstes die Gladbecker Innenstadt zur wahlkampffreien Zone erklären," schreibt die MLPD-Bundestagskandidatin Petra Braun in einer Pressemitteilung. Schon zwei Mal habe das Ordnungsamte Wahlplakate der Partei abhängen lassen und nun habe man am Samstag, 31. August, auch einen Infostand der...

  • Gladbeck
  • 03.09.13
  • 1
Politik
Volker Schade

Volker Schade: "Zahle gerne die ersten 20 Entsorgungs-Euros ein"

„Der Hersteller dieser „Skulptur“, ein Herr Franz Bernhard (Künstler?), wollte oder konnte doch ganz offensichtlich gar kein Objekt schaffen, das von uns Normalbürgern wirklich als „Kunstwerk“ wahrgenommen und empfunden wird (wie z.B. die „Kopf und Hand“ - Skulptur vor der Hauptpost). Dieser gefühlte häßliche, unförmige Rostklotz ist nach meinem und dem Empfinden sehr vieler Iserlohner an dieser Stelle, mitten in unserer Waldstadt, geradezu eine Provokation. So empfinden es viele Iserlohner...

  • Iserlohn
  • 30.01.13
  • 1
  • 1
Kultur
Politsatiriker Christoph Tiemann tritt am 29. Oktober im Café Stilbruch auf.

Politsatire mit Christoph Tiemann

Er macht vor nichts halt. Niemand ist vor ihm sicher. Die scheinbar alternativlosen Dinge dröselt er schonungslos auf:– Kabarettist, Schauspieler und Autor Christoph Tiemann bietet wortgewandte, entlarvende, tagesaktuelle, frech zugespitzte und pointierte Politsatire. Ob nun Geburtenkontrolle via Elterngeld, die vom Stier auf braune Hyänen umsattelnde Europa, das „Leistung muss sich wieder lohnen“-Geseier oder Fanatiker, die Jesus-Brause predigen und Hitler-Sprudel trinken – der Wahlmünsteraner...

  • Gladbeck
  • 25.10.12
  • 5
Politik

Zu teuer für ein Sozialticket?

Es wurde viel Tamtam um sie gemacht, es dauerte länger als geplant bis zu ihrer Einführung und nun entwickeln sie sich offensichtlich zu „Ladenhütern“: Die Rede ist von den so genannten „Sozialtickets“, mit denen Personen mit geringem Einkommen den Öffentlichen Personennahverkehr in ihrer Stadt zu einem Sonderpreis kostenlos können. Allein in Gladbeck, so haben kluge Köpfe ausgerechnet, dürfte es etwa 6000 Bezugsberechtigte geben, die das Ticket für 29,90 Euro pro Monat erwerben könnten. Doch...

  • Gladbeck
  • 06.12.11
Überregionales

Immer cool bleiben

Mit Boxhandschuhen schlagen Alissa und Maksimiliyan aufeinander ein. Was so ziemlich gewalttätig aussieht, soll genau das Gegenteil bewirken, nämlich Konfrontationen abbauen. Boxhandschuhe und Schutzwesten gehören zum „Coolness-Training“, das der Diplom-Sozialpädagoge Andreas Sandvoß bei den Schülern der siebten Klasse an der Realschule durchführt. „Viele Jugendliche haben Schwierigkeiten bei ihrer Impulskontrolle. Eine Beleidigung wie ‚Hurensohn‘ und schon wird geprügelt“, erklärt der...

  • Velbert
  • 17.12.10
Politik

Protest gegen NPD-Kundgebung wächst weiter

Der Protest gegen die geplante Kundgebung der NPD am 9. November in Borbeck wird immer größer. Der Runde Tisch für Menschenrechte, gegen Rassismus und Rechtsextremismus hat gleich mehrere Kundgebungen gegen den Aufmarsch angemeldet. Diese sollen am Dienstag, 9. November, von 17 bis 21 Uhr auf dem Germania- und dem Höltingplatz, dem Alten und Neuen Markt sowie dem Bahnhofsplatz stattfinden. Einzelheiten dazu werden am heutigen Mittwoch, 3. November, 19 Uhr bei einem gemeinsamen Treffen des...

  • Essen-Borbeck
  • 03.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.